FC Bayern News

“Zu gierig”: So denkt Minjae Kim über die Kritik von Tuchel

Minjae Kim
Foto: IMAGO

Bayern-Verteidiger Minjae Kim blickt auf ein erstes Jahr beim deutschen Rekordmeister zurück, welches nicht ganz die Erwartungen aller Parteien erfüllte. Der Südkoreaner startete zwar als Stammspieler in die Saison, musste jedoch aufgrund von schwankenden Leistungen seinen Platz in der Startelf abgeben. Nun äußerte sich der 26-Jährige zu seiner ersten Saison in München.



Kim wurde im Halbfinale der Champions League zur tragischen Figur der Bayern, als er im Hinspiel beide Gegentore verschuldete. Daraufhin kritisierte auch Bayern-Coach Thomas Tuchel den Südkoreaner und nannte ihn zu “gierig” und aggressiv. Zur Kritik seines Trainers sagte der Innenverteidiger nun bei t-online: “Als Verteidiger habe ich immer mit Überzeugung gespielt. Doch hier waren solche Eigenschaften nicht immer gefragt, was zu inneren Konflikten bei mir führte.”

“Ich habe mich sehr bemüht, das zu zeigen, was der Trainer wollte. Es gab viele Momente während des Spiels, in denen ich gezögert habe. Weil ich nicht mit voller Überzeugung spielen konnte”, führte der 26-Jährige aus.

Kim ist insbesondere für seinen aggressiven Spielstil bekannt, der in dieser Saison jedoch mehrfach zu Nachteilen für den deutschen Rekordmeister führte. Der Südkoreaner selbst spricht von einem inneren Konflikt, da er sein eigenes Spiel nicht wie gewohnt aufziehen konnte.

Kim: “Werde nächste Saison stärker sein”

Insgesamt zieht der Südkoreaner ein eher ernüchterndes Resümee zu der abgelaufenen Saison: “Persönlich war es eine nicht zufriedenstellende Saison. Wenn ich Fehler mache und Schwächen zeige, ist es noch wichtiger, daraus zu lernen. Taktisch hätte ich die Anforderungen des Trainers besser erfüllen müssen. Nächste Saison werde ich noch stärker sein.”




Obwohl Kim vereinsintern nicht als unverkäuflich gelten soll, scheint er fest mit einem Verbleib in der bayrischen Landeshauptstadt zu rechnen. In der kommenden Saison möchte der ehemalige Serie-A-Star neu angreifen und die Erwartungen an ihn voll und ganz erfüllen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Natürlich kann er mit einem Verbleib rechnen. Wenn er nicht gehen will, kann der Verein nichts machen. Und einen 60 Millionen Mann wird man auch nicht dauerhaft auf die Bank setzen.

Wenn der 60 Mio Mann 2 entscheidende Fehler im CL HF macht schon!

Na Gott sei Dank waren alle anderen Fehler frei. Wieviele Tore schoss Kane nochmal im Halbfinale und wieviele Chancen hatte er ach den setzen wir auch auf die Bank bis er seine Chancen in Tore macht. Warum ist Fussball eigentlich ein Mannschaftssport ach ja weil alle gewinnen oder alle verlieren.

Hätte ich im vorm Rom Spiel hier geschrieben das der FC Bayern ins Halbfinale mit Möglichkeit aufs Finale der CL hat wäre ich von allen hier zugeschüttet worden mit Kommentaren und hätte 150 Dislikes bekommen.

Also auch mal mit dem zufrieden sein was der FC Bayern geschafft hat in der CL.

Wieviele von euch haben geschrieben das uns Arsenal zerlegt und uns in Grund und Boden schiesst und was ist passiert nicht das was viele schrieben.

Im Gegensatz zu Upa traue ich Kim zu seine Fehler abzustellen. Er war der beste IV in Italien. Das kann nicht weg sein. Eine Saison sollte er noch die Chance bekommen.

Sollte kompany kommen, wird Kim aufblühen. Die beiden haben/hatten einen ähnlichen Spielstil. Für Upa kommt Stanisic zurück, daher denke ich das ein Tapetenwechsel für beide Seiten gut wäre.

@Paul

Sollte Kompany kommen, dann wird vielleicht Kim aufblühen, aber sicher nicht der FC Bayern.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannnes

@Thelsd

So sehe ich das auch.
Kim hat in seinem ersten Jahr auch gute Spiele gemacht.

Verkaufen..wichtiger aber noch Upa

Ach bitte, das waren Stellungsfehler, wie sie nicht mal in der D Jugend passieren dürfen. Das war richtig, richtig schlecht und er hat es 3x gemacht. Zweimal gab es deshalb ein Tor. Bayern wäre im CL Finale…

Das ist korrekt aber der Junge hatte ja auch kaum Zeit um so richtig anzukommen, dann kam auch noch die Asienmeisterschaft dazu.
JETZT beginnt für ihn erst die richtige Eingewöhnungszeit beim FC BAYERN MÜNCHEN!
Am Ende der nächsten Spielzeit kann man erst ein faires Urteil “fällen”.
Ich bin da vorsichtig optimistisch!

Last edited 1 Monat zuvor by Karl Heinz Rumgekicke

Wenn man eine ganze Saison Eingewöhnungszeit braucht, dann spricht das nicht gerade für Qualität. Er hat bei Bayern noch kein überzeugendes Spiel gemacht und er hat oft gespielt…

Das sehe ich allerdings genauso!
Kim ist zudem auch kein Leader – völlig überschätzt.

Auch ohne Kim gab es im Rückspiel zwei Gegentore. Das erste Tor im Rückspiel hätte Dier leicht verhindern können, wenn er gieriger verteidigt hätte.
Das zweite Tor im Rückspiel und das erste im Hinspiel hätte auch Kimmich verhindern können.

Kimmich hätte da überhaupt nichts verhindern können, insbesondere nicht im Hinspiel. Kim hat aus heiterem Himmel seine Position verlassen und hat Vini bis in Laimers Rücken verfolgt. Das war eine Spielintelligenz von Null und wie schon gesagt hat er das genau so dreimal gemacht.

Du hast echt keine Ahnung. Kimmich hätte, als Kim rausgerückt ist, nach innen gehen können um die Tiefe abzusichern.
Statt dessen ist er noch weiter nach rechts gegangen, um den leeren Raum zu verteidigen. Der Rechtsaußen Vini war nämlich in der Mitte.

Hätte Kim mehr Abstand gehalten, hätte Kroos Vini den Ball in die Füße gespielt, Vini hätte sich drehen können und wäre im 1:1 mit Tempo auf Kim zugelaufen. Das Ergebnis im 1:1 (gegen Kimmich) konnte man mehrfach beobachten.

Nein, die Lücke war viel zu groß, um da noch etwas zulaufen zu können. Der Fehler geht zu hundert Prozent auf Kim. Was für einen Sinn hat es, die Mitte aufzumachen und stattdessen Laimer auf den Füßen zu stehen? Überhaupt keinen, es gab keinen Grund, da rauszurennen. Mich nervt, dass ich sowas offensichtliches auch noch erklären muss.

Dich haben sie sogar in der D Jugend auf die Bank gesetzt

0 Titel Trainer Tuchel kann einfach nicht mit den Spielern umgehen.

Hat quasi jeden schlechter gemacht.

Deshalb hat er auch im letzten Jahr ausgehend von Platz 2 noch die Meisterschaft gewonnen und dieses Jahr nach vielen Jahren mit Bayern mal wieder ein CL Halbfinale erreicht.

Er ist der einzige deutsche Trainer, der es geschafft hat, mit drei verschiedenen Mannschaften ein CL Halbfinale zu erreichen.

Servus, ich denke auch dass es nicht nur am Trainer lag, das sieht man ja auch bei der Suche nach einem neuen Trainer. Da stimmt es vorne und hinten nicht im ganzen Verein. Und das wiederum spiegelt sich auch auf die Mannschaft wieder. Unsicherheiten, planlos wie der ganze Verein…man braucht sich ja nur die vielen Gegentore ansehen 45!!!!!!.

@pitt

Richtig.
Aber mit Fakten haben es die TT-Basher halt nicht so.

Wisst ihr was eigentlich traurig ist?
Das der Titel, der uns von Doofmund geschenkt wurde, und nicht gewonnen wurde von uns, ganz wichtig in euren Aufzählungen ist wenn ihr ihm huldigt.

Thema ist durch.

Im Fall der Fälle, immer noch mein Rat an euch, wartet wo euer Liebling hingeht und geht mit ihm!
Ihr hört euch nicht nach Bayernfans an, sondern nur nach T-fans.

Du kannst doch dem Martin Troll nicht mit Logik kommen. Solche erfolgsgeilen ahnungslosen Hetzer sind doch genau das Geschwür, aufgrund dessen Bayern in den letzten Jahren diesen Trainerverschleiß hatte und zu einem Hire&Fire Club wurde, zu dem mittlerweile niemand mehr will. Das kapiert er aber nicht. Das sind Typen deren Horizont nicht reicht um Perspektive im Leben zu haben und das auf den Club projizieren, weswegen niemandem zugestanden wird, etwas zu entwickeln.

Absolut zutreffende Analyse.

Ist er auch der einzige Trainer, der das Kunststück vollbracht hat mit dem FC Bayern gegen Frankfurt 1:5 zu verlieren? Ich kann mich an keinen anderen erinnern…

Nico Kovac?

Echt? Du kannst nicht mal 4 Jahre zurück denken und urteilst über den aktuellen Trainer?!? Und genau deswegen ist die Meinung von solchen Schönwetter”fans” wie dir komplett irrelevant.
Übrigens: Nico Kovac in der Saison 19/20…. 1:5 gegen Frankfurt.
Selbst Ottmar Hitzfeld hat mit Bayern schon 1:5 gegen Schalke verloren…
Nagelsmann hat sogar 0:5 gegen Gladbach verloren.

Last edited 30 Tage zuvor by Big

Das stimmt definitiv nicht

Hallo MartinMüller,

und Du machst hier gerade Thomas Tuchel schlecht! Hättest Du mit der Mannschaft das Halbfinale in der CL erreicht? Einer Mannschaft mit einem viel zu kleinen Kader, die angeschlagen war und bei der viele Spieler aus Verletzungsgründen nicht verfügbar waren. Ein Trainer, der maximal von außen und von Seiten der Vereinsführung angezweifelt und schon fast gemobbt wurde! Man sollte immer beide Seiten sehen. Ich verstehe Deine Enttäuschung! Aber auch andere Trainer sind schon an dieser Mannschaft und dem Umfeld gescheitert.

Und keinen wundert es das alle ständig verletzt sind/waren?
Aber klar, ne, ist nicht der Trainer in der Verantwortung.

Ist der heilige St. Rasus verantwortlich?🤣

Woran es liegt muss man auf jeden Fall noch herausfinden. Es wurde vor kurzem Dr. Müller-Wohlfahrt daraufhin angesprochen. Das solltest Dir mal durchlesen. Er hat das sehr gut erklärt und es könnte stimmen. Einfach mal googeln; Müller-Wohlfahrt Bayern Verletzte

Oder hier der link von Focus;

Bayerns Arzt-Legende Müller-Wohlfahrt macht heutugen Medizinern schwere Vorwürfe – FOCUS online

Ne, der Trainer ist da definitiv nicht in der Verantwortung. Er ist weder beim zu kleinen Kader, der keine Belastungssteuerung zulässt in der Verantwortung, noch bei der physiologischen und medizinischen Vor- und Nachbehandlung.Wenn die medizinische Abteilung grünes Licht gibt, verlässt sich der Trainer drauf. So einfach ist das. Meld dich doch beim FCB: “Hallo, hier Schlaubi-Schlumpf. Spart euch das Geld für die gesammte Physio- und Medizinische Abteilung… Tuchel war für die Verletzungen verantwortlich”. Übrigens: In jedem von Tuchel trainierten Verein vor Bayern München, entsprach die Verletzungsquote ohne Signifikanzabweichung dem Ligadurchschnitt. Deine Behauptung erfüllt also die statistischen Gütekriterien nicht. Heißt übersetzt: du redest belegbar Müll.

Danke, Mittelkreis, ich stimme Dir 100% zu!

Sollen Hansi Flick zurück holen u.noch neue Spieler und dann ist wieder Ruhe unterm Dach

Mal sehen wie es sich entwickelt.
Punkt 1 ist wie denkt der nächste Trainer.
Punkt 2 ist wie läuft die Transferzeit.
Punkt 3 ist erst wie stark ist er nächste Saison.

Kim sollte auf jeden Fall, in der nächsten Saison eine neue Chance bekommen. Die komplette Mannschaft hat in der abgelaufenen Saison sehr viel Schwankungen gehabt, daß ist für einen neuen Spieler nicht optimal.

Schwankungen???
Es war die reinste Lazarett Rochade
Dazu ist der Wechsel nach De mit Sprachbarriere …..
Und die ganze Medien Hetze
Leider dazu Verantwortliche
ohne Eier. die auch mal mit Hausverbot
Medien Paroli bieten…..

Kim war der beste Innenverteidiger in Italien.

Yann Sommer ist jetzt der beste Torwart in Italien.

Aber einige “Experten”, die sich hier als angebliche Bayern-Fans ausgeben, wissen das natürlich viel besser.

Vielleicht sind ja die Spielfelder und die Tore in Italien kleiner?

Wenn man Kim die Chance gibt, wird er auch beim FCB ein starker IV .

Und Yann Sommer juckt es schon länger nicht mehr was die FCBINSIDE Experten absondern.

Italienischer Fußball ist defensiver mit Konter und Rasenschach.
Tore sind FIFA genormt.
Internationale Spielfelder haben 68.5 auf 93.5 Metern.

Ansonsten erlaubt FIFA
Zwischen 60 bis 90 Meter breite
Und 90 bis 120 Meter Länge des Spielfeldes.

Verstehen kann ich ihn. Man kannte seine Art zu verteidigen. Wenn du in Italien zum besten IV gewählt wurdest, aufgrund deines Spieles und musst ihn dann ändern, fällt es jedem schwer. Warum hat man ihn geholt, wenn er nicht so spielen darf, wie er kann?

Ich würde sagen weil es immer noch ein manschafts Sport ist!
Und wenn einer raus rennt und somit alles öffnet macht es halt keinen Sinn.
Man muss seine neben Leute und was gerade angesagt ist schon auch im Kopf haben.

Gierig scheint die Beschreibung fuer einen mangelhafte oder mitunter aussetzende Spielintelligenz zu sein. Leider gibt es dieses Phänomen in dieser Mannschaft nicht selten. Im Falle eines Torhueters oder eines IV fuehrt sie mitunter zu Gegentoren, weiter vorne werden damit Chancen versemmelt oder durch merkwürdige Entscheidungen einiger Herren erst gar nicht kreiert. Ein ” bisschen” Spielintelligenz, sei es instinktiv wie ein Strassenfussballer, sei es rational wie annähernd bei Herrn Mueller, bei dem reicht es leider technisch nicht, waere nicht schlecht fuer eine “Spitzenmannschaft”. Im Spiel hat der Trainer wenig Einfluss. Da waere es hilfreich, wenn Leute auf dem Platz es richten und die nötigen Entscheidungen traefen, gerne auch fuer andere. . Die gab es ja auch mal. Inzwischen ist Manches offenbar nicht mehr so gefragt.

Ich habe Kim das erste Mal beim WM Spiel Brasilien-Südkorea gesehen. Die haben ihn schwindlig gespielt, er kann vom Tempo bei schnellen Gegnern nicht mithalten. Der Kicker gab ihm die Note 5

Gegen Stuttgart in der Hinrunde hat er gezeigt was er kann und auch in der Vorbereitung denke er ist ein herausragender IV

Kann sein aber nicht bei Bayern

MINJAE KIM WIRD BEIM FCB BLEIBEN. OHNE MILITÄRDIENST UND ASIENCUP WIRD ER SEIN POTENZIAL IM ZWEITEN JAHR ABRUFEN

Dass hier alle und immer nur über den Trainer reden, haten und whatever…
Auch wenn ein “Newbie”, der vom Spielstil, seiner Persönlichkeit und mit einem gewissen Charisma perfekt passen könnte / würde , Trainer werden sollte, sehe ich darin kein grundsätzliches Problem.
Vorallem sollte der Vorstand dem nächsten “Kandidaten” ein gewisses Vertrauen einräumen und zu den Vereinbarungen (Verträgen) stehen. Sowohl Nagelsmann, als auch Tuchel…wie auch andere vorher sind “Opfer” voreiliger und panischer Gedanken und Entscheidungen geworden.
Allmählich hat sich unser FCB so zu einem Verein entwickelt, in dem Du als Trainer nur scheitern kannst…oder bestenfalls “die Erwartungen erfüllst”.
Darin und in der stümperhaften Medienkommunikation sehe ich die Ursache, dass sich “das” niemand mit Rang und Namen antun möchte.
Die Zeiten, einen Trainer zu entlassen ohne sich um Ersatz bemüht zu haben, ist vorbei…zumindest mittelfristig für unseren FCB

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.