Transfers

Bayern beobachten Onana schon länger: Darum könnte er gut zum FCB passen

Amadou Onana
Foto: Getty Images

Der FC Bayern will im kommenden Sommer mindestens einen neuen defensiven Mittelfeldspieler verpflichten. Zuletzt wurde vermeldet, dass dabei Everton Amadou Onana den Münchnern ins Visier gekommen ist. Wie nun enthüllt wurde, soll der Belgier bereits seit längerer Zeit von den Bayern-Bossen beobachtet werden.



Laut BILD beobachten die Münchner weiterhin Amadou Onana. Dem Vernehmen nach hat man an der Säbener Straße schon seit längerer Zeit den Belgier auf dem Zettel. So haben sich die Verantwortlichen um Hasan Salihamidzic und Marco Neppe bereits früher mit dem 22-Jährigen beschäftigt. Der Everton-Star gilt als eine der Top-Optionen für die anstehende Verpflichtung eines neuen Sechsers.

Der große Vorteil, den die Verantwortlichen in Onana sehen ist, dass er bereits in Deutschland spielte und damit die Bundesliga und das Land kennt. Zudem spricht er auch sehr gut Deutsch.

Onana spielte für Hoffenheim und HSV

Der Belgier wechselte 2017 in die Nachwuchsabteilung der TSG Hoffenheim und blieb dort bis 2020. Daraufhin ging es für den defensiven Mittelfeldspieler zum Hamburger SV, wo er 25 Spiele in der zweiten Liga bestritt. Danach folgte eine Station in der Ligue 1 bei Lille, bevor er sich 2022 dem FC Everton anschloss.

Die Verstärkung auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers bleibt eine der größten Prioritäten der Münchner für den anstehenden Transfer-Sommer. Laut dem Telegraph ist Onana noch bis 2027 vertraglich an den Premier-League-Klub gebunden, eine Verpflichtung im Sommer könnte für die Münchner teuer werden. So soll der 22-Jährige im kommenden Transferfenster umgerechnet rund 70 Millionen Euro kosten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dortmund macht’s gerade schlauer und versucht Varela aus Porto zu holen.

Deiner Meinung nach, aber er ist nur 1,77 m groß. Finde ich zu klein als 6er. Wir brauchen einen wie Javi! Der auch mal als IV spielen könnte, meine Meinung.

Bryan Cristante AS Rom…

Kein Schlechter in jedem Falle

Onana passt vom Profil her schon. Was ich nicht verstehe ist warum wir scheinbar nur noch den englischen Markt scouten? Schon klar das dort natürlich mittlerweile die meisten Topspieler spielen, aber er gibt auch noch Spieler die vielleicht gerade auf dem weg zur Weltklasse sind und noch nicht 70 oder 100 mio kosten.
Wenn ich mich dann daran erinnere, das Hainer noch vor einem Jahr gesagt hat, der FC Bayern München müsse einfach kreativere Lösungen finden als andere Teams mit mehr Geld dann kann man sich nur noch Schrott lachen. Da ist in Sachen Scouting momentan gar kein Konzept erkennbar. Wird Zeit das Eberl mal aufräumt, das traue ich ihm auf jeden Fall zu

Frankreich sollte auf jeden Fall einen Markt haben. Die könnten ja locker mehrere konkurrenzfähige Nationalteams bei der EM stellen.
Den Osten Europas sollte man ebenfalls nicht vernachlässigen.
Spanien und England gehen halt immer, sind aber auch die teuersten. Alles unter der Bedingung, dass es unbedingt das Ausland sein muss, ne? 😉

Frankreich ist ein gutes Beispiel. Ein
Camavinga hat in Rennes schon sein Potenzial angedeutet und ist für 30 Mio nach Madrid gegangen. Jetzt wird er nicht mehr unter 120 Mio zu haben sein. Dann muss man natürlich auch den Mut haben einen onana schon zu verpflichten bevor er von Lille nach Everton geht. Zu dem Zeitpunkt war er noch für die Hälfte zu haben

Verstehe die Kritik an ihm hier nicht so ganz. Man stelle sich vor, da kommt ein Scout und sagt: „Also es gibt da einen, der wäre 1,95 groß, athletisch breit gebaut, wäre erst 22, spricht sehr gut deutsch, spielt in der besten Liga Stamm, hat in einem überforderten Team dieses Jahr eine zweikampfquote von 57%, ist sportlich aggressiv (32 Fouls und damit „nur“ 5 gelbe Karten), kann mit 85% passquote auch ganz gut mit dem Ball und muss im Sommer eigentlich verkauft werden. Marktwert liegt bei 50, aber da man Geld braucht, könnte man in der Verhandlungsstärkeren Position sein.“

sehr schöner Kommentar, Daumen hoch 😃

Wenn man den Typ “Javi Martinez” verpflichten möchte, ist Onana sicher eine gute Wahl. Will man den Typ “Thiago” dann käme Zubimendi der Sache deutlich näher.

Ich bin ja weiter beim 4-3-3. Zubimendi und Onana wären vermutlich gut mit Pavlovic kombinierbar. Der dritte Mann wäre dann bei Onana eher Kimmich, bei Zubimendi eher Goretzka. Je nachdem ob man beide behält.

Laimer ist für mich obsolet. Er ist mir für einen defensiven Mittelfeldspieler taktisch zu ungestüm, für einen 8er spielerisch zu schwach und als RV-Ersatz entbehrlich, wenn man dort z.B. Kimmich, Stani und Boey zur Verfügung hat.

Alles richtig!

Ich verstehe nicht warum es nicht mehr gelingt, einfach Spieler zu verpflichten. Bis zum Saisonende ist dann wieder die gesamte PL hinter ihm her und treibt den Preis nach oben.

woher willst du wissen, dass Eberl und Freund noch nicht aktiv sind? Nur weil die Medien „irgendwelche“ Spekulationen verbreiten?

Weil mit Geld zusch…meißen nicht mehr funktioniert. Es gibt mittlerweile mehr Teams, die mehr Geld haben als der FCB, viel viel mehr, die ähnlich gute Gehälter zahlen können und generell alles exponentiell teurer im Vergleich zum Umsatzwachstum ist als früher – damit das Risiko höher.

Spricht anscheinend gut English, Französisch, Spanisch und Deutsch. Wäre also ein wichtiges Bindeglied im Mittelfeld

Ein ganz wichtiger Faktor finde ich. 👍Mal ganz davon abgesehen, hat er sich auch noch super entwickelt.

LIEBER AUF MEFFERT VOM HSV GEHEN !
GÜNSTIGER , KÖRPERLICH KLEINER , DAHER NICHT UNBEWEGLICH (169 CM).
MOST UNDERRATED SPIELER WELTWEIT , WENN MAN SIEHT , DAS SOGAR LIVERPOOL DEN WILL !

Könnte ein gutes Erfolgsrezept sein, HSV Spieler zu kaufen. Vl noch paar Schalker dazu?

Könnt latza und Kaminski Geschenkt haben 🤣 🤣

Ich finde onana hat sich richtig gut entwickelt, das ich öfters viele Videos von Spielen aus England bekomme kann ich nur sagen das wäre einer für uns er ist vor allem noch sehr jung

Der ist mir am Ball zu schlecht. Im Zweikampf bzw. Defensive ist er super, aber sein Passspiel bzw. Spielaufbau ist mir zu schlecht für Bayern. Wenn man einen reinen Zerstörer sucht, dann passt er, aber wenn man lieber einen Spieler haben möchte der ein Spiel aufbauen und lenken soll, dann sollten wir eher Zubimendi verpflichten

Onanie, Onana
Life goes on, brah
La, la, how the life goes on… (Lalalalalalala…

Onana oder Locatelli mit Zubimendi – brauchen 2 neue 6er !!!

Brauchen wieder ein Mittelfeld !

Goretzka und Laimer weg – kein Top Niveau wo ein Verein wie der FCB braucht !!!

Führich, Frimpong, Tah und Theo Hernandez sollte man noch verpflichten !

Spieler wie Mazraoui, Upamecano, Davies, Gnabry gehören weg !

Choupo ( endlich Tel die Chance geben !!! ) und Saar laufen ja die Verträge aus, zum Glück !!! Brauchen wieder ein Mittelfeld !

Goretzka und Laimer weg – kein Top Niveau wo ein Verein wie der FCB braucht !!!

Führich, Frimpong, Tah und Theo Hernandez sollte man noch verpflichten !

Spieler wie Mazraoui, Upamecano, Davies, Gnabry gehören weg !

Choupo ( endlich Tel die Chance geben !!! ) und Saar laufen ja die Verträge aus, zum Glück !!!

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.