Champions League

“Bitter für Bayern” – Schiedsrichter-Experte ordnet strittige Elferszene ein

Harry Kane
Foto: Getty Images

Auch wenn sich die Bayern nach dem 2:2-Unentschieden beim FC Arsenal grundsätzlich zufrieden zeigten, sorgte eine Szene nach Abpfiff für viel Unmut bei den Münchnern. Der nicht gegebene Handelfmeter regte nicht nur FCB-Coach Thomas Tuchel ordentlich auf, auch die Bayern-Fans im Netz toben. Schiedsrichter-Experte Manuel Gräfe ist sicher, dass der Rekordmeister einen Elfmeter hätte bekommen müssen.



Wurden die Bayern beim gestrigen Champions-League-Duell gegen den FC Arsenal betrogen? Arsenal-Verteidiger Gabriel nahm in der 67. Minute den Ball im eigenen Strafraum in die Hand – nachdem sein Torhüter David Raya einen Abstoß ausgeführt hatte. Glenn Nyberg entschied nicht auf Strafstoß und auch der VAR schaltete sich nicht ein.

Aus Sicht von Thomas Tuchel ist dies eine klare Fehlentscheidung: “Er sagt zu unseren Spielern: Das ist ein Kid‘s Mistake, das pfeife ich nicht im Champions-League-Viertelfinale. Das ist eine ganz neue Form der Regelauslegung. Das ist einfach unglaublich”, tobte der Bayern-Coach nach dem Spiel.

Auch Bayern-Stürmer Harry Kane zeigte sich fassungslos: “Das ist der klarste Elfmeter, den ich je gesehen habe”.

“Das ist eine krasse Szene!”

DFB-Schiedsrichter-Lehrwart Lutz Wagner nahm den Nyberg unmittelbar nach der Partie in Schutz: “Das ist eine sehr eigentümliche Szene. In dieser Situation hat der Schiedsrichter einen Pfiff getätigt, in die Ausführung hinein. Das hat natürlich auch die Abwehrspieler etwas verunsichert und er hat selbst gemerkt, dass er damit zu einer Verunsicherung beigetragen hat.”

Das Problem: Der Pfiff von Nyberg ertönte deutlich vor dem Abstoß von Raya. In den Videoaufnahmen ist deutlich zu sehen, wie der Arsenal-Torwart extra auf die Freigabe von dem Schiedsrichter wartet und erst nach dem Pfiff den Abstoß ausführt.

Für Ex-Bundesliga und FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe handelt es sich um eine glasklare Fehlentscheidung: “Das ist eine krasse Szene! Nach Abstoß Hand wäre Elfer. Das ist bitter für die Bayern”, schrieb Gräfe auf X.

Auch Prime-Experte Patrick Owomoyela widersprach Wagner: “Wenn der Schiedsrichter zu seinem Linienrichter oder vierten Offiziellen Kontakt aufnimmt, sich vergewissert, ob es weitergehen kann, sich dann zum Torwart umdreht und ihm anzeigt mit einem Pfiff, dass wir weitermachen – und der spielt den Ball danach los, dann ist das Spiel eröffnet. Danach nimmt sein Spieler den Ball in die Hand. Das ist für mich kein Kinderfehler. Das ist für mich auch ein Elfmeter. Die Szene hintenraus ist für mich die Wiedergutmachung des Fehlers vorher.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Klarer Elfmeter aber egal. Leistung war stark. 2:2 auswärts beim Tabellenführer der stärksten Liga der Welt. Wann gab es das zuletzt?? Obwohl alle Experten , Hamann , etc. sowie alle Hater und Fähnchen hier keinen Penny auf die Superbayern gesetzt haben…nein , es war der Untergang des Abendlandes . Aber logisch , wir sind ja auch nur 2. in der Liga😃. Ich würde TT diesen Titel so wahnsinnig gönnen..und dann endlich weg von der hiesigen Medienwelt…Es war schön zu sehen wie er in England geschätzt wird.

Dann passt es doch, wenn er wieder geht. Der schlechteste Bayern Trainer der letzten 30 Jahre und du schiebst es den Medien in die Schuhe? Die Gnabry Verletzung, geht auch auf seine Kappe. Er war 2 Monate verletzt und er nimmt den Starken Sane runter. Viele Sachen sind echt fragwürdig, was er veranstaltet.
Das wir nur 2ter sind in der Liga, können 90% der Bayernfans verkraften. Aber die Spielweise, ist nicht schön anzusehen.
Ein Armutszeugnis für die ganze Mannschaft, dass es in der Champions League läuft und in der Liga überhaupt nicht. Das zeigt, wie satt sie in der Liga sind und einen Trainer haben, der daran nichts ändern kann.

Alles negative geht auf Tuchels Kappe, Verletzungen, individuelle Fehler ja selbst der Regen im April! Alles die Schuld von Tuchel! Du merkst doch überhaupt nichts mehr, oder?

Hast du gestern spiel gesehen?
War ein Super Spiel von beiden Mannschaften.
Gnabry hat ein wichtiges Tor geschossen und fällt jetzt denk ich 14 Tage aus.

Du vergisst hierbei das auch Sane aus einer ekelhaften, langwierigen Verletzung kommt
und damit die nicht nochmal aufbricht hat er ihn zum Schutz runtergenommen
Für mich jedoch unerklärlich warum er nicht Tel gebracht hat

Tel wäre gestern so untergegangen. Der arme Kerl hätte nicht gewusst wo links und rechts ist. Was Gnabry und Sanè gestern defensiv arbeiten mussten. Tel ist kein Flügelspieler. Das hat man deutlich gegen Kopenhagen in München gesehen.

Hätte eher noch Zaragoza gebracht für Gnabry.

Perfekt! Nach Punken war alles ok, aber die Spielweise von Anfang an grauenvoll. Wenn ich guten Fußball sehe, die Mannschaft kämpft, ist Platz 2 völlig ok. Dann waren andere besser.
Menschlich eine Katastrophe und ein Kackfußball, das passt nicht zum FC Bayern.

Du hast aber schon mitbekommen das Sane nicht mehr zu Sprints ansetzen konnte, oder nicht??Warum geht die lange Gnabry Verletzung auf die Kappe von TT??
Das “Armutszeugnis” stellt sich diese Mannschaft jede Woche selbst aus!!
In der Liga null komma null Bock aber in der CL können die Überbezahlten Spieler auf einmal Umsetzen was TT von ihnen verlangt!!???
Sorry aber TT ist nicht so schlecht wie er beurteilt wird!!
Da könnte kein Toptrainer der Welt etwas tun gegen diese Charakterlose Mannschaft!!
Aber solche oberflächlich argumentierenden Typen wie Du,sind das was auch die Spieler sind!!
Arrogant….Verwöhnt und Selbstverliebt!!

Jupp hat die Mannschaft doch auch im Griff gehabt und Hansi auch.
Aber allein schuld is TT nicht. Irgendwie passt die Chemie nicht und dass er dann noch die ein oder anderen Spieler öffentlich schlecht gemacht hat trägt auch nicht grad zu Harmonie und Vertrauen bei.
Dass die Mannschaft kann wenn sie will hat sie jetzt mehrfach beweisen können. Stellt sich jetzt nur die Frage… Warum will sie nur sporadisch?
Und ich denke dass da noch mehr ist als das was wir oder die Medien erfahren. Irgendwas ist kaputt zwischen Mannschaft und Trainer.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass – wenn man gegen den Tabellenersten der Premier League voll auf Augenhöhe spielt – der Kader ja doch nicht so schlecht bzw. falsch besetzt sein kann, wie Tuchel teilweise im Sommer/Herbst immer wieder meinte und wie es hier viele User Woche für Woche behaupten.

Ich bleibe dabei: Tuchel ist fachlich ein Toptrainer und der Kader ist hervorragend, wenn auch nicht perfekt, besetzt. Nur die Kombination aus Tuchel und dieser Mannschaft hat einfach auf Dauer bzw. nicht konstant funktioniert.

Super Schiedsrichterleistung meiner Meinung nach. Hätte er den Handelfer gegeben, bin ich mir sicher hätte er in der 90sten auch Elfer für Arsenal gegeben.

Dann ist das keine super schiedsrichterleistung wenn er Szenen anders bewertet auf Grund der “Gleichberechtigung ”
Das von saka war kein Elfmeter, der handelfmeter schon

Man hätte durchaus den Elfer für Saka geben können. Wurde im TV auch von mehreren Experten so gesehen. Typische Fanboy Aussage!

Häh? Du hast Null Ahnung!!!

Ein 3:1 hätte das Spiel beendet…

genau so ist es! Dann wär erst mal alles anders gelaufen.

War für mich kein 11er er tritt Neuer ans Bein und fällt dann.

War ein plumper Einfädelversuch, er wollte den Elfer schinden.

Musste bei der Situation an Hofmanns Aktion im Bulispiel der Hinrunde denken. Der wurde für seine Einfädel-Schwalbe mit Elmeter belohnt…

Bin mir da immer nicht schlüssig, ob kommentatoren so wenig Ahnung haben, oder echt nie selbst aktiv gegen den Ball getreten haben, um solche Situationen nicht zu erkennen.

In vielen Fällen ist doch klar zu erkennen, dass der Abwehrspieler/Torwart nicht den gegner ummäht, sondern dass es das einzige Ziel des Angreifers ist, einen Körperkontakt zum Abwehrspieler herzustellen, um sich fallen zu lassen.

Wenns dann heisst, der Angreifer “war clever”, oder “er hat das Angebot angenommen” oder irgendwas in der Richtung – dann kannst eigentlich davon ausgehen, dass es in der Situation kein Foulspiel war.

Hätte es den Handelfer gegeben, wäre der Spielverlauf ein völlig anderer und die Szene in der 90sten hätte so nie stattgefunden.

ist ein Klarer Regelverstoß.
Bayern sollte Protest einlegen wird zwar nichts bringen.
Aber es gibt keine Regel bei der er den 11er zurück nehmen kann.
Der Pfiff ist unerheblich in der Szene.
Ball ist im Spiel und er nimmt in in die Hand im Strafraum.
Ist klar Gelb und 11er.

Der Schiri bricht die Regel. Vorsätzlich. Alles andere ist nur Gelaber.

Was passiert wenn Bayern Protest einlegt frag ich mich.

Schadenersatz ;-)) Die eiern sich da irgendwie raus, mehr wird nicht pasieren, denke ich.

Würd es trotzdem mal machen!
Könnte noch wichtig sein für die nächsten Spiele wird ja nur noch gegen deutsche Mannschaften gepfiffen!

nichts

Da wird gar nichts passieren.

Man wird das Spiel nicht 2:0 für die Bayern werten.

Ein Wiederholungsspiel ist auch keine Lösung. Natürlich nicht. Wenn du in der CL auswärts ein Unentschieden beim englischen Tabellenführer holst, dann ist eine Spielwiederholung keine Wiedergutmachung für den krassen Schirifehler. Das wäre ja ggf. eine weitere Bevorzugung von Arsenal.

Und natürlich wird auch kein Elfmerter als Einzelaktion nachgeholt.

So ärgerlich das ist – aber das bleibt so bestehen.
Und wenn der Schiri hinterher 6 Monate keine internationalen Spiele mehr pfeifen darf, bringt das den Bayern nichts.
Man muss halt sein Heimspiel jetzt gewinnen.

Der hat in der Cl nichts verloren!
der soll Sonntags um 10:30uhr Unterdorf gegen Oberdorf Pfeifen.
Da würden sie den über den Platz jagen nach so einer Leistung !

Der Pfiff des Schiris ist eher nach dem Abstoß durch den Torwart. Der Abwehrspieler dachte wohl, der Abstoß soll wiederholt werden. Ein Missverständnis, welches durch den Schiri verursacht wurde. Kein Bayern Spieler näher als 20m zum Ball. Wegen so einer Lappalie entscheidet man kein Champions League Spiel!

Ich glaube, dass mittlerweile X mal erörtert wurde, dass der Pfiff KLAR VOR dem Abstoß war. Der Torwart sogar extra auf die Ball-Freigabe gewartet hat. Von daher schreib hier keine Märchen.

Es ist völlig irrelevant, wo der nächste Bayernspieler stand. Hat doch mit dem Regelwerk nichts zu tun.

Ich würde mich auch ärgern, wenns gegen meine Mannscaft einen solchen Elfer gäbe.Aber ich würde mich nicht über die Regel oder den Schiri, sondern über den Spieler ärgern.

Die Erklärung vom Schiri ist Irrwitz. Wenn ein Abwehrspieler aus 1 Meter Entfernung von hinten den Ball an den Arm geschossen kriegt, der Abwehrspieler in der Bewegung ist,und den BAll nichtmal sieht – DANN gibts Handelmeter. Wenn der Abwehrspieler den Ball während des Spiels mit voller Absicht in die Hand nicmmt – dann nicht?!
Lappalie? Dann kannst du alle Regeln einstampfen. Weil dann jeder Regelverstoß irgenwie eine Lappalie ist.

Deswegen auch Belinghams Fußtritt ins Gesicht! Aytekin wollte ‘so ein Top-Spiel’ auch nicht ‘frühzeitig entscheiden’!
Toll – dann lassen wir das mit den Regeln ganz weg und der Schiedsrichter entscheidet nur noch nach Gefühl und Wellenschlag.
Schauderhaft!

Warum lügst du hier rum? Der Pfiff war ganz klar VOR dem Abstoß.

Was seit ihr nur alles für Clowns! Es ist ein völliger Unterschied zwischen den von LaBonnera beschriebenen Fall, dem Bellingham-Tritt und dem „wiederholten Abstoß“! Im ersten Fall verhindere ich einen Torschuss/Flanke des Gegners, im zweiten wird ein Gegner verletzt und im dritten ist überhaupt nichts möglicherweise Spielentscheidendes passiert.

Ich möchte euch Experten gerne mal hören, wenn das Neuer und Dier gewesen wären und es Elfer für Arsenal gegeben hätte. Lächerlich!

Hab ich doch oben schon geschrieben, was dann gewsen wäre. Ich hätte mich über den Geisteszustand des Spielers geärgert.

Abgesehen davon verdrehst du jetzt, was du vorher geschrieben hast. Nämlich, dass deiner Ansicht nach der Schiri erst nach dem Abstoß gepfiffen hätte. Das stimmt einfach NICHT.

Da brauchst du doch nicht alle anderen als Clowns bezeichnen, wenn du überprüfbare Sachverhalte FALSCH darstellst.

Dass das eine bizarre Situation ist, bestreitet doch keiner. Laut Regelwerk ist es trotzdem ein GLASKLARER Elfer.

Ich denke, wir kommen in den Wald, wenn einzelne Scheidsrichter das Regelwerk ignorieren. Im Finale pfeift ein anderer Schiedsrichter bei exakt der selben Situation einen Elfer, der das Spiel entscheidet. Und dann? Werfen wir dem Schiri dann vor, dass er sich exakt ans Regelwerk gehalten hat.

Es werden Tore wegen Abseitsstellungen im Mimmimeterbereich einkassiert. Auch wenn sich der Angreifer wegen dem Millimeter sicher keinen Vorteil verschafft hat. Da entscheidet das Regelwerk nur zwischen “scharz” und “weiß”.

Du kannst bei diesem Handspiel im 16er doch nichtmal sagen, dass der Abwehrspieler “angeschossen wurde”. Er hatte den BAll in der Hand. Klarer gehts nicht.

Ich bestreite doch gar nicht, dass die Regeln einen Elfmeter vorsehen. Ob der Torwart auf den Pfiff oder ein Handzeichen vom Schiri reagiert hat und ob der Pfiff 3 Millisekunden davor oder danach war – drauf geschissen. Der Verteidiger war der Meinung den Abstoß wiederholen zu müssen. Ich habe lange genug Fussball und Tennis gespielt, um behaupten zu können , dass ich wegen so einer absurden Entscheidung pro Elfmeter, als Sportler nicht gewinnen möchte! Können wir uns darauf einigen? Und Clowns sind solche Typen wie dieser Michael, der behauptet ich soll besser stricken oder häkeln 😉

Geh Häkeln oder Stricken. Das hier, ist nichts für dich

Jetzt ist auch noch owomoyela ein Experte 🤣

😂😂😂 ja, der sagt ja auch dass er eigentlich das Finale in London gewonnen hat, weil es nicht zählt wenn ein Holländer das entscheidende Tor für einen Münchner schiesst. 😂😂😂 Amazon, hat sich bei seinem Expertenteam sogar unterhalb des untersten Regals bemüht. Sammer springt ja auch in die Gruppe: ” so will man doch nicht ein 1/8 Finale entscheiden” … boah, bei ähnlichen Situationen heute in Madrid, da werden die beiden BVBler, Sammer und Ofenmannehla weinen wenn so gegen sie gepfiffen wird.

Der Owo wird aber in Sachen “Objektivität” noch übertroffen von Weltmeister Mustafi, bei dessen Analyse ich dachte, ich wäre im falschen Film.

Naja, die schwarzgelbe Kombo lebt von der Legendenbildung. Der ständig betrogene, kleine, aber megasympathische Underdog gegen die Mächte des Bösen…

Die ham schon teilweise einen skurrilen Blick auf die Fakten.

Kannst du dich ans Pokalfinale 2014 erinnern? Die Szene um das nicht gegebene, vermeintliche Kopfballtor von Mats Hummels?!
Da heisst es bis heute noch, das sei ein klares Tor nicht anerkannt worden. Legendenbildung! Weil es ja SO nicht stimmt.

Vorneweg: Vermutlich war der Ball damals drin – aber “deutlich”, “mindestens 1 Meter” etc. war das nicht. Es war extrem knapp – der BAll war noch in der Luft, und ob der VOLLUMFÄNGLICH hinter einer imaginären Linie in der Luft war – würde ich nicht mein Leben drauf wetten. Es gab keine einzige Kameraeinstellung, die einen Beleg dafür liefern konnte.
Und hätte es eine gegeben, wärs durchaus möglich gewesen, dass einiger Dortmunder von der Auswertung überrascht gewesen wären…

Oder die Bellingham-Aktionen? Genau so skurril. Da gabs schon einiges.

Von daher wunderts mich nicht, wie Owomoyela die gestrigen Situationen einschätzt. Der Mann kann halt nicht aus seiner Haut raus.

Hat nur noch Özil gefehlt 🙂

Absichtliches Handspiel im eigenen 16er bedeutet doch Elfmeter für den Gegner, oder nicht?

Und Gelb wegen Handspiel.

Wie wären die Pressestimmen ausgefallen, wenn Gnabry das Tor nicht gemacht hätte und Arsenal ihre 2. Grosschance zu Beginn gleich reingemacht hätten?

Es wäre ansonsten das gleiche Spiel gewesen, nur wäre dann offiziell wieder nichts als Weltuntergangsstimmung.

Man kann diese ganzen Statements leider nie so ganz ernst nehmen.

Last edited 1 Monat zuvor by Tittler

Klarer Elfmeter, hoffentlich spielt er in einer Woche nicht noch eine entscheidende Rolle.

Auch für den lieben Lutz gelten die Regeln im Fußball. Und das ist einfach ein klarer Elfmeter, wie Gräfe klarstellt.

Es war ein Elfmeter Punkt

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.