FC Bayern News

Fehlende Unterstützung der Bosse? Darum ist der Tuchel-Verbleib bei Bayern gescheitert

Thomas Tuchel
Foto: IMAGO

Thomas Tuchel wird den FC Bayern im Sommer definitiv verlassen. Der 50-Jährige hat am Freitag bestätigt, dass die Gespräche mit den Münchnern über eine weitere Zusammenarbeit geplatzt sind. Jetzt wurde bekannt, warum es nicht zu einer spektakulären Wende in der Causa Tuchel gekommen ist.



“Ich werde nicht auf die Beweggründe eingehen”, erklärte Thomas Tuchel am Freitag, als er nach den konkreten Gründen für die geplatzten Verhandlungen mit den Bayern angesprochen wurde.

Laut Tuchel sind die Bayern ihn nach dem Aus in der Champions-League-Aus vergangene Woche gegen Real Madrid bezüglich einer weiteren Zusammenarbeit auf ihn zugekommen. Die Gespräche liefen bis gestern.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat die Tuchelseite den Bayern bereits am Mittwoch eine Absage erteilt. Am Donnerstag versuchte ihn der Klub, vor allem in Form von Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund “mit ein paar Zugeständnissen umzustimmen”, ohne Erfolg.

Tuchel hat die Rückendeckung “von ganz oben” vermisst

Nach Informationen der SZ gab es zwei konkrete Knackpunkte, an denen die Einigung am Ende gescheitert ist. Demnach haben sich die Bayern geweigert, Tuchel einen neuen Vertrag mit einer längeren Laufzeit anzubieten. Der 50-Jährige hätte gerne einen Vertrag über den Sommer 2025 hinaus abgeschlossen, um mehr Planungssicherheit zu haben.



Zudem waren die Verantwortlichen an der Isar nicht gewillt, Tuchel “erweiterte Mitspracherechte und Kompetenzen” einzuräumen, wie die SZ vermeldet. Auch wenn Eberl und Freund bis zum Schluss vehement um Tuchel gekämpft haben, hat dieser die Rückendeckung “von ganz oben” vermisst. Auch der Pay-TV-Sender Sky berichtet, dass es “keinen Konsens auf der obersten Bayern-Etage” in der Causa Tuchel gab.

Interessant ist: Laut der SZ waren Eberl und Freund bereit, Tuchel mit einem neuen 3-Jahresvertrag auszustatten. Der Aufsichtsrat hingegen hätte die Weiterbeschäftigung von Tuchel ohnehin nur “aus Gründen der Praktikabilität” durchgewunken und allenfalls für ein Jahr bis zum Sommer 2025.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
162 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ob sich Brazzo4Ever schon in den Schlaf geheult hat? 😂

Immer die gleiche Schoße… Solange der Prinz vom Tegernsee nicht abdankt, wird sich nichts ändern….

Aufsichtsrat praktikabel mit 1 Jahresverträge ausstatten und nach Erfolg verlängern
Wieviel gute Trainer sollen noch verschlissen werden
Aber kommt ja schon keiner mehr

GUTE TRAINER ? FINDE DEN FEHLER ! (BILANZ TUCHEL= EINEN GEERBTEN MEISTERTITEL)

Jau, so ist es. Der TT konnte doch nichts bei Bayern.

HAB DEN FEHLER GEFUNDEN:

IST DIE FESTSTELLTASTE, DIE BEI DIR KLEMMT:

ICH HABE DAS GLEICHE PROBLEM: DESHALB MUSS ICH DICH JETZT SO ANBRÜLLEN: TUT MIR LEID: SOLL NICHT UNHÖFLICH SEIN:
GEHÖRT SICH JA NICHT; DASS MAN DIE ANDEREN LEUTE STÄNDIG ANBRÜLLT

ICH HAB DEM CHARLY DAS SCHON 1000 MAL GETEXTET, DASS MAN UNTER KULTIVIERTEN MENSCHEN RUHIG KOMMUNIZIERT. ER KAPIERTS HALT NICHT, DENKT, WER LAUTER SCHREIT HAT MEHR RECHT. SO WIE TRUMP. AUCH DASS MAN SEINE ARGUMENTE NICHT BEACHTET AUFGRUND DER GROSSSCHREIBUNG. ER VERSTEHT ES NICHT….. SO SAD.

ER KANN NICHT MEHR ZURÜCK, ER WÜRDE SEIN GESICHT VERLIEREN, WENN ER PLÖTZLICH normal SCHREIBEN WÜRDE.

DANN SOLL ER ES DOCH EINFACH GANZ LASSEN, DAS MIT DEM SCHREIBEN. HAT EH KEINEN INHALT.

DANN FÄNGT ER ABER MIT “FREIE MEINUNGSÄUSSERUNG” UND SO …AN.

DIESE PAAR PROZENT MENSCHEN MÜSSEN WIR EINFACH AUSHALTEN.

Das Problem ist das mittlerweile, keine guten und erst recht keine sehr guten Trainer mehr zum FC Bayern kommen wollen.! ! ! ! ! ! !

Seit dem Carlo Ancelotti war für die sogenannte FCB-Führung kein Trainer mehr gut genug für den FC Bayern.! ! ! ! ! ! !

Die FCB-Führung wird jetzt schmerzlich erkennen müssen, das die Zeiten endgültig vorbei sind, wo die guten Trainer unbedingt zum FC Bayern wollten.! ! ! ! ! ! !

Wenn das so weiter geht, dann kann sich der Uli ab Sommer selber auf die Trainerbank setzen, vielleicht sogar dann mit Co-Trainer “Brazzo”

Mittlerweile ist es leider schon so, das schwächere Mannschaften die früher nur nicht zu hoch verlieren wollten, jetzt aber schon mind. 1 Punkt haben wollen.! ! ! ! ! ! !

Nur um Ihr Bild zu vervollständigen: Er ist Pokalsieger hierzulande, Meister und Pokalsieger in Frankreich (und hat mit dem verlorenen Finale gegen die Bayern immer noch das beste Abschneiden aller Trainer einer frz Mannschaft in der CL), und hat mit Chelsea die CL gewonnen. Ich glaube nicht, dass wir sein scheitern mit fehlender Kompetenz erklären sollten. Wir haben auch den erfolgreichsten Vereinstrainer Ancelotti vom Hof gejagt.

Aufsichtsräte werden von Aktionärsversammlungen gewählt bzw. bestätigt. Das ist jährlich.

Und hier sollten wir als Vereinsmitglieder ansetzen. Der Fisch stinkt vom Kopf

Ohne Uli Hoeneß wäre Bayern gar nichts mehr.

Leider sind im Management Leute, die glauben, einen Verein führen zu können.

Da auf der Tribüne zu sitzen und von dort Personalentscheidungen zu treffen, ohne die Spieler richtig zu kennen, ist mehr als dubios.

Die glauben, ein Fußballverein wäre ein Unternehmen, in dem man regelmäßig immer mehr zusätzliche Vorstände und Direktoren einstellt, um endlich ganz oben in Ruhe die Erfolge feiern zu können.

Ohne die Mitarbeiter, bzw. FCHARBEITER geht gar nichts!

Da kann man managen so viel man will.

Der Abteilungsleiter Trainer muss für das alles regelmäßig den Kopf hinhalten.
Hat man dann einen Guten (Flick) wird der sofort abgesägt, denn das eigene Licht leuchtet nicht mehr so hell.

Ein Fußballverein IST ein Unternehmen und sollte auch als ein solches professionell geführt werden. In gut geführten Unternehmen sind die Zuständigkeiten und Kompetenzen klar festgelegt. Mitarbeiter werden geschult sich an diese zu halten.

Genau hier liegt aber unser Problem. Wir haben einen Patron am Tegernsee, der diesen Verein zu dem gemacht hat, was er heute ist. Ein Mann, der mit viel Weitsicht und Fingerspitzengefühl den Verein auf ein Niveau gehoben hat, dass alle andere Bundesligisten nie erreichen werden. Leider ist diese Clubikone aber dabei, sein eigenes Denkmal zu zerstören. Kein Pressesprecher eines DAX-Konzerns hätte ein Interview gegeben (oder auch nur freigegeben), in dem man fehlende Menschenrechte im Umgang der Presse mit dem Verein bemängelt (obwohl die Presse nur ihren Job macht, die Schlagzeilen liefert der Verein) und wenige Sekunden danach einen einzelnen ehemaligen Mitarbeiter vor laufender Kamera benennt, dessen Leistungen man öffentlich schlecht beurteilt. Können Sie sich vorstellen, dass VW sich einen Mitarbeiter namentlich herauspickt und ihm z.B. den Abgasskandal öffentlich ans Bein heftet?

Pressekonferenzen in Unternehmen sollen für das Unternehmen und deren Produkte werben. Wenn ich dann Ulis PR mit der FAZ vor wenigen Tage mir ins Gedächtnis rufe, finde ich eine haltlose Kritik an der Förderung junger Spieler in einer Zeit, in der der Verein sich händeringend um einen neuen Trainer bemüht, vereinsschädigend. Hier wären die Vorstände dann aber gefordert gewesen, sich von der Meinung zu distanzieren und Uli hinter den Kulissen auf den Topf zu setzen. Es wird Zeit, dass sich Uli nur noch zum Spaß ins Stadion begibt, die Fußballspiele genießt und ab und zu mal einen der Verantwortlichen lobt, so wie es Kaiser Franz die letzten Jahre gemacht hat.

(obwohl die Presse nur ihren Job macht, die Schlagzeilen liefert der Verein)

Die Presse macht was Clicks bringt.

Peinlich…

Die ganze Fussball Welt lacht über diesen Verein…erbärmlich wirklich..

Die Entlassungen von Ancelotti und Kovac waren der Beginn der Talfahrt. Die hatten es nur nicht gemerkt. Jetzt merken sie es immer noch nicht. Aber bald

😜

Wer ist eigentlich der Aufsichtsrat? Gibt es da auch konkrete Namen? Aber schön zu sehen, wer die Eier und die Hosen bei Bayern anhat….

Es gibt Graue Eminenzen, die im Organigramm nicht auftauchen.

So ähnlich wie bei der Mafia.

Ja. Findest du in 2 Sekunden mit Hilfe von Google.
Solltest du schaffen.

Hoeneß, verschwinde endlich an den Tegernsee und lass den Verein in Ruhe. Das ist nur noch vereinsschädigend und höchst blamabel.

Der ist doch längst am Tegernsee!!

Oder meintest du: IN den Tegernsee… ❓

Bist Du immer noch hier? Wortbrecher!

Halt die Klappe Uli

Dieser Aufsichtsrat ist für nicht nutze….schade…hätte TT gern nochmal gesehen…unter anderen Umständen…die Oberen verkacken alles und TT ist das Bauernopfer.

Dir bleibt ja noch die Möglichkeit TT zu folgen wenn er in Manchester unterschreibt, da haben sie die Möglichkeit genau so wie in München Mitglied im Verein zu werden. Wenn dann auf den Trainer ankommt, es ist eine einfache Rechnung kein Erfolg keine weitere zusammen arbeit. Und ob es diese Gespräche in der Form wirklich gegeben hat bezweifle ich.

Am Tegernsee ist die Welt “dafür” noch in Ordnung.

Ich weiß nicht was ich zu so einem Kindergarten sagen soll? Sind wir einer der Größten Clubs und kein Ammatörverein.

Aber auf dem Weg dahin….

“”Ammatörverein.””
Halleluja……

Alles längst bekannt…

Die Zeit wird zeigen, wer Recht hatte: Der Vorstand oder die Greise im Aufsichtsrat.

Obwohl ich kein Tuchel-Fan bin, wäre es mir lieber gewesen, Eberl & Freund hätten sich durchgesetzt. Und zwar aus Prinzip❗

Kann nicht sein, dass man zwei kompetente Sportmanager gut bezahlt und ihnen dann beständig in die Suppe spuckt. Die beiden können auch ohne Stützräder Fahrrad fahren!

War auch kein Tuchel Fan. Seit heute doch. Ein Mann mit Eier,nur ab dafür vom FC Hollywood.😁😁💯

Allegri ist gerade frei geworden.

Anrufen

@Tiger

Anrufen bei Allegri? Nützt nur was, wenn er den Hörer auch abnimmt.
Und da habe ich starke Zweifel.

erst vorzeitig kündigen und dann “aus gründen der praktikabilität” behalten wollen. mal ehrlich, wer mit klarem verstand, lässt sich so dermaßen erniedrigen.
diplomatie und feingefühl ist ein fremdwort für führungspersonal, nicht nur bei bayern, sondern weltweit, siehe aktuelle kriege.

Da ist was dran.

Das, was man einem Rangnick vermutlich zugestanden hätte, wird Tuchel verwehrt, der mit erweitertem Mitrspracherecht – so wie es in der Premiere League üblich ist, eben dort ordentlich Erfolg hatte. Fantastisch.

wohlgemerkt nur “mitspracherecht” und keine spieler auf bestellung! tuchel hat auf der pk noch mal deutlich gemacht das es nicht mal bei chelsea sowas gab.

Richtig. Ebenso wie eine Verlängerung bis 2026 ist das ein legitimer Wunsch. Ich kann mir nicht vorstellen das Kandidaten wie De Zerbi anderes verlangen würden, dann aber mit einer hübschen zweistelligen Ablösesumme obendrauf. Das ist einfach Irrsinn.

Uli hatte den Daumen gesenkt und das war’s dann für Tuchel…ganz einfach…in diesem Verein passiert gar nichts ohne Uli…alle anderen sind nur Marionetten…Kalle vllt.der einzige der eine eigene Meinung hat…

Gibt es Zeugen dafür?

Kalle hat auch den Daumen gesenkt.

die Frage ist glaube ich ob die „ganz oben“ haltbar sind denn es wirkt als wenn sie generell nicht wissen was gut für den Verein wäre. Die einen wollen einen großen Namen die anderen wollen sportlich verdiente und nochmal andere machen Medialen terror der jede mögliche Option vertreibt

selbst kalle müsste damals vorzeitig gehen weil uli unbedingt kahn wollte. er hat in mehreren interviews gesagt das sei noch viel zu früh für oliver und er hat recht behalten.

Immer dieselben Kommentare, sucht euch doch Alle die ihr hier nicht zufrieden seit, eine andere Beschäftigung!
Jeden Tag 100x das gleiche zu den Protagonisten.
Hoeneß Scheiße hier, Dreesen Scheiße da, Eberl und Freund unfähig…
Tuchel ist Geschichte und das ist gut so.
Wegen mir kann hier ein No–Name als Trainer anfangen, solange er mit den vorhandenen Spielern einen besseren Umgang pflegt, sie fördert und besser macht (Stuttgart ist hier ein sehr gutes Beispiel).
Bayern wird niemals untergehen!!!

Leck geschlagen ist der Dampfer aber schon…

Wofür hat dieses Team überhaupt einen Sportvorstand verpflichtet? An Eberls stelle würde ich nach so einer Aktion einfach zurücktreten.

Meine Rede.
Vorstand derzeit enteiert.

Die Außendarstellung des FCB zur Zeit ist jetzt schon legendär. Da werden meine Urenkel noch von reden.

Wenn das stimmt und der AR so eine bombenfeste Meinung hat, dann wissen die bestimmt auch, wie es jetzt weitergehen soll..
Aber das werden die Sesselherren entspannt Max Eberl überlassen um ihn dann, bei ausbleibendem Erfolg ohne Angabe von Gründen zu ‘entsorgen’. Sportvorstände gibt es ja – wie auch Trainer- in beliebiger Menge und alle haben sie ja dieses Bayern-Gen.

Hat der Schwachmat Dreesen auch eine Meinung? Es geht um eine Personalie unterhalb des Vorstandes. Das ist ein Thema des Vorstandes und nicht der Muppets im AR. Ein Mann mit Rückgrat, der “Kasper” nennt sich allen Ernstes CEO, haette es zum Schwur kommen lassen, schon aus Prinzip. Weiss man, wo er sich die ganze Zeit befindet? Eine Suchidee haette ich. Das ist kein Vorstand, sondern eine Gurkentruppe. Da wird die Konkurrenz aber sehr interessiert zuschauen.

Wie kann Dreesen wissen, was er meint, bevor er nicht gehört hat, was Hoeneß sagt ⁉️

@Niersi

— Das ist kein Vorstand, sondern eine Gurkentruppe” — (Niersi)

So ist es.

Erinnert mich an die Worte von Ancelotti vor kurzem. Wenn du etwas erreichen willst in dem Klub, brauchst du die Unterstützung des Vereins auch von oben. Es ist keine sportliche Entscheidung und gegen die Vereinsinteressen gerichtet. Das muß den Herren klar sein. Auch ein RR, der ja schon intern zugesagt hatte,war ja nach einigen Gesprächen nicht mehr bereit. Es ist einfach nur traurig. Hier wurde gegen die Mehrheit der Mannschaft,die Mehrheit der Fans und den Verantwortlichen Sport (Eberl und Freund) entschieden. Erinnert mich so ein bißchen an die Ampel. Partikularinteressen überdecken alles.

Dann ist Uli H. der Christian Lindner und Hainer dann Scholaf Olz.

@JAS….

Richtig, es ist auch eine Entscheidung gegen die Mannschaft.
Die wird jetzt unter dem neuen Trainer– sofern sich überhaupt einer findet— top motiviert sein.
Der dritte Trainer in 4 Jahren— eine Zumutung für die Mannschaft.
Aber dann wird hier wieder ordentlich auf JK, LS und einige andere “Lieblinge der Fans” geschimpft, wenn es nicht läuft.

Ja die Spieler müssen sich auch extrem veralbert vorkommen. Wann gab es schonmal,daß eine Mehrzahl der Spieler sich für einen Trainer einsetzt und die Kapitäne sogar das der Leitung überbringen und die einfach nur Nö sagt. Ohne eine glaubhaft Alternative zu haben. Morgen ist die Saison zu Ende und eigentlich die Zeit mit den Spielern über deren Zukunft zu reden. Was soll Eberl denen jetzt sagen? Alles super, euer Trainer wird super, Uli kümmert sich ?

@JAS…

Hätte ME Rückgrat, dann hätte er umgehend zurücktreten müssen.
Dasselbe gilt für CF.
Beiden wurde mit der Personalie TT unzweifelhaft demonstriert, dass sie im Verein nix zu melden haben.

Ich denke Tuchel hat für sich und seine Ziele alles richtig gemacht.

Nun muss man über einen neuen Vorstand nachdenken!

Das Gremium heißt Aufsichtsrat!

Und wer soll über den neuen Vorstand entscheiden? Vielleicht der alte Vorstand?

Jetzt all in De Zerbi

🤦

WOLLT IHR WIRKLICH EINEN SCHERBENHAUFEN (DE SCHERBI) ODER SOLL ES WOMÖGLICH MOURINHO SEIN. ZWEIMAL NEIN !!!

3MAL NEIN. NEIN ZU BAYERNCHARLY!

Wenn das tatsächlich stimmt, dass es an einem neuen Vertrag und den “erweiterten Mitspracherechten” gescheitert ist, bin ich gespannt, welche Trainerlösung nun präsentiert wird, die tatsächlich eine bessere ist, als Tuchel.

Wann hatte man zuletzt so eine schlechte Außendarstellung? .. Also.. Gabs das überhaupt mal?
Mein Opa würde sich im Grab umdrehen wenn der das mitbekommen würde wie es hier abgeht aktuell. 🤡

So sieht das also aus, wenn Maxl und Freund sich durchsetzen. Vermute mal, Maxl brodelt. Der lässt sich bald einweisen.

Rückhalt hatte Tuchel in diesem Verein nie.
Man sieht jetzt auch schon deutlich, was CF und ME in diesem Verein zu melden haben, nämlich nix.
Schwacher Start für ME, für den er aber am wenigsten kann.

Die nächsten Trainer-Kandidaten freuen sich bestimmt auf MEs Anruf…

— “Ihr behaltet doch TT. Wie? Nun doch nicht? Ich bin also wohl nur die Nummer sieben auf der Wunschliste. Toll. Ich komme sofort zu Fuß nach München.”–

Aber wir haben immerhin eine “Trainerfindungskommission.”
Hat auch nicht jeder….

Was der FCB in der Trainerfrage abliefert, das ist nur noch mit Sarkasmus zu ertragen.

Ja Johannes. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man lachen. Bis jetzt hat sich keiner der Verantwortlichen getraut an die Presse zu treten. Sagt eigentlich alles. Eberl und Freund sind sicherlich komplett bedient. Dreesen fragt sich,warum ich. Uli und KHR fahren erstmal nach Hause um bei der Frau von Uli nachzufragen,was sie meint. Die anderen fühlen sich alle nicht zuständig. Was für ein Theater.

Svenson oder Hendriksen
Zwei unverbraucht Trainer mit Elan .

Anrufen

@Tiger

Die würden sich beim FCB wohl sehr schnell verbrauchen.
Und seinen Elan gewöhnt sich beim FCB auch schnell ab.

Na der Hendriksen hat aber richtig Power, ich denke der könnte sich durchsetzen.

Morgen ist die Saison praktisch zu Ende, und wir haben noch immer keinen Trainer.
Ich kann garnicht soviel essen, wie ich am liebsten kotzen möchte.

Morgen ist die Saison praktisch zu Ende, und wir haben noch immer keinen Trainer.
Ich kann garnicht soviel essen, wie ich am liebsten ko.tzen möchte.

Herr Hoeneß, zum Wohle des Vereins bitte ich Sie, sich von allen Ämtern zurückzuziehen. Und zwar sofort. Lassen Sie Herrn Eberl die Freiheiten zu entscheiden. Sonst hätten Sie ihn gar nicht holen dürfen.

@Madame…

Das gilt nicht nur für UH, sondern auch für KHR.
Beide sollten sich umgehend endgültig aus dem Verein zurückziehen, alle Ämter niederlegen und künftig auch nichts mehr kommentieren.
Nur wenn sich der FCB von diesen beide Überfiguren freischwimmen kann, hat er eine Chance, zu neuen Ufern aufzubrechen.
Der FCB bekommt dann eben die Kurve oder er versinkt halt im Mittelmaß.
Wäre nicht der erste Top-Verein, dem das passiert.

Last edited 29 Tage zuvor by Johannes

Der Aufsichtsrat sollte sich langsam mal auf seine Aufgabe besinnen – beaufsichtigen! Das ist so ein unsäglicher Saftladen geworden…

Früher sagte mein Vater (Galdbach-Fan) immer, der FC Bayern sei eines der bestgeführten Wirtschaftsunternehmen Deutschlands. Mittlerweile sind wir eine von Tattergreisen ruinierte Lachnummer.

Schau mal welche Aufgaben ein AR hat…

Nicht, dem Vorstand in die Suppe zu spucken!

Und nicht bei allen operativen Entscheidungen mitquatschen wollen…

das ist so nicht richtig. Wenn es um finanzielle Dinge geht hat der AR ein Mitsprachrecht bzw. sogar ein Zustimmungsrecht…

Volle Zustimmung. Wer überprüft eigentlich die geistige Eignung für die Arbeit in diesem Gremium?

Dafür ist Uli Hoeneß allein zuständig. 😎

Nicht jeder Verein kann sportlich und wirtschaftlich so erfolgreich sein wie die Borussia …
Ohne Uli Hoeness wäre der FCB evtl. auf dem gleichen Level (die Ausgangslage war damals nicht so weit auseinander)

Wo ist eigentlich Dreesen in der ganzen Angelegenheit? Man hört immer von Eberl&Freund vs Uli, aber von Dresden hört man seit Ewigkeiten überhaupt nichts. Nichtmal bei der PK zur Vertragsauflösung war er anwesend.

Hat der Mann einfach keine eigene Meinung? Will er damit nichts zu tun haben und lässt Uli machen???

Genau so.

Wann schmeißen Eberl und freundlich alles hin? Es wird nicht mehr lange dauern.

Merkt Herr Hoeness erst, welcher Schaden er bei Bayern anrichtet, wenn die Mitglieder über die Rücknahme der Ehrepräsidentschaft abstimmen?

das setzt voraus, dass eine große Anzahl von Mitgliedern gegen UH ist…

Gut das der Unsympath nun weg ist. Flick oder auch Kuntz würden sich bestimmt über einen Anruf der Bayern freuen.

Dass selbst große Namen bei uns gescheitert sind, hängt leider auch mit dem Namen Hoeneß zusammen. Das hat damals schon LvG explizit so geäußert. Und seitdem ist das Problem Uli immer größer geworden.
Wenn man schon keinen Trainer mehr bekommt, sollte man sich Gedanken machen. Allerdings habe ich auch keine Vorstellungen, wer es denn übernehmen könnte.

Wie kann man sich in so einer Situation nohc weiter so blamieren? Den Vertrag von TT angeblich nicht verlängern zu wollen und keine Mitspracherecht bei Transfers, nach der Saison, ist doch kalr dass TT das nicht macht, er ist ja nicht auf den Kopf gefallen. Den Vertrag nciht zu verlängern ist doch wirklich einfach katastrophal, TT weiß doch dann auch dass er spätestens sonst nächste Saison weg wäre, egal was er gemacht hätte, auf sowas muss er sich nun wirklich nicht einlassen. Richtige Konsequenz wäre eigentlich wenn Max Eberl und Freund auch jetzt zurücktreten, wie soll man so bitte arbieten können? Entweder man lässt Sie gewähren oder eben Hoeneß und Rummenigge machen es selber, aber so ist doch nur Murks. Und Hainer und Dressen haben doch keinerlei Ahnung von Fußball, was die sagen oder in China fällt nen Sack Reis um, das knockledge in der Szene, spezielle auch in Bezug auf Trainer, Spieler und Spielausrichtung ist miserabel. Jetzt mag vielleciht Roger Schmidt oder wer auch immer kommen, aber das sind doch alles keine Trainer die attraktiv für Spieler sind, dass ist nunmal ein riesen Problem für den FCB, weil es die letzten Jahre sowieso schon schwerer war gute Transfers bzw. Spieler zu holen an denen anderen Vereine Interesse habe (e.g. Declan Rice,….)

urgh, wird langsam problematisch. here we go mourinho 😀

Peinlich – mafiöse Machtverhältnisse wie vor 50 Jahren!

Nicht überraschend und Chapeau an TT, dass er klare Kante zeigt. Vollkommen klar, dass er Rückendeckung einfordert, um nicht noch ein Jahr „lame duck“ oder Platzhalter für Tuchel, Alonso & Co. zu sein, und wenn „die Bosse“ die nicht geben wollten, hätten sie ihn gar nicht erst ansprechen sollen. Eberl und Freund haben nichts zu sagen, Bayerntrainer zu werden ist schwieriger als Bundeskanzler— viel zu viele Köche! Solange die Führungsstrukturen so chaotisch sind, blockiert der Verein sich nur selbst. Traurig, peinlich, Farce. Mal sehen, wie lange Eberl und Freund sich das antun.

Jeder bekommt das waa man verdient. Herr Hoeness sie haben den verein kaputt gemacht. Bravo ziehen sie sich im Sinne der Bayernfamilie zurueck. Sie nur noch eine Schande.

Einen kaputteren Verein kann man kaum finden. Kaum Mitglieder, völlig überschuldet und schon ewig keine Erfolge gefeiert …
Dann wechsel mal besser zu 1860, da ist alles bestens …

Es wird kein Spieler und kein Trainer mehr kommen. Das ist Schlimm. Aber bei der Aussendarstellung.
Es wird so kommen das khr Rummenigge das Training am 15.7 leitet

Seit Tuchel Trainer ist, bleibt der Erfolg aus.
Wieso soll man solch einem Trainer, von dem ich mich eigentlich schon getrennt habe, mehr Kompetenzen und Mitspracherecht zugestehen?

Lassen wir uns Fangemeindschaft nicht durcheinander bringen. Das was die letzten 3 Jahre vorher vorgegangen ist die Lehre den Spruch wieder zu sprechen und zu LEBEN…. MIA SAN MIA… HALTEN WIR BITTE ZUSAMMEN

Danke Uli!

Wird Zeit, dass die Fans endlich mal Stimmung gegen Uli machen. Hoffentlich schon heute beim letzten BL-Spiel! Der Typ ist nicht mehr tragbar. Er zerstört gerade alles was er aufgebaut hat. Hoeness raus!

Das TT nicht beim FCB weiter macht kann ich mehr als Nachvollziehen, der Klub hat einfach nicht den Mut hinter ihren Trainer zu stehen! Uli‘s Aussagen bei der SZ-Veranstaltungen war unklug, voll daneben und zu unzeiten. Für den FCB und TT wäre es besser gewesen letzte Saison nicht Meister zu werden, den dieser geschenkte Erfolg hat die Verantwortlichen meiner Meinung nach geblendet und zu den falschen Schlüssen veranlasst. Der Umbruch hätte schon da eingeleitet werden müssen. Für mich sind hier Heiner / Uli die das zu verantworten haben. jetzt muss man einfach mal akzeptieren, dass man sich wieder neu Orientieren muss und Titel nicht mehr selbstverständlich sind!

[…] the coaching issue – while Freund and Eberl, for example, were in favour of Tuchel staying, Hoeneß and Rummenigge are said to have been […]

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.