FC Bayern News

Die teuersten Trainer aller Zeiten: Kompany mischt ganz oben mit

Vincent Kompany
Foto: Getty Images

Die Ablöse, die Bayern München für den Wechsel von Vincent Kompany von Burnley bereit ist zu zahlen, katapultiert den Belgier in die Liste der teuersten Trainertransfers aller Zeiten. Doch wie schneidet dieser Deal im Vergleich zu anderen hochdotierten Trainerwechseln ab?



Trainerwechsel sind normalerweise nicht so kostspielig wie die Transfers von Spielern, aber in den letzten Jahren zeigt sich ein Trend zu höheren Summen für Top-Coaches.

Vincent Kompany, der ehemalige Kapitän von Manchester City, steht nun im Mittelpunkt eines solchen hochpreisigen Wechsels. Nach Informationen von Transfer-Experte Fabrizio Romano zahlt Bayern München zwölf Millionen Euro an Burnley, um Kompany als Trainer zu verpflichten. Damit reiht er sich auf Platz vier der teuersten Trainer der Welt ein.

Auf Platz drei liegt André Villas-Boas, für den Chelsea einst 15 Millionen Euro zahlte.

Graham Potter führt die Liste mit einer Ablöse von umgerechnet 25,25 Millionen Euro an, die Chelsea 2022 an Brighton zahlte. Dieser Betrag setzt ihn minimal vor Julian Nagelsmann, der im Jahr 2021 für bis zu 25 Millionen Euro von RB Leipzig zu Bayern München wechselte.

Auf den weiteren Plätzen folgen andere namhafte Trainer wie José Mourinho, der für acht Millionen Euro von Inter zu Real Madrid ging und Ruben Amorim, für den Sporting Lissabon zehn Millionen Euro an Braga zahlte. Auch Brendan Rodgers erscheint in der Liste. Leicester City investierte 10,5 Millionen Euro, um ihn von Celtic zu holen.

Passt Kompanys Profil nach München?

Die Bayern-Führung, insbesondere Sportvorstand Max Eberl, erhofft sich viel von Kompany. Obwohl der Belgier als Trainer noch nicht so viel Erfahrung wie viele andere gehandelte Trainerkandidaten mitbringt, könnte sein Profil gut nach München passen. Der ehemalige Verteidiger steht für attraktiven Ballbesitzfußball und soll bei den Münchnern eine ähnliche Philosophie wie sein Mentor Pep Guardiola implementieren.

Nach seiner Spielerkarriere, die er 2019 bei Manchester City beendete, hatte Kompany seine Trainerlaufbahn bei Anderlecht begonnen, bevor er zu Burnley wechselte. Seine Zeit in England endete jedoch mit dem Abstieg aus der Premier League, nachdem er zuvor den Aufstieg geschafft hatte. Nun muss Kompany in München zeigen, dass er aus einem Kader mit hohem Potenzial mehr herausholen kann.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
79 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das zeigt, dass man bei diesem Verein längst nicht mehr seriös arbeitet.

Ein Greenhorn, das gerade sang-und klanglos mit verheerenden Werten aus der PL abgestiegen ist wird dank einer völlig orientierungslosen FCB-Führung zum viertteuersten Trainer.

Und TT– einen zweifachen CL-Finalisten, dreifachen CL-Halbfinalisten und CL-Sieger (1x)– jagt man vom Hof.

In jedem serös geführten Unternehmen würde das eine Palastrevolution auslösen.
Aber der FCB ist halt schon längst kein seriös geführtes Unternehmen mehr.

Wie du Recht hast!

Fake

Die 12 Mio für Kompany sind aber mit Bonus zu verstehen.
Reg dich also nicht auf, der wird ja nicht fällig werden.😉

@pitt

Na, das macht das ganze dann schon etwas erträglicher…*lol*

das zeigt eher das du ein dum.mschwätzer bist….

Wie reden Sie mit Johannes? Ein bisschen Anstand und Respekt bitte!

Fake

Du kannst es nicht lassen, einfach nicht lassen.
Zum 100 000x Tuchel, Tuchel und nochmals Tuchel.
Lass es einfach irgendwann mal gut sein, ihr Tuchelboys nervt einfach.
Wir haben nachweislich den schlechtesten Fußball seit Lerby gespielt, von dem fehlenden Erfolg will ich garnicht sprechen.
Tuchel hat mit seiner Art und seinen Entscheidungen am Ende klar versagt.
Es wird mit neuem Trainer wieder besser, was mich als Bayern Fan sehr freuen wird und euch als „keine Bayern Fans“ bestimmt an-🤮.

Deine Meinung ist zum 🤮🤮🤮

Ich habe dich auch ganz doll❤️

Das freut mich sehr.

Fake

Fake – langsam sollten die Betreiber gegen den Namensklau was unternehmen

Korrekt!

Der Traum wird Platzen

@Kein….

Sören Lerby mit TT zu vergleichen…*Kopfschütteln*

Und auch sonst ist das von dir eine sehr unterkomplexe Analyse der abgelaufenen Saison.

Amen

Wir kennen die Internas nicht und alles aus den Medien bedenkenlos zu rezitieren, ist nicht zielführend. Ich war bis zum letzten Spieltag auch der Meinung, dass Tuchel eigentlich bleiben könnte, speziell nach dem Erreichen des Halbfinals. Aber dann schaute ich mir das Spiel gegen Hoffenheim in der Hoffnung auf einen versöhnlichen Schlussakt an, und es offenbarte erschreckenderweise alles, was mich die ganze Saison unglaublich wütend gemacht hatte. Wirklich rundum bot es einen schrecklichen Fußball. Sorry, Gott sei Dank ist Tuchel weg, denn so eine schlechte Leistung hoffe ich nie wieder beim FC Bayern sehen zu müssen. Gut, dass Tuchel weg ist. Willkommen Kompany, hoffen wir auf Besseres.

@….Sophie

Und du glaubst tatsächlich, die Vorstellung in Hoffenheim lag an Tuchel?
Der Truppe war der zweite Platz wurscht. Genauso wie ihr das Spiel in Heidenheim egal war und der Clasico zuhause gegen den BVB, da die Meisterschaft schon durch war.

Es ist ein Problem der Mannschaft und nicht des Trainers.

Wir werden es ja bald sehen.

Wird die Truppe nicht verändert, dann wird sie auch unter Kompany nicht besser spielen.
Und auch unter sonst keinem anderen Trainer.

Kimmich wird dem FCB wohl erhalten bleiben. Die Gehaltsvorstellungen von Kimmich und Barca liegen zu weit auseinander, Von den “Verkaufskandidaten ” beim FCB hat ja nur Kimmich Wechselabsichten signalisiert. Ein Abschied von Kimmich würde 20 Millionen im Gehaltsbudget freigeben. Ob Kimmich dann einer Vertragsverlängerung zu reduzierten Konditionen beim FCB zustimmt halte ich für wenig realistisch. Er wird zocken bis zum nächsten Sommer. Gut möglich, dass dann mit der Aussicht einen ablösefreien Spieler zu bekommen mehr Vereine an Kimmich herantreten werden. Der FCB könnte dann als Verlierer aus dem Vertragspoker hervorgehen und Null Ablösesumme bekommen. Der FCB hat sich mit seinen Megagehältern selbst aufs Eis geführt. Ein Verbleib von Kimmich in dieser Saison verhindert dann einen ersten Schritt in Richtung Umbruch Kader.

Last edited 19 Tage zuvor by Harald der Wikinger

Ja, das wäre überhaupt nicht förderlich!

@Harry

So ist es.
Man hat sich die meisten Probleme selbst eingehandelt.
Und TT durfte sie ausbaden.
Seit Jahren verpasst es die sportliche Führung, die Mannschaft sinnvoll zu erneuern.

Mag sein, dass Tuchel irgendwann mal was hinbekommen hat…meist, in Clubs wo er mit Geld um sich werfen durfte.Trotzdem ist er nicht nur in München, nicht gerade im guten gegangen. Scheint also auch an Ihm zu liegen.Es stimmt, dass einige Spieler weit unter Ihren Möglichkeiten waren diese Saison. Aber es kam von Ihm zu wenig. Es gab keine Lösungsansätze, viel Ratlosigkeit und über weite Teile der Saison war kein wirkliches System zu erkennen… und wenn dann das “nicht vorhandene System” wie in Leverkusen oder Hoffenheim noch geändert wird, ist das sehr wohl einem Trainer mit, zuzuschreiben.Wenn dann noch Spiele schöngeredet werden, wie die Auftritte z.B. gegen Arsenal oder Real ist das Chaos perfekt. Warum sollte es mit Kompany schlechter werden? Meinst ein Tuchel wäre mit Burnley Meister geworden??
Es interessiert mich nicht was Tuchel für Erfolge vor Bayern hatte…und auch nicht was Company in Anderlecht oder Burnley gemacht hat… Die Zeit bei Bayern bewerte ich… Da steht bei Tuchel die Note 5.. und bei Company, bisher ein leeres Zeugnis…. Lassen wir Ihn erstmal machen!

Tuchel hat ausgehend von Platz 2 die Meisterschaft gerettet und das sei Jahren beste Ergebnis in der CL erreicht.

Die Themen im Kader hat er früh und richtig analysiert, extreme Verletzungsprobleme hat er gut gemanagt.

Das ist eine 2- für ihn.

.. oder die Verletzungsprobleme, mit verursacht? Sehe es eben so, dass er ja wußte, welchen Kader er übernimmt. Kann natürlich nicht beurteilen, ob Ihm im Vorfeld da gewisse Zusagen gemacht wurden, welche nicht eingehalten wurden…

Informiere dich mal, wer bei Bayern die Abteilung Fitness leitet. Das ist seit Jahren PROF. DR. HOLGER BROICH.

😂😅😂😍
Geile Analyse, da muss man erst mal drauf kommen.
Die Meisterschaft gerettet???😂😂😂
Die hat nicht H. Tuchel gerettet, sonder die Zecken verspielt.
Beste Ergebnis in CL seit Jahren…😂😂😂
Hansi Flick ist wie lange her?
Nagi konnte es im 2. Jahr garnicht zu Ende bringen, er wurde vorzeitig entlassen.
Und was war im Pokal mit Tuchel, unglaublicher Erfolg und was war in dieser Saison, Platz 3 und die ganzen verletzten Spieler,
wer ist denn dafür verantwortlich?
UH vom See oder ein anders Vorstandsmitglied???
Erbärmlicher Kommentar!

@Tomsen

Auch das ist ein Vorurteil, von wegen TT hatte nur Erfolg, wenn er mit Geld ums sich werfen konnte.
Beim BVB konnte er das nicht und war trotzdem erfolgreich.

Und PSG hat schon vor TT mit Geld ums ich geworfen. Ins CL-Finale kamen sie aber nur mit TT.

Auch Chelsea war schon immer groß im Geldausgeben.

Und Pep macht es bei ManCity billig mit dem Nachwuchs aus der ManCity-Jugend. *lol*

Schau dir an, was Pep in acht Jahren bei ManCity ausgegeben hat,

Alles Vorurteile, die ihr gegen TT pflegt.

Die Mannschaft ist das Problem! Und das hat TT nicht zu verantworten.

Sehr gute Bewertung, manche haben hier aber keine Ahnung von Fußball, können eine objektive Bewertung unsere Mannschaft und dem gezeigten Fußball nicht abgeben, haben selber/spielen selber irgendwo in der Kreisliga B und meinen, sie sind die hellsten Kerzen am Fussball–Tisch.
Es spielt keine Rolle wie wir uns präsentiert haben, Hauptsache Tuchel ist der größte.
Zum GROSSEN Glück ist dieses Kapitel zu Ende!

Klar lag es an Tuchel! Er hat so einige Spiele gerade vor der CL verbal hergegeben. Wenn so einer vorangeht, was sollen die Spieler da machen. Erinnerst dich nach der Winterpause? Da saß der verrückte Professor ständig hinter seinem Schal anstatt irgendwie zu choachen. Danach faselte er immer was von super Training und unerklärlich… Sowas hab ich überhaupt noch nie gesehen.

Ja, das ist schon schlimm wenn ein Trainer absteigt. Das kann ja nix werden bei einem Top-Club. Vor allem wenn man mit einer 2. Mannschaft in die dritte Liga absteigt! Alonso ist daher so ein schlechter Trainer! Gut, dass der den Bayern abgesagt hat. Der Verein würde ja nicht nur in die 2. Liga absteigen, sondern danach noch in die dritte…

@Bazi

Man kann die Situation in Leverkusen nicht mehr der in München vergleichen.
XA hatte keinen Druck. Er musste mit Bayer 04 keinen Titel holen. Das hat keiner erwartet.
Er konnte sich in Leverkusen mit Rolfes das Team in aller Ruhe zusammenstellen und bekam die Spieler, die er wollte.
Spieler, die er nicht mehr brauchen konnte, gab Bayer 04 ab.
Zudem war der Kader von Bayer 04 qualitativ und quantitativ ausreichend besetzt.

Anders bei uns, wo man mit dem kleinsten Kader in die Saison ging.
TT bekam nicht die Spieler, die er wollte und brauchte.

XA hätte die Freiheiten, die er in Leverkusen bekam, bei uns nicht

Und da XA ein kluger Mensch ist, kam er nicht zum FCB.
Genauso wie alle anderen klugen Trainer, die einen Ruf zu verlieren hätten (RR, RS etc.) dem FC Bayern abgesagt haben.

Kompany hat nichts zu verlieren.
Deshalb hat er dem FCB zugesagt.

Wenn er scheitert, egal, ne goldene Nase hat er sich dann verdient, ausgesorgt bis ans Lebensende. FCB = Geldverbrennungsmaschine Nr. 1

das stimmt

Greenhorn 😅
Es wird funktionieren mit dem neuen Trainer

Hier wird aber auch aus allem ein Riesen Thema gemacht.

🤣😂🤣

Wenn man vom Trainer überzeugt ist, dann sind die 12 Millionen Euro vollkommen egal.
Vor allem in Relation zu den Ablösesummen diverser Spieler …

Kompany braucht da nur einen einzigen Nachwuchsspieler fördern und schon sind die 12 Millionen Euro obsolet. Da wird wieder einmal ein Fass aufgemacht um bereits im Vorfeld negative Stimmung zu verbreiten. 😉

👌🤜🤛

… und dass man von VK vollkommener überzeugt ist, hat ja der stringente Auswahlprozess gezeigt.😉

Was bei der Liste deutlich mehr auffällt.
FCB ist 2x vertreten.
Aber selbst wird nix kassiert

Das ist die eigentliche Problematik.

Zahlemann & Söhne AG

Das k… einen doch längst an in diesem Keskic Forum. Wir wollen alle Titel, alle Bestleistung, aber kosten darf es nichts
Viele Sachen sind in der Vergangenheit falsch gelaufen. Aber das ist in Spanien und Italien doch ebenso. Wenn Real oder Mailand, Turin keinen Titel holt, läuten die Alarmglocken.
Wir haben nichts gewonnen und das ist gut so. Schnitt, Neubeginn und volle Kraft voraus mit dem neuen Trainer. Dss wird was, Bayer Leverkusen ist eine Eintagsfliege wie Wolfsburg.

Leverkusen ist keine Eintagsfliege.
Volle Kraft voraus hilft nur, wenn die Richtung stimmt. Das tut sie nicht.

Verschwörungstheorie

so schauts aus…

wenigstens ist bochum nicht abgestiegen….

Unglaublich ich hab echt nicht mehr dran geglaubt aber schön das unsere Freunde oben bleiben.

Glückwunsch Richtung “bomsche”, das war wirklich 💣vom VFL!

Weil Ddorf in der ersten Liga nichts zu suchen hat. Können ja nicht mal anständiges Bier brauen.

tja, wer dachte, mit Dreesen hat der FC Bayern endlich seine Finanzen im Griff,
und lockt keine Soeldner (Hainer) mehr an mit purer Kohle, sondern nur noch Leute, die wirklich zum FC Bayern Muenchen kommen wollen – der duerfte enttaeuscht worden sein, wieder mal.

Schlechter haette es ggf auch Brazzo nicht geschafft…

Last edited 19 Tage zuvor by Heinz

Die Ablöse geht aber nicht an Kompany… das sollte man schon berücksichtigen und ihn nicht als Söldner darstellen.

Ja, die vielen älteren Herren in der FCB-Führung verpulvern Geld auf diesem Posten.
Nein, Trainer sind nicht so teuer wie Spieler – das ist eher Bouna Sarr Zone als Harry Kane.
Unnötig in der Häufung, aber das jetzt an diesem Trainer festzumachen, der spielerisch viel mehr Sinn macht als Ösi-Ralle, ist auch bloß Stimmungsmache.

Tim Schoster
Tim hat "Sport-, Medien- und Kommunikationsforschung" im Master an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und arbeitet als PR- und Marketingmanager. Seine Leidenschaft für den FC Bayern besteht seit der Kindheit und man trifft ihn oftmals in der Kurve des Vereins an – ob zuhause, auswärts oder international!