Transfers

Unmittelbar Nach EM-Aus: Palhinha hat Medizincheck in München bereits absolviert

Palhinha

Der FC Bayern schreitet voran bei seinem Kaderumbruch. Mit Michael Olise und Joao Palhinha stehen die Münchner kurz davor zwei Sommer-Neuzugänge perfekt zu machen. Wie nun bekannt wurde, hat Palhinha bereits den Medizincheck erfolgreich absolviert. Dennoch lässt die offizielle Bekanntgabe des Transfers noch auf sich warten.



Während Michael Olise am Sonntag in München angekommen ist, um den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren, hat Joao Palhinha diesen Schritt bereits gemeistert, wie Sky-Reporter Florian Plettenberg berichtet.

Der 28-Jährige ist am Freitag mit Portugal im EM-Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen Frankreich ausgeschieden und hat unmittelbar nach dem Turnier-Aus am gestrigen Samstag klammheimlich den Medizincheck absolviert, so Plettenberg.

Vertrag ist noch nicht unterschrieben

Kurios: obwohl Palhinha den Medizincheck erwartungsgemäß bestanden hat, ist der Transfer zum FC Bayern nicht abgeschlossen. Laut Plettenberg hat der defensive Mittelfeldspieler seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister noch nicht unterschrieben. Demnach muss Palhinha noch letzte Details mit dem FC Fulham klären, bevor dies geschehen kann.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zahlen die Bayern haben rund Bayern 50 Millionen Euro Ablöse plus Bonuszahlungen. Dem Vernehmen nach belaufen sich diese auf bis zu fünf Millionen Euro.

Palhinha stand bereits im Sommer 2023 kurz vor einem Wechsel zum FCB. Der Deal platzte jedoch auf der Zielgeraden. Der Sechser gilt als Wunschspieler von Vincent Kompany für die Position im defensiven Mittelfeld.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Soweit war man schon mal. Hoffentlich klappt es diesmaL:

Klappt

was muss er noch klären mit Fulham sind schlimmer als Tottenham damals bei Kane

Ging ja schnell der Bericht.

Min-jae Kim befindet sich auf dem Abstellgleis und darf den FC Bayern verlassen. Der Südkoreaner soll Berichten zufolge unter dem neuen Trainer Vincent Kompany keine große Rolle mehr spielen. Nun zeigt der erste Top-Klub aus Italien Interesse an einer Verpflichtung.Einem Bericht der Gazzetta dello Sport zufolge soll der italienische Meister Inter Mailand nun Interesse an einer Verpflichtung zeigen.

Ja hab ich auch gelesen , Inter will Ihn aber nur leihen , Bayern hingegen will Geld sehen …

Den Kim werden sie nur über einen Leihdeal los, wenn überhaupt würden sie Ablöse erst in 2 Jahren sehen, so machen es viele Serie A Vereine.Da käme dann aktuell nichts in die Kasse beim FCB

Ist nur der halbe Bericht den du reinkopiert hast, das wichtigste fehlt : Inter will nur leihen

Sorry, ich wollte die ganze Spannung nicht heraus nehmen. Der komplette Bericht erscheint doch eh gleich, denke ich.

Fände ich gut und dann noch upa verkaufen und dann könnte de ligt dafür bleiben.

nichts für ungut , aber des mitm de ligt muss man sich aus dem Kopf schlagen . Der wird gehen wahrscheinlich sogar als erster . Bayern will ihn verkaufen , er ist bereit zu gehen . Mit Paris und United gibt es Interessenten , ich bin mir sicher das wird passieren …

De Ligt ist schon in Gedanken bei der Holland Fraktion in Manchester, die ziehen das jetzt nur noch in die Länge wie Bayern bei Tah um den Preis zu drücken, mehr wie 50 wird Bayern nicht bekommen. Ich finde es ist der erste Fehler von Kompany.

Schreibst du gerade einen Artikel ab oder hast du einen Kurs für „geschwollenes“Schreiben belegt?

Er muss noch was mit Fulham klären?

Bin ja mal gespannt ob es darum geht, dass Palhinha zum Transfer noch etwas aus eigener Tasche beisteuern muss. Wie zwischenzeitlich kolpotiert wurde.

55mio€ inklusive boni. Bayern hat den Preis im Vergleich zum Vorjahr um 12mio gedrückt, was ich aber immer noch weit über Marktwert empfinde. Für 40mio haben wir mit Martínez damals einen wesentlich jüngeren und kompletteren, insbesondere fußballerisch besseren, 6er bekommen.

Englische mondpreise. Würde mich aber nicht wundern wenn fulham auch noch Geld von Palhinha sehen will.

Last edited 15 Tage zuvor by René

Ich denke aber nicht, dass man die damalige Markt/Preislage mit heute vergleichen kann…hat sich doch seit Martinez einiges getan. Den wprdest du heute auch nicht mehr für 40 bekommen

Da dazu sag ich nur: Leverkusen xhaka 15mio€

Wie doof muss man aus bayernsicht sein?

Last edited 15 Tage zuvor by René

Der ist 30. Ich hätte weder xhaka noch palhinha geholt.

Lol, du wärst der erste gewesen der dann hier rum geheult hätte “hat kein Bayern Niveau”, wenn die Bayern den Xhaka vor einem Jahr geholt hätten. 😂

Stimmt nicht. Xhaka hätte ich damals sehr begrüßt. War auch jemand der, als es noch um Rice ging, geschrieben hat, dass Bayern Arsenal xhaka abnehmen sollte statt 100mio und mehr in Rice zu verpulvern.

Aber diese richtigen „Schnäppchen“ macht Bayern schon lange nicht mehr.Früher war Bayern bei sowas nutznießer Nummer 1

Der berühmte fallende dominostein, der heute etwas verspottet wird.

Last edited 15 Tage zuvor by René

Berechtigte Frage

Mit 40 Mio würdest du heute mit Glück vielleicht ein Talent ergattern. Die Preise von damals zu heute haben sich mehr als verdoppelt.

Ok ich warte auf deine beispiele von 29jährigen defensiven Mittelfeldspielern, die 55mio€ ablöse gekostet haben.

Wenn das also der normalzustand sein soll, Inflation hin oder her. Ok, dann hab ich wohl was verpasst.

Aber wenn nicht, bin ich mir nicht sicher ob ihr die richtige Relation erkennt?!

Wir haben Inflation, schon gemerkt ?

De Ligt und Zirkzee werden beide zu ManU wechseln, laut Fabrizio Romano. Sind gut und gerne 70 Millionen für Bayern. Damit wären Ito und Olise bezahlt.

Last edited 15 Tage zuvor by Einhard

Nicht korrekt. Auf die Verkäufe werden Steuern fällig, und nicht zu wenig. Finanzamt ist immer und überall

Verkauf – Kauf = Gewinn = Steuerbasis

Ja genau du Finanzexperte. Du hast von etwas ganz Viel und das ist keine Ahnung.
Lese mal du Schlauberger.
Zitat DFB:
“Grundsätzlich entsteht die Verpflichtung zur Zahlung der Umsatzsteuer an das zuständige Finanzamt, wenn ein Unternehmer im Rahmen seines Unternehmens entgeltliche Lieferungen und Leistungen im Inland erbringt (§ 1 des Umsatzsteuergesetzes – UStG). Eine Gewinnerzielung ist dabei allerdings nicht erforderlich, sodass auch gemeinnützige Vereine als Unternehmer auftreten können (§ 2 UStG).
Der als Unternehmer auftretende Verein kann dann unter gewissen Umständen, wenn er selbst Lieferungen und Leistungen von einem anderen Unternehmen bezogen hat, die jeweils ihm in Rechnung gestellte Umsatzsteuer (Vorsteuer) von der auf seine Leistung entfallenden Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) abziehen.”

Ein Sonderfall ist eine Weiterverkaufsbeteiligung, sie ist in besonderem Maße steuerpflichtig. Informiere dich lieber mal genau, als hier Texte reinzukopieren du Schlauberger

na dann sag mal wie hoch die besondere steuerliche Belastung dieses Sonderfalls ist?

Habs auch gerade gesehen. Also noch ein neuer Bericht, der hier bald kommen wird. Oder man macht 2 daraus. Da ist der FcbInsinde heute richtig überfordert.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Frankreich-Youngster Doue müsste auch noch was kommen. Da gibt es auch mehr oder weniger Neuigkeiten. Wie man es nimmt.

Hi, wo steht das? Würde mich interesieren.

Vielen Dank

Gerne.

dann doch lieber Williams oder arda güler

Reloaded.

well done Max!

na endlich 🙏

Fulham soll nicht so rum zicken die sind schlimmer als Tottenham bei Kane

die Kane saga war schlimmer

typisch für die englischen Klubs

Palhinha wäre auch für 60 Millionen noch günstig…gut verhandelt, Herr Eberl..

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.