Podcast

Alonso oder Zidane: Wer ist der bessere Trainer für Bayern?

Der FC Bayern sucht mit Hochdruck einen neuen Trainer. Viele Namen kursieren derzeit an der Säbener Straße. Xabi Alonso und Zinedine Zidane soll allerdings ganz weit oben auf der Liste der Wunschkandidaten stehen. Wer würde besser Trainer zu den Bayern passen? Mit dieser Frage haben wir uns in der neusten Folge von FCBinside Headlines beschäftigt.



Neuer Trainer, neues Glück? Der FC Bayern befindet sich mal wieder auf Trainersuche. Geht es nach den Verantwortlichen an der Säbener Straße soll Xabi Alonso vom Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen ab dem kommenden Sommer das Ruder beim FCB übernehmen. Auch die Bayern-Fans haben sich sehr deutlich für den Basken ausgesprochen. Das Problem: Die Verpflichtung des 42-Jährigen gestaltet sich äußerst schwierig.

Mit Zinedine Zidane hingegen wäre ein anderer Top-Trainer im Sommer verfügbar. Dem Vernehmen nach reizt den Franzosen ein Engagement beim FC Bayern.

Wer passt aus Eurer Sicht besser zum deutschen Rekordmeister? Wir freuen uns auf Eure Meinungen in den Kommentaren 👇

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
83 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

nagelsmann!!!

Tayfun Korkut

🤣👍🏻🍺

Ich weiß nicht ob der Julian mit seiner Aussage an den Sommer gedacht hat. Ich denke für ihn uns seine Entwicklung wäre es besser wenn er im Ausland Erfahrung sammelt und irgendwann Mal zum FC Bayern zurückkehrt. Er war für mich der perfekte Trainer weil er den FC Bayern wirklich liebt. Die Entlassung mitten in der Saison war falsch. Man hätte nach der Saison nochmal analysieren sollen und dann entscheiden wie es weitergeht.

Der bessere ist derjenige, der bereit ist sich den Zirkus mit dem Strippenzieher UH unfallfrei anzutun.

@…Ze

Passt.

Derjenige ist immer besser!

WO KOMMT BEI IHNEN NUR DER GANZE HASS GEGEN UH HER? HABEN SIE EINE SCHWERE KINDHEIT GEHABT ODER IST ES EINFACH NUR NEID?

Wo kommt bei Ihnen die Tatsache her das alles in Capslock geschrieben ist ?
Tastatur kaputt oder einfach nur unfähig?

WAS IST CAPSLOCK ?

MEIN ALTES HANDY HAT KEINE KLEINBUCHSTABEN

Der Artikel suggeriert, dass beide wollen … mit Geld kann man schon die Leute überzeugen, ist das unser neuer Anspruch?

Einmal mehr, null Planung und Führung … mal schnell den Trainer schmeissen und dann nach nem Ersatz suchen … und der Knaller ist, das Problem ist nicht gelöst … mit TT hatten wir eine Chance auf den Unbruch … #verpasst

Dressen und Co. sind wirklich schlecht … am Ende wird es ein Kovac 2.0 weil sich das doch kein lornaler Mensch antut … und JN, sind wir denn alle besoffen? Es hat wohl keiner mehr ein Fünkchen Selbstachtung mehr …

Man muss mit einem Konzept überzeugen.

Das Gehalt sollte dann marktgerecht sein (nicht knauserig sein).

Oh, der will statt 15 doch lieber 17 Mio…dann nehmen wir doch lieber Traineroption Nummer 8, weil der das Gehalt akzeptiert.

Das wäre dann falsch.

Aber einen Trainer zu überzeugen, der nicht an das Konzept glaubt und nur mit Millionen zugeschüttet werden muss, um das fehlende Konzept zu ignorieren…den Trainer will ich nicht bei uns.

Sowas gilt auch für die Spieler.

Bei Jahresgehältern ab 8-10 Mio pro Jahr (die bei uns ja niedrig wären), da hat man nach 2-3 Saisons (Verträge laufen meist 4-5 Jahre) komplett ausgesorgt.

Du kennst das Video vom Streich zum Thema Neymar damals?

Nagelsmann !

Max Merkel

Jupp Derwall

Ganz klar, Alonso.

Zidane kann vielleicht nur mit gestandenen Spielern, aber nicht mit jungen Talenten, bzw. einem Neuaufbau.

Musste er noch nie…
Woher willst es wissen?
Reines Spekulationsblabla

Nagelsmann

Pal Czernai

Lothar Matthäus

Schlaumeier Didi Hamann🤣

Hast den Greenkeeper gleich mit drin…😉😂

Zidane oder Alonso – Hauptsache nicht Nagelsmann…

Last edited 1 Monat zuvor by Micha

Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien.

@Feel…

DER war gut!

Didi Hamann,und schon haben wir das nächste Missverständnis 🤣

Noch wichtiger als der Trainer ist die Frage, ob der Vorstand und Aufsichtsrat endlich seine Lektion gelernt haben und bereit sind, den Kader gründlich zu sanieren. Wenn nicht, ist es egal, wer von denen kommt, zaubern wird hier keiner können.

Nehmen wir an, dass der Trainer entsprechenden Einfluss auf die Transferaktivitäten bekommt, könnte ein wichtiger Faktor sein, dass die Entscheidung frühzeitig feststeht, was ein Vorteil für Zidane sein könnte. Wir haben gesehen, wie träge unsere Verantwortlichen bei Transferaktivitäten sind. Hoffentlich kriegt das Eberl schneller hin.

Ebenso von Vorteil bei Zidane wäre, dass wir für ihn keine dicke Ablöse zahlen müssten. Noch so eine Lehre, die man von der Nagelsmann-Tragödie ziehen sollte. Ob ein Trainer voll einschlägt, ist immer sehr schwer vorhersehbar, Toptrainer haben wir schon einige verschlissen. Wenn es nicht klappt, gibt es anders als bei Spielern keinen großen Wiederverkaufswert, man bleibt auf den Gehaltsforderungen sitzen bzw. muss eine Abfindung zahlen.

Ich schätze Alonsos Arbeit bei Leverkusen und wäre sicher glücklich, wenn er kommt, aber Leverkusen ist seine erste richtige Station und ob er das so bei Bayern wiederholen kann, ist nicht garantiert. Bei Zidane auch nicht, aber ihn muss man wie gesagt nicht erst teuer aus seinem Vertrag rauskaufen. Kann aber natürlich auch sein, dass er mehr Gehalt fordert…

Jep , so siehts aus

Alonso wird bis 2026 mit Leverkusen Ernten was er gesät hat!
Danach hätte ich nix gegen “Heavy Metal” in der Allianz Arena!!Sofern die Bosse endlich mal begreifen das man einem Trainer mit einem PLAN auch mal die Zeit gibt etwas aufzubauen!!
Scheiß was auf 2 oder 3 Jahre ohne Titel!Wenn man danach 6,7…8 Jahre lang vielleicht ALLES abräumt 👍🏻

Die Frage ist wurscht, da keiner von beiden kommen wird.

Die Frage würde sich nur stellen, wenn Bayern beide überhaupt bekommen könnte. Das Luxusproblem haben wir aber gerade nicht.

unnötig die Diskussion!
selbst Ancelotti ist an der Mannschaft gescheitert

Das Problem war schon immer die Vereinsführung die nur auf den kurzfristigen Erfolg schaut statt Mal einem Trainer es zu ermöglichen langfristig was aufzubauen und Mal die Spieler auszutauschen die Stunk machen statt den Trainer. Das dann der Kader in der Ära Kahn/Brazzo so stümperhaft zusammengestellt wurde wo man überhaupt nicht auf die Hierarchie und die Charaktereigenschaften der Spieler geachtet hat ist was jetzt noch zu Problemen führt, die ein Trainer der bei Bayern nie wirklich stark gemacht wird nicht lösen kann. Das Problem ist hausgemacht und es ist völlig egal wer Trainer wird. Aber ja Alonso oder Zidane wäre gut.

@Lemar

Wahre Worte.
Viele Fans hier denken aber leider wie die Vereinsführung.

Elf Meistertitel in Folge. Dazu zwei Mal CL-Sieger, usw. Tja, sehr kurzfristiger Erfolg…

Nehmen wir jetzt Mal die Zeit nach Pep. In welchem Jahr hat den ne Mannschaft das Potential gehabt anähernd soviele Punkte wie Bayern zu schaffen. Also nicht weil bei schwach war sondern weil sie so stark waren wie Leverkusen diese Saison z. B. Die meisten Meisterschaften hat man geholt weil die Konkurrenz so schwach war und nicht weil man selbst so stark war. Ein Konkurrent der nichtmal auf 70 Punkte kommt ist schlicht ein Witz. Man hat international ja gesehn dass es nicht reicht. Das Coronajahr kann man schlicht nicht werten weil es eben keine gleichen Wettbewerbsbedingungen gab. Ich provozeie auch das Flick bei seiner nächsten Trainerstation krachend scheitern wird weil er taktisch nichts kann und überhaupt keinen Plan hat wie man ein Team taktisch entwickelt. Was er gut kann ist ein Team kurzfristig zu motivieren mehr aber auch nicht.

100% es wird Hoeneß günstig und fordert keine neue Spieler.
;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

IHRE TASTATUR KLEMMT !

Die klemmt schon seit ich hier Kommentare absende,Ihre klemmt aber auch habe mich aber deswegen nicht genervt gefühlt.Oder stört sie das weil ich eine Frau bin.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

ICH HATTE VERMUTET, DASS SIE MÄNNLICH ODER DIVERS SIND. FRAUEN HABEN EIGENTLICH SELTEN PROBLEME MIT ZITTRIGEN FINGERN.

Sie sind einfach nur ein Alter erbärmlicher Mann es tut mir fast Leid.
;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))).

Uiiih.. Da schreibt jemand auf ganz tiefem Niveau 🙁

Kann das sein das es bei ihnen nicht ganz stimmt.
;-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

DA HABEN SIE SICHERLICH RECHT. WENN ICH GANZ NORMAL WÄRE, WÜRDE ICH BESTIMMT NICHT IN DIESEM FORUM SEIN.

Dann bleib weg denn sche.i.s.s. braucht keiner.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

… Wider Erwarten sinkt das Niveau noch tiefer :{(

IHRE TASTATUR KLEMMT WEIL SIE NICHT WISSEN WENN SIE KLEIN ODER GROSS SCHREIBEN MÜSSEN,MEINE KLEMMT WEIL ES MEIN MARKENZEICHEN IST.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Was für ein geistreicher Dialog!

Es ist köstlich, wie Claudia sich aufregt. Ich habe mich selten in einem Forum so sehr amüsiert!

Da müsstes du bayernkarli786 darauf antworten und nicht mir, oder bist du ein gleichgesinnter.;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Die Unterhaltungen mit Dir haben mir sehr viel Spaß bereitet. Ich habe mich immer sehr über Deine kleinen Wutausbrüche gefreut. Aber wenn es am Schönsten ist, sollte man aufhören. Deshalb melde ich mich jetzt ab und verlasse dieses Forum. Vielleicht hörst Du ja irgendwann unter einem anderen Namen von mir.
Leb wohl und reg Dich in Zukunft nicht so schnell auf
:-(((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((

Es wird dich keiner vermissen sehe deine Likes und ich bitte dich melde dich nicht mit keinem anderen Name weil da kommt genau die selbe sch.e.i.s.s.e raus.
Halb dich wohl.;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Ich wäre mit beiden zufrieden.

Alonso hat den Vorteil dass er bereits in Deutschland gelebt hat, die Bundesliga kennt und die Sprache soweit spricht dass er sich verständigen kann.

Zidane hingegen hat den Vorteil dass er der erfahrenere Trainer ist, insbesondere Champions League erfahren ist und aktuell an keinem Klub gebunden ist. Zidane könnte
Man schon im Laufe dieser Saison als neuen Trainer ab der Saison 24/25 verkünden, mit alonso dagegen kann man erst nach Ende dieser Saison Verhandlungen aufnehmen, die aller Voraussicht nach aber alles andere als einfach werden würden.

Mit beiden Trainern würden viele Topspieler dieser Welt gerne zusammenarbeiten, was natürlich ein großes Pfund wäre wenn man einen größeren Umbruch vollziehen möchte.

In dem Fall fällt es mir wirklich schwer von 1a und 1b Lösung zu sprechen.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Vielleicht kommt Pep nochmal. Wie man schön öfter aus seinem Umfeld gehört hat, ist ein zweites Arrangement durchaus möglich. So richtig glücklich war er über das erreichte nicht wirklich. Eine CL Finalteilnahme hätte er schon gerne erreicht.

Beide Trainer haben als Spieler alle Internationale Titel gewonnen. Darüber Hinaus hat Zidane als Trainer mit Real alles gewonnen. Das einzige was mehr für Alonso spricht er wüsste worauf er sich in München einlässt hat den Stallgeruch von Mia san Mia und spricht deutsch mehr oder weniger. Stand jetzt ist kein Trainer offiziell genannt wurden vom Verein also alles Spekulationen. Man könnte mal lieber eine Liste machen wer noch nicht als Thema war (Toptrainer)

Zidane?! “A gauche, a droite…”. Bitte einen Trainer, der die Mannschaft “VERSTEHT”.

Und am Ende wird es wieder gruselig..Nagelsmannn Rückkehr..möglich 🤔😱

Thomas Tuchel

Streich

Jo,Streich fänd ich gut,da wäre richtig rambazamba in der Bude.

Rangnick

Grundsätzlich nicht schlecht aber der hat ne eigene Meinung und ist kein Hampelmann. Der ist auch spätestens nach einem Jahr weg…

Nagelsmann

Falki weiss zu berichten, aus sicher gut unterrichtete Kreisen, dass “die Mannschaft” entschieden hat, ihr eigenes Ding zu machen, egal was der Trainer sagt. Die Mannschaft ist es vermutlich nicht, aber die Herren, um die es hier geht, kennen wir. Das, diese “Eigenmaechtigkeiten” bejammerten sogar schon andere Trainer, regelmaessig nach den Spielen. Unklar ist allenfalls, ob es die Unfähigkeit der Kurzhosigen ist, oder Renitenz. Im Zweifel beides. Es gibt Trainer, da sitzt man relativ schnell erst auf der Tribüne, wenn das nicht “hift”, geht es auf die Verkaufsliste. Diese ( negative) Motivation nebst Konsequenzen qua Konkurrenz, will man in diesem Verein bekanntlich nicht. Die positive gibt es nicht ( mehr). Das Ergebnis ist klar. Der neue Trainer sollte wissen, dass auch ueber 20 Mio Gehalt fuer ihn nicht allzuviel bedeuten. In Muenchen. Woanders durchaus. Er haengt zwischen einigen Akteuren und dem Patron, was er spaetestens bemerken wird, wenn er in der naechsten Saison gewisse Personalentscheidungen trifft. Zum Beispiel in der Causa Mueller. Unterstellt, er hat Alternativen. Die hatte Tuchel nur sehr eingeschränkt. Mehr Gehalt heisst keineswegs mehr Macht. Manche der Herren Kicker zeigen ihre Meinung ueber den jeweiligen Trainer mit einer gewissen Infantilitaet in Mimik und Gestik, andere spielen den freundlich Verstaendnisvollen. Wie Draxler richtig feststellt, werden sie nach dem Trainerkill immer ( gespielt) reumuetig und selbstkritisch. Und da gibt es genug Leute, die glauben es sogar. Diese Ego – Herren sind weiter von Selbstkritik entfernt, als die Erde vom aeussersten Quasar. Daran, an dieser speziellen Rolle der Trainer in diesem Verein, hat mindestens eine Person entscheidend mitgewirkt. Wer hier kommt, ist bestenfalls bedingt relevant. Zu vermuten ist, dass die Herren zunaechst die Folgsamen “spielen”, um dann in ihre langjährig bewährten Muster zu fallen. Der Patriarch ist ja nicht verschwunden. Abgesehen von der sachlichen Notwendigkeit eines “Umbruches” sollte vor allem der die Kultur der 70 iger nicht fortgesetzt werden. Der Trainer ist die ( sportliche) Schluesselfigur im Verein. Hat er nichts zu sagen, weil er, was die Egoshooter natuerlich testen und bemerken, vom Patriarchen wieder einmal enteiert ist, war es das.

So sympathisch, wie ich Alonso und seine Arbeit in Leverkusen finde und so sehr ich mir auch wünsche, das beim FC Bayeen wieder so ein attraktiver Fussball gespielt wird , so sehr frage ich mich: Warum sollte sich Xabi diesen Schleudersitz antun. Er steht noch am anfang seiner Laufbahn und hat ein Team mit formbaren, jungen Spielern zu einer starken Einheit geformt. Er sollte mit denen erstmal noch eine Saison CL spielen. In München hätte man vielleicht auch einfach respektieren sollen , das es nach 11 Jahren mal ein Team besser macht als sie selbst. Und dann den Kader einfach mal justieren als ständig Trainer zu entlassen. Gleichsam sollten sich die alten Herren mal langsam ganz zurück ziehen und den Neuen die Modernisierung des Vereins überlassen. Für mich käme Stand jetzt nur Zidane als Trainer in Frage. Weil er eben internationales Format und Titel als Spieler und Trainer nachweisen kann. Und er mit den Medien umgehen kann . Und weil ein Leverkusen mit Xabi auch nächste Saison eine starke Konkurrenz sein wird , an der es sich spannend messen lässt. Niemand will wieder so ne Glücksmeisterschaft wie letztes Jahr , gegen qualitativ fragwürdige Dortmunder

Wieso junge Spieler? Alonso hat ja gerade einen guten Mix gewählt. Xhaka mit 32 , Grimaldo mit 27 oder Hofmann sind ja kaum junge Spieler, die er unter anderem im Sommer geholt hat. Einige andere wie Tah oder Andrich ja auch nicht. Jung oder alt ist eigentlich nicht so wichtig. Gut oder schlecht ist entscheidend und passend zum Spielsystem. Die richtige Mischung macht es. Ohne einige erfahrene Spieler hat doch keine Mannschaft in der Welt ganz oben Erfolg.

Zizou

Nagelsmann

Mal eine ganz neue Idee. T. Müller als Trainer installieren. Dann spielt er selber nicht mehr und er sägt sich nicht selber ab. Vielleicht ist dann auch mal mehr Ruhe im Verein.

Braucht er dafür nicht ein Trainerschein?

Also ich wäre für Zidane er hat mehr Erfahrung mit dem ganzen Star Exempel umzugehen Alonso macht auch einen sehr guten Job in Leverkusen aber ich glaube Bayern würde für ihn zu früh kommen das hat man ja bei Nagelsmann gesehen

Das Titelbild ist ja für beide Trainer volkommen unvorteilhaft

Zidane!!!

Xabi Alonso weil er Auch mal für den FC Bayern München Gespielt hat aber Zidane ist der Erfolg reichste von beiden da her kann ich auch mit Zidane zufrieden sein

Zidane unbedingt, wollte diesen Trainer schon immer bei Bayern haben, der Bursche soll schon mal Deutsch lernen. Für mich genau der Richtige.

Alonso sollte noch ein Jahr in Leverkusen bleiben!
Zeigen ob es können oder auch viel Glück war

Ich fänd Roger Schmidt ganz interessant….hat sich stetig, in seinen Vereinen,weiterentwickelt. Kann auch gut mit jungen und gestanden Spielern.
Ich denke um die beiden Kollegen da oben brauchen wir uns nicht bemühen….

Der FC Bayern mag ja gerne ein perfekter Verein für Zidane sein, aber Zidane bestimmt nicht annähernd der richtige Trainer für den FCB.Zidane war ein begnadeter Fußballer und hat gezeigt, dass er eine Mannschaft, die er in einem hervorragenden Zustand übernommen hat, auf dem Niveau halten kann. Aber kann er auch eine Mannschaft aus dem kompletten Umbruch neu formen?
Was soll ein Trainer beim FCB, der nicht nur kein Deutsch spricht, sondern auch kein Englisch?
Was soll ein Trainer beim FCB, der auf der Höhe seiner internationalen Spielerkarriere vor laufenden Kameras gezeigt hat, welch miesen Charakter er hat? Der würde sich keine komplette Saison beim FCB halten!
Jeder andere Trainer, der aktuell in der Diskussion ist, würde besser zum FCB passen als Zidane!

Für mich ist Zidane der erfahrene und beste Trainer,Alonso dagegen ist noch jung hat keine Erfahrung und spielt so eine Saison weil die anderen Mannschaften spielen schwach deswegen.

Keiner von beiden. Ich würde flick ganz oben sehen.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.