FC Bayern News

Bayern-Star in der Trainer-Ausbildung? Müller avanciert zum Nagelsmann-Assistenten

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Bayern-Urgestein Thomas Müller kommt bei der laufenden Heim-EM zwar erst auf einen Kurzeinsatz, dennoch hat der 34-Jährige einen großen Mehrwert für die deutsche Nationalmannschaft. Neben dem Platz präsentiert sich der FCB-Star als Motivator und taktische Unterstützung für das Trainerteam.



Müller kam beim 2:0-Sieg im Achtelfinale gegen Dänemark zwar keine Minute zum Einsatz, spielte dennoch eine (große) Rolle für die DFB-Elf. Der 34-Jährige agierte neben dem Platz als erfahrener Leader und unterstützte den Trainerstab rund um Julian Nagelsmann in Co-Trainer-Manier.

Die Partie wurde nach 35 Minuten aufgrund von einem Gewitter, welches über das Stadion in Dortmund zog, rund 25 Minuten unterbrochen. Somit bot sich für Bundestrainer Nagelsmann eine Chance, seinem Team zusätzliche taktische Hinweise nach der absolvierten Anfangsphase mitzugeben. Unterstützung erhielt er dabei von Bayern-Urgestein Müller.

Müller coacht seine Teamkollegen

Bevor Spieler, Trainer und Schiedsrichter in den Katakomben des Signal-Iduna-Parks verschwanden, avancierte Müller an der Seitenlinie kurzerhand zum Co-Trainer. Im Gespräch mit Kapitän İlkay Gündoğan und Leroy Sané sah man den Weltmeister von 2014 stark gestikulierend taktische Tipps weitergeben.

Auch wenn Müller lange nicht mehr der unangefochtene Stammspieler ist, der er über eine Dekade war, bringt er einen enormen Mehrwert mit in das DFB-Aufgebot. Er fungiert als Motivator und Taktikfuchs von außen.

Damit übt das Bayern-Urgestein einen positiven Einfluss auf seine Mitspieler aus, auch wenn er während der laufenden Heim-EM bislang lediglich 15 Spielminuten im Eröffnungsspiel gegen Schottland (5:1) sammeln konnte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Thomas Müller ist schwer in Ordnung und ich sehe ihn erst einmal als künftigen Trainer, wenn er seine Karriere beendet hat. Er braucht Bewegung und frische Luft. Für einen (Schreibtisch-)Job bei den Bossen vom FCB sehe ich ihn als zu lebendig und noch viel zu jung an.

Müller motiviert Leute und kann Spieler besser machen durch seine positive und lustige Art. Clever ist er auch, das merkt man bei seinen Interviews. Da läßt er sich von den Presse-Vertretern nicht die Butter vom Brot nehmen! Ich traue es ihm zu, ein sehr guter Trainer zu werden, von dem wir in Zukunft noch viel hören werden.

Sehe ich genauso. Erst Trainer und irgendwann als Präsident

Hallo Leo,

danke! Dann drücken wir mal die Daumen, daß es so kommt! Er hat das Zeug dazu!

Gut auf den Punkt gebracht, der Einschätzung kann man nur so zustimmen.

Danke, Grosser Zé!

Gegen Spanien ist Ende für den DFB. Meine Fresse sind die Spanier stark

Mal die Kirche im Dorf lassen. Die haben gegen Georgien gespielt und 4:1 gewonnen, mal nicht überbewerten. Deutschland ist ein anderes Kaliber als Georgien oder alle anderen Teams gegen die Spanien bisher gespielt hat.

so ist es!

Sind sie! Aber abwarten: die Spanier hatten bisher beim Turnier auch noch keinen Gegner, der sie voll gefordert hat.

Hallo Toby,

ja, die Spanier sind stark. Vielleicht habe ich da zu oft “Herr der Ringe” oder “GOT” geschaut, aber unsere Mannschaft sollte alles, wirklich alles, was geht, reinwerfen und bis zur letzten Sekunde Nachspielzeit / Verlängerung / Elfmeter-Schießen kämpfen! Wenn sie dann verlieren, können sie mit erhobener Brust aus dem Turnier gehen!

Die Spanier sind sehr siegessicher und geben auch solche Interviews. So richtig ernst nehmen sie uns nicht – und das ist sehr gut so!

Das ist zu befürchten, die Spanier machen ein krasses Pressing.
Allerdings ist die Defensive m.E. verwundbar, wurde jedoch bisher noch nicht so extrem gefordert.
Gestern hat man die Defensive bei den wenigen Angriffen der Georgier schon wackeln sehen.

Ach ja?! Das weißt du V***l bevor das Spiel überhaupt begonnen hat.?! Sc***ß Pessimisten!!!

Wer fuchtelt mit den Armen so spät durch Nacht und Wind, es ist der Müller ganz geschwind.

Hallo Uwe,

schöner Kommentar! Unser Müller Thomas soll am Freitag mal ein bißchen den Erlkönig spielen und vor den Spaniern herumfuchteln, rumhüpfen und extra laut sein. Sollte ihn JN nicht einwechseln, soll Müller das Programm halt am Spielfeldrand darbieten. Vielleicht bringt es was :o)

Hoffentlich wird er der neue Tiger und das für eine lange Zeit 👍⚽️⚽️

Effenberg 😂😂😂

Ich finde das toll, wie sich Thomas Müller in den Dienst der Mannschaft stellt – was hier bei der Nationalmannschaft passiert ist auch ein FIngerzeig wie es vielleicht bei uns nächstes Jahr läuft um dann in 2025 endgültig in das Management vonm FCB zu wechseln…..

Der Thomas verdient dann nächstes Jahr als einer von vier Co-Trainern mehr als doppelt so viel wie Kompany. Immerhin hat er keine Ablöse gekostet und eine Abfindung ist auch unwahrscheinlich.

👍👍👍🤣🤣🤣

Klasse 😸👍

Radio Müller hält 😁

Hoffentlich irgendwann Bayerntrainer

mit Philip Lahm, Schweinsteiger und Neuer im Vorstand 🤣

Wenigstens hört man sonst wenig von ihm. Gut so.

so eine em als co co co co spielertrainer…. der nachfolger von vk….. 😂🤣😂🤣😂

Er wird mal ein sehr guter Trainer. Da Bayern vorne und auf den Flügeln nicht mehr leistungsfähig ist in Europa, wird er dort aber noch auf dem Feld gebraucht. Und das ist gut so.

Luca Utz
Der FC Bayern hat Luca schon in früher Kindheit in den Bann gezogen. Im Winter 2022 hat er das Kommunikationswissenschaften-Studium begonnen und sammelt dazu im Sportjournalismus seine ersten Erfahrungen. Aufgewachsen im Bayern-Trikot versorgt er euch nun regelmäßig mit News zum deutschen Rekordmeister.