FC Bayern News

Zweifel bei De Zerbi: Bei Bayern deutet alles auf ein Nagelsmann-Comeback hin!

Roberto De Zerbi und Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Die Trainersuche beim FC Bayern ist weiterhin das alles bestimmende Thema an der Säbener Straße. Während Roberto De Zerbi zuletzt als einer der Top-Kandidaten in München gehandelt wurde, scheint es FCB-intern immer größere Zweifel zu geben. Derzeit deutet alles auf eine Rückkehr von Julian Nagelsmann hin.



Nach wie vor hat der FC Bayern noch keinen Nachfolger von Thomas Tuchel ausfindig gemacht. Ein Name, der des Öfteren in der Vergangenheit fiel, ist Roberto De Zerbi von Brighton & Hove Albion.

Wie die BILD vermeldet, gibt es einige Aspekte, die den Premier-League-Trainer nicht zu einem Top-Favoriten auf den Posten in München. Laut der BILD ist De Zerbi bislang nur die dritte Option bei den Roten, hinter Julian Nagelsmann und Ralf Rangnick.

Demnach wäre der Italiener für den deutschen Rekordmeister eher ein “langfristiges Trainerprojekt”, welches Zeit benötigt und für den der FCB vermutlich auf den einen oder anderen Titel verzichten müsste, was mit Blick auf die aktuelle Saison kaum vorstellbar ist.

Ein weiteres Problem: De Zerbi hat einen sehr großen Trainerstab. Für diesen müssten die Bayern viel Geld in die Hand nehmen. De Zerbi selbst kostet dem Vernehmen nach knapp 14 Millionen Euro Ablöse.

In England machen derweil Meldungen die Runde, wonach man in Brighton sehr zuversichtlich ist, dass der 44-Jährige den Verein im Sommer nicht verlassen wird. Konkrete Verhandlungen bzw. Gespräche mit den Bayern soll es derzeit nicht geben.

Nagelsmann gilt als klarer Favorit

Der momentane Top-Kandidat auf den offenen Posten soll Julian Nagelsmann sein, wie die BILD berichtet.

Vor allem Sportvorstand Max Eberl drängt auf eine Rückkehr des 36-Jährigen. Auch Ehrenpräsident Uli Hoeneß soll von dieser Idee begeistert sein. Nach Informationen der BILD ist Ex-Klubchef und aktuelles Aufsichtsratsmitglied Karl-Heinz Rummenigge eher skeptisch im Hinblick auf ein Nagelsmann-Comeback.

Auffällig: Sportdirektor Christoph Freund wollte am Samstag die anhaltenden Gerüchte um Nagelsmann nicht kommentieren: “Es ist wichtig, dass wir das Richtige tun, nicht das Schnellste”, erklärte dieser nach dem Liga-Sieg gegen Köln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
176 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bitte nein nagelsmann Comeback brauchen einen erfahrenen Trainer wie Zidane der weiß wie es ist Titel große Titel zu gewinnen

Wenn nagelsmann kein erfahrener Trainer ist und deshalb nicht zu Bayern zurückkehren dürfte…wieso hat der DFB ihn dann verpflichtet???
Vorm schreiben ist denken Pflicht oder

Potzblitz…..das käme ja überraschend😆

Dann kehrt endlich Ruhe ein!

Mich wird es freuen!😊

Wäre eine gute Entscheidung, wenn man den Fehler von Brazzo und Kahn rückgängig macht und mit Nagelsmann endlich mal wieder etwas langfristiges startet. Ich hatte durch die positiven Aussagen von Spielern wie de Ligt, Kimmich, Goretzka, Upa etc. über JN nach der Entlassung sowieso immer das Gefühl, dass man ihn viel zu früh und entgegen des Willens der Mannschaft gefeuert hat.

Meinungen von Kimmich, Goretzka und Upamecano sind eher diametral zur sportlichen Realität und sollten daher kein Kriterium sein. Wäre wünschenswert, wenn möglichst alle drei den Verein verlassen, weil sie Teil des Problems sind.

Exakt

Da sind ja wieder unsere Dauernörgler – wie gerufen direkt im Dreierpack.

Frage: Nagelsmann war eurer Meinung ja ein schlechter bzw. der falsche Bayerntrainer. Tuchel hat mit einem etwas verbesserten Kader (durch Kane) eine deutliche schlechtere Bilanz als Nagelsmann. Wieso sind dann jetzt plötzlich die Spieler zu schlecht, aber Tuchel ist eigentlich der richtige Trainer? Kann mir einer von euch mal ganz logisch erklären, wieso der eine Trainer bei besseren Leistungen und nahezu demselben Kader schlechter sein soll, als der andere Trainer mit den schlechteren Leistungen/Ergebnissen? Wäre höchst interessant!

Aber egal, mit Eberl, Freund & Co hat der Bayern genug sportliche Erfahrung und Expertise und wenn diese Herren Tuchel entlassen und Nagelsmann holen, könnt ihr hier noch so oft über JN abkotzen – es ist und bleibt zum Glück völlig belangloses Geschwafel… 🙂

Können sie nicht! Da kannst du noch so verständlich argumentieren.
Aber mir soll‘s Wurscht sein!

Wenn er zurückkommt, is er da und die anderen müssen’s hinnehmen!😊

@Ralph

Wenn JN nicht zurückkommt, dann kommt er nicht.
Und ihr JN-Enthusiasten müsst es hinnehmen.

Auch damit hast du vollkommen recht!

Aber warst du nicht einer der Alonso schon bei uns gefeiert hat?😉

Ab der Stelle “verbesserter Kader” habe ich aufgehört zu lesen, weil ich den Kommentar nicht ernst nehmen kann.

So wie deine Kommentare….

Dann darf man wohl davon ausgehen, dass du die Frage leider nicht beantworten kannst. Ist ja im Prinzip dennoch eine eindeutige Antwort…

Du darfst davon ausgehen, dass ich ab der Stelle an der Du von “verbesserter Kader” schreibst nicht mehr weitergelesen habe.

Ob Du den Kommentar liest oder in China fällt ein Sack Reis um. Beides interessiert kein Schwein.

Ok, ich gehe davon aus, dass du die Frage nicht beantworten kannst und dass du Mane als 9er stärker als Harry Kane und Hernandez/Pavard als IV stärker als Minjae einordnest – ziemlich fragwürdig, wenn du mich fragst…

@fcb31

“Grosser Ze” hat diese Frage schon mehr als einmal beantwortet.
Es ist ja nicht der erste Artikel in der letzten Zeit, der eine potentielle JN-Rückkehr thematisiert.
Unter den Artikeln findest du seine Antwort.

Verratet eure Doppelnicks nicht immer so leichtfertig!🤣

Dich nimmtauch keiner mehr ernst.

Sehr gut

@fcb31

Von wegen “belangloses Geschwafel”, was die Kritik an JN betrifft.
Gehe mal im fcbinside-Archiv zurück: Da findest du viele , die ihn vergangene Saison zum Teufel gewünscht haben und froh waren über seine Entlassung– und viele von denen wollen ihn jetzt wieder zurück! *Kopfschüttel*

Was hat das mit mir und meiner Frage zu tun? Hier im Forum wird Nagelsmann seit Monaten/einem Jahr von denselben Usern für angeblich schlechte Leistungen verantwortlich gemacht und bei Tuchels noch schlechteren Leistungen sind aus Sicht dieser User aber plötzlich die Spieler schuld, die ja auch schon unter Nagelsmann gespielt hatten.

Diesen Widerspruch konnte hier noch niemand erklären und Zé weicht mit seinem kindischen Getue leider ebenfalls mal wieder aus.

Vielleicht kann man die veränderten Aussagen von Zé und anderen auch einfach als Erkenntnisgewinn verbuchen. In der Wissenschaft ist auch nichts in Stein gemeißelt. Nach heutigem Wissensstand hat es wohl weniger am Trainer als an den nicht homogen zusammengestellten Truppe gelegen.
Ich selber war nie und werde auch kein Fan von TT. Aber stand jetzt war sein Engagement vom ersten Tag an zum scheitern verurteilt.

Davon war ich sicher nie einer!
Im Gegenteil! Hab immer und sofort mein Unverständnis über die Nagelsmann Entlassung zum Ausdruck gebracht und die ganzen anderen die damals aufgegeilt ihren neuen Heilsbringer gefeiert haben, an die erinnere ich mich sehr gut!

Nur keiner erinnert sich daran!🤣

Und Tuchel ist gescheitert! Von Anfang an! Er war ein Irrtum, ein Missverständnis. Er kam schnell, geht schnell und am Ende in vielen Jahren, wenn Emotionen vergangen sind, kann er sich in der Statistik bei Klinsi einreihen! So wird er in Erinnerung bleiben!

Und ab nächste Saison spielen wir endlich wieder um Titel!

Mit natürlich Davies Ersatz, RV, und mal kucken!😊

Du warst doch einer derjenigen, die damals JN loswerden wollten!!!

Na klar, jetzt werden auch noch glatte Lügen verbreiten – ganz großes Kino!

Aber extra für dich: Dass ich Nagelsmann loswerden wollte, war definitiv nicht der Fall. Für mich war der Trainerwechsel von Beginn an eine komplette Fehlentscheidung.

Und du mit

Absolut korrekt. Gerade Kimmich und Goretzka brauchten doch JN keine Angst haben, auch bei miserablen Leistungen auf der Bank zu landen. Nagelsmann hat m.E. zu oft nach Namen und nicht nach Leistung aufgestellt.
Irgendwie komisch, dass vor nicht allzu langer Zeit einige User hier Nagelsmann vom Hof jagen wollten und ihn jetzt hier wieder fordern. Ein echter Kindergarten!

*bei

@fcb31

Der FCB und etwas langfristiges starten? Und das auch noch auf der Trainerposition??
DER war gut!!!

Zum Glück besteht die Welt ja nicht nur aus Pessimisten.

@fcb31

Der größte Fehler von Brazzo& Oli war, JN überhaupt erst einzustellen.
Wenigstens diesen Fehler haben sie korrigiert.

Und dann jetzt Thorsten Legat als Trainer holen oder vielleicht kann man ja Hitzfeld überreden, nochmal eine Pause von der Mathematik des Alltags zu machen.

Mal im Ernst, welcher Trainer der letzten 10 Jahre, der sang- und klanglos vom Hof gejagt wurde, war kein Fehler? vanGaal? Pep? Nagelsmann oder Tuchel? Ach, da wäre auch noch der in Real völlig unfähig Ancelotti…

@Thomas B

Völlig richtig.

oh herr, schmeiss hirn vom himmel….

@Stefan…

Darauf hofft man vergebens.

Ja endlich!!

Na also hat sich Ulli doch durchgesetzt, hatte schon fast bedenken, ist halt doch Verlass.

Soll der Didi kommen, der weiß eh alles über den FCB…

Didi mit Loddar als Co, dann will ich aber jedes Jahr das Sextuple sehen!

Diesem Verein ist nicht mehr zu helfen.
Wenn auch noch ME auf die JN-Rückkehr drängt, dann sollte er gleich wieder gehen.
Aber wahrscheinlich gibt ME nur die Abschichten seines Herrn UH kund.

Denkbar…..😇

@G….

Die Wiedereinstellung von JN ist absolut richtig— wenn der Club vorhat, sich endgültig an die Wand zu fahren!

So wie der alte Don handelt und seine Marionetten steuert……kann doch eigentlich nur das der Plan sein.

@G…

Das ist zu befürchten.

genau, Hoeneß will den Verein gegen die Wand fahren… Herr schmeiß Hirn vom Himmel

@Grosser Ze

Danke für den Hinweis.

So isses

Zinedine Zidane dazu eine Dolmetscher basta.

Man wartet wieder so lange,bis es zu spät ist. Denen ist einfach nicht mehr zu helfen.

Nagelsmann wäre eine Bankrotterklärung

@Soleman

Stimmt.
Würde aber zu uns passen.
Wir sind bankrott. Und das schon länger.
Bankrott, was Mentalität betrifft, was den aufrechten Gang betrifft, was Kreativität betrifft…— und damit meine ich in diesem Fall nicht die Mannschaft, sondern die Vereinsführung.

Weise Worte. Stimmt.

Und was die Mannschaft angeht: satter, ehrloser Haufen. Und in Teilen fussballerisch minderbegabt.

das war nicht die erste Bankrotterklärung…und nicht die letzte…

Hoffentlich wenden sich dann einige Pappnasen, die hier seltsam kommentieren, vom Verein ab und hören hier entsprechend auf zu kommentieren… sie halten eh nichts von Verein.

Stimmt. Unter der aktuellen Führung, sprich Marionetten Hoeneß und dieser Mannschaft, halte ich nicht besonders viel vom Verein. Ist nämlich ein peinlicher Chaosstadl. Deswegen kann man aber trotzdem Fan sein, denn Fan sein heisst ja nicht, dass man unkritisch und stupide sein muss.

dann würde ich sagen, dass du deine Mitgliedschaft nutzt und dich im Verein einbringst. Ich freue mich dann darauf, dich als Sprecher bei der Mitgliederversammlung zu sehen. Hier bringt deine Kritik nichts…

@G…

Ganz genau.
Fan zu sein, das bedeutet eben gerade nicht, alles abzunicken und nach dem Prinzip Hoffnung zu leben.
Wenn M*** gebaut wird, dann sagen das echte Fans auch klar und deutlich.
Weil sie sich sorgen um ihren Verein!

warum Sorgen? Weil man einmal nicht Meister wird? Weil eine andere Mannschaft mal besser ist? Erfolgsfan?

@Bazi

Es geht nicht, darum, dass wir mal nicht Meister werden.Obwohl16 Punkte Abstand auf Bayer 04 schon heftig sind.
Es geht auch nicht (nur) um diese Saison.
Es geht darum, dass sich Club und Mannschaft schon seit längerem in einer Abwärtsspirale bewegen.

Eine Abwärtsspirale? Das kann nicht dein Ernst sein! Wo war der Verein in den 90ern? Es ist nicht möglich konstant zu dominieren und es ist völlig normal, dass es mal eine Zeit lang nicht läuft. Der Verein ist aber überall so gut aufgestellt, dass der Erfolg und die Dominanz zurück kommen wird. Ob dabei 11 Meisterschaften in Folge herauskommen wage ich zu bezweifeln. Das könnte etwas einmaliges gewesen sein. Das ist aber nicht schlimm. Andere Vereine arbeiten auch gut. Aber der FCB wird in Deutschland auf Dauer gesehen immer das Maß aller Dinge sein. Die Frauenmannschaft ist erfolgreich, die Basketballer sind erfolgreich, der finanzielle Rahmen stimmt, genauso wie die Infrastruktur. Die Voraussetzungen sind optimal und das wird dazu führen, dass auch die Männerschaft wieder erfolgreicher sein wird. Vielleicht nicht sofort, aber mittelfristig mit Sicherheit.

@Bazi

Ich vergleiche es nicht mit den Neunzigern. Ich vergleiche es mit der Zeit von 2009/10 (Van Gaal) bis 2015/16 (Letzte Saison von Pep Guardiola).
Verglichen damit spielen wir die letzten 4 Jahre ziemlich mauen Fußball.

Ich denke, wir sind gar nicht so weit auseinander. Was ich kritisiere: Unsere Führung akzeptiert offenbar keine Delle mehr und wirft seit Ancelotti einen Trainer nach dem anderen ca im 18-Monate-Rhythmus raus, obwohl auch diese Trainer Erfolg gehabt haben.
So kann man nichts aufbauen. So kann man keinen Umbruch gestalten.
Man muss einem Trainer auch die Zeit geben, etwas zu entwickeln.
Die bekommt ein Trainer seit Pep bei uns nicht mehr.

Wir wurden die letzten Jahre doch oft nur Meister, weil die anderen zu d*** dazu waren. Und nicht, weil wir so klasse waren.

da gebe ich dir recht. Man muss sich aber auch eingestehen, dass manche Trainer nicht zu halten waren. Bei Ancelotti und Nagelsmann war ich extrem enttäuscht von den Entlassungen. Bei denen hätte ich mehr Geduld gewünscht. Flick wollte gehen. Den hätte ich auch gern länger in München gesehen…

@Bazi

Da sind wir völlig einer Meinung.
Vor allem bei CA hätte man mehr Geduld entwickeln müssen.

Vielleicht auch bei JN..

Dieses ständige Hire-and-Fire ist nicht gut für den Verein.
Kurzfristige Erfolge–Last-Minute-Meisterschaften wegen der Schwäche der Konkurrenz– haben den Blick auf die Probleme verstellt.

Das meine ich mit “Abwärtsspirale.”
Ist natürlich nach wie vor eine “Abwärtsspirale” auf hohem Niveau.

Dann verstehe ich dich besser! Danke für die niveauvolle Diskussion!

@Bazi

Danke dir ebenfalls.
Schön, dass solche Unterhaltungen hier noch möglich sind.

So siehts aus, Johannes

@G….

Völlig richtig.

Der Verein gibt schon seit längerem Anlass zur Sorge.
Und echte Fans sprechen das auch an.
Hat nix mit nörgeln zu tun.

man sollte seine Kritik aber nicht auf Vermutungen und Spekulationen stützen. Dazu sollte man auf polemische und populistische Aussagen verzichten und sich auf das konzentrieren, was belegbar ist…

@Bazi

Dass die Mannschaft seit 4 Jahren immer schlechter wird, das sind keine Vermutungen. Und das ich auch kein Populismus.
Sondern es ist für jeden zu sehen, der der Truppe seit 4 Jahren beim kicken zusieht.

Aber das ist doch normal und das wird nicht das Ende des Vereins sein… Die Bayern können nicht jedes Jahr Topspieler verpflichten, um „satte“ Spieler immer zu ersetzen. Was mir tatsächlich nicht gefällt, ist der Umgang mit Trainern und Spielern. Es gab Zeiten, in denen man nicht erfolgreich war, aber zusammengehalten hat. Das ist ein bisschen verloren gegangen. Die Ansprüche des Vereins und der Fans sind aufgrund des Erfolgs zu hoch geworden. Die jetzigen Ansprüche kann kein Verein der Welt erfüllen… Selbst die „Scheich-Vereine“ schaffen es nicht konstant zu dominieren. Wie soll das dann der FCB schaffen? Wir sollten alle mal wieder etwas realistischer Denken.

@Bazi

Mit realistische denken, da bin ich bei dir.
Muss man aber auch unser Führung sagen.
KHR hielt auch diese Saison mit dieser Truppe das “Triple” für möglich.

Macht nichts, von dir halten hier die meisten auch nicht viel, passt also.
Du solltest einfach, wie die ganzen Tuchel Fans, verschwinden.

Du wirst es ahnen: es ist mir völlig egal, wer vielleicht was über mich denken könnte. Und bei kleingeistigen Fanboys, die nichtmal selbstständig ein Loch in eine geschlossene Schneedecke pissen können, erst recht.

haben wir dem nicht mal ne Abfindung bezahlt,damit er geht? chaosfussball ohne defensive Absicherung..wenn ich an das Pokalspiel in Gladbach denke wird mir heute noch schwindlig..

@thomas

Richtig, die 0:5-Klatsche in Gladbach im Pokal war eines unserer schlechtesten Spiele in den vergangenen 20 Jahren.
Dazu das CL-Aus im Viertelfinale gegen die Weltauswahl von Villarreal.

Alles unter JN.

Haben viele hier offenbar aber bereits wieder vergessen.

Und jetzt soll dieser JN plötzlich (erneut) der Heilsbringer sein??
Da fasst man sich wirklich an den Kopf.

Ich war so froh, als der endlich weg war, nur leider ist Tuchel auch nicht besser, aber Nagelsmann zurückzuholen wäre ein massiver Griff ins Klo!

Ich dachte, ME ist so ein großer Fan von Roberto De Zerbi??
Hat uns aber nix genutzt. De Zerbi hat uns was gehustet.

Ich fürchte, ME wird es bei uns nicht packen.
Und danach ist für den FCB endgültig Schicht im Schacht.
Und die nächsten Jahre werden wohl eher bescheiden.

Es kommt kein renommierter Trainer, es kommen keine Top-Spieler…

Hat die Führung mit vereinten Kräften in den letzten Jahren wirklich prima hinbekommen…

Das ist jetzt die pessimistische Variante.
Und ich hoffe sehr, dass ich mich irre.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Du irrst dich!

Mit ME + Freund + Nagelsmann wird das eine schöne erfolgreiche Zukunft!😊

@Ralph

Du irrst dich. Jede Wette: JN wird nicht kommen.

Bisher waren das hier auf fcbinside in der Trainerfrage doch alles Hirngespinste und Vermutungen.
Eingetroffen ist bisher keine (Weder Alonso, noch Zidane, noch De Zerbi, etc.).

Mals so eine allgemeine Frage, verstehen die Leute eigentlich, den Sinn hinter FCB Inside? Hier wird sich beschwert das die Trainerkandidaten aus den Artikeln alle nicht aufgegangen sind. Dabei wird aber schnell vergessen das FCB Inside lediglich sämtliche Berichte und Informationen, von anderen Quellen respektive Journalisten, für UNS FCB Fans zusammenträgt. Sie selbst stellen jedoch in den Artikeln niemals das geschriebene als die Warheit wieder, sondern nur das was andere erfahren haben wollen. Warum also wird sich über FCB Inside beschwert, wenn sie uns nur was gutes tun wollen? Ich lese so oft Beschwerden über sie in den Kommentaren, wo ich mich wirklich frage ob die mal ein paar Schritte weiterdenken.

Abwarten und Tee trinken… Bisher kann man Eberls Arbeit nicht beurteilen. Erst wenn die nächste Saison wieder bescheiden läuft, ist Kritik berechtigt. Bis dahin sollte man mal Geduld haben…

@Bazi

Das stimmt.
Aber ein guter Start sieht anders aus, als das, was ME gerade hinlegt.

wir wissen doch gar nicht was Eberl gerade tut… also warum muss man ihn schon kritisieren

Wie sehr wir an Renommee verloren haben, das zeigt die Personalie De Zerbi von B & H.
Wie heißt dieser Trainer? De Zerbi? Und der Club? B & H.

Ah so….

Früher wäre ein De Zerbi zu Fuß nach München gelaufen, wenn wir gerufen hätten und hätte bei B & H umgehend alles stehen und liegen lassen…– aber heute??

— “Der FC Bayern? Gääähhhnn… Nein , danke”– (Ein gewisser Roberto De Zerbi von B & H).

Früher waren hier Trainer a la Hitzfeld, Trap, Heynckes, Pep und Ancelotti– heute kommt nicht einmal mehr ein De Zerbi.

Ein Resultat der grandiosen Arbeit unserer Führung in den letzten Jahren.
Vor allem der Umgang mit unseren Trainern ist schon seit Jahren vorbildlich.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

woher willst du wissen, das de Zerbi:
1. überhaupt ein Kandidat ist
2. wenn er ein Kandidat ist, nicht kommt?

@Bazi

Woher willst du wissen, dass JN tatsächlich ein Kandidat ist und ME ihn zurück will?
Ich stütze mich-genau wir du– auf Presseberichte.
Und da war zu lesen, dass De Zerbi Zweifel hat, was den FCB betrifft und B & H nicht verlassen will.

Ich sage nicht, das JN ein Kandidat ist… es ist mir auch egal. Ich kann es nicht beeinflussen…

@Bazi

Das stimmt.
Beeinflussen können wir das alle nicht.

Aber wir können den Verein trotz der schwierigen Phase unterstützen…

@Bazi

Das tun wir doch.

Ich schaue nach wie vor die Spiele des FCB, freue mich über Siege und ärgere mich über Niederlagen.
So war das in den Siebzigern, in den Achtzigern, etc.– und das wird sich auch nie ändern.

Aber unterstützen bedeutet nicht, alles schön zu reden.

Liverpool soll ebenfalls an De Zerbi interessiert sein und könnte leer ausgehen. Ich denke, ein Problem der Bayern ist auch, dass der Trainer bei den Transfers vergleichsweise wenig zu melden hat. Ich denke, dass war auch der Hauptgrund, warum man Guardiola nicht zu einer Verlängerung bewegen konnte. Guardiola, Klopp, De Zerbi, letztlich auch Alonso, dessen Wünsche von Rolfes erhörte werden, haben deutlich mehr Einfluss auf den Kader als Tuchel oder zuvor Nagelsmann. Das ist nicht mehr zeitgemäß.

Wie schon erwähnt, einen Nagelsmann zurückzuholen, wäre eine unkluge Entscheidung.b

Warum nicht De Zerbi der ist super

Der will nicht

Nein bitte nicht… Der wegen Tuchel Gefeuerte soll es jetzt reißen? Das ist schon wieder so eine Panik Entscheidung. Dann lieber Emery

Nein, die eigentliche Panikentscheidung war es, Nagelsmann vorschnell zu entlassen und Tuchel hektisch einzustellen. Dieser Fehler würde einfach nur korrigiert werden. Das würde außerdem auch ein gutes Licht auf den Verein werden, weil der FC Bayern somit zeigen würde, dass sie sich eigene Fehler eingestehen können, aber auch alles geben, um diese wieder gut zu machen

Einfach nur lächerlich und ich dachte Eberl hätte Ideen!!

Meine Reihenfolge wäre Rangnick, Nagelsmann und dann de Zerbi.

Rangnick kann Mannschaften entwickeln. Nagelsmann war in allen Wettbewerben noch vertreten. Die Entlassung war voreilig. Es ist übrigens nicht das erste Mal, daß Bayern nach einer WM oder EM massive Probleme gehabt hat. De Zerbi scheint einen attraktiven Fußball spielen zu lassen. Allerdings ist er vielleicht noch zu unerfahren für Bayern München.

Auf jeden Fall wäre die Spielweise attraktiver als unter Tuchel.

Hinzu kommt sicherlich ein Kaderumbau. Upamecano, Davies, Coman, Gnabry und Goretzka dürften sehr gefährdet sein.

Ragnick wird nicht kommen, hat er schon bekanntgegegeben

Und noch eine Anmerkung zur Personalie Nagelsmann, sei mir gestattet, nach vielen Überlegungen von mir persönlich, bin ich überzeugt, das Er der richtige Bundestrainer für die Zukunft ist.Die beiden mutigen Aufstellungen, der letzten beiden Länderspiele, waren doch Richtungsweisend.
Wann hat es das zum letzten Mal gegeben, das ein Bundestrainer so aufgestellt hat, ohne den bekannten Dankbarkeits Bonus für großartige Leistungen in der Vergangenheit?!
Klinsmann fällt mir da ein, der plötzlich Leute berief, die in Deutschland nur der eigenen Familie bekannt waren, zumindest damals mein Eindruck. Sehe da schon gewisse Parallelen.
Kroos zurück zu holen, diesen Mann dazu zu bewegen, Hut ab, das hat was, auch wenn es hier und jetzt um den nächsten Bayern Trainer geht.
Der muss gefunden werden.
Nur wer?!

Eine Riesengroßer Fehler.

Egal welcher Trainer kommt, das Problem liegt in der Mannschaft bzw. in einer kleinen, elitären Gruppe bestehend aus Müller, Neuer und Co., die jeden Trainer rausekeln, der ihnen nicht passt- egal wie groß der Name ist. Jeder Trainer, der Müller mal auf die Bank gesetzt hat, musste gehen. Der Kerl hat eine unfassbare Lobby und Einfluss. So lange die alten Herren Müller, Neuer da noch rumgurken wird es jeder neue Trainer schwer haben.

Ja, man hat halt nicht (mehr) die Möglichkeit, sich auszusuchen. Weil die aktuelle Situation in München eher abschreckt und das Renommee schwindet. Und man sich halt nicht wie Real, Barca und co. hoch verschuldet. Bzw. einen zwielichtigen Staat (SA, Katar, …) als Finanzier hat.

Idee: Nagelsmann 1 komplette Saison Zeit geben, keinen Druck (mit Druck wirds doch eh nix; sch****t auf Erwartungen, damit hatte man noch nie Erfolg), Mitspracherecht bei der Spielerauswahl. Denn es geht bei Spielern (Menschen) immer nur um Vertrauen (kennen wir von unseren Jobs und unseren Kindern). Und danach analysieren.
ps. Und pfeiff auf Finale dahoam 2.0. Das ist auch was für Weltfremde. Mir wäre es Banane, wo ich gewinne.

Ich glaube nicht, dass man den Veranwortlichen, allen voran ME und CF, einen Vorwurf machen muss, getreu dem Motto “die warten wieder zu lange und geht der FCB baden”. Dass man aber sagt, dass man sich für die Entscheidung Zeit nehmen will (“nicht die schnellste Entscheidung”) ist wahrscheinlich auch geflunkert. Die Wahrheit wird eher sein, dass es so gut wie keine Optionen gibt.

Schaut man sich mal die Trainer an, die Bayern-Format haben (könnten), entweder weil sie kurzfristig sehr guten Fußball in wichtigen Ligen spielen lassen und ihre Teams besser machen oder weil sie durch Titel oder vergangene Projekte schon ihre Klasse bewiesen haben:

Raus sind für 2024:
1. Jürgen Klopp = wäre erst ab 2025 verfügbar
2. Xabi Alsonso = hat Bayern abgesagt, frühestens ab 2025 verfügbar
3. Zinedine Zidane = Sprachbarriere wird wohl als zu groß angesehen
4. Hansi Flick = nach Flopp in der N11 traut man ihm möglicherweise keine gute Trainerleistung mehr zu
5. Ralf Rangnick = hat N11Ö-Verbleib erklärt
6. Roberto De Zerbi = hat B&H-Verbleib erklärt

Noch möglich:
1. Antonio Conte = wird umworben (wenn man den Gerüchten um mögliche Engagements ab Sommer 2024 glaubt)
2. José Mourinho = evtl. schwieriger Charakter, hatte durchaus mehr Mitsprachrecht als er beim FCB bekommen könnte
3. Julian Nagelsmann = ist schon beim FCB gescheitert, meiner Meinung nach kein roter Faden erkennbar (siehe auch das 0:5 gegen Gladbach im Pokal oder das Ausscheiden gegen Villareal in der CL), er könnte s ich für einen N11-Verbleib entscheiden
4. Unai Emery = vorsichtig kann man so langsam sagen, dass er wohl bei Villa bleibt und damit wäre der FCB raus.

Von dieser Liste bleiben so richtig nur JN, JM und AC. Vielleicht beschäftigt sich ME eben auch genau mit diesen Optionen. Wir wissen es nicht.

Mehr gibt es aber auch kaum für 2024. Wir brauchen ja nicht so zu tun, als hätte es gut 1000 Varianten gegeben. Und backen werden wir uns auch keinen Trainer können.

Jetzt nehmen wir die mittlerweile verringerte Strahlkraft des FCB dazu, dann ist die Trainersuche einfach verdammt schwer! Harter Job! Da mache ich ME auch dann keinen Vorwurf, wenn es nicht die Top 1A-Lösung wird. Die Vorzeichen waren einfach schlecht.

Mal sehen wer so dämlich ist diese looser Truppe zu übernehmen.