FC Bayern News

Kuriose Aussage: Tuchel kennt Gründe für sein Bayern-Aus nicht

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Wie Thomas Tuchel selbst auf der Pressekonferenz vor dem letzten Spiel der Bundesliga-Saison bekannt gab, wird er in der kommenden Saison nicht an der Seitenlinie des deutschen Rekordmeisters stehen. Nachdem der 50-Jährige zuletzt als absoluter Favorit auf seine eigene Nachfolge gegolten hatte, überraschte die deutliche Aussage des Trainers. Insbesondere ein Satz sorgte hierbei für Verwunderung.



Tuchel sagte über die Trennung von den Münchnern: “Die Gründe sind minimal, wieso das so passieren musste, wieso wir uns überhaupt trennen, wieso die Entscheidung im Februar getroffen wurde. Vielleicht sind die Gründe auch gar nicht so klar, dass man die genau benennen kann. Keine Ahnung, es ist, wie es ist. Es ist gut so.” Der 50-Jährige deutet somit an, dass er selbst nicht genau über die Gründe Bescheid weiß, warum eine weitere Zusammenarbeit letztlich scheiterte.

In der Presseerklärung, in der im Februar die Trennung verkündet wurde, gab es auch keine wirkliche Begründung. Bayerns Vorstandsboss Jan-Christian Dreesen ließ sich lediglich so zitieren:Wir sind in einem offenen, guten Gespräch zu dem Entschluss gekommen, unsere Zusammenarbeit zum Sommer einvernehmlich zu beenden. Unser Ziel ist es, mit der Saison 2024/25 eine sportliche Neuausrichtung mit einem neuen Trainer vorzunehmen.”

Tuchels Festhalten an der Trennung kommt jetzt etwas überraschend. Nachdem die Bayern-Bosse auf der Suche nach einem Nachfolger keine Erfolge verbuchen konnten, galt eine Weiterführung der Zusammenarbeit zuletzt als bevorzugte Option. Nach Verhandlungen, die seit dem Aus in der Champions League anhielten, kam man jedoch zu keiner Einigung. Knackpunkt könnte Tuchels Forderung nach einem Vertrag bis mindestens 2026 gewesen sein.

Wie geht die Trainersuche weiter?

Über seinen Abschied vom deutschen Rekordmeister führte der 50-Jährige aus: “Sehr schwer. Das war im Februar schon so und jetzt wieder – je länger eine Saison dauert und du Erlebnisse in der Champions League hast, die dich zusammenschweißen. Vor allem das Feedback nach Real Madrid in der vergangenen Woche waren die Basis dafür, über eine 180-Grad-Wende nachzudenken. Aber wir haben keine Einigung gefunden und ich werde nicht auf einzelne Beweggründe eingehen. Das bleibt hinter verschlossenen Türen.”




Wie die Trainersuche bei den Münchnern nun weitergeht, steht noch infrage. Nachdem man sich in den vergangenen Wochen auf eine Verlängerung mit Tuchel fokussiert hatte, muss man jetzt zum wiederholten Mal von null anfangen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
137 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Revolution ..Dieser Vorstand muss weg +Ulrich und Kalle…egal wie..lasst euch das nicht länger bieten..Schande dieser Verein

ja eben.. langsam wird es Zeit, die Führungsetage auszutauschen 🙆🏻‍♂️

Revolution? Viel Spaß… Du und noch ein paar andere Foristen könnt ja mal zur JHV fahren und Revolution spielen! Ich bin gespannt…

Ja, hier lässt sich leicht laut daherreden. Sind aber meist immer die selben.

Ja genau wenn die Spieler wie Kimmich,kane,sogar Müller darum kämpfen das der Vorstand alles tun sollten das er bleibt, ist es unfassbar. Ich hoffe das jetzt die ultras eingreifen, können froh sein das kein Heimspiel mehr ist……meine Jungs 33,29,22 und ich werden unsere Mitgliedschaft kündigen,und erst dann wieder eintreten wenn überhaupt wenn das Chaos komplett behoben ist, so leid es mir tut aber ulli ,Kalle, Heiner der überhaupt keine ahnung vom Fußball hat nicht mehr da sind, lg

Und tschüss

Spätestens jetzt muss dieser Clubführung doch selber auffallen was für ein Dreck hier abgeht?!?!

Ob sich Brazzo4Ever schon in den Schlaf geheult hat? 😂

Der Grund, für die Kündigung seines Vertrages war übrigens Erfolgslosigkeit.

Hat jedes Kind verstanden.

Wenn Tuchel nicht weiß warum er gehen muss, dann sollte er sich ein paar Bundesligaspiele aus der Saison anschauen oder in den Vitrinenschrank blicken …

Wenig selbst Reflexion bei einen sogenannten Top Trainer!! Schade ,aber genau das ist einer seiner Fehler ,Fehler haben immer die anderen gemacht !

Tuchel hat sicher nicht die Schuld an dem was bei dem Laden schief läuft.

der laden läuft wunderbar, mach dir da keine sorgen!
mehr als tsd. angestellte, finanziell wunderbar aufgestellt, beinahe cl-finale, vizemeister, top personal mit eberle und freund… um fcb würde ich mir da keine sorgen machen.

Ja, das hört sich hier oft so an als stünde der FCB vor dem Bankrott oder dem Abstieg.
Natürlich wirkt die Trainersuche peinlich, wobei eher die Medienbegleitung ein Problem ist und nicht dass der FCB sich bei Trainern erkundigt die er für geeignet hält.

TT hat die Schuld. Definitiv.

ich glaube du verstehst die einfachen zusammenhänge nicht. wenn tuchel damals einen fehler gemacht hat und gekündigt wurde, warum wollte man mit ihm jetzt verlängern?

alleine dieser vorgang müsste doch einem zu denken geben, bedeutet: in der führung hat man schon wieder (zum zweiten mal) eine voreilige entscheidung getroffen, obwohl man beim ersten mal gesagt hat, es war ein fehler. verstehste?

Last edited 1 Monat zuvor by r1001

Was erwartest Du? Chick = Hühnchen = so gut wie 0 Verstand = nix verstehen……

ganz ehrlich, warum muss man hier sich gegenseitig beleidigen, das machst du bei der arbeit oder mit deinen kumpels auch nicht, come on!

Der hat keine Kumpel,und arbeiten tut er wahrscheinlich auch nicht. Der schreibt halt aus Langeweile diesen Scheiß

Da stimme ich dir zu ,dann hätte man ihn direkt rausschmeißen müssen! Auch das was jetzt mit dem turnarround mit TT war überflüssig auch da stimme ich dir zu! Aber fehler hat er auch gemacht die in der Gesamtlage zum bruch geführt haben !Das habe ich mit selbstreflexion gemeint !

ja, aber das sind profis und da will man als arbeitgeber nicht hören, dass man einen fehler gemacht hat, sondern man will taten sehen. und das hat tuchel mit wunderbaren cl-spielen gezeigt. daher wollte man ihn jetzt doch noch haben.

Man hatte bei der Aufhebung des Vertrages nach drei Niederlagen in Serie den Eindruck, dass die Mannschaft unter TT abstürzt.
Nach Bekanntgabe der Trennung wurde es seltsamerweise und man hatte den Eindruck, dass eine Zweckgemeinschaft entstanden ist.
TT wäre bei Aufhebung der Aufhebung ( 😉 ) eher die Übergangslösung bis 2025 gewesen.
Wenn der FCB wirklich von TT als FCB-Trainer überzeugt gewesen wäre, wäre TT geblieben und der Vertrag liefe bis 2026 oder 2027.
Ich bin froh, dass es nicht so gekommen ist. Nicht jeder Trainer passt zu jedem Verein …

Aber der Pate ist ja sowas von selbstkritisch…. Was fuer ein geistiges Elend.

Er kann ja über die Gründe, warum er vorher in Dortmund, Paris und bei Chelsea und jetzt hier nach kurzer Zeit gefeuert wurde nachdenken. Da kann man sicherlich Muster erkennen, wenn man möchte.

Bei normalen Menschen bekommt man die Fehler, die man begangen haben soll, gesagt.
Das ist die Mindestanforderung an Anstand und Respekt!

du hast fsv mainz 05 vergessen, da hat er bessere arbeit geleistet als kloppo, selbst in dortmund war seine statistik deutlich besser,
dann kam das attentat.

über psg brauchen wir nicht zu reden, da scheitern alle trainer und spieler und er hat sie ins cl-finale gebracht.

und in chelsea kam der krieg und abramowitsch wurde enteignet.

Bei einer Vertragsauflösung bekommt man aber normalerweise gesagt, was die Gründe waren, oder etwa nicht?
Beim FCB scheinbar nicht – da nutzt die ganze Selbst-Reflexion wenig.

Meiner Meinung nach sollten Uli und Kalle in der nächsten Saison ein Trainerduo sein

Ist das wirklich Bayern München ?

man hätte kreative Wege gehen können – am Geld scheitert es bestimmt nicht und was den Vertrag betrifft hätte man an einer Verlängerung auch an Milestones knüüfen könnnen z.B. gewinne die Meisterschaft und Pokal verlängert der Vertrag sich automatisch um 1 Jahr bzw. gewinnst du auch das Finale der CL in München dann verlängert sich der Vertrag um 2 Jahre… ich glaube man hat Tuchel zu deutlich spüren lassen daß er eine Notlösung ist – und da kann ich ihm nicht verdenken daß er schlussendlich sagt – ihr könnt mich mal – was bezeichnet ist daß sich bisher vom FCB noch niemand offiziell geäußssert hat – Eberl z.B. oder Hainer oder Dressen – als wären alle abgetaucht und völlig unvorbereitet getroffen worden…..

ohh doch, am Geld ist es schon oft gescheitert, das hat Pep erfahren, das hat Nagelsmann und Tuchel erfahren. Flick kann da auch was dazu sagen. 1. FC Sparkasse Bayern München … Festgeld heisst so, weil es da fest liegt.

Naja, und jetzt muss man das Gehalt für 2025 für TT als Abfindung zahlen + das Gehalt eines potentiellen neuen Trainers. Ist auch nicht günstiger.

Ich denke Eberl und Freund sind gerade tierisch enttäuscht und frustriert. Und Dreesen kann inhaltlich sowieso nichts sagen. Man sah ja bei den Fotos,wer verhandelt hatte. Eberl, Freund, Dreesen , Uli und der Berater von Tuchel. Ich verstehe die Führung einfach nicht mehr. Was soll auch Eberl sagen? Hatte eigentlich eine Einigung aber das Gremium im Hintergrund wollte nicht.

Während der besten Zeit des FC Bayern in den letzten 10 Jahren befand sich Uli Hoeneß in Landsberg.

Hast Du nicht vor ein paar Stunden noch laut getönt daß es das jetzt für Dich endgültig mit diesem Verein war? Warum bist Du jetzt noch hier? Ein Mann, ein Wort! Halt Dich bitte dran!

Halt die Klappe Uli

Die Aussage passt schon. Die Gründe kennt die Geschäftsleitung wohl selbst nicht so genau. Die Herren sind völlig orientierungslos im Nebel unterwegs und haben im Februar halt aus dem Bauch heraus kurzatmig agiert.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Ich glaube, dass es im Februar schon auf Initiative von Uli und Kalle zurückzuführen ist. Man hat im Fernsehen immer ihre mies gelaunten Gesichter auf der Tribüne gesehen. Die brauchen keine konkreten Gründe, das hat UH doch sogar selbst beim vielzitierten Interview neulich gesagt: wenn er oder Kalle nein sagen, dann wird garnicht weitergemacht, selbst wenn alle anderen gegensätzlicher Meinung sind. Und die Nummer jetzt bestätigt das ganze doch.. Ich meine, wenn Eberl und Freund einen 3! und nicht nur 2 Jahresvertrag wie von Tuchel gefordert abschließen wollten, beim AR der Form halber den Stempel holen wollen und dann das Veto der grauen Eminenzen stattdessen bekommen, dann zeigt das doch deutlich, dass die absolut keine Entscheidungsmacht besitzen. Wozu gibt es überhaupt die Posten im Verein?

Vor 26 Jahren war ich das erste Mal bei einem Spiel. Damals noch im Olympiastadion. Ich liebe diesen Verein! Durch alle Zeiten hindurch. Seit UH aus dem Knast raus ist, läufts tendenziell unrund im Verein. Als müsse er sich noch immer von dieser öffentlichen Demütigung „erholen“ und profiliert sich als König von München wo es nur geht. Aber eben nicht zum Wohle des Vereins, sondern um seine eigene Wunde zu lecken. Da der Stachel noch immer so tief sitzt, kann er auch ums verrecken keinen Fehler eingestehen und pocht natürlich auf die Richtigkeit seiner Aussagen über Tuchel. Entschuldigt die Küchenpsychologische Ausführungen, aber man muss dem Frust mal Luft machen… Mein Opa würde sich um Grab umdrehen wenn er das mitbekommen könnte, was da gerade abgeht.

Mir ist es egal wie sie es machen, ob mit oder ohne Uli und Kalle, hauptsache unsere Mannschaft stabilisiert sich endlich! Überall sonst im Verein scheint es ja zu laufen.

Schlechteste Trainer ever

Wundert mich nicht das er sagt er weiß es nicht. Hat ja auch nie nen plan warum die spiele verloren wurden

Absolut richtig, der wusste nie warum seine Truppe gewonnen hat und leider viel öfter warum nicht.

Keine Ahnung hat er also warum die Trennung im Februar erfolgte…😃Irgendwie hat er das nach der einen oder anderen Glanzleistung auch immer gesagt, dass er nicht weiß wie das passieren konnte…Vielleicht sollte er sich so Highlights wie Spiele gegen Saarbrücken,Bochum,Heidenheim,usw. nochmal anschauen… dann findet er vielleicht Gründe…

Nennt sich diplomatie, wenn er die Gründe namentlich nennt heulen die Spieler doch gleich wieder in der Presse rum und Uli haut mit drauf. Ds haben sie nun davon.

Allein für die Aussagen auf der Pressekonferenz heute er weiß nicht warum, war es richtig ihn zu entsorgen. Ein großer Trainer hätte gesagt kein Kommentar, so haben es Verein und ich vereinbart .

Überrascht mich nicht. Ist die ganze Zeit so bei Ihm. Er weiß nicht warum oder alle anderen sind Schuld.Jegliche Kritik fasst er beleidigt auf. Ein Top Trainer steht über sowas. Außerdem schafft er es eine Mannschaft zu motivieren, Ihr eine taktische Ausrichtung zu geben.. und zwar eine die möglich ist mit vorhandenen Spielern. Dann noch so Dinge wie die vielen auffälligen Verletzungen.. Kommt einfach zu viel zusammen. Jeder darf Tuchel natürlich bewerten wie er will. Nur, selbst wenn man Ihn für gut hält, nach dem ganzen Theater, wäre er viel zu belastet in eine neue Saison gegangen..

So ist es 👍

Ein großer Verein hätte das nicht dem Trainer überlassen!

Der FCB weiß anscheinend auch keine – sonst hätte man sie ihm bei der Vertragsauflösung genannt. Das gebieten Anstand und Respekt zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
Es gibt wohl sehr wenige Arbeitgeber, die ohne Angabe von Gründen entlassen. Selbst im Baugewerbe sagt man wenigstens ‘Schlechtwetter’.

Die offizielle Mitteilung vom FCB lautete damals..”In einem offenen, guten Gespräch sind wir zu dem Schluss gekommen…… usw.”… Kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die im Büro saßen und nur gesagt haben…”Du bist entlassen zum Saisonende”. Natürlich haben sie erörtert warum.. und das war eben unter anderem “Schlechtwetter(Fußball)” zu der Zeit. Sicherlich war Tuchel anderer Meinung… Denk wir neigen teilweiße alle dazu, wenn wir etwas nicht verstehen, einsehen, anderer Meinung sind, dass wir die Gründe dann nicht annehmen und akzeptieren wollen… Vielleicht kommt die Tuchel Aussage so zu zustande…!? Ok. dabei war ich natürlich nicht😏

Ulli wird jetzt den Jupp anrufen.
Übrigens F. Funkel ist auch frei.
Beides Jungspunde.

“konnten seine Nominierung nicht verhindern” , “Vielleicht sind die Gründe auch gar nicht so klar” 😂 Tuchel tanzt auf dem Grab der alten Herren am Tegernsee

van Gaal für 1 Jahr holen!

Es ist so albern KHR u UH für das was diese und letzte Saison passiert ist verantwortlich zu machen !! Vor nicht all zu langer Zeit haben die meisten hier ,genau diese beiden gelobt ,was sie für super arbeit gemacht haben die letzten Jahre!!
Sie jetzt Anden Pranger zustellen ist zu einfach ! Keiner hier hat Infos / Hintergrundwissen was und warum gerade so ein Chaos herrscht! Also FCB Gemeinde mal was ruhiger werden ! Schön mal danke für Kommentare mit du hast keine ahnung und was sonst noch so kommt !!

Aber die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ist doch nun wirklich diletantisch, unterirdisch. Da kann man doch keine 2 Meinungen zu haben. Und die Außendarstellung ist ein wesentlicher Teil des Jobs des Vorstandes.

Dreesen, Hainer, Hoeneß weg.
Rummenigge muss wieder mehr integriert werden.

Am Ende ist die Trennung gut…, für Thomas Tuchel! Welchen Weg geht der FC Bayern? Schalke, Hertha & der HSV sind mahnende Beispiele wenn von Neurosen geplagte Funktionäre nicht loslassen können. Alles ist im Wandel, mit Methoden von gestern/vorgestern droht der freie Fall. Da nützt auch ein prall gefülltes Festgeldkonto nichts!

Die sind alle so unfähig, es geht denen nur um ihr Ego, wer den längsten hat. Jetzt haben die nen top Trainer vergrault und jetzt bekommen wir wahrscheinlich son Wald und Wiesen Trainer.

Es ist einfach unglaublich. Die Führung des Vereins ist ein Witz.

Thomas hat das alles super gemacht, mega sympathischer Trainer, ich wünsche ihm alles Gute.

Natuerlich gab und gibt es keine Gruende, die man als Verein veröffentlichen kann oder will. Selbst bei Kahn gab es keine Gruende, bzw wurden keine genannt, die die Entlassung eines Vorstandes sachlich rechtfertigen wuerden. Die 12 Stunden am Tag sind es nicht, seine Präsenz als CEO nur sehr bedingt und dass er sich nicht hat vom Paten beraten lassen auch nicht. Noch kurioser ist die Entlassung des Herrn Brazzo. Sie wurde auch sachlich zutreffend nicht mit seiner Personalpolitik begruendet, die ja ohnehin vom Paten abgesegnet war. Vermutlich musst er gehen, weil er mit Kahn zusammen Nagi entlassen hat. Der Verein feuert inzwischen das Personal, wenn es dem Paten beliebt. Da fallen sachliche Gruende schwer, ohne sich lächerlich zu machen. Vielleicht hoffte man damals auch nur auf Alonso. Definitiv ” toedlich” war fuer Tuchel die Kritik an der Transferpolitik des Paten. Offenbar nannte man die Gruende auch nicht im Gespräch, um zu pruefen, ob man hier noch haette etwas korrigieren koennen. “Unterirdisch” ist fuer diese ( Personal) Politik, bereits vor Tuchel, ein klarer Euphemismus. Ob da einige, ganz Bestimmte, den Verstand verloren haben oder ” nur” wild um sich schlagen, ist von Aussen nicht zu erkennen. An Stelle von Eberl und Freund wuerde ich nach einem normalen Verein ohne Muppets umschauen.

Mal aus meiner jahrelangen Erfahrung als Vorstand und AR gesprochen: die wahren Gründe für solche Aktionen wie Kahn/Brazzo liegen im Selbstschutz!
Oli Kahn hat mit Unternehmensberatern ein ‘go Ahead’- Projekt aufgesetzt um die Strategie des FCB für die kommenden 5 Jahre aufzusetzen. Rate mal, wer in dieser Konstellation nicht mehr genug Einfluß auf die Ergebnisse und damit auf die künftige Strategie gehabt hätte. Richtig: Ulrich vom See. Man kann sich lange streiten, ob der Ansatz mit Unternehmensberatern richtig war, unabhängig wäre er gewesen.
Bevor das Ganze entgleitet, mußte Kahn aus vordergründigen Anlaß gehen, der keinen Rückschluß auf die Hintergründe zuläßt.
Bei Brazzo liegt der Fall ein wenig anders, aber auch er war von UH installiert worden, wie Kahn. Letzendlich fallen seine Handlungen also auch auf UH zurück. Und der lockere Umgang mit Gehalts-Millionen hat dem UH natürlich ganz und gar nicht gepaßt. Da kann sich der AR UH aber nicht direkt einschalten, denn das ist innerhalb des Budgets Sache des Vorstands. Also braucht man auch hier einen Anlaß um den eigentlichen Grund zu eliminieren.
Beides bot sich bei der unglücklich verlaufenen Entlassung von Nagelsmann. Die dort begangenen Formfehler hat UH als Anlaß ausgenutzt um die Sache für sich in Ordnung zu bringen.
Seine (ehemaligen) Schützlinge sauber und rückwirkungsfrei entsorgt und mit Abfindungssummen mundtot gemacht.
Solche Dinge fanden früher schon am Hofe statt und finden heutzutage in jedem größeren Unternehmen mit AG-Struktur statt.
Uli hat seine Rolle gut von den Besten in der Industrie gelernt.

Guter Kommentar, on point.

Wenn mal alle weg sind bin ich mal gespannt wer dann der schuldige ist für euch.

11 Jahre lang Meister geworden spielt man einmal 2 schlechte Saisons wo man sogar einmal Meister wird und einmal ins Halbfinale kommt ist alles schlecht.

Gibt genau 3 Punkte

1. Bayern Hasser
2. Erfolgsfans
3. Die Jahre Lang schon Fans sind aber im Leben immer was zu meckern haben

👍👍 einfach richtig geschrieben!

4. Beobachter, die sehen wie der FCB in die Mittelmäßigkeit abrutscht.

Unfassbar! Hoeness baut den Verein auf und reißt alles wieder ein.
Und merkt das nicht einmal.
Weil er sich nur mit Lakaien und Jasagern umgibt.

Du kennst sie also alle persönlich?

Die Außendarstellung des FCB zur Zeit ist jetzt schon legendär. Da werden meine Urenkel noch von reden.

Die meisten Leute hier lesen nicht zwischen den Zeilen. Bayern München sucht nach der Ablehnung von Xabi Alonso einen Aushilfstrainer.. Es gibt drei Trainer, die nach der nächsten Saison auf dem Markt erhältlich sein werden. Xabi Alonso Pep Guardiola und Jürgen Klopp. Einer von ihnen wird sicherlich unser Trainer sein

Nö. Und Eberl ist weg. Schreiend davongelaufen. In Therapie.

Der Kommentar zeigt, warum wir gerade massiv aufpassen müssen, nicht für einige Jahre ins Bundesligamittelmaß abzurutschen. Das ist auch nichts gegen dich.

Aber trotzdem, es muss ein: Hallo, aufwachen!

Wir sind keine Top-Adresse für Trainer mehr. Kein Trainer mit Rang und Namen möchte zu uns kommen. Der Glanz der ruhmreichen Bayern-Zeiten ist vorbei. Klar kann der wieder kommen, aber aktuell strahlen wir nix erstrebenswertes aus.

Wenn man Stand heute wirklich denkt, dass XA, JK oder PG zu uns kommen würden, dann hat will man die Realität nicht wahrhaben. Keiner der 3 genannten wird kommendes Jahr unser Trainer. Außer wir schaffen einen unvorstellbaren Turn-Arround in Sachen Prestige und Außendarstellung.

Der Vorstand verschließt auch die Augen vor der Realität. Das ist brandgefährlich!

Vielleicht sagen wir in 5 Jahren: Ja, damals 2024 ging das los, dass wir reihenweise nur noch im Tabellenmittelfeld gelandet sind. Die Zeit davor war so krass und kommt so bald nicht wieder.

Zumal die da oben auch nicht müde werden zu betonen, wie wichtig das Finale dahoam ist. Aber scheinbar stellen die Vetomächte UH und KHR ihr Ego über das CL Großevent der nächsten Saison. Anders kann ich mir nicht erklären wie man den aktuell besten verfügbaren CL-Trainer so vergraulen kann… Wie passen das absolut unumstößliche Ziel vom CL Finale mit einem drittklassigen Trainer als Übergangslösung zusammen? Nur weil sie auf Alonso und co. schielen? Absolut irrsinnig wegen solch unsicherer Fantasien die so wichtigen Ziele auszublenden und den längst überfälligen Kaderumbruch nochmals um mindestens ein Jahr zu verzögern.. Wer auch immer jetzt kommt, den alten Herren muss ja wohl klar sein, dass die Wahrscheinlichkeit auch nur in die Nähe des Finals zu kommen mit Tuchels Rausschmiss exorbitant gesunken ist.

Stand jetzt ist nicht gesichert, dass einer der genannten Trainer kommt in 2026. Zumindest ist nichts öffentlich bekannt. Riskantes Spiel, wenn die o.g. nicht kommen sollten. Auf der anderen Seite, warum wirft man denn Tuchel im Februar schon ohne Not raus, wenn man keinen Nachfolger hat. Mit dem wissen jetzt, hätte man einfach den Vertrag weiterlaufen lassen können und dann nächstes Jahr einen Wechsel hin zu Klopp oder wem auch immer.

Tuchel, der Ahnungslose!

Der eigentliche Knaller wird viel zu wenig thematisiert. Wie kann dieser FCB so unfassbar unfähig sein, dass er halbversteckt über eine ganze Woche Verhandlungen mit Tuchel führt, sich auch noch mit dem Berater ans Fenster stellt und das knallende Ergebnis dann durch seinen Mitarbeiter vor versammelter Presse verkünden lässt und nicht wenigstens eine Stunde davor eine Presseerklaerung herausgibt? Wie kann man als Verein mit einem Sixpack an Millionen-Managern so abgrundtief öffentlich auftreten? Und der TT macht sich einen Spaß daraus diese Teppichetage eloquent und lächelnd vor sich herzutreiben. Der Uli wird gekocht haben vor Wut. Aber da geht es nur noch um Eitelkeiten, da geht es keinem mehr um den Verein. Die sind so unfassbar unfähig, alle zusammen. Und Eberl und fReund sind jetzt schon die reinen Marionetten. Welcher Top-Trainer soll mit denen noch verhandeln? Soll sich ein Guardiola, ein Alonso an den Katzentisch mit diesen Befehlsempfängern setzen? Die weniger Mitspracherecht haben als eine Schüler-SMV! Oh man! Die haben alles so fertig!

Treffend!

Tuchel sollte doch gesehen haben, dass die meisten Spiele nicht Bayernlike waren. Auch wenn der Punktrdurchschnitt ok war, konnte man sich dieses langweilige Spiel nicht anschauen.

Das wundert mich gar nicht.

Die Spieler denken ja auch sie waren weltklasse dabei sind sie nur Mittelmaß.

Aber das kriegen die Bayern-Bosse ja auch nicht in ihren Kopf. Sie sind und bleiben inkompetent

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.