Champions League

“Deutsche Teams und die Lobby…” – Müller ätzt nach Elfer-Zoff gegen die UEFA

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Auch wenn sich die Bayern nach dem 2:2 gegen den FC Arsenal grundsätzlich zufrieden sind mit ihrer Leistung gegen den englischen Top-Klub, haderte die Münchner nach wie vor mit der strittigen Elfmeterszene Mitte der zweiten Halbzeit. Thomas Müller kann es nicht fassen, dass der FCB nach dem Handspiel von Gabriel keinen Strafstoß erhalten hat. Der 34-Jährige kritisiert vor allem die UEFA scharf.



Thomas Tuchel tobte nach dem gestrigen Gastspiel beim FC Arsenal, der 50-Jährige echauffierte sich vor allem über die Leistung des Unparteiischen Glenn Nyberg. Die Münchner fühlten sich vom schwedischen Schiedsrichter benachteiligt. Vor allem die kuriose Szene in der 67. Minute erhitzte nach der Partie die Gemüter.

Was war passiert? Mitte der zweiten Halbzeit spielte Arsenal-Keeper David Raya einen Abstoß im Strafraum in Richtung seines Verteidigers Gabriel. Dieser nahm den Ball plötzlich mit den Händen auf. Schiri Nyberg entschied nicht auf Handspiel und gab dementsprechend auch keinen Elfmeter für die Bayern. Laut Tuchel wollte der Schiedsrichter solch einen “Kinderfehler” in einem Champions-League-Viertelfinale nicht ahnden.

Schiri-Experte: “Das ist regeltechnisch ein klarer Elfmeter”

Für Schiri-Experte Thorsten Kinhöfer war dies eine klare Fehlentscheidung: “Nach einer Auswechslung, die gestern vor dem Abstoß stattfand, muss der Schiri wieder anpfeifen. Das ist Regelwerk. In der Kreisliga, in der Bundesliga und auch in der Champions League. Der Schiri pfeift an, der Torwart spielt den Ball und ein Spieler nimmt den Ball in die Hand. Das ist regeltechnisch Handspiel im Strafraum und ein klarer Elfmeter”, betonte dieser gegenüber der BILD.

Auch für Thomas Müller fand nach dem Spiel sehr deutliche Worte für die Leistung des Schiedsrichters: “Ich weiß ja nicht. Der Schiri hat es ja klar gesehen. Ihm war halt bloß der Fehler zu blöd, zu kleinlich, als dass er ‘nen Elfmeter hergibt. Er hat das aber nicht zu entscheiden. Der Schiri ist da, um die Regeln umzusetzen.”

Müller kritisierte fehlende Lobby bei der UEFA

Interessant ist: der 34-Jährige kurze Zeit später zur Generalkritik aus. Dabei bezog sich der DFB-Nationalspieler nicht nur auf das gestrige Spiel. Aus Sicht von Müller wurden die deutschen Teams in der Vergangenheit zu oft von den Unparteiischen unfair behandelt: “Es ist vielleicht das, was Matthias Sammer des Öfteren erwähnt hat: Deutsche Teams und die Lobby bei Collinas (Pierluigi Collina, Schiri-Legende und Ex-Chef der UEFA- und aktueller Boss der FIFA-Schiedsrichterkommission, Anm.d.Red.) Kollegen, die ist schon zu hinterfragen. Das, was in den Strafräumen da gepfiffen wird.”

Müller nimmt dabei Bezug auf eine Aussage von Ex-Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer. Dieser hatte schon nach dem Achtelfinal-Hinspiel von Borussia Dortmund bei der PSV Eindhoven die UEFA-Schiedsrichter scharf kritisiert: “Es sind zu viele Fehlentscheidungen gegen deutsche Mannschaften! Ich appelliere daran, dass wir auch international wieder in den Gremien mehr Persönlichkeit, auch mehr die Dinge klar benennen, den Leuten mal wieder die Stirn zu bieten und sich das nicht gefallen zu lassen”, betonte Sammer damals bei Prime Video.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
53 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hat Müller sicher nicht ganz Unrecht. Ist manchmal schon auffällig.
Aber: gestern in der letzten Minuten hatten wir ja auch etwas Glück.

Glaubst du das wirklich? Für mich geht genau da der Irrwitz häufig los. Wir bedanken und dafür, wenn eine Schwalbe nicht einen Elfer zur Folge hat.

Und das sage ich klipp und klar: Wenn ein Angreifer gar nicht vor hat, den Ball zu spielen, sondern einzig und allein in einen gegnetrischen Abwehrspieler reinläuft um SELBST udn AKTIV den kontakt zu suchen – dann ist das kein Elfer, sondern der unsportliche Versuch, einen Elfer zu schinden.

Saka ist doch gestern nicht aufgrund Neuers Aktion zu Fall gekommen. Saka selbst stellt den Kontakt her und lässt sich dann fallen.

Lest mal Kicker, die gehen die strittigen Szenen objektiv an.

die Szene mit dem Handspiel ist eindeutig und nicht strittig.

Mit teils abenteuerlichen Argumenten.

Absolut korrekt. Wer das nicht sieht, will es einfach nicht sehen.

Oder hat nie selber Fussball gespielt.
Dann sollte man solche Situationen aber auch nicht beurteilen, wenn einem der praktische Realitätsbezug fehlt.

Ich hab nicht gesagt, dass das ein Elfer war. War für mich auch keiner.
Ich sage, dass wir da trotzdem Glück hatten. Weil es wurde schon für deutlich weniger ein (unberechtigter) Elfer gegeben. Dazu gucken wir schon alle lange genug Fussball, um das zu wissen, oder?!

Genau das ist aber derzeit schon ein Problem. SOWAS darf keinen Elfer zur Folge haben. Es ist ja fast ein bisschen verrückt, wenn man nach einem Spiel “dankbar” dafür sein muss, dass eine Schwalbe des Gegners nicht mit Strafstoß belohnt wurde.

Natürlich ist das bekloppt. Aber es ist nun einmal so.
Ergo: können wir sogar von Glück reden, dass es nicht gepfiffen wurde.

Erstaunlich, wie viele “Schiedsrichter” sich hier herumtreiben.

Im Kicker erklärt ein Regelexperte sehr schlüssig die Szene, aber hier wissen die Fanboys natürlich alles besser.

saka und auch vorher schon (weiß nicht mehr welcher arsenalspieler es war) hätten beide schwalbengelb bekommen MÜSSEN…..

Sehe ich auch so. Deswegen überhaupt so ein großes Fass aufzumachen- Unglaublich! Gelbe Karte für den und die Geschichte ist erledigt.

habe mir die Szene mit Saka heute nochmal angeschaut: Nie und nimmer ein Elfer, sorry aber wenn das ein Elfer sein soll dann können wir einpacken.

Last edited 1 Monat zuvor by Morton

war auch kein Elfer. Definitiv nicht.
Trotzdem hatten wir da Glück, weil sowas schon gegeben wurde.
Berechtigt hin oder her.

Evtl. ein Bundesligaelfer!

Mimimimimimi

Gegen Bayern wäre es sicher kein Kinderfehler gewesen!
Man hätte 11er und gelb gegeben.

Man weiß es nicht, aber irgendwann kommt so eine Szene wieder vor und dann?

Gibt es elfer mit der Begründung, dass es so dir Regeln erfordern.

Also wie legen wir dir Regeln aus?
Je nachdem ob wir Sympathien mit der Mannschaft hegen? Ob es der Spielstand hergibt?
Ob es ein unsympathischer Spieler ist?
Wie spät es in einem Spiel ist?

Ich sag nur Aytekin und:”ich wolle nicht so früh spielentscheidend eingreifen” bei Bellinghams klarer roten Karte damals

Das ist langsam lachhaft.

Und ja…im Sinne des Sports, finde ich es gut, dass es keinen Elfer für sowas gab…aber das hat halt nicht der Schiri zu entscheiden, sondern dir Regeln müssen das hergeben.

👍👍👍👍

Klarer Handelfmeter. PUNKT
Und die letzte Aktion von Saka.. Saka sucht nur den Kontakt, er hätte vorbei laufen können. Aber war sich wahrscheinlich um einen erfolgreichen Abschluss nach vorbei gehen nicht sicher, da MdL da gewesen wäre. Für mich kein Elfmeter, auch andersrum sag ich, geh vorbei und versuch den Abschluss zu finden. Mir wird da seit Jahren zu viel auf verdacht gefallen, Kontakt gesucht. Ich warte ja nur darauf bis erste Trainingsbilder veröffentlicht werden, wie man das anschießen einer Hand übt und trainiert!

Kein Handelfmeter. Kein Elfmeter am Ende. Wird beides genau erklärt. Weniger emotional und mehr Objektivität ist manchmal nützlich.

Nach welcher Regel kann man bitte Objektiv keinen Handelfer geben?

Nächstes mal rutscht ein Abwehrspieler aus und der Angreifer läuft allein aufs Tor zu und schiebt ein. Der Schiedsrichter pfeift die Situation ab, weil das Spiel nicht durch einen “kindlichen Ausrutscher” entscheiden werden soll?!

Allmählich wirds lachhaft…

Das Regelwerk lässt in der Situation keine andere Entscheidung als Hand-Elfmeter zu. Das hat mit Emotionalität doch nichts zu tun.

Wäre das angebliche Handspiel umgekehrt gewesen, würde hier niemand darüber diskutieren.

Armer Troll.

Armer Kommentar! Wenn man nicht deiner Meinung ist, hast du auch nichts besseres zu sagen.

Was willst du denn hören. Wenn ein Spieler meiner Mannschaft das macht, dann frage ich mich, was den armen Irren in der Situation geritten hat.

Vielleicht habe ich auch eine emotionale Auseinandersetzung mit Gott, und frage ihn, warum er sich einen derart bitteren Spaß erlaubt.

Aber ich kann mich doch nicht hinstellen und bei dieser absurden, skurrilen Situation behaupten, dass es kein Handspiel war.
Der Spieler nimmt nach dem Abstoß den Ball mit beiden Händen hoch. Mehr Hand geht nicht.

Es ist pillepalle was du dir dabei denkst, was sich der Spieler gedacht hat, ob es schräger göttlicher Humor ist. Das ist ein Elfmeter. Punkt. Weil das Regelwerk keine Möglichkeit hergibt, hier NICHT auf Elfer zu entscheiden heiden.

Wenn du als Schiedsrichter damit anfängst, kannst du das Regelwerk einpacken.
Dann kannst du auch auf Tor entscheiden, wenn der Ball nicht drin war. Du kannst auf Abseits entscheiden, wenn es keines war. Du kannst eine Situation abpfeifen, wenn irgendein Tollpatsch kindlich hingefallen ist.

Du MUSST hier Elfer geben. Es ist egal, welche Farbe das Trikot hat.
Finde die Diskussion mit dir grad ziemlich schräg.

Last edited 1 Monat zuvor by Labonbonera

“Bei genauem Hinsehen ertönt der Pfiff während Rayas Schussbewegung: Sein Standbein setzt er mit dem Pfiff ab, anschließend trifft sein Fuß den Ball beim Pass auf Gabriel” (Kicker)
Der Pfiff kam also nicht eindeutig vor der Ausführung, also ist die Entscheidung ob Elfmeter oder nicht, nicht eindeutig. Es ist durchaus verwirrend, wenn du den Ball spielst und dann ein Pfiff ertönt. Der Schiedsrichter hat auf weiterspielen entschieden und das ist m.E. korrekt.
So, wie du hier vehement Elfer forderst, fordert Arsenal gerade vehement einen Elfer für das Foul an Saka.

Will mich mit dir darüber auch nicht streiten. Das Spiel ist vorbei und ändern kann man eh nichts mehr.

Und dann nehme ich den Ball in beide Hände?
Sorry, aber da bin ich echt raus.
Für mich hat der Abwehrspieler hier einen kompletten Totalaussetzer.

Im Regelwerk gibt es Situationen, die man nur schwarz oder weiß entscheiden kann.
Wenn ein Abwehrspieler den Ball in beide Hände nimmt, sehe ich hier keine diskutable Grauzone mehr. Für mich sind die Erklärungsansätze irre.
Das ist was für den Psychodoc, der Gabriel auf der Couch hat und herauszufinden versucht, welche Synapse hier falsch gepolt war. Trotzdem. Das ist ein Elfer.

Zur Situation mit Saka. Ja. Ich weiß, dass es für solche Situationen schon Elfer gegeben hat. Ich denke an den von Hofmann gegen Bayern beispielsweise.

Aber in JEDER vergleichbaren Situation würde der Stürmer schlussendlich für eine Schwalbe belohnt. Leider. Neuer foult Saka nicht. Saka selbst verursacht den Kontakt. Mit dem einzigen Ziel den Elfer zu schinden.

dann wärs höchstwahrscheinlich aber gepfiffen geworden und es würde heißen daß dem sr keine andere wahl blieb weil regeln nunmal regeln sind…..

Wo wird das genau erklärt?

Stimme dir zu 100% zu! Sehr schlüssig im Kicker erklärt!

was gibt es beim brechen einer regel groß zu erklären? das ist keine auslegungssache wie bei foul oder angeschossener hand… ganz einfach

Exakt. Das schlimme ist halt, dass medial in solchen Fällen leider vom “clever agierenden” Angreifer berichtet wird, der ein “Angebot angenommen hat”… So oder so ähnlich.

Da stelle ich mir dann häufig die Frage, ob die “Experten” wirklich den Unterschied nicht sehen. In 9 von 10 Fällen kann man recht gut erkennen, ob es ein Foul ist, oder ob es überhaupt keinen Um den Elfer zu schinden.

Dieses “Einfädeln” um den Elfer zu schinden ist nicht anderes, als eine Schwalbe. Punkt aus.

Da bringt uns dann auch der VAR nicht weiter, der dem Schiri zeigt, dass es einen Kontakt gab.
Natürlich gab es einen Kontakt. Aber eben NICHT, weil der Abwehrspieler den Angreifer aktiv getroffen hat. Sondern exakt andersrum!

Ich finde solche Situationen extrem LEICHT zu erkennen. Und verstehe nicht, warum sowas derart oft zum Elfer führt. Manchmal sogar erst nach aberwitzigem VAR-Eingriff.

Liese sich recht schnell abstellen.
Wenn mans wie eine Schwalbe sanktionieren würde, hätte sich die “Kunst” des Elferschindens recht schnell erledigt.

Heutzutage ist es leider andersum. Da wird ein Angreifer, 30 Meter am Trikot gehalten, lässt sich nicht hinfallen, versucht weiterzuspielem – Schiri nund VAR lassens weiterlaufen. Nur WEIL sich der Angreifer nicht fallen lässt.
Und im selber Spiel kriegt der gegnerische Angreifer dann nen Elfer, weil er AKTIV bei nem Abwehrspieler einfädelt, nur um sich hinfallen zu lassen.

Der “Ehrliche” wird bestraft. Der “Elferschinder” zu häufig belohnt. Da werden die falschen Anreize gesetzt.

Last edited 1 Monat zuvor by LaBonbonera

Kleiner Tipp: Am besten das Spiel abhaken und gut ist. Jetzt kann man sowieso nichts mehr ändern.

es geht ja nicht nur um gestern… er hat sooo recht. mir gehen diese ganzen schauspieler auch so dermaßen auf den sack….

für solche sachen gibts ja das ‘geheimtraining’….

Das im Zweifel gerne gegen deutsche Teams gepfiffen wird, ist objektiv betrachtet nicht neu. Das begann schon in den Sechziger Jahren mit dem berühmten Wembley-Tor im WM-Finale 1966 und hat sich dann im Europacup oft fortgesetzt.

1966 gab es die Technik noch nicht, die es heute gab.

*gibt

Es war bei beiden Situationen kein Elfmeter, weder auf Bayern noch auf Arsenal Seite. Saka mußte die gelbe Karte erhalten wegen der Schwalbe im Bayern Strafraum er hat sich bei Neuer eingehakt. Der Schiedsrichter war gestern nicht gut er hat auch das Foul an Kane beim Eckball nicht erkannt. Da musste sich die VAR schon einschalten aber die sind froh wenn sie beim schlafen nicht gestört werden.

Absichtliches Handspiel im Strafraum ist Elfmeter. Ich weiß nicht, wie man da diskutieren kann.
Höchstens wie die Kicker-“Experten” im Geiste der Regeln. Es war alles nur Fairplay🤦‍♂️.
Hey, ich bin heute 120 in ner 30er Zone unterwegs, wollte halt nicht zu spät kommen. Im Geiste für die Regeln, es war alles nur für die Pünktlichkeit.

Jetzt haben wir ein Endspiel. Niemand hätte mehr erwartet. Sehr gute Leistung, auch die Doppelsechs. Goretzka diesmal rechts, hat jemand eine Ahnung warum? Hat geklappt. Sane war in der ersten HZ der Spieler, den wir brauchen.
Die Elfer-Entscheidungen hätten so oder so ausgehen können. Neuers Bein war weit draußen und die Hälfte der Schiris pfeift das, egal ob der Stürmer clever ist.

Alsolut richtige Sichtweise!
Arsenal hab ich.mir auch vorher schwerer vorgestellt, so gut fand ich die gar nicht. Theatralische Herangehensweise bei jedem Freistoß (aus meiner Sicht), die Uhr tickte ewig runter und über die Kimmich-Seite kam gar nichts.

Mimimimi.

Da hat er Recht. Erstaunlich ist, dass dieses Thema erst jetzt aktuell wird, denn die Entwicklung gibt es schon etwas laenger. Besonders krass natuerlich, wenn es um Real geht. Aber ich kann nicht erkennen, was leider nicht nur fuer den Fussball gilt, dass die Zustaenden an dieser Situation etwas aendern wollen. Die persoenlichen Vertretung in den Gremien waere ein zumindest erster Schritt. Allerdings sollte es keine Enteierten sein, die hier nur den Hintern plattsitzen. Daran gibt es aktuell auch keinen Mangel. Die Schiris scheinen derzeit zwischen England und Spanien “aufgeteilt” zu sein. Alle anderen Nationen spielen keine Rolle. Aber das koennte man aendern, als grosser Verband ohnehin. Man nennt es Interessenvertretung, keine Stärke der Michel.

Hi Niersi, hast du in den letzten Monaten Mal die PL verfolgt? die Schiri Pfiffe/Entscheidungen sind seit Monaten auch in der englischen Presse ein sehr großes Thema. Real habe ich leider überhaupt nicht auf dem Schirm ☔. bezüglich gestern, war den Handelfer nicht für Bayern und das mögliche Foul an Saka in der 90+min nicht für Arsenal gepfiffen.
auf der anderen Seite, hätte ich Arsenal gerne gesehen wenn Sie 1:3 hinten gelegen wären, wenn das Hand-Spiel geahndet worden wäre. hätte, hätte Fahrradkette

Die deutschen Teams haben weltweit einen schweren Stand, was Befürwortung angeht😭😢!

ich fand den sr eigentlich ganz gut. bis auf diese handsache, die muss schon ganz einfach regeltechniscj pfeiffen. egal ob kindergartenfehler oder nicht, für was gibt es denn sonst regeln…? bin auch gespannt was wir für rs für einen sr bekommen. tippe auf rumäne/serbe oder sowas….

Man muss das mal so sehen wenn der Strafstoß gegeben wird dann ist der Verkauf des Spiels ganz anders. Dann kommt die Situation mit Neuer wahrscheinlich gar nicht zur Sache. Aber man sollte mal das ganze Spiel sehen und wenn man das so betrachtet ist es eine schwache Leistung vom Unparteiischen gewesen. Zu wenig gelbe Karten verteilt, wenn er schon so kleinlich pfeift wie bei Davis. Der die gelbe Karte gesehen hat. Dann hätte man auch mal bei den Engländern mal genau hinsehen müssen.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.