FC Bayern News

Comeback beim FCB? “Traue Nagelsmann eine Bayern-Rückkehr zu”

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Die Suche nach dem neuen FCB-Cheftrainer zur kommenden Saison läuft auch Hochtouren. Auch der Name von Ex-Coach Julian Nagelsmann steht im Raum, zumal beide Seiten eine erneute Zusammenarbeit zuletzt nicht kategorisch ausgeschlossen haben. Für Lothar Matthäus wäre ein Comeback durchaus vorstellbar.



Aktuell befindet sich Bundestrainer Julian Nagelsmann mit dem DFB-Team in der heißen Vorbereitungsphase auf die Heim-EM ab Mitte Juni. Wie es nach dem Turnier für den 36-Jährigen weitergeht, ist noch völlig offen. An konkreten Angeboten von Klubs dürfte es allerdings nicht mangeln, sollte sich Nagelsmann dazu entscheiden, wieder einen Verein übernehmen zu wollen.

Unter anderem werden dem FC Barcelona und dem FC Liverpool Interesse nachgesagt, ein Wechsel zu Borussia Dortmund oder zu Newcastle United ist offenbar bereits vom Tisch. Beim FCB steht nach wie vor Xabi Alonso ganz oben auf der Wunschliste, aber auch Nagelsmann wird mit den Münchnern in Verbindung gebracht.

Matthäus über Nagelsmann beim FCB: „Er hat es gut gemacht“

Zur Erinnerung: Vor fast einem Jahr wurde der gebürtige Landsberger nach fast anderthalb Jahren beim FCB entlassen und durch Thomas Tuchel ersetzt. Zur Kündigung führten damals offenbar nicht nur sportliche Gründe, sondern wohl auch seine Wirkung abseits des grünen Rasens. Inzwischen ist allerdings einige Zeit vergangen und ein Neustart wäre durchaus denkbar, sofern beide Seiten dafür offen wären.

Lothar Matthäus
Foto: IMAGO

Einen Befürworter für eine Rückkehr hätte er bereits. „Ich traue ihm alles zu – auch eine Rückkehr zum FC Bayern. Er hat es gut gemacht, nicht sehr gut, aber gut. Er ist oft allein gelassen worden bei Bayern“, sagte Rekordnationalspieler Lothar Mathäus bei einem Sponsorentermin. Mit den Münchnern wurde Nagelsmann unter anderem 2022 deutscher Meister, in der Saison danach führte er die Bayern zur Herbstmeisterschaft und bis zu seiner Entlassung in der Länderspielpause im März souverän ins Viertelfinale des DFB-Pokals und der Champions League.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Irgendwann ja, jetzt im Sommer nein.

Wäre eine Super Option.
Es liegt ja weniger am Trainer als an den Spielern.
JN und TT sind beide Super Trainer.

Am besten Nagelsmann und Tuchel als Trainer-Duo, mit Magath als Konditionstrainer und Mirko Slomka für die PKs. Die alten Abfindungen dürfen sie behalten und werden alle mit neuen 5-Jahresverträgen ausgestattet. Wenn man dann nach einem halben Jahr merkt, dass es doch nicht so passt kann man als erster Verein die 100 Mio.-Abfindungsschallmauer für Trainer knacken. (Statt Wirtz).

Loddar nicht vergessen

Weiß garnicht wofür Du die Daumen runter bekommen hast.

Der aktuelle Hybridrasen scheint ja zu den ganzen Muskelverletzungen zu führen.
Bräuchten also noch nen neuen Greenkeeper für die Saison

Wäre zumindest wieder ein Rekord fur die Ewigkeit.

#NurDerFCB

Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch, hat Oma immer gesagt 😉

👏😂

Wäre für mich nach Alonso die erste Wahl.

Passt als Trainer super in eine junge dynamische Truppe, kann aber auch mit Stars.
PK´s waren stets angenehm ehrlich und konkret.
Hat sicher nicht alles perfekt gemacht, allerdings hatte er keinen Topstürmer zur Verfügung.
Außerdem krankte das Team damals auch schon an gewisser Formschwäche, die wie wir jetzt gelernt haben, eher mit den Spielern selbst in Verbindung gebracht werden muss und weniger mit den Trainern des FC Bayern.

Hätte insgesamt etwas Versönliches und funktioniert in der Kombination Eberl, Freund und einem von ihm mit moderiertem Umbruch mit Sicherheit noch besser.
Zumal nun auch mal die Erwartungshaltung etwas gesenkt wurde. Würd mich freuen für uns!

Pluspunkt: keine Ablöse nötig.

Last edited 18 Tage zuvor by FCBKaderplaner95

Kicker95 befürwortet die Rückkehr von Nagelsmann, weil die „ PK´s waren stets angenehm ehrlich und konkret.“ 🫣🤭🫣🤭🫣

Absolut. Zwar etwas verkürzt und nur eines der oben aufgeführten Argumente, aber hat grundsätzlich schon was, wenn ein Fachmann sich konkreter zum Spiel meines Vereins äußern kann und dabei auf weniger Phrasen zurückgreifen muss.

Nicht so überraschend für die allermeisten hier…offensichtlich aber nicht für alle 😀

Ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen oder?!
Ein Schenkelklopfer ja, aber…….?!

des is a guada. unbedingt holn. Uli moachts de Schatulln oaf! un ea spricht de Sproachn. woas wollts ea oalln mit dem Spoanier? Nagi is dea beste

I fühl mi geehrt, des a andrer User unter meiner Identität schreiben tuats.

Ich hab den Rauswurf nie verstanden, für mich ist Julian Top vorallem die Emotionen die er zeigt bei einem gewonnen spiel oder einem geschossenen Tor der Wahnsinn .
Sein größter Wunsch war es immer den Club zu trainieren also aufjedenfall einer der alles gibt .

Rangnick und unser Patron,das wären spannende Zeiten

Alzheimer scheint doch weiter verbreitet zu sein, als man glauben moechte. Als der Pfando, der inzwischen nach abgesondert Silben bezahlt wird und dessen Blase hoffentlich dichter ist als sein M…, noch der Freund vom Hansi war, war er auf Nagi nicht so gut zu sprechen. Vor allem nach den einschlägig bekannten Spielen und wenn sich Nagi wieder einmal darueber beklagte, dass die Herren nicht das umgesetzt haetten, was trainiert wurde. Warum, wisse er allerdings nicht. Gluecklich ist, wer vergisst… Und das moeglichst rasch. Uebrigens setzte sich das ” im Regen stehen lassen” unter TT nahtlos fort. Auch schon wieder vergessen. Der “Hippo” ist hier wirklich in einem bedauerlichen Zustand. Mitunter helfen mehr Wasser oder ggf Antidepressiva. Wenn, dann scheint mir dann aber ein10 – Jahresvertrag angemessen. Ich wiederhole : Nach 10 bis 15 Jahren in anderen Vereinen zwecks Reifung vielleicht, heute nicht. Aber natuerlich nimmt man am Ende, was man kriegen kann. Amen.

Nagelsmann, never ever, nur weil er mal 2 Spiele mit der Nati gewonnen hat?
Warum waren die Spieler so schlecht und “Größenwahnsinnig” geworden.??
Tigeltouren, Eckbälle = O Tore!!!
Es gibt andere Trainer, und TT hat sich verkopft mit seiner HoldingSix…

Tony Poland
Bereits auf den ersten Fußballschuhen von Tony als kleiner Kicker in der F-Jugend war das FC Bayern-Logo aufgenäht. Eine Verbindung, die bis heute besteht. Inzwischen ist der gebürtige Dresdner seit einigen Jahren als Freelancer unterwegs und verbringt gerne Zeit damit, in die rot-weiße Welt abzutauchen.