FC Bayern News

Bayern-Kandidat äußert sich offensiv: “Ich bin bereit”

Oumar Solet
Foto: IMAGO

Oumar Solet von Red Bull Salzburg wurde zuletzt mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Die Münchner sollen den Innenverteidiger auf dem Zettel haben. Nun spricht der Franzose über die Berichte und zeigt sich alles andere als abgeneigt.



Verteidiger Oumar Solet soll beim FC Bayern auf der Liste für mögliche Neuzugänge stehen. Das berichtete zuletzt die BILD. Jetzt hat der 24-Jährige der Zeitung ein Interview gegeben und sich dabei sehr offen für einen Wechsel nach München präsentiert.

Auf die Frage zum möglichen Interesse des deutschen Rekordmeisters antwortete Solet: “Ich war sehr überrascht, als ich das gehört habe. Aber natürlich fühlt es sich großartig an. Wichtig ist aber, dass ich jetzt nicht abhebe und weiter bodenständig bleibe. Nur so kann ich in meiner Karriere viel erreichen.”

Solet machte im Gespräch mit der BILD deutlich, dass er sich bereit für einen Wechsel zu einem Topklub wie Bayern fühlt: “Ja, ich bin bereit. Ich will meinen Traum leben und alles dafür tun. Ich denke, ich habe in Salzburg gezeigt, dass ich auch auf hohem Niveau spielen kann.”

Solet: “Das ist auch mein Ziel”

Vor seiner Zeit als Sportdirektor beim FC Bayern war Christoph Freund sportlich verantwortlich bei den Salzburgern. Dort arbeitete der Österreicher auch mit Solet zusammen. Dieser sagte über sein Verhältnis zu Freund: “Er ist ein Mentor für mich! Ich habe ihm viel zu verdanken. Christoph hat mich gefördert, er war auch ein bisschen hart zu mir und hat immer viel gefordert. Deshalb bin ich aber der Spieler, der ich heute bin. Bislang haben wir uns aber noch nicht konkret darüber unterhalten.”




Den Weg von Salzburg – über die Zwischenstation Leipzig – zu den Bayern fand auch ein anderer französischer Verteidiger: Dayot Upamecano. Über ihn sagte Solet: “Von ihm kann man viel lernen. Für alle jungen Spieler in Salzburg ist er ein Vorbild. Er ist ein großer Spieler und hat schon viel erreicht. Er spielt jetzt bei einem sehr großen Verein. Das ist auch mein Ziel.”

Auch vom neuen Bayern-Trainer Vincent Kompany hat der Abwehrspieler eine hohe Meinung: “Als Spieler mochte ich ihn sehr. Als Trainer habe ich ihn noch nicht gesehen, aber ich habe schon viele gute Sachen gehört. Er legt viel Wert auf die Arbeit mit jungen Spielern. Als Innenverteidiger könnte ich sicher viel von ihm lernen”, erklärte Solet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich hätte ein Wahnsinnsangebot für den AC Milan. Kim und Upa gegen Thiaw und Hernandez 😅

thiaw brauch ich nicht… aber der rest würde passen

Der Junge hat Potenzial und ist mir lieber als Tah

Das wäre echt perfekt, wobei ein wenig schade wegen Kim.

Vielleicht bekommt unserer neuer Trainer auch Kim wieder hin .er war ja Weltklasse Iv bei City

City🤔kam der nicht aus Italien…?

Warum nicht. Billiger als Tah wäre er bestimmt und sichtlich motiviert isser auch. So gern ich Upa mag aber die Luft ist wohl raus…

So sieht es aus, Upa ist hier verbrannt, normalerweise würde er wohl gegen Tah getauscht werden – wenn VK nicht schon gesagt hätte, dass er auf Upa zählt. Mal gucken, wer sich durchsetzt, Freund/Eberl oder VK.

Das ganze ist auch eine Finanzielle Frage, gibt man schon wieder viel Kohle aus für einen Abwehrspieler oder geht man nochmal eine Saison Risiko mit den vorhandenen Abwehrspieler.
Nach wie vor ist da ja die große Preisfrage wie die Abwehr ausschaut wenn wirklich mal ein echter 6er davor Abräumt.
Was Zah betrifft bin ich Total gespalten, zum einen ist bei Ihm auch fraglich ob er außerhalb von Leverkusen so gut spielt wie unter Alonso, zum anderen mag ich es gar nicht Leverkusen eine hohe Ablöse zu reichen für einen 28 Jährigen der bisher auch nicht der Übermensch war.

viel wichtiger wäre ein dm der dann auch der iv mehr stabilität gibt….

Burn-out wegen dem Gemotze der angeblichen Fans.

Weiss jemand in diesem ueberaus erlauchten Kreis, wieviele belgische Kicker VK persoenlich kennt? Das wuerde helfen, den potentiellen Kandidatenkreis zu definieren. Uebrigens wurde Tuchel von den ” Experten” hier auch wegen seiner Affinität zur PL kritisiert. Wobei die Verpflichtungen aus der PL nicht unbedingt die schlechtesten sind. Seltsam. Nicht auffällig wurde Tuchel wegen bestimmter nationaler Schwerpunkte.

was hat das mit dem Artikel zu tun? Es geht hier um einen Franzosen aus Leipzig… warum wird dann hier von PL oder Belgiern gesprochen?

oder wir schicken upa und 60 mio für hernandez und thiaw nach mailand. easy

Die Einstellung von dem Jungen gefällt mir sehr!

Schön für ihn!

Jungs,diese ganzen Vorschläge müsst ihr nicht hier Posten sondern ihr solltet direkt an der Säbener Straße vorstellig werden

😂🤣😂

Wieder nur ahnungslose und Traumtänzer hier🤪
Die denken man kann einfach Spieler tauschen wie es ihn gefällt…und ob man den ihre Zustimmung nicht bräuchte 😄

Allein schon perspektivisch sagt mir der Junge mehr zu als Tah und günstiger dürfte er auch sein.

Tah und Solet? Ich dachte Tah sei so gut wie sicher. Das wäre dann Transfer Nummer 87. Langsam aber sicher müsste unser Team aber auch ein paar Spieler verkaufen können, damit die Kasse gefüllt und ein paar Hochlöhner von der Gehaltsliste kommen und Platz da ist für 5-6 neue Spieler. Und dafür brauchst du 250-300 Mio. Ja, dass das Team es besser kann ist schon klar, die fehlende Klasse ist nicht das Problem, sondern die Übersättigung.

bis jetzt war noch kein spieler der von irgendeinem rb team kam für bayern eine wirkliche verstärkung. evtl kimmich anfangs….

Sebastian Mittag

Sebastian Mittag

Chefredakteur
Sebastian ist Chefredakteur bei FCBinside. Zuvor war er in gleicher Rolle bei SPOX und GOAL tätig, davor zuletzt als Head of Video bei SPORT1. Der gebürtige Münchner verfolgt den FC Bayern schon seit seiner Kindheit und sah Hunderte FCB-Spiele live im Stadion.