Champions League

Ohne Müller, mit Guerreiro: Setzt Tuchel gegen Real auf die Arsenal-Taktik?

FC Bayern Training
Foto: IMAGO

Der FC Bayern empfängt heute Abend (21 Uhr, live auf Prime Video) Real Madrid in der heimischen Allianz-Arena zum Halbfinal-Hinspiel in der Champions League. Es wird spannend zu sehen, ob Thomas Tuchel die gleiche Erfolgs-Elf wie aus dem Viertelfinal-Rückspiel gegen Arsenal ins Rennen schickt.



Getreu nach dem Motto “‘Never Change a Winning Team” deutet vieles darauf hin, dass Thomas Tuchel gegen Real Madrid auf die gleiche Startelf wie im Heimspiel gegen den FC Arsenal zurückgreifen wird.

Der Bayern-Coach setzte gegen die Gunners in seine taktische Trickkiste und bot mit Noussair Mazraoui und Raphaël Guerreiro zwei etatmäßige Linksverteidiger auf, wobei der Portugiese deutlich offensiver agierte und Mazraoui immer wieder in der Defensivarbeit unterstützte.

Ähnlich wie Arsenal mit Bukayo Saka verfügt auch Real mit Rodrygo und Lucas Vázquez über zwei pfeilschnelle Spieler auf der rechten Seite.

Müller und Davies droht die Ersatzbank

Für diese Maßnahme musste Tuchel Thomas Müller “opfern”. Der Routinier saß gegen Arsenal 180 Minuten auf der Ersatzbank. Neben Guerreiro durften Jamal Musiala und Leroy Sané in der Offensive beginnen.

Neben Müller droht auch Alphonso Davies die Ersatzbank. Der Kanadier war im Rückspiel gegen Arsenal gesperrt, sein Vertreter Mazraoui hat die Aufgabe hervorragend gelöst und dürfte auch nach der Rückkehr von Davies den Vorzug erhalten, wie die BILD berichtet.

Bedingt durch den drohenden Ausfall von Matthijs de Ligt (Knieprobleme) muss Tuchel aller Voraussicht nach sein Abwehrzentrum umbauen. Laut der BILD wird Minjae Kim für den Niederländer in die Startelf rücken.

Im defensiven Mittelfeld kann Tuchel vermutlich auf das Erfolgs-Duo Konrad Laimer und Leon Goretzka zurückgreifen. Der Österreicher zog sich gegen Frankfurt eine Knöchelverletzung zu, absolvierte gestern allerdings das Abschlusstraining und meldete sich rechtzeitig fit.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schiri wird leider zum Problem werden.
Turpin hat uns schon gegen City verpfiffen!

@FCBINSIDE: Wo sind denn eigentlich schon wieder alle Kommentare hingeraten??

Totaler Rotz. Vielleicht sollte man sich einen neuen Informatikstudenten anlachen.

Gerade in Sachen Aufstellung und Taktik sind die Diskussionen mit einigen Usern doch recht interessent…toll…

Aaah jetzt sind die Kommentare wieder da..

Es wäre wohl auch wichtig wie KImmich mit Vinicius zurecht kommt. Das könnte ziemlich schief gehen, wenn er wieder einen Mittelfeld-Rückfall bekommt.

Meine Güte Leute. Cool down. Eine Stunde vor Anpfiff, wissen wir Bescheid wer spielt. Alles andere ist es doch nicht wert drüber zu spekulieren.
Also immer locker bleiben✌️

👍👍

Ohne Müller? Warum? Versteht kein Mensch.

Wenn Müller spielt, dann eher hinter der Spitze. Und da ist halt Musiala gesetzt. Auf den Aussen ist er zu langsam. Würde ihn ggf. dann in der 2. Halbzeit bringen, falls Musiala einen schwachen Tag hat.

MÜLLER BEGINNT AUF DER “ZEHN” UND MUSIALA AUF LINKSAUSSEN. SANE UND GNABRY TEILEN SICH DIE RECHTSAUSSENPOSITION

Ich schon.
Vermutlich, weil ich kein Mensch bin?

Müller für 20 Minuten von der Bank bringen zu können kann wertvoll sein. Weil er immer noch Impact hat.

Rodrygo soll pfeilschnell sein?
Seit wann? Mit 31-33km/h Topspeed?

Naja real hat andere stärken wie Arsenal und wenn das mit Guerreiro/ mazraoui eine Arsenal Taktik war, muss sie nicht gegen real helfen.

Aber sei es drum. Ich würde es gut finden, wenn Tuchel jetzt einfach mal auf eine feste erste 11 setzt und von irgendwelchen besonderen taktischen Tricks absieht.

Last edited 26 Tage zuvor by René

Mal abgesehen von DeLigt, im Moment wohl die beste Aufstellung.

De Liegt ist verletzt,wurde gerade bestätigt

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.