FC Bayern News

Abfindung geregelt! So viel kassiert Tuchel trotz der Bayern-Trennung

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Nach der Saison gehen Thomas Tuchel und der FC Bayern getrennte Wege. Der Trainer bekommt offenbar eine satte Abfindung vom deutschen Rekordmeister bezahlt.



Beim FC Bayern hat man weiterhin keinen neuen Trainer für die kommende Saison gefunden. Ein Nachfolger wird gesucht, weil Thomas Tuchel den Verein nach der laufenden Spielzeit verlassen wird. Wie man finanziell mit dem 50-Jährigen auseinandergeht, wurde jetzt offenbar geregelt.

Nach Informationen der BILD haben die Verantwortlichen eine Abfindungslösung mit dem Coach gefunden. Demnach bekommt Tuchel im Sommer sein Gehalt, das er für die kommende Saison 2024/25 erhalten hätte, ausbezahlt. Prämienzahlungen, die in seinem Vertrag auch geregelt wären, wird er allerdings nicht erhalten. Tuchel soll beim FCB rund 10 bis 12 Millionen Euro pro Jahr verdient haben.

Tuchel droht titellose Saison

Sein Vertrag in München wäre noch bis Sommer 2025 gelaufen. Doch nach einer Niederlagenserie in der Bundesliga und Champions League entschied man sich im Februar dafür, nach dem Saisonende getrennte Wege zu gehen.

Im März 2023 hatte Tuchel die Nachfolge von Julian Nagelsmann beim deutschen Rekordmeister angetreten. Der heutige Bundestrainer war damals entlassen worden. Daraufhin hatte Tuchel mit den Bayern in letzter Sekunde noch die deutsche Meisterschaft klargemacht.

Vor dem FC Bayern trainierte Tuchel im Profibereich Mainz 05, Borussia Dortmund, Paris Saint-Germain und den FC Chelsea. Mit den Londonern gewann er die Champions League.

In dieser Saison könnte er mit den Bayern allerdings titellos bleiben. Im DFB-Pokal schied man früh beim Drittligisten Saarbrücken aus, in der Bundesliga hat man bereits zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bayer Leverkusen. Die besten Titelchancen hat man noch in der Champions League. Hier treffen die Münchner im Viertelfinale auf den FC Arsenal.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
58 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Als Schmerzensgeld zu betrachten, das am besten den Mobbern Kimmich und Co vom Gehalt abgezogen werden sollte.

50 % von Kimmich & friends und 50 % sollte unser Patroenchen uebernehmen.

Wieso kommen Kimmich & Friends immer wieder klimpflich davon? Versteh ich nicht dass DIE die Narrenfreiheit haben.

Vielleicht sind diese Spieler gar nicht so, wie sie hier von Couchexperten dargestellt werden?

Die kleinen Tuchel und Zé möchten aus dem Bällebad abgeholt werden, weil sie so fies gemobbt wurden.

Aber wehe es wird was gegen deinen Liebling Kimmich gesagt. Pure Doppelmoral.

Trifft eher auf die Weicheier zu, die ein Problem damit haben positionspassend eingesetzten zu werden oder gleich leistungsgerecht auf der Bank zu sitzen. Und auf Clerasil-Nutzer wie Dich.

Völlig richtig!
Deswegen würde auch Kimich bei mir gehen können,keine VL.,
ein totaler Unruheherd in der Mannschaft, Zicke, Heilsuse, aroganter Giftzwerg,
soll zu PEP gehen,dann geht´s dem FC Bayern besser, da sitzt der auf der Bank!

So, jetzt bring mal einen Artikel mit Aussagen von Tuchel oder aus dem Verein, in dem Kimmich & Co für Mobbing kritisiert werden.
Diese Aussage ist so sinnfrei und einfach erfunden, um gegen Kimmich & Co zu hetzen.

Gab Artikel das sich JN über Mannschaft im Büro beschwert hatte.

Hat sich gelohnt für Tuchel.
Was die Bayern ein Geld für Trainer und co. Trainer verschleudern. ist rekordverdächtig.

jetzt noch die ganzen Transfers die nicht gezündet haben … viele solche Saisons darf man sich nicht mehr leisten!!!!!!!!

Wenn man einen Anstellungsvertrag vorzeitig beenden möchte, dann macht man sich gegenseitig verpflichtungsfrei durch Abschluß eines Aufhebungsvertrages. In der Regel einigt man sich auf 50:50, d.h. 50% der noch anstehenden Gehaltszahlungen bis Vertragsende.
Hier wählt man offensichtlich einen anderen Weg, der – abhängig von den vereinbarten Bonuszahlungen – annähernd auf das gleiche hinauslaufen kann.

Darum haben sie auch kein Geld mehr für neue.
TT 10+ Alonso(sollte er Kommen) 10 (Gehalt)+20 (Abfindung) Mio.macht 40 Mio.24/25.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Alonso wird kaum für 10m Gehalt kommen, er verdient bei Bayer doch schon um die 7-8 warens glaub, Abfindung ist dieses Jahr 25, nächstes 15. Als Gehalt waren doch die ersten Spekulationen bei 24m.

Dann kommt es auf 10 Mio.auch nicht mehr drauf an.
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Was ihr alles wisst

Das waren nunmal die ersten Berichte. Die Ablösen wurden veröffentlicht. Ka was ihr wollt. Das Alonso bis 26 bei Bayer bleibt solange Real nicht ruft hab ich von ersten Gerücht an gesagt. Ich halte mich nur an veröffentlichte Zahlen. Ansonsten gibt’s den Konjunktiv

@Mika

Alonso wird nicht kommen.
Das ist auch keine Frage des Geldes.
Bayern ist die schlechteste Option, die er aktuell wählen könnte.
Er wird sich das FCB-Chaos nicht antun.

Alonso, kommt gar nicht, wirste sehen, ein Fake, der bleibt!

  1. Es wird zuviel Geld, für zu hohe Nichtleistungen gezahlt, auch für fast Dauerverletzte, wie Coman-weg, Kimich, u.s.w.!
  2. Für dauerhafte Trainerentlassungen, wegen einigen Möchtegernstars-Meuterer, sagt man dazu, ein Teil Nichtskönner sagt man, die meutern, sind nur Abkassierer!

Zumindest hat er, dank der B.. heit der Zecken, noch einmal die Meisterschaft gewonnen.

Ja, das ist der WAHNSINN: in 13 Jahren 11 Trainer, ohne die Ablösungen noch dazu!

Dies Haben sie, durch die Kimichs und Co., die Freunde von Höness selbst zu verdanken, deshalb müssen die weg, sonst gibt es keine Ruhe mehr, und das Theater geht weiter!
Leute ein Ancelotti-Startrainer schaffte es bei Bayern auch nicht, durch die Meuterer, so nennt man dies, wenn sie nichts bringen sind immer die Trainer schuld.
Der einzige, der die Wahrheit gleich sagte, war Tuchel, KIMICH ist kein “6er”,
sondern ein sich selbstüberschätzter Spieler, will alles machen, aber den Rest sieht jeder.
Jetzt wo es an die VL. geht geben einige wieder GAS!
Sage ich schon 2 Jahre, nichts geschah-Quittung kommt, prombt!

“Der einzige, der die Wahrheit gleich sagte, war Tuchel, KIMICH ist kein “6er”,
sondern ein sich selbstüberschätzter Spieler, will alles machen, aber den Rest sieht jeder.”

Das hat Tuchel so nicht gesagt. Ja, er sieht Kimmich nicht als Holding Six. Den Rest deiner Aussage kannst du getrost vergessen. Solche Aussagen kommen null komma null aus dem Verein und auch nicht von Tuchel.
Befragt zu seinem Verhältnis zu Kimmich erklärte Tuchel nun bei der Pressekonferenz des deutschen Rekordmeisters zum Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig: „Josh ist ein extrem wichtiger Spieler, ein Führungsspieler. …

Ja darum heißen wir ja auch seit 1987 Rekordmeister in Abfindungen für geschasste Trainer zu bezahlen. Echt traurig der Zustand

Unglaubliche Summen, die bei Bayern in den letzten Jahren in “Trainerangelegenheiten” über den Tisch gehen.

Ach und für neue Spieler hat man kein Geld.🤔

Ich mache den Job.
Bin mit 5 Millionen zufrieden.

@Erdnussknacker

Ich würde es auch für 2 Millonen machen.
Und so lange wie Tuchel würde ich wohl auch durchhhalten.

Hätte man Tuchel seine holding 6 geholt, wäre die Mannschaft auch stabiler gewesen und man hätte Tuchel nicht entlassen müssen!!!

Völlig richtig, da sieht man, dass Tuchel Ahnung hat, hat dies mit Kimich gleich erkannt,
was ich schon seid 2 Jahrensage Kimich-weg-verkaufen, besser für alle,
aber der Baron-Höness hält die Hand drauf!
Kimich taugt heutzutage noch nicht mal als RV., zu langsam, da ist Frimpong besser, wetten!

TT hatte die Probleme des dysfunktionalen MF früh erkannt und als erster – entgegen den medialen Hype – klar adressiert; und damit in ein politisches Wespennest gestochen. Inzwischen hat sogar JN in der N11 erkannt, dass es im MF anderer Lösungen als JK und/oder Goretzka bedarf um erfolgreich zu sein.
Wäre man von Anfang an TT Analyse gefolgt, gäbe es wahrscheinlich einen erfolgreicheren Saisonausgang und weniger Unruhe in der Mannschaft.

Dann sag mal welche “Holding Six” mit entsprechenden Qualitäten und zu bezahlbaren Preisen auf dem Markt waren, die auch ein Interesse daran hatten, nach München zu kommen?

Last edited 18 Tage zuvor by Bazi

Das ist nicht meine Aufgabe, dafür gibt es Überbezahlte Sportmanager, Scouting, Sportdirektor usw!!!
Du glaubst doch nicht, wie Du das es auf dem Markt keinen für 65 Millionen (das hätte man ja für Palhinha bezahlt) gegeben hat🤔
Man wollte erst ja nicht auf Tuchel Wunsch eingehen!!!!

Was dieser Club allein für die letzten beiden Trainer JN und TT an Geld verbrannt hat…
Für den neuen Trainer muss man auch zahlen.
Und TT zahlt man sein Jahresgehalt für die komplette nächste Saison, obwohl er uns da nicht mehr trainiert?
Das ist Gaga!
Man hätte ihn dann auch behalten können. Was ohnehin das vernünftigste gewesen wäre.

Wenn man Alonso nicht bekommt wäre das aufjedenfall das beste.

Unnötige Entlassung. Da spielt Leverkusen die wahrscheinlich beste Bundesligasaison aller Zeiten und man entlässt Tuchel, weil er 2. wird und das mit der besten Hinrunde seit Jahren.

Tuchel hat die Probleme im Kader deutlich angesprochen, aber er hat nicht die Spieler bekommen, außer Kane, die er wollte. Kein 6er und kein vernünftiger RV. Aber mit dem nächsten Trainer wird bestimmt alles super…

@Robben…

Völlig korrekt.

Is schon traurig wenn für Tuchel immer Ausreden gesucht werden!🤣

Wenn er alles bekommen hätte….

Dann hätten wir noch mehr Mist zum zahlen!

Ich glaube nicht, dass die Entlassung nur was mit den sportlichen “Problemen” zu tun hat. Hier wird es eher wieder um unterschiedlichen Ansichten zwischen Verein und Trainer gehen. Aber das kennt Tuchel schon aus seinen kurzen Zeiten in Paris und London.

Verstehe ich das jetzt richtig? TT bekommt das komplette Gehalt bis Sommer 2015, kann aber einen neuen Trainerjob in dieser Zeit annehmen?! Hat dann also doppelt Gehalt? Finde den Fehler…

Die Verantwortlichen sind so blöd, die schmeißen mit dem Geld um sich weil es ist ja nicht ihres.

Das Argument ist berechtigt. Hätte man den Vertrag einfach weiterlaufen lassen und ihn beurlaubt, wäre es auch nicht teurer geworden und man hätte bei Interesse andere Vereine sogar noch eine Ablöse fordern können und den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen ohne Abfindung auflösen. Wahrscheinlich/hoffentlich gibt‘s da solche Klauseln bei der Abfindung. So wie jetzt spart man eigentlich nur eventuelle Erfolgsprämien.

Wenn dein Arbeitgeber dich ohne triftigen Grund entlässt kannst du auch auf Abfindung pochen und gleichzeitig einen neuen Job annehmen. Völlig normal, dafür sind Verträge da.
 

@Roborator
Stimmt. Aber erstens ist es keine Ablösung, sondern eine Aufhebung des Vertrages in beiderseitigem Einvernehmen (so wurde es zumindest kommuniziert), und zweitens orientiert sich eine Abfindung doch wohl immer an der Restlaufzeit des Vertrages und entsprechend ist anteilig die Abfindungssumme.

Rückwirkend wird er kein Gehalt bekommen….

Spekulationen, Vermutungen, … sonst nix! Bisher gibt es kein Statement vom Verein oder von Tuchel, was vereinbart wurde…

eine Abfindung steht ihm zu, da gibt es nichts zu diskutieren 🤷🏻‍♂️

Am geilsten wäre, wenn er zum Abschied noch die CL gewinnt.

Da müssten die ganzen Egos mal zusammen kämpfen und jeder für jeden kämpfen .

Noch sind einige Spiele zu spielen und ich bin gar nicht sicher, ob man am Ende nicht sogar gemeinsam weiter macht. Vor allem, wenn die CL noch ein Erfolg wird und man Alonso nicht jetzt sondern erst 26/27 bekommt.

Nicht dein Ernst oder 😂⁉️

Ich werde das Gefühl nicht los das hier Leute Kommentare Schreiben ohne das sie vorher, den Artikel lesen. 

isso 😂

Tuchel hat Bayern knallhart und trocken die verschlafenen Augen geöffnet. Bezüglich was fehlt, auf welche falschen Pferde gesetzt wird, was ein Team braucht – und was nicht. Über seine (angeblichen) Transfervorschläge kann man sicher diskutieren, über den Kern aber nicht. Wenn sie jetzt WIRKLICH aufgewacht sind, hat er Bayern deutlich mehr gebracht als gekostet.

Amen!

Wenn dieser Verein resp eine Person etwas so gar nicht ausstehen kann, dann, dass ein Angestellter, noch dazu ein Trainer, zumindest sinngemaess sagt, was hier u. a. vom Patriarchen falsch gemacht wurde und was zu tun waere. Er hat ja genau die Parteien kritisiert, die Niemand, ausser vielleicht dem Patron selbst, kritisieren darf. Das geht sehr stark in Richtung Blasphemie. Definitiv laeuft es unter Verrat oder mindestens “Illoyalitaet”. Ein Trainer hat zu spuren und schweigend auf seine Entlassung zu warten. Ob Tuchel die persönliche Tragweite seiner Kritik in dieser speziellen Kultur bewusst war ist fraglich. Das sportliche Ergebnis wurde schlagartig irrelevant. Ebenso natuerlich die sachliche Richtigkeit seiner Analyse. Der Patron hatte den Daumen gesenkt. Selbst das Triple wuerde daran nicht das Geringste aendern. Die Parallelen zu anderen Trainern davor sind bei gewissen Nuancen nicht zufaellig. Daran wird sich nichts aendern. Zur Rechtslage : Falls der befristete Vertrag nicht die Option einer ordentlichen Kuendigung enthält, ist er nur außerordentlich aus wichtigem Grund kündbar, den ich hier nicht erkenne. Man muss sich also qua Aufhebungsvertrag verständigen. Das betrifft explizit auch die Frage des Gehaltes fuer das vereinbarte Vetragsjahr. Ueblich ist die Zahlung fuer dieses Jahr ohne Boni etc und unter einer Abzinsung. Aber selbstredend sind auch geringere Beträge moeglich. Fakt ist, dass es hier nicht um Gnadenzahlungen geht, sondern handfeste Vertragsansprüche des Angestellten.

Des hat doch unter JN schon angefangen, Neuer mir wurde das Herz…., Gnabry in Paris, Kimmich ich bin kein AV usw, jedesmal hat der FCB nicht reagiert und der Trainer musste es ausbaden, dazu die Arbeitsverweigerung der Spieler und junge Spieler wie Tel und Zaragoza werden nicht eingesetzt aber ein Hamperer Müller.

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.