FC Bayern News

Einige Details zu klären: Gespräche zwischen Bayern und Rangnick halten an

Ralf Rangnick
Foto: IMAGO

Ralf Rangnick lässt die Bayern weiter zappeln. Der 65-Jährige hat nach wie vor keine Entscheidung getroffen, ob er im Sommer neuer Cheftrainer des deutschen Rekordmeisters wird. Aktuellen Meldungen zufolge gibt es noch einige Details zwischen Bayern und Rangnick zu klären.



Seit dem vergangenen Mittwoch liegt Ralf Rangnick ein konkretes Angebot der Bayern vor, wie mehrere Medien übereinstimmend berichtet haben. Gerüchten zufolge soll es sich um einen 2-Jahresvertrag bis 2026 mit der Option für ein weiteres Jahr handeln.

Die Verantwortlichen in München hatten bis zuletzt gehofft, dass man die Trainersuche bis zum wichtigen Champions-League-Duell gegen Real Madrid erfolgreich abschließen kann. Laut Max Eberl wird dies jedoch nicht gelingen. Der Sportvorstand verkündete am Samstag, dass der FCB nicht damit rechnet, dass man eine Rückmeldung von Rangnick bis zum morgigen Hinspiel erhalten wird.

Rangnick hat klare Vorstellungen

Wie der kicker berichtet, ist Rangnick weiterhin offen für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister nach der Fußball-Europameisterschaft 2024. Der 65-Jährige hat jedoch klare Vorstellungen und diese den Bossen um Eberl und Freund bereits mitgeteilt. Dem Vernehmen nach geht es dabei vor allem um Mitspracherechte im Hinblick auf die Kaderplanung und seinen Trainer- bzw. Mitarbeiterstab.

Interessant ist: Klub und Trainer scheinen diesbezüglich noch keine Einigung erzielt zu haben. Nach kicker-Informationen sind noch “einige Details” zwischen den beiden Parteien zu klären. Die Gespräche zwischen Rangnick und den bayerischen Bossen laufen im Hintergrund weiter.

Die Bayern-Bosse erwarten in dieser Woche, spätestens nach dem Rückspiel bei Real (8. Mai), eine finale Entscheidung von Rangnick. Laut dem kicker wären die Verantwortlichen an der Säbener Straße langsam froh, wenn in dieser Trainerfrage endlich Ruhe und Klarheit einkehrt.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
65 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bitte RR, sagen Sie ab.
UH muss ein Desaster nach dem anderen erleben.
Der alte Mann muss “Down to earth” und aus dem Verein.

Der alte muss weg aber es wäre trotzdem gut, wenn bei uns im Verein Ruhe einkehren würde. Hoffentlich klärt sich das bald mit dem Trainer.

Rangnick ist selber gerne Mittelpunkt der Medien und Bayern dürfte die Bühne sein, die er sich immer gewünscht hat.

Ob die Zusammenarbeit klappt ist wiederum ne andere Frage…

Man könnte auch meinen
RR sagt erst zu wenn er auch was verändern kann..was auch nötig ist!
Die meisten wollen doch einen Umbruch
RR ist Trainer der österreichischen Nationalmannschaft und spielt die EM
Er will Mittelpunkt der Medien sein???
Erschließt sich mir nicht was du meinst
Bayern ist auf RR zugekommen nicht anders rum

Finde deinen Beitrag etwas wirr.
Rangnick soll absagen, weil Hoeness aus dem Verein muss? Aha.

Ich teile die Auffassung, dass Hoeness` Aussage bzgl Tuchel und bzgl Trainersuche sinnbefreit und unnütz, möglicherweise kontraproduktiv war.

Sportlichen Schaden wird Aussage nicht anrichten. Und ob Sie inhaltlich falsch war, können wir auch nicht beurteilen. Ich denke, bzgl Tuchel hat er unrecht -einfach weil Pavlovics Ensätze nunmal Fakt sind!
Welche Transferwünsche Tuchel allerdings hat, wissen wir nicht.

Aber pavlovic spielt bei Tuchel doch wieder nur zweite Geige. Laimer und goretzka bilden momentan sein zm. Und für guerreiro hat er auch noch nen neuen Platz gefunden. Für kimmich sowieso auf rechts.

Tuchel wollte eigentlich palhinha und dann wäre pavlovic auch nie hochgezogen worden.

Es war pures Glück von tuchel mit pavlovic heute „untermauern“ zu können, dass Junge Spieler Platz bei ihm hätten.

Tuchel war im Ausschuss Sport und er wollte nur fertige Spieler.

Ich bleibe dabei, inhaltlich liegt Hoeneß ziemlich nah an der Wahrheit. Vermutlich liegt hier auch eine triftige Begründung für die Entlassung von TT.

Den Zeitpunkt der Kritik kann man jedoch einfach nicht gutheißen, ob diese nun Einfluss auf die Spielausgänge gegen Real hat oder nicht. Es sorgt für maximale Unruhe rund um den Verein, während sich meines Erachtens nach alles darum drehen sollte, das wir die Chance haben die CL zu gewinnen.

Seh ich ähnlich. Ich verstehs auch nicht warum man das auf dem Podium der FAZ raushaut.

Uli hoeneß ist jetzt nicht mehr der Manager des fc Bayern sondern ehrenpräsident. Egal wie groß sein Einfluss nach wie vor im Innern ist und er ist riesig. Wissen alle. Aber nach außen hin müsste er eine deutlich diplomatischere Sprache wählen. Das liegt ihm aber, denke ich, vom Naturell her nicht.

Wie auch immer: entgegen aller revoluzzer unter uns, denke ich wird es den Verein fc bayern nicht in den grundfesten erschüttern, wenn es öffentlich vor wichtigen spielen mal knirscht. Deswegen werden Sponsoren, deswegen werden Anhänger, deswegen werden Spieler/ Trainer dem Verein nicht den Rücken kehren.

Last edited 28 Tage zuvor by René

👍

😂😂😂😂😂

Stimmt!!! Hoeneß hat recht!!!!!

Pavlovic ist war verletzt musste deshalb aussetzen! das sollte man wissen wenn man über jemanden schreibt.

Aleks Pavlovic bekam aus der Not viele Einsatzminuten. Und er hat es sehr gut genutzt.
Tarek Buchmann, Daniel Peretz, Bryan Zaragoza haben kaum/keine Minuten erhalten. Wir haben einen kleinen Kader und mit Zaragoza einen neuen Flügelspieler. Ich finde es offensichtlich, dass TT auch (aber nicht ausschließlich) das Spielchen Kaufen & Verkaufen betreibt.

Warum sollten Peretz und Zaragoza andere auf die Bank schicken? Buchmann ist auf Krücken bei schnellen Kontern etwas limitiert.

da haben sie aber auch maximal Leuchtkugeln gekauft. Das sind keine Raketen, selbst Pavlovic ist nur ein durchschnittlicher Mittelfeldspieler. Aber mit Buchmann, Perez und Zaragoza spielt man um den Klassenerhalt mehr nicht. Richtig wäre geswesen, wenn Hoeness gesagt hätte, ich und meine Kollegen in der Clubführung haben bis auf Kane so ziemlich nur Scheisse eingekauft, weil wir entweder zum rechten Zeitpunkt zu geizig waren oder weil wir zum falschen Zeitpunkt zu viel bezahlt haben. Ich Ulli Hoeness gebe weiter zu, dass ich keine Ahnung habe wie man ein Nachwuchsleistungszentrum aufbaut, desshalb kommt von da ja auch nix Zählbares für die Profiabteilung. Ich Ulli Hoeness bin froh, dass ich meine Nachlässigkeiten nun dem Tuchel komplett in die Schuhe schieben kann. Ich Ulli Hoeness glaube, dass es keiner merken wird, weil ich ein Zauberer bin, wie meine Aktiengeschäfte in der Vergangenheit bewiesen haben.

Soviel zur Dankbarkeit gegenüber dem Mann, der den FC Bayern erst groß gemacht hat.
Zweitmitgliederstärkster Sportverein der Welt, 11 Meisterschaften und 2 CL-Siege in den letzten 11 Jahren.
Das Desaster sind eher ‘Fans’ wie Du …

wir reden hier schon über den FC Bayern und nicht die Münchner Mafia, oder? Klar, … ist der Ulli nicht immer gut zu deiner Familie gewesen? Hat es dir jemals an etwas gefehlt in unserer Bayern Familie?

RR steht für Nachwuchs, da kann er die Kritik von Hoeneß gut ein ordnen!!

Dein Hass auf Uli Hoeneß ist schon krankhaft und paranoid, Mann ! Du hast doch selbst hier mehrfach für Rangnick plädiert, falls sich Tuchel nicht doch noch zum Bleiben entschließt (was man jetzt ja endgültig abhaken kann).
Wenn Uli Hoeneß “ein Desaster nach dem anderen erlebt” ( das wünschst du dir ja) betrifft das auch den Verein, unseren FC Bayern und schadet ihm. Das blendest du bei deinem Hass offenbar vollkommen aus. Da kann ich nur den Kopf schütteln !

Last edited 28 Tage zuvor by Schlappekicker

👍

Nur ned hudeln….

Mittlerweile bin ich fast überzeugt, dass RR kommt. Sie verhandeln so lange, bis er mit den Zusagen leben kann und der FCB sich durch Hoeneß’ Aktionen zu maximalen Zugeständnissen hat treiben lassen müssen – weil sie NULL Alternativen mehr haben.
Bis zur “Inthroniiserung” von Oliver Kahn hatte ich immer maximales Vertrauen in die Kompetenzen von Hoeneß u Rummenigge. Da hätte ich immer gesagt: “Die werden schon wissen, warum sie den holen – seien wir mal offen”. Das ist mal sowas von vorbei.

jo äh, gibt nua grobe Kinda

Traurig das noch kein geeigneter Trainer gefunden wurde und auch nicht gefunden wird. Ich mache mir nur Sorgen um die Kaderplanung für nächste Saison. Die besten Spieler werden dann schon woanders unterschrieben haben.

Welche Wechsel stehen schon fest?
Ist gerade die finale Phase der Saison
Da passiert meist gar nichts
Bleibt mal locker bevor ihr denn Weltuntergang herbei redet 😉

So wie am letzten Deadlineday?

So wie das aussieht, wird das mit RR nichts. Glaube, dass wenn man den Machtanspruch von RR akzeptiert, würde man für künftige Trainer ein ähnliches Signal setzen, d.h. die würden dann den gleichen Anspruch fordern – was auch nachzuvollziehen ist. Mal abwarten in wie weit sich beide Parteien annähern und so zu einer Lösung finden können.

Ist ja nicht verkehrt, wenn der Trainer bei der Kader Planung mitmischt, oder soll es wieder der kreative Dreesen sein. Alonso hat sich auch zusammen mit Rolfes seine Mannen gesucht! Und es müssen nicht unbedingt Weltstars sein, siehe Grimaldi, Boniface und Co. Also lässt es Rangnicht und vor allem Freund machen und Eberl soll in die Kameras grinsen und Hr Ulrich berichten……

Sicherlich ist es richtig, dass der Trainer bei der Kader Planung mitmischen muss, aber wie gesagt, es geht hier um mehr als nur “mitmischen” – es geht hier um die finale Entscheidungsgewalt – und die will allem Anschein nach RR. Wenn er die bekäme, wäre das aus meiner Sicht ein komplett falsches Signal.

Bei den Vereinen wo er bisher gewesen ist, kann ich verstehen, wenn er diese eingeräumt bekommen hat – das waren aber nicht Vereine wie der FCB, das darf man nicht vergessen. Der FCB ist nicht wie die meisten anderen Clubs, es ist ein Spieler Club – der von ehemaligen Spielern regiert wird – so etwas gibt es nicht sehr oft. Da muss man reinpassen und demzufolge, was über RR geschrieben wird, passt er aus meiner Sicht eben dort nicht hinein.

Vor Allem würde dies UH nicht zulassen, Er ist immer noch derjenige der die Fäden zieht und bestimmt, auf den Trainingsplatz stürmt und seine Befehle durchgesetzt haben will, von wegen Ehrenpräsident, Alles wird von UH bestimmt. RR würde ihm zuviel Einfluss wegnehmen, man könnte den Eindruck haben dass er diesen verscheuchen will damit seine Einflussnahme und Macht nicht schwindet…. so siehts aus.

RR fordert immer mehr! Gibt der Vorstand nach, wird er sehen was er davon hat.
RR passt nicht zum FCB. Wann begreifen das die Entscheider endlich.
Er soll in Österreich bleiben.

Wenn einer nicht zum FCB gepasst hat dann war es TT.

Falsch! Es gab mit Sicherheit Trainer in der Vergangenheit, die nicht zum FCB gepasst haben, TT gehört aber nicht dazu, das zeigen die aktuellen Ergebnisse in der CL.

Die Mannschaft hat das Problem mit dem Trainer verursacht, wie so oft in Vergangenheit mit anderen Trainern – in dieser Hinsicht muss dringend was geändert werden, der Einfluss der Spieler ist viel zu groß.

Falsch! Es gibt mit Sicherheit einige Spieler, die Sonderbehandlung wollen, sonst zicken sie rum, aber die hat jeder Topverein. Die Mannschaft verantwortlich zu machen, ist nicht richtig, dass zeigen die aktuellen Ergebnisse in der CL.

TT hat es einfach nicht geschafft, eine, zu Bayern passende, Spielidee zu entwickeln und klare Strukturen aufzubauen.

So kann man das auch schreiben….

Die Wahrheit liegt wahrscheinlich iwo dazwischen und beide Seiten hatten ihren Anteil an der Trennung.

Mir wurde in der letzten Zeit ein wenig zu viel “gebasht”, so ziemlich in alle Richtungen und gegen alle Personen. Bringen tut das niemandem etwas.

Also machen wir es mal etwas nüchterner:

(1.) Mit JN war der Erfolg mit der Meisterschaft grundsätzlich da, auch die Ausbeute in der CL-Gruppenphase war beeindrucken. Schlecht war hingegen die Ausbeute im Pokal, in der Meisterschaft in der 2. Saison sowie beim Ausscheiden in der CL gegen Villarreal. Zudem war der Fussball unter Nagelsmann wenig attraktiv und der FCB selten wirklich dominant. Im Grossen und Ganzen war es also ok, dass ein Trainerwechsel versucht wurde.

(2.) Unter Tuchel wurde eine glückliche Meisterschaft gewonnen, die es nie hätte geben dürfen und in 9 von 10 Fällen so auch nicht mehr passieren würde. In der CL ist man gegen City (Sieger) ausgeschieden, was ok ist, wobei man eigentlich keine Chance hatte, was auch eher Bayern-untypisch ist. Dieses Jahr ist man in Meisterschaft und Pokal aus dem Spiel und hat zudem im Pokal sehr überraschend gegen einen Unterklassigen verloren. In der CL hatte man eine eher leichte Gruppe und war in der Lage, diese zu gewinnen, wobei die Spiele wenig attraktiv waren. Aktuell ist man toll im Halbfinale, wobei die Spiele gegen Arsenal wenig dominant waren, noch am ehesten in London. Bei einem Sieg der CL wäre die Saison sicherlich gerettet, aber die Probleme wären weiterhin da. Die Mannschaft hat unter Tuchel keinen Fortschritt zu JN gemacht und der Punktedurchschnitt – das hat mit Leverkusen dann auch nichts mehr zu tun – war unter TT historisch schlecht (in der Meisterschaft). Der Fussball insgesamt war unter Tuchel wenig attraktiv, sodass insgesamt ein Scheiden des Trainers in Ordnung geht.

(3.) Ralf Rangnick hatte bisher keine absolute Top-Top-Mannschaft untersucht und so wird es spannend sein, was er liefern könnte. Allerdings ist im zugute zu halten, dass er durchaus schnellen und attraktiven Fussball spielen lässt und bei jeder Stelle – zuletzt beim ÖFB – sehr erfolgreich auftritt. Er ist zudem bekannt dafür, junge Spieler zu fördern und stark zu machen. Er setzt auf Kontinuität und ist ein Taktikfuchs. Insgesamt ginge es also in Ordnung, wenn er zum FCB käme.

(4.) Andere Kandidaten: Da der FCB tabula rasa machen (sollte) und der Umbruch anzuvisieren ist, könnte auch die Situation für einen Murinho durchaus passen, da so eine neue Spielidee implementiert werden könnte. Gerade bei Real war schnelles Flügelspiel unter Murinho sehr anschaulich und man hat es stets geschafft, gegen Underdogs auf Ballbesitzfussball umzustellen und das erfolgreich.

LG

Absolut richtig und klar analysiert. Bitte auf die Hauptseite stellen.

Nur teils richtig.

Zu Punkt 3 muss ich dir sagen, dass du leider falsch liegst, er war ein Jahr bei Man United mit Ronaldo & co. Zudem ist seine Art Fussball zu spielen auf Konter und Gegenpressing ausgelegt, das ist und war noch nie die Spielweise des FCB. Nicht nur das, da sich sein gesamter Fussball auf diese Spielweise ausrichtet, wird es sehr schwer gegen Mannschaften die von Natur aus sehr tief stehen und ebenfalls auf Konter spielen.

Fachlich ist RR gut, aber auch wenn das viele hier nicht hören wollen, er ist kein Top Trainer wie ein TT der bereits die CL gewonnen hat.

Bei ManU hatte er die Eier den alten Ronaldo zurecht zu stützen, also wird er das beim FCB auch schaffen, vor allem bei Müller und Co, dann wird auch wieder etwas Ruhe in der Mannschaft sein, wenn es den Spielern nichts nützt sich beim Herrn vom See auszuweinen…..

Die Eier hatten da schon mehrere und sind gescheitert, zuletzt TT.

Mag sein, dennoch hat es ihm nichts gebracht. Manu war zu der Zeit ebenfalls mit großen Top Spielern besetzt und dennoch hat er keinen Titel geholt – das war der Punkt der Diskussion, nicht ob er oder ob er nicht irgendwen zurecht gestutzt hat.

Endlich mal ein inhaltlicher sehr guter Kommentar und das auch noch ohne jemanden zu beleidigen. Respekt und danke, sollten sich einige mal ein Beispiel nehmen.

Die Floskel “Umbruch” wird schon seit BS31 und Lahm durchs Dorf getrieben. Seitdem hat man zig Meisterschaften geholt und zwischendurch das Sextuple und es spielt mit Tel, Musiala, Pavlovic,… quasi schon die übernächste Generation.

Bayern wird sicher kein Harakiri veranstalten und die halbe Mannschaft austauschen und das ist auch gut so.

Boey und Upa verkaufen, evtl Ersatz für Davies holen.
Einen zentralen MF und ggf einen AS, sollte einer gehen. Am Grundgerüst wird da nicht viel geändert.
Das wären drei Transfers, die müssen halt zünden.

ich bin auch kein Befürworter von RR. der war auf der kurzwahl Taste 1 .

wenn der aber absagt und Eberl die Kurzwahltaste drückt , dann kommen wir bei favre oder Rose an . kann jeder selber entscheiden was das bessere Gut ist .

höness hat meiner Meinung nach ( mit voller Absicht ) dafür gesorgt das TT keine ernste Option bleibt zum weiter machen .
Mal sehen was passiert .

Wenn er nicht die Macht bei Transfers bekommt sollte er absagen Eberl u. Freund haben auch keinen Plan bei Transfers entweder Schrott (siehe Boey).
;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Die Gespräche kann man abbrechen, Rangnick will die Macht die Spieler selbst zu holen und zu verkaufen dafür braucht man nicht Eberl und Freund zu verpflichten. Rangnick will doch nur im Mittelpunkt stehen also die Finger weg von einer Anstellung als Trainer.

Rangnick, sicher nicht ganz uneitel, wenn man sein Wirken vor allem bei ManU nimmt, koennte nun von der Überzeugung motiviert sein, dass er es selbst unter diesen Umstaenden als erster von etwa 10 Trainern hintereinander trotz der Allmacht des Paten etwas schafft, was jeder ( zu Recht) fuer unmoeglich haelt. Jetzt erst recht und ich, Rangnick, zeige Euch, wie es unter massiv erschwerten Bedingungen funktioniert. Gut moeglich, dass er kommt. Immerhin weiss er nun, dass er vor allem die juengeren Herren taeglich mehrfach umarmen soll. Mit den Eifersuechteleien der ” Alten” muss er umgehen, denn auch die pilgern gerne zum Paten. Und das Problem mit den nur 10 Spielern auf dem Platz muss er kreativ loesen. Ebenso die Sache mit der partiell mangelhaften Arbeit nach hinten. Die Herren sind ja doch bereits bei Anfluegen von Kritik schnell eingeschnappt. Und Sauron wird wie angekündigt noch genauer hinschauen, wie der Trainer mit seinen “Kindern” umgeht.

U.H. hat ja jedem Trainerkandidaten per Interview attestiert, daß er charakterlos sei, wenn er für eine Anstellung in München aus einem laufenden Vertrag aussteigt.

Wie ist noch mal die Vertragssituation von Rangnick in Österreich ?

War es nicht seine Frau?

Er hat ihr aber recht gegeben.

Die Frage ist nur wie lange es geht bis UH was unpassendes sagt.
Und die ganze Verhandlung kaputt macht.

Warum sollte er zu RB Bayern gehen? Dann kann er ja gleich zurück zum Original nach Leipzig.

Rangnick kann Strukturen schaffen, von denen die Vereine noch jahrelang profitieren können. Gehe davon aus, dass es unter anderem um die Ausrichtung des Gesamtvereins, also von der Jugend bis zu den Profis gehen wird.

Steht RR wirklich für Umbruch und möchte er die damit verbundenen Risiken eingegeben, also womöglich im ersten Jahr keinen Titel zu holen? Spielt er auf Zeit und wartrt er den Ausgang des Halbfinale ab? Kommt Bayern ins Finale dann bestehen reelle Chancen das Bayern die Champions league gewinnt, denn wichtigsten Titel. Dann ist die Erwartungshaltung intern und extern sehr hoch – trotz einer eigentlich vermurxten Saison.
Welchen Fussball möchte er spielen? One touch Offensivfussball oder Leipzig Style?
Sieht das der Club genauso? Wie möchte er den Kader umbauen? Wie Tuchel, man kauft fertige Spieler ein für teures Geld, oder setzt er auf junge Spieler, die schon unter Vertrag stehen? Wen sieht er nicht mehr im Kader? Jede Menge fragen, die Eberl und Freund sicher gestellt haben, und dazu noch eine Menge mehr. RR hat bisher keinen Topclub trainiert, bei ManU hat er gar nicht funktioniert.

[…] negotiations with the 65-year-old are currently at a standstill. Rangnick is said to be demanding a comprehensive say in squad planning. Furthermore, the ÖFB does not want to let its national coach go without a fight. According to […]

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.