FC Bayern News

Bayern-Trainersuche: Eberl schließt Interimslösung bis 2025 aus

Max Eberl
Foto: IMAGO

Der FC Bayern sucht weiterhin mit Hochdruck einen neuen Cheftrainer. Bedingt durch die Tatsache, dass zahlreiche Kandidaten den Münchnern eine Absage erteilt haben, machten zuletzt Meldungen die Runde, wonach der FCB auf eine Interimslösung setzen könnte, um sich im Sommer 2025 eine Top-Lösung zu sichern. Max Eberl dementierte diese Planspiele.



Zahlreiche Bayern-Fans hatten sich zuletzt für eine Übergangslösung ausgesprochen, nach dem die Münchner zahlreichen Absage (u.a. Xabi Alonso, Julian Nagelsmann und Ralf Rangnick) erhalten haben. Im Sommer 2025 könnte man nicht nur einen neuen Anlauf bei Alonso starten, auch weitere Namen wie Jürgen Klopp oder ggf. Pep Guardiola könnten in einem Jahr auf dem Trainermarkt landen.

Die Verantwortlichen an der Säbener Straße denken jedoch nicht in diese Richtung: “Wir suchen am langen Ende einen Trainer, der mit uns mittel- oder langfristig arbeitet. Das ist unsere Prämisse, die wir haben und die verfolgen wir erst einmal weiter”, betonte Sportvorstand Max Eberl im Gespräch mit der BILD.

” Wir wollen DEN Trainer finden”

Eberl und Co. wurden zuletzt für die “peinliche Trainersuche” scharf kritisiert. Der 50-Jährige machte deutlich, dass er sich bezüglich der jüngsten Absagen-Flut keine Selbstvorwürfe macht: “Es war in der Vergangenheit – ob bei Bayern oder auch anderen großen Vereinen in Deutschland und Europa – so, dass nicht immer alles direkt mit der ersten Lösung funktioniert hat. Es gibt auch Trainer, die für sich andere Wege entscheiden. Das ist völlig legitim”.

Auch die Tatsache, dass der Rekordmeister so viele Absagen kassiert ist, stört Eberl nicht: “Dass wir fragen müssen, ist doch klar. Es wäre nicht klug von uns, keinen zu fragen und nur den zu nehmen, wo wir von Anfang zu 100 Prozent wissen, er kommt zu Bayern München, wo wir aber nicht zu 100 Prozent überzeugt sind. Das macht keinen Sinn.”

Eberl ist zuversichtlich, dass der FCB am Ende die ideale Lösung finden wird: “Wir wollen DEN Trainer finden, wir klopfen ab, wir machen uns Gedanken. Das hat bisher nicht funktioniert, aber wir werden das noch schaffen.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

DEN Trainer finden, da bleibt nur Tuchel übrig.

@Soleman

Das schließt die Vereinsführung aber leider aus.

Last edited 23 Tage zuvor by Johannes

TT hatte die Tür einen Spalt weit aufgemacht, wurde aber im Hintergrund umgehend zurückgepfiffen.

Der Artikel hier lässt allerdings ein fast untergehendes Statement weg, was in der B. stand –>

Auf die Frage, ob Zinédine Zidane (51) mittlerweile Englisch kann, antwortet Eberl mit einem Lächeln: „Nein. Ich weiß es nicht. Die Frage war, ob ich es weiß und ich weiß es nicht.“

Das klingt anders und in meiner Wahrnehmung deutlich defensiver als noch vor 2 Wochen.
Wie wäre die Antwort gewesen, wenn man ZZ als Trainer gefragt hätte? Die ungewöhnliche Betonung ME’s, dass er auf diese Frage nichts weiß, ist komisch.
Wenn Zizou doch kommt … also, Thomas … dann trinken wir einen Cappuccino. 🙂

Natürlich ist das spekulativ; aber Hoffnung stirbt immer zuletzt.

Last edited 23 Tage zuvor by Verena

Tuchel hat fertig, das ist sicher.
Und das ist gut so.
Mir ist ein Trainer lieber, der mit Spielern wie Stanisic, Pavloic und Tel arbeiten kann.
Von den aktuellen Kandidaten scheint mir Flick am vielversprechendsten.
Dass er mit der Mannschaft arbeiten kann, hat er gezeigt.
Ist im 2. Jahr auch nur mit dem FCB in der CL gescheitert, weil Lewandowski im Hinspiel verletzt und im Rückspiel angeschlagen und kein entsprechender Ersatz da war.
Ich denke er ist auch kein Nationaltrainer sondern mehr Vereinstrainer, der viel mit der Mannschaft arbeiten muss um seine Ideen umzusetzen.

Vielleicht Thomas Müller und Holger Seitz…Sonst gar keiner.🤷‍♂️🤦‍♂️

Kann er nicht einfach mal den Mund halten?? Muss er auf jede Frage bedeutungsschwanger antworten??? Eberl bestätigt für mich alles, was ich schon früher über ihn dachte: Er ist eitel und liebt es, im medialen Fokus zu stehen. Und vom ersten Tag an bei den Bayern, hat er sich mit allen Aussagen n die Sch..sse geritten. Ob zu Spielerverträgen oder der Trainersuche.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Die ganze Vorstandschaft ist recht gesprächig, da reiht sich der Max gerne ein.
Nebenbei erzählt er auch noch, dass sie an Wirtz interessiert sind.
Erst labern, wenn mal iwas sicher ist!

@Ipfian

Es ist eine hervorstechende Eigenschaft von ME, sich selber gerne reden zu hören.
Denkwürdig ein Auftritt von ihm im “Aktuellen Sportstudio” zu seinem Burnout, wo er sich über die Härten der Branche ausließ.

Natürlich ist es zu früh, über ihn zu urteilen.
Aber der Start– mühsame Trainersuche, unnötiges Palavern über einen Transfer, der nicht realisierbar ist (FW)– lassen nix gutes ahnen.

Ich hatte von Anfang an meine Zweifel, ob 14 Jahre gute Arbeit bei einem recht anspruchslosen Mittelklasseverein — ich meine Borussia Mönchengladbach– reichen, um es beim FCB zu packen.

Ich hoffe, ich täusche mich und ME bekommt die Kurve.

Last edited 23 Tage zuvor by Johannes

Alleine zu glauben, nach dem ganzen Drama bisher, dass ihm irgendeiner abnimmt, das wer immer es auch wird, als “den Trainer” zu bezeichnen ist ja lächerlich!
Sehr seltsamer Start bisher!
Hat man vorher eigentlich nix gemacht? Man hat auf Max gewartet?
Umbruch der Mannschaft fällt so auch aus. Fangen dann mit Personalien an, wenn der Megatrainer da ist!
Man, man, man…

Finde ich recht anmaßend und fast schon eine Frechheit von dir so über Max Eberl zu sprechen.
Die Frage ist, kannst du denn von außen wirklich beurteilen wie hart der Job ist?
Ich nehme ihm das schon ab,auch wenn er nur „14 Jahre“ bei BMG war.
Genau deswegen vermutlich,weil es ahnungslose Leute wie dich gibt, die sich von außen ein Urteil erlauben welches dir nicht zusteht.
Er ist mit einer fähigsten die es in der Bundesliga gibt,zudem ein Netzwerk das seiner gleichen sucht.

„Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die neue Saison.“ – der Don vom See höchstpersönlich!

Eberl kann ja als erstes einen geeigneten Sportvorstand suchen.

Bitte Flick

@Fabian…

Um Himmels Willen! Bitte nicht!

👌

Nur wenn er sich von Pini Zahavi trennt sonst kann er bleiben wo der Pfeffer wächst

Bitte nicht Flick, ein Trainer der seine Vertragsaufslösung erzwungen hat, brauchen wir nicht.

Diese Söldnertruppe findet keinen Trainer der Welt mehr.Oder Hoeness macht es selber mal oder besser seine Susi

…beide, Susi und Strolch quasi

Last edited 23 Tage zuvor by Karl Heinz Rumgekicke

Warum nicht “Großer Ze”
Er Typ weiß alles und hat auch viel Zeit 🤪

Vielleicht sollten alle mal ein Gang runter schalten und einfach ein paar Tage nichts über das Thema berichten. Aber das kann in diesem Land ja keiner.

Hör auf zu quatschen und hol einen ran. Der nervige Medienzirkus hängt jedem Fan ausm Hals…

Dann wird es wohl Erik Ten Hag werden. Er hat auch Bayern München Vergangenheit, weil er die 2. Bayern – Mannschaft mal trainiert hat.

Und hat Ajax 2019 ins Halbfinale der CL geführt, mit MDL und weiteren heutigen Topspielern!

Pep!! 🙏

Den Unterschied zwischen Bayer und Bayern 2024 einfach erklärt : Bayern verliert in Frankfurt 1:5- Bayer gewinnt dort mit B-Elf 5:1. Für alle die hier im Chat die der Meinung sind Bayer wäre durch Dusel Meister geworden.

Bittere, aber zu 100% richtige Zusammenfassung.

Und unsere Spieler sind alle schlechter als der 2. Anzug der kusener?
Lächerlich!
Aber an Tuchel kann es nicht liegen!🤣

Das ist nicht die Aussage. Ist der Text für dich zu schwierig?

Ich kann Eberl nicht mehr ernst nehmen, wer einen Rangnick verpflichtet hätte kann nur alles falsch machen, ab sofort leider #KoanEberl

Das mit Rangnick war bestimmt nicht Eberl’s alleinige Idee. Wie man in anderen Medien lesen konnte, war wohl besonders Rummenigge Befürworter einer Rangnick-Verpflichtung.

Richtig.
Hier wird immer gegen Hoeneß gebasht; aber Rimmenugge hat ganz seltsame Präferenzen!!
Der hat uns auch seinerzeit Klinsi eingebrockt…

Es geht wohl auf den Rolexschmuggler zurück, dass wir Arne Slot verschnarcht und an Liverpool verloren haben. Der war ihm zu jung & unerfahren…

Eigentlich brauchen wir ja nur bis Februar. Dann wird eh wieder getauscht oder gestreikt….

Warum macht sich Eberl jetzt auch noch zur Witzfigur? … wir wollen DEN Trainer finden 🤣🤣🤣

DEN Trainer sehe ich nicht

Warum schreiben hier eigentlich einige immer davon, dass Tuchel entlassen wurde? Das ist so nicht ganz richtig. Vereinsführung und Tuchel hatten ein Gespräch. Das Ergebnis: man hat eine gemeinsame Vereinbarung getroffen, sich am Saisonende zu trennen. Tuchel hat über das Gespräch berichtet, dass er die sportliche Situation selbstkritisch analysiert hat. Soviel zu den bekannten Fakten.
Jetzt wage ich mal eine Spekulation über den Grund für die einvernehmliche Trennung. Tuchel wird wahrscheinlich einige Spieler in Frage gestellt, um damit die eher stagnierende sportliche Situation begründet haben. Seine Unzufriedenheit über Teile des Kaders hat Tuchel ja bereits im Sommer geäußert. Nun kann man davon ausgehen, dass Tuchel hier gewisse Vorstellungen über Neuzugänge mitgeteilt hat. Der Verein wiederum hat ebenfalls gewisse Vorstellungen, wie man den Kader in Zukunft aufstellen möchte. Hierbei soll vermehrt auf Talente und Spieler gesetzt werden, die noch ein Stückweit entwickelt werden müssen. Dabei soll die Gehaltsstruktur wieder etwas vernünftiger gestaltet werden. Das passt aber dann wohl nicht zu den Forderungen, die Tuchel wohlmöglich gestellt hat. Somit haben Verein und Tuchel eine unterschiedliche Auffassung über die Kaderzusammenstellung. Das könnte dann zur einvernehmlichen Trennung geführt haben… Ob das tatsächlich so ist, wird man sehen…

Gut erklärt!

Genau so!
Tuchel holt sehr wenig aus dem Kader raus; macht viele Kicker schlechter. Einzig bei Davies, der nur noch Grotte kickt, bin ich mir nicht sicher, ob’s an TT liegt.

Streich hat es gestern sehr schön formuliert: “Wenn du optimal mit dem Kader arbeiten willst, musst du zu den Spielern eine Beziehung aufbauen.”
Genau daran scheitert Tuchel: Er kann nur Distanz.

Ich bin heilfroh, dass Tuchel geht. Ihn zu holen, war total behämmert. In Stuttgart wirder eine Niederlage herbeigecoacht.
Am Mittwoch scheiden wir im Bernabéu aus, während der BVB das Finale erreichen wird.

Ich glaube, dass Tuchel auch eine Beziehung zu seiner Mannschaft aufbauen kann. Leider war Tuchel offensichtlich trotzig, weil ihm die Holding Six und ein RV verwehrt blieb. Erst jetzt hat man den Eindruck, dass er sich auch die Mannschaft einlässt. Eine spielerische Entwicklung ist aber trotzdem nur schwer zu erkennen…

Vielleicht wartet man, auf den letzten Spieltag der Premier League, den 19.Mai. Denn, Pep hatte angekündigt das er City verlässt. Und damals hatte er angekündigt, dass seine Arbeit beim FC Bayern noch nicht ganz vollendet ist. Könnte sein dass es am Ende, Guardiola wird. Weiß man nie

Zidane hat nun übrigens auch abgesagt (s. Romanos Twitter). Somit können wir Spekulationen über ihn auch endlich ad Acta legen.

Wie wäre es mit Wittmann? Hat immerhin ein 1:1 erreicht. Muss mit auf die Trainerliste.

Der neue trainer wird nach spätestens 7 Monaten gekündigt.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.