FC Bayern News

Insider: Tuchel schließt Bayern-Verbleib nicht komplett aus

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Gibt es eine verrückte Kehrtwende beim FC Bayern? Laut Transfer-Experte Florian Plettenberg schließt Noch-Coach Thomas Tuchel einen Verbleib in München nicht komplett aus.



Die Bayern tun sich immer noch schwer bei der Trainersuche: Bisher konnte kein Nachfolger für Thomas Tuchel präsentiert werden, der den Verein ja eigentlich nach der Saison verlassen soll. Überlegen es sich die Bayern-Bosse aus Mangel an Alternativen anders und machen doch mit Tuchel weiter?

Laut Transfer-Experte Florian Plettenberg ist ein Verbleib zumindest für Tuchel nicht komplett ausgeschlossen: “Er selbst schließt nichts hundertprozentig aus”, sagte er bei Sky über Tuchel.

Plettenberg weiter: “Und seine Aussage auf der Pressekonferenz: Auch das war kein klares ‘Nein, ich gehe hundertprozentig'”.

Tuchel wurde bereits nach einem möglichen Verbleib gefragt, darauf antwortete er nur: “Ich habe eine Vereinbarung mit dem Verein und die steht.”

Eberl und Freund haben gutes Verhältnis zu Tuchel

Laut Plettenberg müssten die Münchner Verantwortlichen auch viel Überzeugungsarbeit bei Tuchel leisten, sollten sie ihn doch noch von einem Verbleib überzeugen wollen: “Die Bayern müssten einiges tun, um Tuchel nochmal davon zu überzeugen, doch zu bleiben”, erklärte der Sky-Reporter.

Plettenberg berichtete über die Beziehung von Bayern-Sportvorstand Max Eberl sowie Sportdirektor Christoph Freund zu Tuchel: “Fakt ist: Eberl und Freund haben ein richtig, richtig gutes Verhältnis zum Trainer Thomas Tuchel, der jetzt mit den Bayern furios im Halbfinale der Champions League steht.”

Bei einem möglichen Triumph in der Königsklasse wäre die Bayern in der pikanten Situation, dass sie sich dann vom Trainer trennen würden, der den ersehnten Henkelpott nach München brachte.

Aber auch dieses Szenario würde bei einigen in der FCB-Führungsetage nicht zu einem Umdenken führen, so Plettenberg: “Es gibt eben auch viele Bosse, die sagen: ‘Nein, diese Trennung von Tuchel ist unumstößlich.'”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
79 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Also.. Entweder verlieren die Medien die Kontrolle oder der Club und seine Verantwortlichen werden langsam wahnsinnig.

Es ist zum WAHNSINNIG werden, ganz großes FC HOLLYWOOD KINO!

Ein Verein schafft sich ab.

😅 Nein, ich würde eher behaupten die Medien spekulieren zu viel. Abwarten und Tee trinken, urteilen und motzen kann man immer noch am Ende des Transferfenster.

Beste Lösung für den Verein aber in den letzten Jahren wurde das ka nicht gemacht was am Besten ist

@Bayern….

Richtig. Es wäre die beste und klügste Lösung.
Aber ich glaube nicht daran.
Das haben die beiden Großen Vorsitzenden HH & JCD auf dem Gewissen.

Alki KarlHeinz nicht vergessen……

Beides!!! Werden ja immer bekloppter!!

Was machen eigentlich Nagi , de Zerbi ,Emery , ten Hag oder Rangnick besser als TT ?
Wahnsinnig ist es schon wieder einen neuen Coach zu holen.
Am Di sitzen 2 Hoeness Geschaedigte auf den beiden Trainerbaenken des CL HF in Muenchen.
Carlo hat mit den Bayern Bossen noch ein Huehncben zu rupfen. Wahnsinnig ist doch vor Allem die Fraktion die diesen beiden Weltklasse Coaches die Qualitaet abspricht.

Tuchel muss unbedingt bleiben. Mit ihm den kaderumbruch machen und die nächsten Jahre prägen. Aktuell klappt es ja richtig gut

Bin mit der Aussage voll und ganz mit dabei

Besser TT als garkeinen!

Niemand wird jemals wieder diesen Verein ernst nehmen.
Und auch den Tuchel nicht.
Alkerdings könnte es sich für Tuchel richtig lohnen zu bleiben.

Was ist das für ein Schwachsinn

Schwachsinnig ist, we schlecht imitiert.

Das wäre das Beste wenn Thomas Tuchel bleibt

Also liebe Leute, jetzt hört doch auf. TT hatte jetzt eine Sommervorbereitung, zwei Transferfenster, um die 50 BULI-, CL- und Pokalspiele Zeit etwas vorzuweisen.
Die Fakten:
Wiedererkennbare Spielidee – nope
Attraktiver Spielstil – nope
Talentförderung- nope oder kaum
Gute Einheit mit dem Team – nope

Wir reden von deutlich über 50 Spielen von denen wieviele gut waren, 8? 6? 9?

Das ist doch lächerlich. Er ist ein guter Trainer, aber we deutliche menschliche Schwächen und er hat keine Aura wie ein ehemaliger Weltklassespieler, die er dagegen setzen könnte.

Seit welchem Zeitpunkt gab es den vermehrt bessere Spiele? Richtig, seit feststeht, dass er gehen muss.

Die Trennung ist im Gegensatz zur causa Nagelsmann, richtig, nachvollziehbar und notwendig, sogar überfällig. Hätte man sich nach Bochum-Spiel getrennt, bin ich nicht sicher ob Leverkusen bereits jetzt Meister wäre.

Meinst du Leverkusen hätte dann weniger Punkte? Nagelsmann zu holen war ein Fehler, ihn zu Feuern völlig richtig!

Nee, aber wir mehr Du Schlaubi-Schlumpf!

Und warum hat Tuchel im Vergleich zur letzten Saison bis heute mehr Punkte in der Liga gemacht?!?!

@Sid:
Besser kann deine Zusammenfassung nicht auf den Punkt bringen! It’s perfect👌

Last edited 1 Monat zuvor by Karl-Heinz Rumgekicke

Völlig lächerlich ist allenfalls dein Kommentar!

Na Gott sei Dank gibt es hier noch vernünftige Leute. Messerscharfe Analyse…

Bei der Jahrhundert Saison die Xabi mit Lev spielt kann man eigentlich nur gratulieren , platz 2 verteidigen und sich ganz intensiv auf die CL konzentrieren.
Natuerlich haette man TT seinen 6 er geben sollen – nicht Rice dessen Preis durch die Decke ging.
In der BL und im DFB Pokal hat man underperformed , keine Frage.
In der CL ist der FCB mit TT nach Pep wieder vertreten – in der Covid Zeit mit Flick herrschten aussergewoehnliche Bedingungen.
Diese Saison ist von der ungesunden Beziehung zwischen TT und UH gepraegt.
Das Patroenchen stand nie hinter dem aktuellen Bayerncoach. Sehr schaedlich fuer Alle.

Du bist ja ein ganz Schlauer mit roter Brille. Leverkusen hat nie verloren, haben den fcb mit 3:0 zerfetzt, 14 Punkte ist man hintendran und mit gebliebenen Tuchel hätten der fcb wo und wann die Meisterschaft von Leverkusen verhindern können?🙈🙊🤣🤣

Wäre einerseits die richtige Entscheidung, andererseits totaler Wahnsinn … die FCB Führung (JCD, UH, HH) sind einfach Planlos …

Was machen Nagi , Emery , de Zerbi , ten Hag , Rangnick & friends eigentlich besser als TT ?
Wenn unser Patroenchen sich endlich mal in die 2. Reihe verabschieden wuerde dann waere die Sache schnell geklaert.
Unser Patroenchen zaubert ansonsten einen Kovac 2.0 aus dem Hut…..

Ja habe ich mir auch gedacht vorallem stehen wir das erste mal seit 4 Jahren wieder im Halbfinale. Was will man mehr. Das mit dem Meistertitel ist natürlich doof aber viel kann Tuchel da auch nicht zu.

Mittlerweile denk ich auch, dass es am besten wäre Tuchel zu halten. Ich persönlich bevorzuge zwar Zidane aber wenn es mit ihm nicht klappen sollte wäre es eine gute Option Tuchel zu halten, mit dem richtigen Umbruch kann es auch besser werden und die Leistungen waren in letzter Zeit schon besser.

sehe ich auch so, vor allem wenn wirklich keine qualitative Alternative kommen möchte und man die Option hat tuchel zu halten wäre das gut für alle. Vor allem mit dem zuerwarteten Umbruch. Sonst bin ich auch Pro Zidane trotz Sprachbarriere

PACK SCHLÄGT SICH, PACK VERTRÄGT SICH……….😜😜

das ist doch absolut verrückt! heute morgen noch hiess es auf dieser Seite dass man mit Tuchel nicht weitermacht!! wie können diese Journalisten nur mit sich selbst leben?

RR wäre nach jetzigem Stand die beste Entscheidung.

Tuchels Worte waren wohl ziemlich eindeutig… es sei denn, dass es eine Vereinbarung gibt, die wir nicht kennen…

Nochmal für Dich zum leichteren Verständnis: Es gibt Stand jetzt eine Vereinbarung daß TT nach Saisonende geht/gehen muss. Das heißt aber nicht daß man diese Vereinbarung nicht wieder aufheben kann bzw daß es nicht eine neue Vereinbarung geben kann die besagt daß er seinen Vertrag erfüllt/zu erfüllen hat.

lies meine Worte… sie sind nicht ironisch gemeint…

Ein Tuchel Verbleib wäre die beste Lösung.

Das wäre total lachhaft

Eine Schlagzeile topt die nächste und wir sind noch nicht im Transferfenster.😳

ich verstehe diese ganze Trainer Sache nicht . Tuchel kommt und legt von Anfang an schonungslos offen das der Kader zu klein ist und das ein RV , ein IV und eine Holding 6 fehlen . die Baustellen bewahrheiten sich die ganze Saison dann muss tuchel gehen und ein neuer Trainer bekommt dann das Privileg den Kader so zu bauen wie er will und wie es tuchel wollte ?

Tuchel ist mit Sicherheit der schwierige Charakter wie man hört , das war ein pep aber auch , aber gegen den hätten sich die Spieler nicht getraut zu mucken . Tuchel ist aber auch ein Weltklasse Trainer mit großen Erfolgen den zb ein de zerbi , oder rangnick ( der auch extrem schwierig sein soll ) nicht haben .

gib den tuchel doch Seine Wunsch Transfers , Verkauf die Spieler die was dagegen haben und dann schaut was passiert . das Risiko das es nicht klappt ist genau so hoch wie wenn ein anderer kommt . wenn es dann nicht klappt hast 2025 nen großen Trainer Markt ( Klopp , pep , Alonso ) aber zumindest hättest einen Trainer weniger verschlissen ….

Stimmt alles soweit.
Das Problem ist aber, der Pate vom Tegernsee hat das letzte Wort.

Das kannst Du gar nicht beurteilen oder bist Du bei den Gesprächen dabei?

Mach mal die Augen auf Uli Hoeneß Jünger!

Wenn ich den Puppenspieler vom See sehen muss kommt mir das große Kotzen. Ab nach Landsberg 2.0!

@Sascha

Alles richtig, was du sagst.
Wie der Verein agiert, das versteht doch längst keiner mehr

So lange Uli Hoeneß mitmischt, ist nichts mehr rational beim FC Bayern!

Glaubst du etwa Klopp, Alonso oder Hoeneß kommen 2025 zu Bayern? Alonso wird kaum direkt zum Ligakonkurrenten gehen, den er gerade vorführte. Dazu hat er zuviel Charakter wie auch Klopp, der den BVB nicht brüskiert und nicht zu Bayern passt mMn. Klopp ist Jäger. Hoeneß immer noch zu früh.

man kann nie vorher sagen wer kommt . Aber die Karten wären neu Gemischt , Max Eberl und Freund hätten ein Jahr zu zeigen das sich Dinge geändert haben und ein Trainer auch wieder mehr Schutz bekommt , aber auch mehr wunschspieler .
Die Sache ist doch die , wir wollen nen großen Kader Umbruch und den soll jetzt einer von den genannten machen ? Irgend ein No Name soll die Weichen für den FcB für die nächsten Jahre stellen … dann lieber tuchel

Wozu einen großen Kaderumbruch? Das ist einer der Besten weltweit. Unterscheide Potential mit abgerufenem Potential. Wir brauchen einen Umbruch in der Vereinskultur hinzu bewährten Werten.

gestern noch Tuchel geht zu 100% heute er schließt ein Verbleib nicht aus stark

Lese den Bericht am besten nochmal richtig durch. Die Aussage stammt vom “Experten” Plettenberg.

TT hatte lediglich gesagt, daß es eine Vereinbarung gibt zwischen ihm und dem Verein und der sei kommuniziert. Alles korrekt und schließt trotzdem eine neue Vereinbarung nicht aus. Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen.

Ab jetzt ist es echt lächerlich hier überhaupt noch was zu lesen. Ab sofort meide ich diese Seite und lese erst wieder was wenn es wirklich 100% feststeht wer es wird……

ich könnt mich Kaputtlachen…was ein Theater bin ich froh wenn der ganze Blödsinn vorbei ist und wir wehn auch immer als Trainer haben….so a kasperei..

Müller-Wohlfahrt hat in seinem Interview TT aus guten Grund in den Schutz genommen. Personalmangel, miese Einkaufspolitik, kapriziöse Spieler und eine außergewöhnliche Saison von Leverkusen, DAS sind die Gründe für das miese Abschneiden in der Meisterschaft. Lässt Tuchel einfach in Ruhe seine Arbeit machen und nicht alle drei Minuten den Trainer wechseln

Bei uns haben deutlich zu viele Leute was zu melden. Deswegen dauert auch alles immer viel zu lange.

Soll TT halt bleiben. Auch gut.

Viele Köche verderben den Brei……

Ein Jahr mit TT weiter machen,wie es eigentlich vertraglich damals ausgemacht wurde .Danach voll aufs Ganze gehen damit man Jürgen Klopp bekommt!

Ist schon witzig, wie sich einige hier aufregen. Kein Journalist kennt die Wahrheit, alle nur am interpretieren und ach so viele springen darauf immerzu mit auf. Allein deswegen schon eine Gaudi, hier mitzulesen. Die, die sich aufregen, machen doch letztlich bei allem mit. Nichts genaues weiß man nicht, aber davon ganz viel. Die Journalisten wollen doch Klicks und hier werden sie im Abverkauf geboten, mundgerecht im Minutentakt zugeschnitten. Wäre das hier so ein Abo Verein, würde ordentlich die Kasse klingeln. Alle andern lehnen sich entspannt zurück und lassen machen. Das ist wohl das beste. Also ich freue mich auf einen Trainer in der kommenden Saison, egal wer. Jetzt erstnal das Hier und Jetzt mit CL Halbfinale und evtl. dem ganz großen Wurf genießen. Mehr geht doch grade eh nicht…

nüchtern betrachtet würde ein cl sieg alles in frage stellen?

wer hätte den vor 2 wochen wirklich daran geglaubt?

manche Ehepaare überlegen es sich halt kurz vorher doch nochmal..ausser Alonso oder klopp ist halt nichts besseres da..

Mit Tuchel ist es ähnlich wie mit LvG damals. Es schmeckt einigen nicht, was er sagt, aber er hat Recht. In seinem ersten Dreivierteljahr waren sie doch nur aus Prinzip gegen alles, was er wollte. Nachdem sie jetzt offensichtlich einiges eingesehen haben, Ist es eigentlich das Mindeste, dass man ihn nun auch mal so arbeiten lässt, wie er es eigentlich von Anfang an wollte. Das haben wir noch nie gesehen… Seine Analyse des Kaders ist sicher immer noch die Beste, die sie haben. Trainer ist da, Analyse liegt vor, los gehts. Mentalität und Qualität holen, wer dem nicht entspricht: austauschen. Leader holen, Gehälter runter, alle Positionen doppelt besetzen. Und das alles zukünftig ständig im Blick haben.

Last edited 1 Monat zuvor by FCB 51

Gute Zusammenfassung.

Seit der Trennung von Nagelsmann ist es ein einziges Trauerspiel bei den Bayern. Wenn jetzt noch eine Übergangslösung kommt, ist der Super-GAU perfekt.

Das Trauerspiel begann schon mit dem vergraulen von Flick durch den inkompetenten Hasan salihamidzic und der Verpflichtung von Nagelsmann samt 20 Mio Ablöse und 5 Jahresvertrag 😉

Noch mal zum Mitschreiben : Dass Eberl und Freund kein Problem mit Tuchel haben ist nachvollziehbar. Sie duerften fachlich/ sachlich unterwegs sein. Das ist aber nicht entscheidend. Tuchel hat die Kasper der Transferkommission veraergert, vor allem den Oberkasper, was uebrigens bei diesem cholerische Herrn ganz leicht und ganz schnell geht. Dreesen hat Probleme mit der LWS und in dieser Funktion zudem voellig unfaehig. Sonst wuerde er hier endlich als CEO auftreten und nicht als Schosshund des Paten. Solange der Pate die “Kultur” in diesem Verein bestimmt und wie ein, zudem psychisch problematischer, absolutistischer Herrscher agiert, ist fuer Typen wie Tuchel kein Platz. Fuer andere Trainer auch nicht. Die Vorstellungen des Paten von der Rolle des Trainers passen nicht zu denen der meisten Trainer, was eindeutig fuer Tuchel spricht. Ich gehe davon aus, dass er einen passenden Verein in der PL sucht und findet.

Die beste Lösung definitiv!!!

Jetzt mal ohne Scheiss!!! An alle Thomas Tuchel Hater?! Im Vergleich zur letzten Saison hat er mit der Mannschaft zur selben Zeit in dieser Saison mehr Punkte gemacht und ist in der Champions League auch weiter?! Und wer jetzt meint schreiben zu müssen das die Mannschaft,seitdem bekannt ist das TT im Sommer weg ist,besser spielt hat wohl das Spiel gegen Heidenheim schon wieder vergessen! Eine 2-0 Führung in der Zweite Halbzeit aus der Hand zu geben liegt doch eindeutig an den Spieler!!!! Oder glaubt hier wirklich jemand das TT den in der Halbzeitpause gesagt hat ” Hört bitte auf Fußball zu spiele!!!” Totaler Blödsinn….er war es der Von Anfang an viele Probleme erkannt hat. Sein Fehler war nur das er zu ehrlich war/ist!!!

Vollkommen richtig!!!! Bittttte TT behalten

ES IST NUR NOCH PEINLICH
fc BAUERN aus der Säbener
und einen “Ehren”präsident vom See – da kann man wirklich nichts anderes erwarten !
Aber Leute die das Buch vom Historiker Hans Woller über den fcb gelesen haben, haben alle eines gemeinsam – MAN WILL NICHTS MIT DEM CHAOSCLUB fcb zu tun haben, auch schon wegen dem Grundsatz
URSACHE und WIRKUNG !!!

Wow! Großbuchstaben UND Ausrufezeichen!! Der Johann will unbedingt gehört werden, obwohl er sein Urteil nicht mal erklärt.

Dachte immer der 1FCN, Hertha. Arminia, S04 oder sechzig sind Chaosvereine. Aber da hat der T Shirt Spruch doch seine Wirkung wo es heißt überall herrscht Chaos kann nicht überall sein

Wenn wir uns völlig lächerlich machen, dann kann man das schon machen…noch so ne Grottensaison mit Tuchel braucht kein Mensch. Und ich muss nicht noch 20 Mal hören: Wir verstehen es auch nicht, warum.wir die Trainingsleistung nicht auf den Platz bringen.
Doch das ist unsere Gesellschaft. Da retten sie vöt mit dem Cl-Titel noch die Saison und machen ne gute draus, und schon taugt Tuchel wieder. So ein Blödsinn. Manchmal müsste man Medien echt so einen Schmarrn verbieten…

Tuchel ist ein klasse Trainer, aber auch er hat größere Fehler gemacht. Spieler in der Öffentlichkeit schlecht reden, ist keine gute Idee, wie man sehen konnte. Bayern ist ab und zu viel zu defensiv ausgerichtet, obwohl mit die beste Offensive weltweit vorhanden ist. Wenn er daraus gelernt hat, soll er ruhig dableiben.

Man muss nicht alles kommentieren

Mia San langsam lächerlich
Oder die Medien sind einfach schei…….

Nee, es ist schon besser wenn TT geht! Er hat unter anderem Saarbrücken, Freiburg und City zu verantworten! Wie viele wirklich gute Spiele gab es unter TT? Hinspiel gegen Dortmund, beide Arsenal-Spiele, Hinspiel gegen Stuttgart und das Union-Spiel am Samstag kann man zumindestens halbwegs als gut bezeichnen, das war‘s dann aber schon! Wir brauchen jemanden, der den verwöhnten Herren endlich mal so richtig in den Hintern tritt, und im Zweifel wie Quälix Magath ganze Berge raufjagt!

Tuchel behalten,Dreesen und Hainer weg!
und UH soll bitte in Rente bleiben.

Kalle will kein Tuchel und vorallem will man sich nicht die Blöße geben nach Außen dermaßen unprofessionell zu erscheinen, selbst wenns das beste für den Verein wäre. Die Sache ist durch. Aber ich hielt es nicht nur bei Tuchel sondern auch schon bei Ngaelsmann für einen Fehler dass man so schnell den Trainer feuert. Ich denke es gab und gibt noch immer ein Problem an der Schatlstelle der Macht beim FCB. Man lässt sich zu schnell durch Medien, Fans und Stimmunge beeinflussen, die dann auch von oben transportiert werden. Anstattdessen soll man einfach mal eine Entwicklung zulassen und akzeptieren dass man gerade nicht den besten Kader der Welt hat und Titel nicht immer garantiert sind.

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.