FC Bayern News

Job-Sharing im Bayern-Tor? Kahn gibt Neuer diesen Ratschlag

Manuel Neuer
Foto: IMAGO

Nachdem sich Manuel Neuer in den letzten Spielen einige Patzer erlaubt hat, hat sich die Torwart-Ikone Oliver Kahn zu Wort gemeldet. Der ehemalige Bayern-Boss äußert Bedenken, ob die aktuelle Nummer 1 der Nationalelf weiterhin wirklich jedes Spiel auf höchstem Niveau spielen kann.



Manuel Neuer feierte im Oktober 2023 sein Comeback beim FC Bayern nach seinem schwerwiegenden Unterschenkelbruch – und wusste sofort wieder zu überzeugen. Auch Ex-Bayern-Coach Thomas Tuchel zeigte sich begeistert von dem Ehrgeiz und ließ Neuer nach einer kurzen Eingewöhnungszeit schnell wieder jedes Spiel durchspielen.

Im CL-Rückspiel gegen Real Madrid leistete sich der Schlussmann dann aber einen entscheidenden Fehler – Real Madrid drehte das Spiel und zog ins Finale ein. Neuer zeigte sich nach dem Spiel sichtlich getroffen.

Auch in den letzten Bundesliga-Spielen kam es immer wieder zu Fehlern des 38-Jährigen und nicht zuletzt auch in der Nationalmannschaft – ein fataler Fehlpass in den letzten Minuten des Freundschaftsspiels gegen die Ukraine regte die Torwartdiskussion wieder an.

“In diesem Alter ist es nicht mehr möglich”

Die Torhüter-Ikone Oliver Kahn äußerte sich im Interview mit Sport BILD zu Neuer und lässt mit seiner Aussage aufhorchen: “In diesem Alter ist es nicht mehr möglich, ein Quantum von 50 bis 60 Spielen pro Saison auf aller höchstem Niveau zu spielen”.

Der ehemalige Vorstandschef und Torhüter des FC Bayern musste 2002 an eigenem Leib erfahren, wie es sich anfühlt, in entscheidenden Momenten zu patzen. Sein Fehler im Finale der WM 2002 gegen Brasilien führte zur Niederlage – trotz dessen wurde Kahn als bester Spieler und Torhüter der WM ernannt.

Aus eigener Erfahrung rät Kahn dem aktuellen Torhüter auch Spielpausen einzulegen: “Ich habe damals hier und da Spiele an Michael Rensing abgetreten, konnte so regenerieren und mich voll auf die entscheidenden Spiele konzentrieren.” Interessant: Kahn spricht über das zukünftige Karriereende von Neuer und betont: “Irgendwann geht es darum, den richtigen Moment für den Abgang zu finden.”

Trotz dieser kritischen Aussagen bleibt Kahn sehr zuversichtlich und unterstreicht, dass er sich gut vorstellen könne, dass Neuer mit seiner Erfahrung in der Heim-EM sein Top-Level erreichen wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
54 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Kahn hätte ich ihm auch empfohlen bevor er Nagelsmann gekickt hat.

Dir würde ich ein Schulbesuch empfehlen, dann kannst du auch so schreiben, dass andere dich verstehen.

Genitiv: wen oder was. Also nicht ein sondern einen. Aber deutlich lesbarer als der Beitrag des Sprachakrobaten davor.

Hahaha, wirklich vielen Dank für diese Comedy Einlage! Ich liebe es einfach wenn Menschen im Internet klugscheißen wollen und dabei Fachbegriffe falsch verwenden 😀 Der Genitiv ist Besitz-andeutend und bezieht sich somit auf die Frage “wessen?”. Womit du hier schlaumeiern wolltest wäre der Akkusativ gewesen 🙂
BenGaloes eunt domus!

Versteh nur noch Bahnhof. Ist Neuer Akkusativ?

👍😂

Einen Schulbesuch, Schlaumeier.

Was willst du?

Der Kasper ist seit paar Jahren schon nur noch gut mit Aussetzern.

Immer wieder herrlich zu lesen, dass angebliche Bayernfans, ihre Spieler nur beleidigen können. Naja, morgens noch nicht den Pegel von Abends erreicht oder immer noch Latten dicht von gestern?

da sieht man wo die Kernkompetenz von Kahn liegt, absolut richtig. Wahrscheinlich wäre er als Torwarttrainer eine bessere Wahl gewesen als im Vorstand 😉

nope, seine Berufung war Kulturbeutelbeschützer bei Verona Kehrt

Pannen-Neuer könnte doch eine Karriere als Ski-Abfahrer starten.

Du solltest zum Quatsch Commedy Club gehen, so lustig wie du bist. Das ist auch ein Spruch, den wir hier, noch nie gehört haben.

Du bist nur peinlich.
Hast du wirklich nichts anderes in deinem kranken Kopf

Wahre Worte von Titan Kahn. Es gilt den richtigen Moment zu finden, solange man es noch selbst in der Hand hat. Wenn man den Zenith überschritten hat, wird man irgendwann vor vollendete Tatsachen gestellt. Dann treffen andere diese Entscheidung und man wird gegangen.

Last edited 15 Tage zuvor by Uwe

Angst vor dem Abgang.

2025 sollte Schluss sein..Neuer hat fertig und macht auffällig viele Fehler zuletzt

Denke auch, dass 2025 definitiv Schluss ist. Was er geleistet hat, ist unbestritten. Er hat das Torwart Spiel, auf ein neues Level gehoben. Hoffe, er findet den Moment um würdevoll abzutreten.

Neuer in die Loipe und Müller zu den Ponys.

Die Fehler waren schon 2 Jahre

War es nicht Kahn, damals noch als CEO, der befand, dass Neuer allein entscheidet, wann er aufhören will? M. W. sprach Kahn seinerzeit auch noch von einem derzeit nicht einmal absehbaren Ende der Karriere. Duerfte man im Archiv noch finden, seine Elogen auf und ueber Neuer. Das ewige Glueck der Herren, auch in der Politik, ist die gnadenlose Vergesslichkeit der Masse, besonders natuerlich der Groupies. Kahn duerfte seine Bekundung nach der letzten WM abgegeben haben, als Neuer nicht durchgehend überzeugte. Leider hatte er nicht soviele Spiele, um vielleicht noch mehr zu überzeugen. Die Grundsatzfrage in diesem Verein bleibt. Wird hier vom Verein ” gemanaged”, wenn ja von wem, oder macht der Herr Spieler sein Ding selbst, der eine mehr, der andere weniger. Trifft hier der Verein ( die) Entscheidungen oder ueberlaesst man es den Legenden und wartet hoffnungsvoll auf Einsicht? Unterstellt, die “Boecke” sind in jedem Spiel zahlenmäßig kleiner als die “Paraden”. Fuer ” kleines Geld” .

Richtig, leider reichen all die Paraden nicht, wenn man diesen einen Bock im Halbfinale schießt.

Kahn hat recht. Die Idee vom Job-Sharing im Tor fände ich für die kommende Saison sehr wichtig und sinnvoll! Dann sollte man D. Peretz aber auf keinen Fall verleihen, damit er endlich Spielpraxis bei Bayern sammeln kann. Das Problem ist halt, wie so oft, daß Manuel Neuer da nicht mitmachen wird, was ich persönlich sehr schade finde. Da sollten jetzt Eberl, Freund und der neue Trainer ein ernstes Machtwort sprechen.

Ein Abschied in Würde ist immer etwas Gutes, wenn man über Jahre hinweg ein so ein toller Spieler wie MN war. Irgendwann muß man auch mal loslassen können. Wir werden alle älter und ich wünsche es ihm, daß er noch die Kurve kriegt und erkennt, daß es nun an der Zeit ist, den jungen Spielern zu helfen und ihnen vor allem Platz im Tor einzuräumen. Wenn er das schafft und diese innere Größe zeigt, dann ist er eine wahre Ikone. Ansonsten kann das irgendwann so enden wie bei C. Ronaldo, der am Ende seiner Karriere nur noch peinlich war.

Pepp hat’s in City praktiziert und gewechselt in den verschiedenen Wettbewerben. Durch die Spielpraxis hat sein Ersatztorwart ihm die Meisterschaft gewonnen.

Ganz einfach, Peretz spielt und Neuer auf die Tribüne

Oliver Kahn ha ha ha , die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter.

#Spielpraxis für Peretz

sehe ich auch so wie Kahn.. gebt peretz mehr Spielzeit 👍

Die Zeit von Neuer ist vorbei, mit Neuer holt die Nationalmannschaft keinen Titel und der FCB auch nicht.

Ich würde ihm Nübel oder Ulreich vorziehen andere Alternative die Laufbahn zu beenden