FC Bayern News

Sebastian Hoeneß? “Natürlich wird er irgendwann bei Bayern landen”

Foto: IMAGO

Sebastian Hoeneß galt bis vor kurzem als ernsthafter Kandidat für die Nachfolge von Thomas Tuchel beim FC Bayern. Mittlerweile hat der Neffe von Uli Hoeneß jedoch einen neuen Vertrag beim VfB Stuttgart unterschrieben und ist kein Thema mehr in München. Ex-Nationalstürmer Kevin Kuranyi geht trotzdem fest davon aus, dass Hoeneß eines Tages beim Rekordmeister landet.



Der VfB Stuttgart träumt derzeit von der ersten Champions-League-Qualifikation seit knapp 14 Jahren. Dafür ist vor allem Cheftrainer Sebastian Hoeneß verantwortlich. Nachdem die Schwaben in der letzten Saison noch um den Klassenerhalt kämpften, beeindrucken sie in der laufenden Spielzeit mit begeisterndem Offensiv-Fußball und stehen derzeit auf Platz drei der Bundesligatabelle – mit nur drei Punkten Rückstand auf die Bayern.

Diese Entwicklung führte unter anderem dazu, dass Hoeneß in das Blickfeld einiger großer Klubs geraten ist. Auch der FC Bayern wurde zwischenzeitlich mit dem 41-Jährigen in Verbindung gebracht. Diesen Spekulationen wurde allerdings vorerst ein Ende gesetzt, da Hoeneß seinen Vertrag in Stuttgart bis 2027 verlängert hat.

“Er hat die Qualität Bayern zu trainieren”

Der frühere VfB-Profi Kevin Kuranyi ist sich trotzdem sicher, dass Hoeneß eines Tages in München landen wird: “Natürlich wird er irgendwann mal bei Bayern München landen – nicht nur wegen seiner Familie, sondern weil er die Qualität als Trainer hat, einmal Bayern München trainieren zu dürfen”, sagte der 42-Jährige der dpa.

Mit dem gebürtigen Münchner verbindet Kuranyi eine gemeinsame Vergangenheit. Beide feierten 1999 die deutsche B-Jugend-Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart: “Es war eine gute Zeit. Ihn haben alle gemocht, weil er, obwohl er einen bekannten Vater und Onkel hatte, immer bodenständig war”, so Kuranyi: “Er war ein sehr angenehmer Typ.” Als Trainer des Tabellendritten käme Hoeneß zudem “nicht nur mit seinem Fußballverständnis”, sondern auch als Typ sehr gut an.

In der laufenden Saison traut Kuranyi den Stuttgartern noch einiges zu: “Ich hoffe, dass es Platz zwei für Stuttgart wird”, meinte er mit Blick auf das Saisonende: “Ich glaube, Leverkusen wird Meister und dann schauen wir mal, wie es dahinter ausschauen wird.” Der 52-fache deutsche Nationalspieler ist sich jedoch sicher, dass der VfB in der kommenden Saison “Champions League spielen” wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Die einzige Begründung dafür wäre Vetternwirtschaft.

Er macht in Stuttgart einen hervorragenden Job, das hätte in dem Fall mit Vettern Wirtschaft nichts zu tun. Vorraussetzung ist natürlich, dass er die nächsten Jahre weiter solch eine Arbeit abliefert.

Richtig. Oder auch ” la familia”….. Das klingt besser.

😂😂😂😂 Der erste Mensch, der eine Gehirnamputation überlebt hat. Glückwunsch, DieFans.

Eher der zweite, also nach dir. Nur ist sie bei dir völlig missglückt!

schwachmat

Mir doch egal dann holt doch Gerland u Ribery, egal was du für Trainer durch gibst sind alles nichts für München. Armin Veh was ist mit dem wäre der auch keiner für München. Meine Tendenz ist für Flick Schmidt Löw . Hoeneß kommt in 6-8 Jahren erst wenn er reift. Aber Liverpool ist auch interessiert würde aber auch Ablöse kosten

Wenn er beim vfb noch ein paar gute jahre hat, warum nicht?

Egal welcher Name hier genannt wird dem erfolgsfan wird es nierecht sein. Der ist nicht gut genug der hat null Titel geholt der hat keinen klangvollen Namen. Nur die Zeit die bleibt nicht stehen.
Holt euch effenzwerk der wartet nur darauf ist zwar schon gescheitert als Trainer aber besser als klinsi alle mal.
Also ich bin flitzebogen wer sich diesen schleudersitz antut