FC Bayern News

Nach Einzug ins Viertelfinale: Gehen die Bayern nun gegen die UEFA vor?

Bayern-Fans Allianz Arena
Foto: IMAGO

Jetzt ist es offiziell: Nach dem geglückten Einzug in das Viertelfinale der Champions League dürfen die Münchner feiern. Gleichzeitig steht man aber auch vor einer Partie in der Königsklasse schauen, welche auswärts ohne Bayern-Fans ausgetragen wird. Der Verein prüft aber einen Einspruch gegen die Strafe durch die UEFA.



Am vergangenen Donnerstag war von der UEFA offiziell verkündet worden, dass der FC Bayern aufgrund des Verhaltens einiger Fans beim Achtelfinal-Hinspiel in Rom (0:1) bestraft wird. Neben der Geldstrafe in Höhe von 10.500 Euro (Werfen von Gegenständen) bzw. 40.250 Euro (Zünden von Pyrotechnik), werden keinerlei Fans der Münchner beim anstehenden Auswärtsspiel in der Champions League zugelassen sein. Bereits zuvor wurde über das Vorhaben des Klubs berichtet, einen Einspruch prüfen zu lassen.

Keine Fans im Auswärtsspiel: Einspruch wird geprüft

Daran hat sich nach dem tatsächlichen Erreichen der nächsten K.o.-Runde nichts geändert. Weiterhin wollen die Bayern das Urteil abwenden, nachdem klar ist, dass der Rekordmeister zwei weitere Spiele in der Champions League austragen wird. Die Auslosung für das Viertelfinale steht übrigens am 15. März an – erst dann wird man erfahren, ob die Mannschaft von Thomas Tuchel zuerst in der heimischen Allianz Arena spielen wird, oder doch zuerst auswärts.

Die Strafe fällt deshalb so hart aus, weil die UEFA zuvor bereits eine Bewährungsstrafe gegen die Münchner verhängt hatte. Beim 2:1 gegen den FC Kopenhagen am 3. Oktober 2023 war es bereits zu ähnlichen Pyro-Vorfällen gekommen. Neben einer Geldstrafe kam es dann zum angedrohten Ausschluss, der nach den Ereignissen des Lazio-Hinspiels jetzt konkret wird.

Der Auswärtsblock im Spiel gegen die Römer brannt, obwohl der Verein die Fans zuvor eindringlich darauf hinwies, ähnliches Verhalten künftig zu unterlassen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Vielleicht sollte man künftig anfallende Geldstrafen die für solche Taten gezahlt werden müssen auf die Stehplatzkarten der ach so treuen Ultras aufschlagen. Was diese Hohlköpfe mit ihrer tollen “Stimmung” letztendlich anrichten sieht man jetzt. Nennen sich Fans und tun nichts anderes als dem Verein und der Mannschaft immer wieder schaden.

Eine logische Folge des verantwortungslosen Fehlverhaltens einiger “Fans”. Schade!

Ach komm. wenn in Bremen die Leute das machen, zücken 20.000 Zuschauer das Handy und verschicken die Bilder.

Nur die UEFA kann das nicht ab. Dann hast du so Spiele wie gestern Real vs Leipzig wo man denkt man hat aus Versehen.den Ton aus gemacht.

Pyro ist verboten, damit ist doch alles gesagt.
Wer es so geil findet kann in seinem Wohnzimmer so lange Pyros abfackeln bis er umfällt.

Richtig!
Die sollten Ihr Geld für was besseres sparen,für gutes Essen,schöner Urlaub u.s.w, aber die Hi-losen kapieren dies nie???

Oder teurere Tickets z.b.
Wäre doch eine Revolution im Fussball, wenn Ultras 5% der Ablösesumme Neuer Spieler zahlen müssten. Denen gehört ja schließlich der Fussball.

Sie haben teils recht, aber dies sind nicht nur Ultras, auch nicht alle,
sondern auch andere Menschen, die zünden Feuerwerk!

Klar sind es nur einige der Ultras, aber die wussten genau was kommt, und sie wissen, dass es für ihren “Herzensverein” einen Nachteil geben wird.
Sie Schaden dem Verein, und auch anderen Fans. Allerdings wüsste ich nicht, dass auch andere Fans, neben den Ultras Feuerwerk gezündet haben.

Ein echter Nachteil bei einem Viertelfinale. Schlecht für den FCB und die echten Fans. Hoffentlich reisen die „Ultras“ nicht trotzdem an und machen in der Stadt Randale, dann folgt das nächste Spiel ohne Fans. Ein Rätsel, wie die es schaffen, das Zeug auch bei Auswärtsspielen in Europa ins Stadion zu kriegen. Ist man in der Ultra-Szene international vernetzt?

Es wäre doch relativ einfach, diesen I. oten den Eintritt in die Allianz verbieten, dann würden sie sich auch auswärts benehmen. In München sind sie brav, weil sie UH dann nicht mehr in die Süd lassen würde…….

Auf die ultras können wir gern versichten. Ultras raus.

Wer macht dann die Stimmung im Stadion??

Was ist das eigentlich für eine “ominöse” Stimmung? Stimmung ist für mich, wenn ich das Spiel meiner Mannschaft verfolge und das feiere, wad auf dem Rasen passiert. Wenn man möglichst viele Dezibel und möglichst viele Lichter um mich herum haben will, sollte man nicht in ein Fußballstadion, sondern entweder in eine Techno-Disco oder in einen Krieg und da an die Front…

Feuerwerk in den Stadions: Mann sollte, muß die Täter finden, die dauerhaft zünden,
die Personen sollten dann die Geldstrafen zahlen, nur dann hört dies endlich auf,
man hat doch Kameras in Stadion, wenn nicht-Pflicht machen!
Es wurden schon Personen verletzt, “immer eine Gefahr für und Leben, darum -verboten!”
Wer hart bestraft wurde, -gezahlt hat, tut dies nie mehr, auch evtl. Stadion-Verbot…!

Und was passiert eigentlich mit Lazio und deren Fans, welche in München mit dem Hitlergruss herum stolzieren?

Klar sind die Ultras die Schuldigen und gehören zur Rechenschaft gezogen. Ganz ohne kommt der Verein da nicht raus. Die Kontrollen sind teilweise derartig lax, dass man sich nicht wundern braucht. Man kann sicher nicht alles verhindern, aber dass in diesen Massen immer wieder Pyro ins Stadion kommt verwundert dann schon. Man muß die Mütze bei der Kontrolle teilweise runternehmen, aber Pyro geht ohne Ende rein. Das kann es nun nicht sein. Gleiches gilt für entsprechende Plakate und Banner. Das geht alles doch nur, wenn der Verein nicht zu genau hinschaut.
Es ist einfach ärgerlich, dass man bei den Kontrollen in Massen warten muss, sie am Ende auch nicht wirklich was bringen.

Du hast mit Sicherheit auch nen Plan wie Du 75000 Personen nach Pyro untersuchen möchtest.
Hast Du ne Vorstellung wieviel Zeit das in Anspruch nehmen würde? Da müssen andere Lösungen gefunden werden. Ein, Zwei Ideen hätt ich schon aber ich denke das würde wiedermal gegen irgendwelche Gesetze verstossen😒

A)Wenn man als Sicherheitskraft keine Pyros findet, ja dann gute Nacht! b)Zudem musst du nicht 75000 sondern vielleicht 10000 bis 15000 Zuschauer kontrollieren. Uns beide sicher schon mal nicht.

Ist das dein Ernst? Taschen sind nur erlaubt kleiner als DinA4 und werden geöffnet. Da muss man dann richtig hinschauen. Jeder wird abgetastet…mancher Ordner macht das gewissenhaft, der nächste sagt: passt schon. Beides erlebt, ich bin bei jedem Heimspiel. Alternative wären Körperscanner. Immerhin hat man kürzlich Scanner getestet, allerdings ohne Bild, da ging es nur um Waffen.
Ich gehe aber eh davon aus, dass Pyro und die Banner nicht durch den normalen Eingang den Weg ist Stadion finden. Die Ultras werden ihre Wege haben, der Verein schaut nicht genau hin oder gar weg. Auch ne Choreo wie am Dienstag trägst du kaum zum Vordereingang rein, wenn die Massen strömen…meistens kommt die Pyro allerdings mit den Gästen, die über den Gästeeingang kommen und unter anderen Umständen ins Stadion gebracht werden. Die Copenhagen Ultras haben einiges abgebrannt…in der Arena brennt die Süd selten bis gar nicht.

Last edited 4 Monate zuvor by DeSoto

Man sollte jetzt nicht noch versuchen gegen die UEFA vorzugehen, da die Strafe leider absolut berechtigt ist.
Vielen Dank an die unbelehrbaren “Fans”, ihr habt unserer Mannschaft und allen anständigen Bayernfans damit einen Bärendienst erwiesen. Am Dienstag gegen Lazio war die Stimmung im Stadion übrigens sehr gut und dies ohne Pyrotechnik, sondern nur durch Fangesänge und einer tollen Choreo!

So geht es also auch 👍

finde es echt traurig wie jeder Ultras raus schreibt, ohne di Jungs und Mädels aus der Ultraszene würde es gar keine stimmung geben. Ausserdem setzen sie sich für viele gute soziale Zwecke ein zb Antirassistische turniers gegen homophobie gegen sexismus. Also an alle die Ultras raus schreiben erstmal informieren und nachdenken bevor man schreibt. Pyro gehört zur Fankultur dazu und es wurde auch keiner verletzt also was ist los?

Liebe Vereins-Verantwortliche
Bitte keinen Protest gegen das Urteil einlegen
Ihr müßt dafür sorgen das dieser Brandstifter-sumpf ausgetrocknet wird.
Jeder richtige Fan der einen solchen Pyromanen beweissicher mit Namen liefert soll als Belohnung eine Jahreskarte kostenlos bekommen.
Ich z.B hab meine Jahreskarte Aufgrund einer Lungenerkrankung bei der es durch diese ätzenden Pyrodämpfe wieder zu Lungenblutungen kommen kann zurückgeben müßen
Diese Pyros sind nicht nur durch Brandgefahr absolut gefährlich sondern auch durch die Lungengängigen Dämpfe höchst gesundheitsbedenklich.
Und diese Pyro-Wahnsinnigen interessiert das was auf dem Platz passiert sowieso nicht, die wollen nur Randale.
Warum sonst brennen die wieder ab, obwohl der Verein unter Beobachtung steht.
Diese Hohlköpfe interessiert der Verein Null, also Stadionverbot
Beiden Einlasskontrollen ein paar Sprengstoffspürhunde rumlaufen lassen, ohne Beisskorb, wenn der Hund anzeigt beißen lassen.

 Sicherheit durch Abschreckung

Daniel Glaser
Wurde als Kind durch "Bundesliga Pur Klassiker" Bayern-Fan und bin es seitdem auch geblieben. 29 Jahre alt, Baden-Württemberger, Wahl-Hamburger, nach meinem Sportjournalistik-Studium nun auch noch Psychologist in the making.