FC Bayern News

Holding Six: So planen die Bayern für die nächste Saison

Max Eberl
Foto: Getty Images

Neben der Verpflichtung von Harry Kane war im vergangenen Sommer auch die Suche nach einem neuen defensiven Mittelfeldspieler ein dominierendes Thema beim FC Bayern. Auch wenn sich die Wege von Bayern-Coach Thomas Tuchel und dem deutschen Rekordmeister im Sommer trennen werden, könnte die Suche nach einer Holding Six auch in diesem Sommer wieder aktuell  an der Säbener Straße werden.



Insbesondere im vergangenen Sommer entwickelte sich die Suche nach einem neuen defensiven Mittelfeldspieler zu einem echten Dauerthema an der Isar. Schließlich hat Bayern-Coach Thomas Tuchel sogar öffentlich mehrfach seinen Wunsch nach einer Holding Six bei den Klub-Bossen hinterlegt. Allerdings kamen die Münchner dieser Forderung zu spät nach, sodass der fast schon sicher geglaubte Wechsel von Joao Palhinha doch noch am Deadline-Day platze.

Eberl möchte im defensiven Mittelfeld “die Augen offen halten”

Auch wenn Thomas Tuchel ab der nächsten Spielzeit nicht mehr an der Seitenlinie des FC Bayern stehen wird, könnte die Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler trotzdem fortgesetzt werden.

Denn im Interview mit der Sport BILD schloss der Neu-Sportvorstand Max Eberl die Verpflichtung einer Holding Six nämlich nicht kategorisch aus. “Das defensive Mittelfeld ist ein Kaderbereich, in dem wir die Augen offen halten”, so der 50-Jährige.

Gleichzeitig gab Eberl aber auch zu verstehen, dass bei diesem Thema auch die Spielphilosophie des neuen Trainers eine entscheidende Rolle spielen wird: “Aber es hängt auch davon ab, wie wir Fußball spielen wollen. Bayern hat in der Vergangenheit fast immer 4-2-3-1 gespielt, da gab es in dem Sinne keine alleinige Sechs.” Auch eine Systemänderung könnte laut Eberl dann wiederum dazu führen, dass andere Spieler, die aktuell unzufrieden sind, wieder eine andere Rolle bekommen könnten.

Wie Sportvorstand Max Eberl bereits richtig erläuterte, sollte man insbesondere bei möglichen Neuzugängen auch die Vorstellungen des zukünftigen Trainers berücksichtigen, um den Kader ideal an die Spielidee des neuen Coaches anzupassen. Dementsprechend könnte die Suche nach einer Holding Six auch im kommenden Sommer nochmal richtig an Fahrt aufnehmen, sofern die  Spielphilosophie des neuen Cheftrainers auch einen alleinigen defensiven Mittelfeldspieler vorsieht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte sein dass …, vielleicht auch nicht. Wer weiß. Hängt auch vom neuen Trainer ab, ist aber nicht komplett unmöglich.
Vielen Dank für die Informationen.

Das hab ich auch gedacht 😂

Haben keinen Druck bei der Kadersuxhe..wenn es nach U.H,geht also von daher kein Problem für die Kaderzusammenstellung 🤣👌👋

Da beisst sich der Hund irgendwann selbst in den Schwanz. Wie will man überhaupt mit Kimmich Vertragsverhandlungen führen, wenn man nicht weiß, wie der kommende Trainer plant?!

Ich habe das Gefühl, dass Eberl bereits jetzt weiß, dass Kimmich geht.
Kimmich wird nicht als Rechtsverteidiger verlängern.

Und nach einer neuen defensiven 6 würde man sich nicht umsehen, wenn man Kimmich dort sehen würde.

Bezüglich Trainersuche denke ich nicht, dass hier wirklich 30-40 Namen im Topf sind.

Eher 3-4. Und bei denen wird man eine Vorstellung haben, welches Spielsystem die bevorzugen. Möglicherweise ist man beim Trainer schon weiter als man öffentlich zugibt.

Ja Thomas Tuchel wollte ein Holding six 6er . Möchte der neue Trainer dann auch ein Holding six. Mal abwarten ob der Zubimendi einer ist oder bald in Zukunft Pavlovic. Soll das ein Witz sein, das der Streich die Übergangslösung sein bis Ende Juni 2025 . Käme dann Jürgen Klopp u bringt Florian Wirtz mit.. nein glaube ich nicht es Welttrainer wird aber kommen. Lassen wir uns überraschen.

Aus vielen vielen Berichten kann man es heraus lesen: die Balance Abwehr/ Mittelfeld passt nicht!Zumindest nicht für allerhöchste Ansprüche. Zahlen – Daten – Fakten belegen das ja auch.
Gegentore FC Bayern 31
Leverkusen 18! Inter Mailand in 29 Spielen nur 14! Arsenal in 28 Spielen 24!
Das sagt schon etwas aus!

Eine Problem: Bayern hat keine klare Achse!
Auch kein unantastbarer Leader in der IV. Die Kritik an De Ligt, zu langsam, zu oft verletzt, nicht gut im Spielaufbau.

Meiner Meinung nach würde Sinne machen:
Tor: Neuer
IV-Leader: Bastoni – daneben De Ligt
MF- Barella (alternativ Zubimendi)
daneben Pavlovic, Goretzka, Laimer je nach Gegner, Form)
Angriff: Kane

daneben: LV Hernandez (unbedingt) für Davies!
Und rechts unbedingt Frimpong, alternativ Diaby!

Ich denke die Offensive der Bayern ist stark genug!

Also die Antwort im Artikel auf die Überschrift “Holding Six: So planen die Bayern für die nächste Saison” lautet: Nicht ausgeschlossen, dass wir eine Holding 6 suchen – vielleicht aber auch nicht, weil wir a) seit Jahren in einem anderen System spielen und b) überhaupt nicht wissen, wer der neue Trainer wird und c) schon gar keine Ahnung haben, was der vorhat.

Hhhm.

“Eberl schließt Suche nach Holding Six nicht aus” – wäre ein faire Überschrift gewesen, die sich an den Fakten orientiert, die im Text präsentiert werden.

Last edited 4 Monate zuvor by Rocket

Ach jetzt holt Bayern eine Holding sich.
Aber als Tuchel sie gefordert hat, würde es von den BayernBosse und sog. Experten für Schwachsinn abgetan.
Ich sag ja Tuchel, vielleicht eberl- mal sehen, ist der Einzige der seinen Job versteht in diesem Verein. Der Rest lebt in einer Traumwelt.

Die Spieler denken sie seien Weltklasse, sind aber nur Mittelmaß.
Und die BayernBosse verpflichten Mittelmaß im Glauben Weltklasse zu verpflichten, ich sag nur Sanes und Kane.
Sane hat nur Titel aufgrund seiner Mitspieler geholt, er war nie der entscheidende Faktor, deshalb hat Manchester ihn gehen lassen und seitdem sind sie viel besser. Den BayernBossen haben sie erzählt, er sei Weltklasse, dabei wussten sie das er nur Mittelmaß ist. Sie lachen heute noch über die Bayernbosse 🤣
Bei Kane ist es noch schlimmer: Der hat noch nie einen Titel geholt. Wird er auch nie. Auch hier haben die Londoner den BayernBossen erzählt er sei weltklasse, dabei wussten auch sie genau dass er nur Mittelmaß ist. Und die inkompetenten Bosse überwiesen 95 Mio.
Seitdem Kane weg ist spielt auch Tottenham viel besser 😂😂
Nur der FC Bayern ist schlechter geworden
und hat dafür 100 Mio + X investiert😂😂
In Manchester und London lacht man immer noch 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Jonas Gerhartz
Als gelernter Sportjournalist verfolgt Jonas intensiv die Entwicklungen rund um den FC Bayern. Dabei deckt er schriftlich nicht nur die News über den deutschen Rekordmeister ab, sondern berichtet auch über die Frauenmannschaft des FC Bayern.