FC Bayern News

Soforthilfen statt Talente: Bayern legt Marschroute für Transfer-Sommer fest

Max Eberl
Foto: IMAGO

Die Verantwortlichen beim FC Bayern machen schon kein Geheimnis mehr daraus, dass der Kader im Sommer einen neuen Anstrich braucht. Wie groß der Umbruch ausfallen wird, hängt davon ab, wie die Kaderanalyse von Neu-Trainer Vincent Kompany ausfällt. Wie nun bekannt wurde, verfolgen die Münchner eine Transferstrategie.



Auch wenn der FC Bayern finanziell nach wie vor das Maß aller Dinge in der Fußball-Bundesliga ist, werden die Münchner nach der ersten titellosen Saison nach 12 Jahren nicht wahllos Geld für neue Spieler ausgeben. Der deutsche Rekordmeister hat bereits in der abgelaufenen Saison knapp 200 Millionen Euro für Neuverpflichtungen ausgegeben.

Wie der kicker berichtet, hat der FCB sich ein klares Transfer-Budget für den Sommer gesetzt. Heißt im Klartext: Die Personalentscheidungen müssen wohlüberlegt sein.

Bayern-Bosse legen Marschroute für Transfer-Sommer fest

Nach Informationen des kicker haben die Bayern-Bosse zudem eine klare Marschroute für die bevorstehende Wechselperiode beschlossen. Demnach sucht man primär Soforthilfen, d.h. Spieler, die den aktuellen Kader auf Anhieb verstärken und besser machen. In diese Kategorie fallen unter anderem die beiden Bundesliga-Stars Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) und Xavi Simons (RB Leipzig).

Beide stehen ganz weit oben auf der Wunschliste der Bayern. Dem Vernehmen nach steht der FCB bereits mit beiden Spielern in Kontakt. Mit dem DFB-Star Tah soll man sogar schon eine mündliche Einigung erzielt haben.

Nachwuchstalente wie der Mainzer Brajan Gruda oder der Schalker Assan Ouedraogo spielen im Sommer keine tragende Rolle an der Säbener Straße. Die beiden Perspektivspieler würden jeweils zweistellige Millionensummen kosten.

Dazu kommt die Tatsache, dass die Münchner mit Aleksandar Pavlovic, Mathys Tel oder Lovro Zvonarek schon jetzt hochkarätige Talente in ihren Reihen haben, welche man weiterentwickeln möchte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Man muss Gruda jetzt verpflichten, später ist die Tür zu

⚠️

Unterschreibt er demnächst irgendwo einen 12-Jahresvertrag? Warum so ein panischer Aktionismus?

Es wird immer irgendwelche herausragenden Talente geben, mit denen man sich zu gegebener Zeit beschäftigen kann.

Ja er wird möglicherweise (wenn alles wie erwartet verläuft) einen sehr hohen Wert haben. Aber erstmal muss er auf ein höheres Niveau kommen und sich dort festspielen. Mainz 05 ist ein anderes Level als europäische Top-Clubs. Da wird er erst noch lernen und sich entwickeln müssen.

Derzeit haben wir aber nicht die Situation (neben Pavlovic, Tel, Zvoranek, …) mehrheitlich Talente durch regelmäßige Spielzeit auszubilden. Wir sind in einem Umbruch und brauchen in erster Linie neue Führungsspieler.

So ist es👌

Nur hat Tel hat leider den ultimativen Durchbruch nicht geschafft, sogar Zaragoza hat in den Kurzeinsätzen mehr Potential gezeigt, daher wird Tel nicht mehr als ein guter Ergänzungsspieler bleiben. Daher Guirassy holen und dazu ev Beier. Und natürlich vordtinglich ein guter 6er. Viel mehr wirds nicht brauchen. Die eine oder andere Diva abgeben, notfalls auch unter Preis….

Das hat doch damit nichts zu tun. Selbst wenn er in Leverkusen oder Stuttgart “nur” einen 5-Jahresvertrag unterschreibt, dann gehts dir wie bei z.B. Wirtz. Der ist ist eigentlich nicht mehr bezahlbar.

Am obigen Artikel irrritiert mich etwas, wenn man z.B. Simons als “Soforthilfe” bezeichnet. PSG sieht das offenbar anders. Darum holt man ihn auch nicht zurück, obwohl man Mbappe verloren hat.. Sollte man mal drüber nachdenken. Der Junge hat Talent, ist aber zu verspielet und zu ineffeffektiv.

Da muss ich ehrlich gesetehen, dass ichs fast dreist finde, wenn man ein Zweitliga-Talent wie Ouedraogo in die selbe Schublade legt, wie Gruda, der der shootig Star der Bundesligasaison war.

Wo die Bayern kein Talent kaufen werden, ist wohl duie Schaltstelle im defensiven Mittelfeld. Hier ist man wohl bereit, richtig Geld auszugeben.

Vollkommen richtig. Zumal wir auf seinen Positionen kein Talent im Kader haben. Stattdessen wankelmütige, verletzungsanfällige, z.T. satte Spieler.

Und kommt mir jetzt niemand mit Tel. Tel ist kein Aussen und im Moment auch hinter Gruda leistungsmässig zurück.

Hast du eigentlich Ahnung von Fußball?

Zumindest eine Vereinbarung mit dem Spieler treffen oder verpflichten und gleich wieder verleihen – an Leipzig oder Dortmund!

unbedingt, es sei denn man ist zufrieden damit, den Stars von morgen hinterher zu trauern…

Die Frage bleibt: Wer geht?

Keiner geht…

Why?

Befürchte ich auch.

Lasst bloß den Tah wo er ist. Stock steif und unbeholfen. Das EM Turnier wird es zeigen.

Bester Verteidiger. Aber klar, wenn man gegen Bayern ist, muss man gegen den Transfer sein, würde das doch einen der größten Schwachpunkte im Bayern-Kader adressieren.

Tah ist eigentlich der Deutsche Upa.
Eine Saison fehlerfrei toll.

Macht natürlich deutlich mehr Sinn zu warten, bis die Talente fertig entwickelt sind, dann das Mehrfache kosten und sie dann teuer einzukaufen.

Was bringt es für 50mio ein Gruda zu holen, wo noch nicht Mal klar ist das er was wert sein wird

Der ist was Wert glaub mir.

Vor allem Kompany verpflichten und in den Jetzt Siegen Modus gehen bei den Transfers, wäre sowas von dämlich, dass das zu den FC Bayern der letzten Jahre passen würde.

Wir sind kein Ausbildungsverein und werden es (hoffentlich) auch nicht werden. Kommende Saison mal wieder den einen oder anderen Titel zu holen wäre gut.

Dann müssten konsequenterweise Zaragoza und Boey wieder abgegeben werden.

In früheren Jahren hatte man schon bei Zeiten Transfers fix. Da war man auch nicht gezwungen Spieler zu verkaufen. Diese Situation ist neu für den FCB. Und bis jetzt kommt nur heiße Luft. Einfach erbärmlich. Andere Vereine haben schon fixe Transfers und der FCB kocht nur Gerüchte. So wird das nix.

Nicht ganz richtig. Manchmal muss man im Transferkarussel warten, bis andere Transfers einen Wunsch Trabsfer überhaupt erst möglich machen. Der FCB hatte auch schon vor 10+ Jahren extrem gute Last Minute Transfers getätigt. Robben, Alonso, Makaay, van Bommel und Martinez kamen erst am letzten Transfertag.

Richtig aber auch Schlappe wie letztes Jahr am Deadline Day. Nur war früher der FCB nicht auf Verkäufe angewiesen um im Gehaltsbudget zu bleiben. Und bei Verkäufen tut sich gar nichts. Der Bericht über ein Angebot Barcas für Kimmich war ein Märchen.

Wer will/kann sich einen Coman kaufen, der sehr oft verletzt ist, beinahe 20 Millionen verdient und über 50 Millionen Ablöse kostet. So bescheuert ist doch kein Verein, selbst wenn es in seinen finanziellen Möglichkeiten läge. Die Spieler die für Topklubs interessant wären will Bayern ja nicht abgeben, weil es die Leistungsträger sind. Und der Ausschuss des FCB ist denen nicht gut genug für das enorme Geld. So sieht die Realität aus, die viele hier nicht sehen w o l l e n

Welcher Verein hat den schon was fix?

Ist ja phänomenal, man hat eine Strategie.
Wers glaubt.

Simons, Hernandez und Tah sind soforthilfen!!!

Dafür sorgen das man Goretzka, Davies und Upamecano irgendwie losbekommt.

Das wäre absolut überschaubar was man draufzahlen müsste

Das würde uns sofort weiterhelfen. Dazu noch einen defensiven 6er wie Onana. Absolut machbar. Gnabry oder Coman auch noch verkaufen.

Einverstanden.

Aber lieber coman weg.
Für ihn gibt es bestimmt einen Markt

Und man hat vor allem nicht wieder zuviel Geld sinnlos verdum.mt

Unvorstellbares Blabla eines Bayernfan Journalisten.

“Die Personalentscheidungen müssen wohlüberlegt sein”🤣
Ach so…das wusste ich ja garnicht,scheinbar ist vorher nur Lariflari Geld zum Fenster rausgeworfen worden,endlich wird “wohlüberlegt”😊😊

Mehr Hohlphrase geht nicht…
Aber egal,der Fc Bayern ist ein ähnlicher Journalistendarling wie die Olivgrünen..

Wow was für ein krasser Umbruch…haben die das nicht schon immer so gemacht 🤣🤣🤣

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.