FC Bayern News

Tuchel ist ratlos nach Bayern-Auftritt: “Das ist schwer zu erklären”

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage hat der FC Bayern erneut eine Pleite kassiert. Thomas Tuchel zeigte sich nach der 0:2-Pleite gegen Borussia Dortmund ratlos.



Zehn Jahre haben die Bayern in der heimischen Allianz Arena nicht gegen den BVB verloren. Am heutigen Abend ist diese Serie gerissen. Dortmund feierte am 27. Spieltag einen 2:0-Erfolg in München.

Thomas Tuchel zeigte sich nach dem Spiel zum wiederholten Male in dieser Saison sichtlich ratlos. “Ich würde ihm gerne widersprechen, kann ich aber nicht. Es war kein hohes Niveau im Spiel, wir haben uns angepasst, Tempomangel und Leidenschaft vermissen lassen. Es ist unerklärlich, es ist manchmal schwer nach der Länderspielpause. Das ist schwer zu erklären”, tobte dieser bei Sky.

“Wir hatten was komplett anderes vor”

Während sich die Bayern vor der Länderspielpause stark verbessert präsentiert haben, war nach dem zweiwöchigen Break davon nichts mehr zu spüren. Warum die Bayern wieder in ihr altes Muster verfallen sind, konnte Tuchel nicht erklären. “Wir haben in den letzten Wochen ordentlich gespielt mit der richtigen Einstellung. Die Mannschaft geht in die Länderspielpause, wir haben sie darauf vorbereitet. Es ist offenbar schwer für uns, die Spiele mit dem richtigen Biss und Leidenschaft anzugehen. Wir dachten, dass wir das nicht mehr erleben, dass ein Spiel einfach so dahingeht. Es ist wieder passiert. Wir hatten was komplett anderes vor, haben es aber einfach nicht hinbekommen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
70 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bei all meiner Sympathie für TT: Dieser Spruch nutzt sich langsam ab.

TT bester Mann
Hatte ich doch gesagt dass man sich die Abos fuer diese Saison sparen kann.
War das Patronchen mit der Axt im Schlauchboot?

Man hat den Eindruck, die Spieler stehen zum ersten Mal zusammen auf dem Platz. Unfassbar! Null eingespielt, außerdem null Kreativität, null Mentalität…

Da muss sich am Kader einiges ändern. Diese Zusammstellung hat es ja bewiesen hier ist jeder Trainer machtlos und wird abgelöst.
Alonso hat dieses sicherlich bei seiner Entscheidung mit einbezogen.
Jetzt JN und es geht von vorne los schlimm
Schwere Zeiten

@BAYER…

Völlig richtig.
Alonso hat sich schon etwas gedacht, als er sich für Leverkusen entschieden hat.
JN wird nicht der nächste Trainer. Das wäre ne Lachnummer.

Der Kader hat extrem viel Qualität. Kane, Musiala, Coman, De Ligt, Minjae, Kimmich, Davies etc. Alles Spieler, die ihre Klasse oft genug bewiesen haben, Wir haben eindeutig ein Trainerproblem.

Deiner Behauptung stehen 8 Trainer in 10 Jahren entgegen, also es kann nicht immer der Trainer sein. Hier muss mehr passieren als nur den Trainer zu wechseln, viel mehr!

Leider beginnt er die Spiele immer mit nur 10 Mann und einem Haare schön Repräsentanten. Da verliert man jedes Spiel

Bei Bayern scheint es ziemlich schwierig zu sein als Trainer. Letztes Jahr wars JN davor dann Flick, dessen zweite Saison auch nicht besser war wie letzte ;). 8 Trainer in Zehn Jahren, das ist überproportional zu viel und deutet hier auf etwas hin. Ich denke Mannschaft, Umfeld, Führungsetage uvm. so richtig passt es seit Jahren nicht mehr

Das Problem ist, dass Spieler wie Kimmich – Goretzka, auch Sane, sich auf Ihren Gehälter ausruhen.
Wo Turnte Kimmich gestern beim 0:1 herum, überall nur nicht auf der rechten Verteidigen Position!
Goretzka gestern, Totalausfall!
Sane gestern Totalausfall!
Man sieht, das alleine die drei Spieler verbrannt sind, oder nur noch schwer zu motivieren sind, bei diesen Löhnen!!
Ein Davies, seine Leistungen werden immer schlechter siehe gestern, will 18 Mio verdienen, und jetzt noch den Verein abzocken, und sich unfair behandelt fühlen?!
Die Herren haben für Ihre Gehälter volle Leistung zu bringen.

Sehr gut, endlich hat es bei dir auch Klick gemacht.
Besser spät wie nie, aber dieser Trainer ist…..sorry…..kein Bayern Trainer!!!

Eine so schlechte Leistung über Monate ist kein Zufall.

Die Gurken von heute gewinnen dieses Jahr keinen einzigen Pott. Nicht mal einen Blumenpott.
Die Saison ist jetzt gelaufen.

Auch keinen Gurkenpott?

MIT ULREICH IM TOR GEWINNEN WIR TATSÄCHLICH KEINEN BLUMENTOPF MEHR

Ich bin einfach nur ratlos, wie man mit so einer Mannschaft so einen unansehnlichen Fußball spielen und auch so ein Spiel hergeben kann.
Solche Spiele wie unter Tuchel habe ich hier lange nicht mehr gesehen

Die Mannschaft spielt. Nicht der Träner.

Der Trainer trainiert aber die Mannschaft und gibt das System und die Taktik vor… somit ist der Trainer, genauso wie die Spieler, in der Verantwortung! Da kann sich im Verein keiner rausreden. Eberl und Freund haben viel Arbeit vor sich… zumindest wird durch solche Spiele, das Festgeld-Konto bestimmt mehr Geld hergeben…

Und DAS unterirdisch

Seit einem Jahr dieser pomadige, langsam hinten rum aufbauende und zu oft auf Einzelaktionen aufbauende Tuchelfußball. Ohne taktische Änderung das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute bräsig durchspielen. Hierfür ist der Voach zuständig. Diese Mannschaft könnte ganz anderen Fußball spielen. Tuchel Taktik und System sind ein Offenbarungseid. Ich zähle die Tage, bis dieser Trainer-Scharlatan bei unserem FCB Geschichte ist

Da bin ich bei dir… aber die Spieler sitzen mit im Boot. Das Ganze passt einfach nicht zusammen…

Hinzu kommt, dass viele Spieler nicht an der Position spielen, wo sie sonst nicht spielen!!!

Dazu immer durch die Mitte und Standfußball wie aus dem Buche.

So ein Quatsch, unter Nagelsmann haben die noch schlechter Fußball gespielt. Das liegt an den Starspielern, die jedes Jahr schlechter werden. Sane, Gnabry, Goretzka, Kimmich.. alles Vorrundenspieler. In den entscheidenden Saisonphasen sind die unsichtbar. Allen voran Sane. Das Ego reicht für 2, die Leistung im März/April nicht für einen. Müller, Neuer zu alt. Musiala, Tel zu jung.

Der andere Fussball unter JN war am Ende auch nicht erfolgreicher. Die Starke Bayer Saison hätte wohl jedem Trainer der letzten 10 Jahre das Genick gebrochen. Das darf man nicht vergessen.
Mir ist die ständige Trainer Disskusion, seit Jahren zu viel und greift offensichtlich nicht den Kern des Problems.

Man war das enttäuschend was die Mannschaft da geliefert hat
Sane Müller unsichtbar Davies absolut lost im passspiel

Die 3 eine Katastrophe, hätten alle 3 nach 20min. Auswechseln können!!!

Sobald sich diese Mannschaft ein frühes Tor fängt ist es gelaufen. Keine Mentalität spürbar. Wie sooft. Da sind ehemalige CL Gewinner auf dem Platz und liefern dann so etwas ab. Seit Jahren ist die Tendenz nach unten. Das glückliche Sextuple während der Pandemie hat über vieles hinweggetäuscht. Danach war es immer weniger Bayern like von Saison zu Saison, egal welcher Trainer. Meine Hoffnung liegt auf ME. Er hat viel zu tun!

@Robo…

Richtig. Ein Gegentor und der Stecker ist gezogen!

Wie gegen Darmstadt? Oder Freiburg? Also, das ist Quatsch.

Darmstadt kann dafür wohl kaum ein Nennenswerter Gradmesser sein. Gegen Freiburg hats dann immerhin für ein 2:2 gereicht.

@LotharM

Ich meine gegen einigermaßen ernsthafte Gegner ist ein Gegentreffer für uns oft tödlich.
Sogar Lazio Rom hat in der CL im Achtelfinale (Hinspiel) 1:0 gegen uns gewonnen.

Dann kommt noch viel Pech mit Verletzungen oder im Spiel usw. dazu. 8 Trainer in Zehn Jahren, das ist überproportional zu viel und deutet hier auf etwas hin. Ich denke Mannschaft, Umfeld, Führungsetage uvm. und dann der Trainer, es löuft schon lange nicht mehr gut.

Last edited 15 Tage zuvor by Roborator

Gebe ich dir Recht

So ein schwacher Spruch. Kein Plan, fehlende Motivation, schwache Form.
Einige Spieler müssen einfach nur weg.

Stimmt!!!!

Ich habe angst das Leverkusen auch nächste Saison dominiert, weil wir wieder keinen Trainer mit einer grossen Persöndlichkeit verpflichten werden, der diese Führungsetage mal ruhig stellt. Somit werden wir nächste Saison wieder die selben Spieler auf dem Platz sehen.🙄

Richtig erkannt👍👍👍Warum soll jemand sich verschlechtern,wenn Bayern ihm 15-20 Mio gibt🙈😂😂😂😂😂

Vielleicht sollte Tuchel mal hinterfragen, ob sein Training ggf. realitätsfern ist, weil er immer so überrascht und ratlos ist, dass es im Training alles so toll läuft. Oder um den großen Otto Rehagel zu zitieren: „Wenn der Gegner nicht auf dem Platz steht, spielen wir den besten Fußball. Da läuft der Ball, da wird kombiniert und dann fallen auch die Tore.“

Richtig analysiert! Tuchel mal wieder ahnungslos… Ahnungslosigkeit auf dem Niveau ist schon fatal. Trotzdem müssen die Spieler es besser machen! Heute war es wieder Angsthasen- Fußball!

Man hat es Dortmund schlicht zu einfach gemacht. Kein Pressing, keine Geschwindigkeit, kein vernünftiges Passspiel, alle Situationen in der Offensive wurden im 1:1 versucht zu lösen, viel zu große Abstände zwischen den Spielern und zwischen den Mannschaftsteilen, Kane mal wieder überall auf dem Platz fehlte häufig in der Box, keine Reaktion des Trainers auf die nicht funktionierende Taktik, ….

Es geht nicht darum, dass der Trainer immer wieder keine Erklärung hat, sondern darum, dass die Mannschaft immer wieder unerklärlich komplett neben der Spur ist. Wenn die so oft den klaren matchplan einfach gar nicht umsetzen, dann würden Jupp, Pep, Ottmar, Luis genauso doof gucken… oder wissen, dass es im Kader nicht stimmt. Der ist einfach nur FERTIG. Da MÜSSEN krasse Veränderungen her. Vor allem für den Club, aber genauso für einige Spieler selbst, um die Birne wieder freizubekommen.

Muss Nagelsmanm ,wenn er kommt,es ähnlich machen wie bei der n11…Junge hungrige rein. ..halbe Mannschaft weg..Versager

Stimmt, aber die Freiheiten wird JN bei Bayern nicht bekommen.

Mit neben her traben, Quer.- und Rückpässen gewinnt man halt kein Spiel.
Mit kraut es vor Arsenal. Da gibt es Klatschen.
Jeder spielt hier seinen Stiefel runter, man bleibt stehen wenn einem der Ball nicht vor die Füße fällt. Manschaftliche Geschlossenheit Fehlanzeige.

Da hat uns der Rentner BVB um Hummels und Can in alle Einzelteile zerlegt.

Schämt Euch

Stimmt! Dortmund 7km mehr gelaufen, als wir!!! Noch fragen?

….Tuchel tobt, “wir hatten komplett etwas anderes vor” , Kimmich wütet, eine einzige Farce, das Ganze hat mit WIR schon lange nichts mehr zu tun.

hahahahaha. Seit froh das ihr die Punkte schon habt. Abstiegskampf ist nicht schön.

Abstiegskampf kostet Nerven…

Mir ist einmal mehr aufgefallen, dass Laimer einfach nur panisch rumläuft und gestolpert rumgurkt.

Das ist kein MF Mann für eine Top Mannschaft.

Das gleiche gilt auch für Davies und Goretzka.
Davies hat ein Vertragsangebot von 14 Millionen vorliegen!
Dem hätte ich keinen Cent mehr geboten, bei solch einer Leistung der letzten Monaten.

MIT SO EINER NICHTLEISTUNG MUSS PHONZY NOCH GELD BRINGEN DAMIT ER BEI BAYERN SPIELEN DARF

wir spielen wie ein Spiegelbild des trainers,verkopft und ohne Leidenschaft..ich bin heute nach 60 Minuten gegangen..

hoffentlich nicht wieder Nagelsmann,der nächste verkopfte Schachspieler..alonso vermittelt den Spielern vertrauen und gibt ihnen die Bühne,das ist seine grosse stärke, neben seinem taktischen können..

Aber dazu benötigt man eben auch die richtigen Spieler mit Charakter und Siegeswillen.
Ob Alonso mit diesen Spielern vom FC Bayern genauso funktionieren würde wie in Leverkusen, bezweifle ich sehr.
Zudem hatte er viel Mitsprache recht bei der Kaderplanung.

Die holen aber auch keine Spieler, die sich zum Beispiel Tuchel gewünscht hat. 130 Mio für einen Spieler geben die nicht aus. Der Trainer bestimmt da innerhalb eines ganz anderen Budgets mit.
Bei Leverkusen läuft vieles gut, die Mannschaft spielt konstant an ihrer Leistungsgrenze… das liegt vor allem daran, dass die Mannschaft zusammen mit dem Trainer gut funktioniert. Alles stellen sich zusammen in den Dienst des Vereins. Alonso sieht sich dabei als Teil der Mannschaft. Bei den Bayern ist es aktuell das Gegenteil. Mannschaft und Trainer sind keine Einheit. Die Schuld daran trifft keinen einzelnen. Spieler und Trainer sind zusammen schuld…

Last edited 15 Tage zuvor by Bazi

Offensichtlich sind beim FCB viele Trainer schuld. Letztes Jahr wars JN davor dann Flick, dessen zweite Saison auch nicht besser war wie letzte ;). 8 Trainer in Zehn Jahren, das ist überproportional zu viel und deutet hier auf etwas hin. Ich denke Mannschaft, Umfeld, Führungsetage uvm., so richtig passt es seit Jahren nicht mehr

Nein… die Trainer sind nie alleine Schuld und die Spieler auch nicht. Der Verein ist schuld, die Fans sind schuld und die Medien sind schuld. 11 Meistertitel in 11 Jahren, dazu 2x die CL und diverse Pokalsiege sind schuld.
Alle haben ein zu große Erwartungshaltung an die Mannschaft und den Trainer! Ein Titel wird als normal und das mindeste angesehen.
Diesen Druck hält auf Dauer niemand aus. Es wird Zeit, dass der Verein akzeptiert, dass man nie alles gewinnen kann. Schlechte Phasen sind normal und sollten von allen akzeptiert werden. Da muss sich jeder im Verein, im Umfeld und in der Öffentlichkeit Gedanken machen und seine Erwartungen an die Realität anpassen!
Nur dann können Mannschaft und Trainer zusammen dauerhaft erfolgreich zusammenarbeiten. Ein Jahr „ nur“ und mal keinen Titel? Egal!
Wenn aber jedes Jahr den maximalen Erfolg will, muss man häufig neue Reizpunkte setzen, um das letze bisschen aus jedem herauszuholen. Spieler kann man dabei nicht alle 2 Jahre tauschen, Trainer schon.
Es ist eine Grundsatzentscheidung, die der Verein treffen muss. Kontinuität oder maximaler Erfolg?

lieber Zidane holen

Ja, mit Ribery der kann die sprachlichen Defizite ausgleichen!! Absolute Vorbilder für alle!!!

Ich würde als Trainer hinschmeißen.

Sollte JN wieder kommen, dann gute Nacht.

Erst mal müssten einige Egoisten aussortiert werden.

Warum hält man den an der Ratlosigkeit in Person fest? Jeder ist schlechter geworden, kein Plan, Unsympathisch, zig Verletzungen… lasst doch den Platzwart ran, schlimmer gehts nicht!

Last edited 15 Tage zuvor by Kreisliga

Fuer die Alzheimer hier zum x. Mal : Nagelsmann aeussert sich in seiner letzten Saison nach sehr aehnliche Spielen genauso. Flick aeussert sich in der N11 nahezu wortgleich. Dass die Trainer vordergründig ratlos sind, ist klar. Ich hoffe und vermute, dass sie die Gruende fuer derartige Auftritte natuerlich kennen, aber kaum nennen werden. Sie muessten sagen, dass diese Herren ein massives Motivationsproblem haben, was nichts mit dem jeweiligen Trainer zu tun hat. Und sie muessten sagen, dass ein Teil fuer bestimmte Aufgaben schlicht ungeeignet ist. Was danach passieren wuerde, sollte selbst bei IQ 80 noch begriffen werden. Das Problem, auch hier zu lesen, ist die Haltung, der Trainer muesse die Herren motivieren. Zum Gewinnenwollen? Zum Nichtblamieren? Zu Titeln ( CL)? Bei den Gehaelter? Bei diesem Verein? Wie genau sollte den diese “Motivation’ aussehen? Kimmich sagte es heute durchaus zutreffend. Fast mehr als der Mist auf dem Platz nervt der Stuss der Minderbemittelten hier, vergleichbar mit dem Stuss des Patriarchen. Das Ausmisten, liebe Groupies, beginnt immer ganz oben oder gar nicht. Wie das Kehren einer Treppe. Es dauert etwas, aber dann steht, anstelle des vom inzwischen deutlich gezeichneten Patron artengeschuetztes, auch wieder ein anderes Personal auf dem Platz. Natuerlich haette seit Jahren peu a peu erneuert (verbessert) werden muessen, wie es Spitzenvereine machen. Jetzt kulminiert es erwartungsgemaess, weil es nicht um 1 oder 2 geht, sondern 5 bis 7.

Seit über einem Jahr redet dieser Prolet das gleiche. Dieser möchtegern Trainer kann nur mit einem Investor in der Hinterhand. Spieler verbessern, oder heraus bringen kann er nicht. Da ist er nicht in der Lage dazu. Deshalb ist er einer der schlechtesten Trainer die es gibt. Da war Kovacs noch besser. Der hat mit Frankfurt den Pokal gewonnen. Schade das es der FC Bayern offenbaren musste, doch besser jetzt, als nie.

Holt den Eichner Hürzeler Augenthaler als Trainer sind noch nicht genannt worden nach München. Verkaufen Davies 50 Sane 75 Kimmich 60 Goretzka 50 Gnabry 50 Marzouri 40 upamecano 50 Kim 50. Coman 70 Mio. Fast 500 Mio Verkauf. Los Hoeneß Rummenigge ihr könnt euch das doch von den Spielern auch nicht länger gefallen lassen diese Spielweise verkaufen sind zu satt u mit einer neuen Truppe mit günstigeren Spielern auch dabei, möchte Spaßfußball wieder sehen. Mit neuen Spielern wie Wirtz Führich Beste Beier Mittelstädt Tel pavlovic Muisiala Silva Tah frimpong Demirovic Chiesa Guirassy Ollie Watkins z.b. und natürlich Talente integrieren wie Asare Irakunda.

Weder TT noch unser Torwart kann für diese unterirdische Leistung was. Bin kein Fan von TT .Aber…. Musiala,Davies, komplett Ausfall. Kimmich in der ersten Halbzeit gut,in der zweiten,im Mittelfeld, unterirdisch. Als es fast zu spät war Coman ein Lichtblick.
Kurz um….Fühlte mich zurück versetzt ins Jahr 2023.
Das ist nicht die Schuld von TT, sondern die Jungs spielen einfach Sch……..

Das Problem ist und bleibt Tuchel. Er kann auf die Aufstellung der Gegner nicht reagieren und ist dann fassungslos. Wenn ich einen Vollblinden wie Davies nicht vom Platz nehme, dafür lieber Upa oder einen Youngster bringe, habe ich keinen Fußballverstand. Wir brauchen Mittelfeldspieler und Außenspieler, die Gegner ausspielen können und da hat man mit Musiala nur einen einzigen. Zudem haben wir das ungefährlichste Mittelfeld der Liga.

Wen sollte er denn deiner Meinung nach gestern noch bringen? Die Kranken Pavlovic oder Guerreiro? Da waren doch gar keine Alternativen verfügbar.

Diese blutleeren Auftritte sind der Grund für die Entlassung von Tuchel und den anstehenden Kaderumbau. Dabei sollte es exakt die Spieler treffen, die Nagelsmann bei der N11 aussortiert hat. Mindestens Davies gehört zusätzlich auf diese Liste. Bitte sofort das Angebot zurückziehen. Da ist jeder Euro Geldverschwendung.

Last edited 15 Tage zuvor by GerdMüller Simply the best

In München reibt man sich regelmäßig Sand in die Augen, wenn es um die Bewertung einzelner Spieler geht. Ein Davis ist vorne und hinten schwach. Wie kann man ihm noch ein neues Vertragsangebot machen. Seine vergebene Grosschance sagt alles. Jeder Kreisligafussballer macht das besser. Ein Leroy Sane ist ein Spieler ohne Mentalität und Einstellung. Wie viel Geld hat man in den letzten 5 Jahren für Durchschnittsspieler verbrannt? Als langjähriger Bayern Fan bin ich nur noch schockiert. Es fehlt ein Philipp Lahm als CEO.

Größtes Problem ist die Mentalität. Diese wird nächste Saison zurückkehren nach der verpassten Meisterschaft. Jeder Trainer, der kommt wird ein einfaches Spiel haben. So war das früher auch immer.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.