FC Bayern News

Alonso zum FC Bayern? Experten äußern Zweifel

Xabi Alonso
Foto: IMAGO

Nach dem Aus von Thomas Tuchel im Sommer ist der FC Bayern weiterhin auf Trainersuche. Als absoluter Top-Kandidat zählt seit mehreren Wochen Bayer Leverkusen Trainer Xabi Alonso. Zwei deutsche Experten äußern jedoch ihre Zweifel an dem Wechsel von der Werkself zum Rekordmeister.



Bei Sky haben sich Felix Magath und Dietmar Hamann kritisch zu einer möglichen Zusammenarbeit des FC Bayern mit Trainer Xabi Alonso geäußert.

Magath lobte aber zunächst Alonso für seine Intelligenz auf und neben dem Platz. “Ich halte ihn nicht nur für einen sehr intelligenten Fußballspieler, sondern auch für einen sehr intelligenten Menschen“, so Magath.

Der zweifache FC Bayern Doublesieger zieht daraus, dass der 42- Jährige weiterhin in Leverkusen bleiben wird. Die jetzige Aufgabe und die in München ist für Magath nämlich “eine andere Welt”, beschreibt Magath den Unterschied.

Zudem hält der 70- Jährige es auch nicht für wahrscheinlich, dass die Bayern ihm den Handlungsspielraum lassen, den er zurzeit in Leverkusen genießt. Auf die Frage ob die Bayern mit Zugeständnisse für Alonso bekommen würden, musste Magath nur lachen: “Das wäre mal was Neues bei den Bayern, da würde ich mich freuen”, erklärte Magath mit einem Schmunzeln im Gesicht.

Felix Magath
Foto: Getty Images

Alonso Verbleib als Zeichen der Dankbarkeit

Auch Dietmar Hamann äußert sich zu den Spekulationen und hält es für sehr unwahrscheinlich bis ausgeschlossen, dass Alonso Bayer 04 verlässt. “Ich halte es für fast ausgeschlossen, dass die Vereine nicht wissen, was Sache ist und ich tendiere auch stark dazu, dass er dableibt”, teilte Hamann mit.

Weiter geht der ehemalige Mittelfeldspieler davon aus, dass der Spanier den Verantwortlichen in Leverkusen etwas schuldig ist. Immerhin waren es sie, die ihm eine Chance im großen Fußballgeschäft gaben. Hamann ist fest davon überzeugt, dass auch Alonso dankbar sein wird und dies auch in Zukunft auch beweisen wird: “So wie ich ihn kennengelernt habe, hat er das nicht vergessen”, führte der frühere Bayern-Profi weiter aus.

Daher glaubt der Sky-Experte auch nicht an einen Wechsel nach England zum FC Liverpool. Aktuell führt Alonso die Tabelle mit Leverkusen mit zehn Punkten Vorsprung vor den Bayern an.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
97 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Na wenn Magath und Hamann das sagen… dann wird das wohl stimmen!
Ob Alonso aus Dankbarkeit bleibt? Ich denke, er bleibt aufgrund der sportlichen Perspektive mit Leverkusen die CL zu gewinnen.

@Bazi

Nicht aus Dankbarkeit. Sondern aus Gründen der Integrität wird er bei Bayer 04 bleiben.
Würde nicht gut aussehen, wenn er umgehend zu dem Club wechselt, den er gerade so beeindruckend in die Schranken weist.
Zudem sind die sportlichen Perspektiven bei Bayer 04 im Moment schlicht besser als beim Chaos-Club FCB, wo der Heilsbringer Eberl erst noch zeigen muss, dass er den FCB auch kann.
In Leverkusen hat Alonso das, was er bei uns nicht hätte: einen intakten Club und eine intakte Mannschaft.

Kann ich so unterschreiben.

@JAS…

Ebenfalls: Danke.

Weil Bayern einmal nicht Meister wird sind die sportlichen Perspektiven bei Bayer Leverkusen besser?😀ich lach mich Tot
Werden nächste Saison sehen wie sie diese Leistung aufrecht erhalten können
Und zweitens unterschätze niemals die Bayern nach so einer Saison wie diese
Daraus wird man Schlüsse ziehen!!!

@Leo…

Man sollte die Leistung einer anderen Mannschaft und eines anderen Vereins anerkennen und sie nicht gleich als einmaligen Ausrutscher werten.
Ich traue Bayer 04 zu, die nächsten Jahre auf diesem Niveau zu bleiben.
Dass der FCB aus dieser Saison die richtigen Schlüsse zieht, das wollen wir doch alle hoffen.

Und ich traue Leverkusen zu, dass sie danach wieder im Mittelmaß versinken…

Mal sehen, was passiert, wenn in Leverkusen der Ausverkauf losgeht…

Last edited 3 Monate zuvor by RuSh Andy

Vielleicht ist Integrität ein Grund, der pragmatischere wäre aber die Konstanz in der Weiterentwicklung und Fertigstellung seines Projektes: bei LEV eine Mannschaft nach seinen Anforderungen gebaut, ein konsistentes Team geformt, eine Spielidee klar vermittelt; und das mit wahrscheinlich mindestens einem Titel in der ersten Start-Ziel Saison. Das Team jetzt punktuell nachzuschärfen, in der CL zu begleiten und zu sehen, was damit möglich ist wäre folgerichtiger, als sich nach all der Energieleistung wieder einem neuen Projekt zu widmen und auf grüner Wiese zu beginnen. Zumal auch kommende Saison wie Chancen des FCB auf den CL Sieg nicht größer werden, wenn Real sich mit Mbappe verstärkt und City, Arsenal und die anderen üblichen Verdächtigen ebenfalls nachlegen.

@….Ze

Tolle Analyse.
Ich stimme dir absolut zu.

Alles richtig geschrieben. Wollen die Träumer hier aber nicht lesen

@Der…

Wurscht, ob sie das lesen wollen oder nicht.
Spätestens wenn der kommende Trainer bekannt gegeben wird und nicht Alonso heißt, werden sie in der harten Realität landen.
Da nützen ihnen auch ihre dislikes nix.

Wen interessiert es denn hier ob es dislikes gibt? So oft wie die schon vergeben sind bevor ich überhaupt den Artikel das erste Mal gelesen habe…
Ich finde es gut das die ‘Redaktion’ schon in meinem Namen likes verteilt

Naja da ist nunmal eine Diskrepanz zwischen Wunschdenken und Realität. Nicht böse gemeint 😉

In wie weit? Was genau meinst du?

Ich glaube, dass wenn Alonso bleibt, dann solange bis Real Madrid frei wird. Nicht aus Dankbarkeit oder Integrität.
Alonso ist hochintelligent und weiß genau, dass Leverkusen aus vielen Gründen dieses Saison nicht ansatzweise wieder erreichen kann. Abgänge wichtiger Spieler wie z.b. Frimpong bahnen sich an. Zudem überperformen einige Spieler. Bestes Beispiel ist Tah der eine grandiose Saison spielt-ist aber auch seine erste mit 28.
Spätestens wenn Leverkusen Meister ist wird seine Entscheidung durchgesickert sein. Alles andere ist Wunschdenken von Fussballromantikern und „Bayernhassern“

Dann muss es stimmen aber hallo 🤣🤣🤣🥱….wäre aber witzig bauen bei Bayern alle auf Alonso..wenn er wirklich nicht kommt..schauen mal wieder alle “super gut” aus.
Und man bekäme ja quasi nur Plan b oder c😱🤣

Das wäre die Fortsetzung etlicher Slapsticknummern… Hauptsache es wird die b oder C Lösung am Ende als die eigentliche Wunschlösung verkauft

Auch Alonso will zeitnah bayern oder real trainieren und nicht Leverkusen.

Er will zu den Top Klubs. Wollte er schon als Spieler immer. Man muss sich ja nur mal
Das Gelände bei Bayern angucken und es mit
Dem Leverkusener vergleichen. Dann weißt du schon was Sache ist.

Denke nicht dass er da super anders ist. Außerdem wird es seine Gründe haben warum er sich als erste profistation eine Mannschaft in Deutschland ausgesucht hat. Ja Alonso konnte sich schon vor Leverkusen einige Klubs in Deutschland aussuchen. (Interesse von Gladbach ist zB bekannt). Er wird wohl mit der deutschen Kultur ganz gut klarkommen. Insofern glaube ich nicht dass es unbedingt Real Madrid werden muss.

Last edited 3 Monate zuvor by René

@Rene

Alonso hatte schon einmal ein Trainer-Angebot von uns — und hat es nicht angenommen.
Er wird auch diesmal nicht kommen.

Viel wahrscheinlicher ist: Alonso konsolidiert Bayer 04 auf Top-Niveau und geht dann zu RM.

Alonso will zu Top-Clubs?? Er ist bereits bei einem. Der Club heißt Bayer Leverkusen.
Und es ist Alonso, der diesen Club zu einem Top-Club gemacht hat.

Last edited 3 Monate zuvor by Johannes

Er hatte ein Angebot als Trainer der Viertliga-Mannschaft, da ist schon ein kleiner Unterschied 😀

Leverkusen erinnert stark an Wolfsburg 2009. Das ist absoluter Hurra-Fußball. Keiner weiß, ob sich das noch eine Saison wiederholen lässt und die Chancen mit dem FC Bayern, Liverpool oder Real Titel zu gewinnen ist allemal größer.

Ich wünsche mir trotzdem, dass er noch 1-2 Jahre bei Leverkusen bleibt, sonst geht es ihm wie Flick und Nagelsmann. Erst einmal die Lehre beenden, bevor man Meister wird!

“Experten” ohne den Artikel gelesen zu haben wusste ich das der Name Hamann hier fällt 😂

das ist ungefähr so viel Expertise wie infantino nicht korrupt ist😂
Bei leverkusen gibts auvh viele unsicherheiten, die einzelnen spieler wecken begehrlichkeiten

Das Problem hat Bayern ja nicht, die spielen gegen alles was nicht gegen den Abstieg spielt Dreck. Clever.

Ich hoffe, dass Alonso bei uns zusagt sobald Leverkusen rechnerisch (und verdientermaßen) Deutscher Meister ist und dass dann genau dass eintritt, was Magath mit seinem Schmunzeln zum Ausdruck bringen wollte.

Last edited 3 Monate zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

@KHR

Vergiss es.
Man muss in Magaths Aussagen nicht reininterpretieren, was er nicht sagt.
Alonso wird nicht kommen.

@Johannes:
Ich vergesse selten etwas…

Was geschah am 13. Juli 1997?

DFB Pokal und Euro League ist auch noch …also wird man sich gedulden müssen

Man liest ganz gierig, welche EXPERTEN mal wieder was zu sagen und dann das:

Felix Magath und Dietmar Hamann 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🙈🙈🙈🙈🙈🙈🙈😭😭😭😭😭😭

Wo sind denn jetzt die Experten geblieben??? Na Prost 🍻

Magath bringt es auf den Punkt.
Alonso hätte bei uns nie den Handlungsspielraum, den er jetzt bei Bayer 04 hat.
Wie schon häufiger erwähnt: es gibt keinen rationalen Grund, weshalb Alonso von Bayer zu Bayern wechseln sollte.
Und das wird auch nicht passieren.

Ich glaube da auch nicht dran.

Doch gibt es. Bayern ist der viel größere Verein, wo er viel mehr Möglichkeiten hätte, dazu wäre das Gehalt höher

Marvin mein Fakten herzblatt… Wie geht es dir?

Mal so Betrachtet: Leverkusen hat ihm SEINE Mannschaft gegeben, SEINE Mannschaft vollbringt grade historisches aus Leverkusener Sicht. Wenn die es schaffen SEINE Mannschaft zusammen zu halten und/oder punktuell noch zu verstärken, glaubst du nicht dass er dann definitiv bleibt um der Bundesliga bzw ganz Europa zu zeigen das er aus einem vermeintlich ewigem zweiten eine absolute topmannschaft formen kann die die Dominanz der Bayern seit über einer Dekade bricht und konstant Paroli bietet?
Oder er geht zu den Bayern…

Was genau ist es denn was in der Vita mehr heraussticht?

Kann passieren. Bei Liverpool oder Bayern ist die sportliche Perspektive aber einfach deutlich besser. Am meisten heraussticht ein CL Titel. Den gewinnst du eher mit Bayern als mit Leverkusen

@Der…

Prima analysiert, was den Reiz für Alonso ausmachen könnte, in Leverkusen zu bleiben.

Pass mal auf, am Ende wird es xavi 😂

Du hast des dir zur persönlichen Aufgabe gemacht Alonso nicht bei Bayern sehen zu wollen. Wir sind immer noch das Non-Plus-Ultra in Deutschland. Das änderst auch nicht eine Saison 😉 Wenn Bayern wieder ganz oben steht und die CL gewinnt bist wieder Bayern-Fan genug 👏🏼

@JB_…

Ich bin Bayern-Fan. Und kein Bayern-Erfolgsfan.
Ich bin Bayern-Fan, wenn wir Zweiter sind und wenn wir Zwölfter sind.
Ich bin Bayern-Fan, egal, ob wir Erster oder Elfter sind.

Das hindert mich aber nicht, die Leistungen eines anderen Clubs anzuerkennen und zu sehen, wo es bei uns klemmt.

Exakt. Wenn man sich anschaut, wie Alonso oft durchwechselt, zeugt das con 2 Sachen. Erstens hat er einen starken Kader in Breite und er kann es sich leisten ohne,das ihm einer in die Parade fährt. Vor Quarabag 9 Wrchsrl ,beim letzten Spiel 7 Wechsel bei der Startformation. Bei Bayern würde dafür ein Trainer geteert und gefedert werden. Von vielen Fans und der Leitung. Abgesehen davon,daß wir dazu auch nicht den Kader haben in der Breite. Die ersten 12,13 Spieler sind sehr gut bei uns oder zumindest gut. Aber dahinter fällt es rapide ab oder ist leer.

1. Er würde in Leverkusen genau dafür kritisiert werden, wenn die Spiele nicht gewonnen werden würden. Solange du Spiele gewinnst, kann man immer sagen, dass man durch die Rotation alles richtig gemacht hat.

2. Bayern hat einen ebenso breiten Kader, wenn alle von Verletzungen verschont blieben. Coman, Gnabry, Tel, Zaragoza, MinJae, Upa, Nous, Boey und und und. Das sind alles Nationalspieler, die potentiell auf der Bank Platz nehmen würden. Alonso hat es eher geschafft, ein funktionierendes System zu schaffen, in der jeder Spieler, von 1- 20 seine Rolle und die von ihm zu erwarteten Mechanismen kennt. Das hat mit der Breite des Kaders relativ wenig zu tun.

Keine Stamm N11 Spieler: Dier, De Ligt, Gnabry, Tel, Zaragoza, Boey. Pavlovic und Goretzka ebenso wenig aktuell. Bisschen bei der Wahrheit bleiben wäre nett.

Bei der Wahrheit bleiben?!
Wie viele Stammnationalspieler hat Leverkusen denn, die von der Bank kommen? 😄

Man hat einen Favoriten, und um den muss man sich bemühen, entweder klappt es, oder nicht. Lassen wir uns überraschen.

So schaut’s aus!

Da passt auch der “Tip” von Becker dazu, sich unmittelbar nach Amtsantritt als Trainer bei den Redaktionen von Bild und Sportbild vorzustellen, Sky nicht zu vergessen, um sich dort die Direktiven fuer das zukünftige Medienverhalten abzuholen. Im Zweifel hilft es natuerlich auch nur befristet. Da der Verein weder willens noch in der Lage ist, diese Unsaeglichkeit zu unterbinden, darf man annehmen, dass hier einige dieses Spiel gerne spielen. In Spitzenvereinen beobachten man Aehnliches eher selten. Pep u. a. wuerden diese Sache schnell regeln und die Kurzhosigen wissen das auch. In Muenchen gehen nicht nur diese Uhren bekanntlich anders. Nachdem sich das mediale Vorgehen fuer die Herren ueber lange Zeit bewährt hat, darf man auch fuer den naechsten Trainer von einer Fortsetzung ausgehen. Ansonsten hat Herr Magath natuerlich Recht. Jeder sollte wissen, welche aeusserst dankbare Rolle ihm als Trainer in diesem Verein zukommt. Kann man machen, zumal es ja etwas Geld dafuer gibt. Lange dauert es ja ohnehin nicht. Ewig ist da nur der Patriarch. In welcher Gestalt auch immer. Fuer ( Sport) Bild, Spieler und “Management” eine win -win – Lage, zu Lasten des Trainers.

@Niersi

Sehr süffisant auf den Punkt gebracht.

Alonso wird nächste Saison Bayern Trainer!

Die Wette halte ich!

@Mino D

Ich halte dagegen.

Als ich Experten gelesen habe, dachte ich schon, dass einige User von FCBInside was dazu gesagt haben. Hier tummelt sich doch, die geballte Ladung an Experten rum. Ohne Namen zu nennen, werden sich die richtigen, bestimmt zu Wort melden.

Als wüsste Alonso nicht dass die Bayern ne andere Hausnummer sind als Bayer. Er hat doch dort drei Jahre gespielt und bei Real und Liverpool. Auch deswegen wird er höchstselbst am allerbesten einschätzen können, dass so eine Jahrhundertsaison wie die aktuelle mit Leverkusen nicht wiederholbar sein wird. Von daher wird er sicher recht genau überlegen, wo er kommende Saison an der Seitenlinie steht. Und der permanente Abgesang von einigen hier auf die Bayern ist ja echt trollig. Die Bayern kommen nach so einer Delle wieder deutlich stärker zurück an die Spitze – wie immer halt.

Meinst nächste Saison ist der Vorsprung einstellig? Bei Bayern hätte Alonso 0 Mitsprache beim Kader, müsste Xhaka gegen Kimmich als Mittelfeldregisseur tauschen und hätte keine geschlossene Mannschaft. Bezweifle auch das ihm niemand reinreden würde oder er nach Leistung aufstellen kann, Kader ist eh dünne und ballbesitzfussball, sagen wir mal keine Stärke von vielen. Ein Trainer muss zum Verein und Team passen, wäre doch aktuell oder selbst in naher Zukunft nicht der Fall

Alonso möchte sich als Trainer weiterentwickeln. Dazu gehört es auch, schwierigere Situationen durchzustehen. Klopp ist damals auch nicht nach dem ersten Meistertitel vom BVB weggegangen. Auch durch die Täler, die er erlebt hat, ist er zu einem Top-Trainer geworden. Das weiß auch Alonso genau. Mit Leverkusen hat er sicherlich eine herausfordernde zweite Saison mit Sahnehäubchen CL. Bei Bayern stehst du nach jeder Niederlage im Kreuzfeuer der Kritik. Du hast keine Zeit, etwas zu entwickeln. Dafür musst du bereit sein.

Und wenn ich schon Araujo und solche Namen als mögliche Zugänge höre, dann steuert Bayern eher in Richtung Man Utd oder Chelsea zu.

Iwie hoffe ich als bayern Fan dass er noch in Leverkusen bleibt und die Spieler um Ihn herum auch!

Bayern soll Leverkusen nicht leer kaufen 😅

Allein schon Wegen der Liga Spannung ⚡️ aber auch das Leverkusen sich nächstes Jahr CL Mäßig sowie Stuttgart Dortmund alles geben können um Punkte für die Jahreswertung zu sammeln!!👌

Bayern soll dem Nachwuchs einfach mal vertrauen 😎 Krätzig ist in der Pipeline, Pavlovic spielt sich ein, wer weiß wenn Chuppo mal wieder ablösefrei weiterzieht 😅 wer weiß ob Zirksee wieder ne Chance bekommt?

Achso Xabi war ja das Thema… Wir werden schon nenn anderen guten Trainer finden 😜

@Specht

Guter Kommentar.

Magath hat es bis heute nicht verbaut das er nach dem Double entlassen wurde.
Deswegennur negative Kommentare zum FC B

Alonso würde den größt möglichen Fehler begehen, wenn er nicht wechselt, ganz egal wohin.

Ich mochte ihn als Spieler und ich mag ihn als Trainer. Aber mal ganz ehrlich, der hat das Glück des Tüchtigen – aber er hat so derart viel Glück, dass sich das ein zweites Jahr nicht wieder holen wird.

CL nach 90 Minuten ausgeschieden. Nach 98 Minuten weiter.

Wie viele Spiele in der BL in letzter Nachspielminute noch entscheiden. Wie gesagt, ein Glück das ich ihm gönne.

Nächstes Jahr und vor allem wenn wirklich deutlich was gewonnen wird, der Alltag einkehrt, Motivation verblasst und das Glück fehlt, stürzt man auch gerne mal ab. Hansi Flick wußte das, Urs Fischer spürte das und mit denen viele andere auch.

Alonso kann den Club als Held verlassen. Oder als Verlierer…

weniger den Sky, ARD und DZNE Schwätzern zuhören und Augen aufmachen hilft manchmal.

Wen dem Alonso die Spieler weg gekauft werden, dann wird er sich auch überlegen ob er noch in Leverkusen bleibt …

Die Gefahr besteht bei Bayern ja nicht, die will ja nichtmal jemand außer Kane und Musiala. Btw. Warum sollte Leverkusen verkaufen? Nur 2 haben eine AK.

Egal ob Alonso oder ein anderer Trainer kommt Hauptsache der räumt auf, als 1. Im Tor einen richtig guten Torwart und nicht Neuer.

Alonso oder ein anderer Trainer Hauptsache die Struktur wird auseinander gerissen, Neuer, Müller, Kimmich , Sane weg und neue Spieler holen.