Transfers

Fortgeschrittene Gespräche! Bayern sind schon weit bei Arsenal-Juwel

Christoph Freund
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hält offenbar weiterhin Ausschau nach vielversprechenden Talenten. Aktuellen Meldungen zufolge haben die Münchner gute Karten im Poker um einen der spannenden Nachwuchsstürmer Europas. 



Mit Nestory Irankunda, Maurice Krattenbacher und Gibson Nana Adu hat der deutsche Rekordmeister bereits drei junge Spieler verpflichtet, die allesamt im Sommer an der Säbener Straße aufschlagen werden. Nun arbeiten die Bayern offenbar an der Verpflichtung eines weiteren Top-Talents.

Wie das britische Portal Academy Scoop berichtet, befinden sich die Münchner derzeit in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Arsenal-Juwel Chido Obi-Martin. Demnach habe der 16-Jährige das neueste Angebot der Londoner – einen sogenannten “scholarship deal” – abgelehnt.

Dabei handelt es sich um eine Vereinbarung, die sich zum 17. Geburtstag Obi-Martins automatisch in einen Profivertrag umgewandelt hätte. Grund für dieses Vorgehen ist eine Regelung, wonach Nachwuchsspieler in England erst mit 17 Jahren dazu berechtigt sind, einen Vertrag zu unterschreiben.

In Deutschland hingegen könnte Obi-Martin, der am 29. November Geburtstag hat, bereits jetzt einen Profivertrag unterschreiben. Gemäß FIFA-Regularien würde für den Wechsel lediglich eine vom Weltverband festgelegte Aufwandsentschädigung fällig werden. Dies macht einen Transfer umso attraktiver, da Obi-Martin mit 400.000 Euro zu den 25 wertvollsten Profis seiner Altersklasse zählt.

Auch der BVB buhlt um Obi-Martins

Der gebürtige Däne gilt als eines der größten Talente im britischen Nachwuchsbereich. Für die U18 der Gunners erzielte Obi-Martin in der abgelaufenen Saison 32 Tore in 18 Spielen. Besondere Aufmerksamkeit erregte dabei allen voran seine sieben Tore beim 9:0 Sieg gegen Norwich City. Auch für die U21 Arsenals kam Obi-Martin bereits zweimal zum Einsatz.

Der 1,88 Meter große Rechtsfuß ist physisch stark und darüber hinaus ungemein schnell – so schnell, dass sich selbst Arsenal-Legende Ian Wright beeindruckt von Obi-Martins Tempo zeigte.

Neben dem FC Bayern sollen unter anderem auch Borussia Dortmund sowie Paris Saint-Germain und Real Madrid um die Dienste des Nachwuchsstürmers buhlen. Entscheidend dürfte daher sein, welcher Klub Obi-Martin die beste Perspektive bieten kann.

Bei den Bayern gelang in den letzten Jahren mehreren jungen Spielern der Sprung in die erste Mannschaft – trotz des enormen Konkurrenzkampfes. Dazu zählen insbesondere Jamal Musiala, Alphonso Davies und Aleksander Pavlovic, aber auch Mathys Tel sowie der im Sommer zurückkehrende Josip Stanisic.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Stark. Sieht aus als würde Freund gute Arbeit machen.

Talente holen andere Vereine auch, einschlagen müssen sie

Klingt wirklich vielversprechend in der Überschrift. Zumindest solange bis man den dazugehörigen Text liest. In der Überschrift liest man heraus das er schon kurz vor der Unterschrift steht, lm Text dann wiederum, dass er mit halb Europa verhandelt. Also abwarten

Die Bildzeitung könnte von diesem Verdrehen von Tatsachen lernen. Als Folgender dieser Seite wird man herausgefordert. 😂

sehr gut, holen

Jugend forscht ist grundsätzlich schön.

Und de Ligt soll verkauft werden, weil kein Geld mehr da ist.

Sind die Einnahmen aus TV, CL, Stadion, Sponsoring und Merchandising unerwartet eingebrochen? Was ist passiert? Warum werden wir jetzt Ausbildungsverein wie Lüdenscheid?

Die elf Meisterschaften in Folge waren doch eigentlich cool.

Ich verstehe zwar auch nicht warum de ligt und nicht Upamecano verkauft werden soll. Aber bringst du was durcheinander was sollen wir mit dann 6 Innenverteidigern dann ist es doch wohl klar das einer gehen muss und Geld ist wohl noch genug da. Aber leider sitzen Spieler wie Gnabry Kimmich und im besonderen Davies lieber ihre gut dotierten Verträge aus. Um dann Im nächsten Jahr noch ein Riesenhandgeld zu kassieren. Ich glaube Gnabry hat sogar noch bis 2026 Vertrag, wenn dem so sein sollte setzt Sie auf die Tribüne oder laßt Sie in der 2ten mitspielen ich glaube dann werden Sie ihre Meinung ganz schnell ändern. Ich könnte mir bei Kompany auch vorstellen das er das machen würde. Es ist doch Scheiße das die Spieler heute die Vereine erpressen können, wenn sie gehen wollen muss der Verein zustimmen weil es sonst nur Ärger. Will der Spieler nicht wechseln sitzt er seinen Vertrag aus und kassiert seine Kohle weiter. Warum hat der Verein keine Rechte der Spieler aber alle.

Wo soll der denn spielen?
Fuer die erste Mannschaft holen wir gestandene Spieler wie Tah oder Palinha.
Talente muessen spielen. um sich entwickeln zu koennen.

Bleibt nur, dass wir uns an ein Team im Ausland beteiligen wollen

Dann ist er ja doppelt so schnell wie Kimmich .

Ja zu Bank laufen um Kohle abheben 😂🤣

Ist das ein Padawan Schüler von Obi-Wan-Kenobi?

toller Junge für die U23 👍

schau ma mal in 5 jahren….