Champions League

CL-Auslosung: Der FC Bayern trifft auf Tottenham, Piräus und Belgrad

UEFA Champions League
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Der FC Bayern trifft in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2019/20 in der Gruppe B auf die Tottenham Hotspur, Olympiakos Piräus und Roter Stern Belgrad. Spieler und Verantwortliche in München zeigten sich nach der Auslosung durchaus zufrieden.

Das Losglück war dem FC Bayern (mal wieder) treu, mit den Tottenahm Hotspur, Olympiakos Priäus und Roter Stern Belgrad hat der deutsche Rekordmeister eine durchaus lösbare Aufgabe für die Gruppenphase der UEFA Champions League zugelost bekommen. Die Bayern und der Vorjahresfinalist aus London gehen als klare Favoriten in der Gruppe B in das Rennen.

Niko Kovac: Das eine sehr interessante Gruppe

Die Spieler und Verantwortlichen zeigten sich nach der Auslosung am Donnerstagabend im Grimaldi Forum in Monaco durchaus zufrieden. Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußerte sich wie folgt dazu: „Das ist eine Auslosung, mit der wir leben können. Unser Anspruch ist es, das Achtelfinale zu erreichen und dabei auch die Gruppe zu gewinnen.“ Dennoch warnte dieser davor die beiden Außenseiter aus Griechenland und Serbien zu unterschätzen: „Allerdings sind wir gut beraten, kein Team zu unterschätzen. Vor allem in Piräus und in Belgrad erwartet uns nicht nur ein hochmotivierter Gegner, sondern auch ein sehr emotionales Publikum.“

Rein objektiv betrachtet sind die Tottenham Hotspur das schwerste Los in dieser Gruppe. Das Überraschungsteam aus der CL-Vorsaison wird eine echte Herausforderung für die Bayern. Joshua Kimmich freut sich auf die beiden Duelle gegen die Gunners: „Ich freue mich vor allem, dass wir den Champions-League-Finalisten in der Gruppe haben. Gegen Tottenham haben wir eine gute Chance zu beweisen, dass wir international auf diesem Top-Niveau mithalten können.“

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Teams liegt bereits über 20 Jahre zurück. 1983 setzte sich Tottenahm im Achtelfinale im Pokal der Pokalsieger gegen den FCB durch. Gegen den griechischen Vizemeister Olympiakos Piräus gab es insgesamt vier direkte Duelle seit 1980 und alle samt gingen an den FC Bayern. In der Saison 2015/16 spielte man zuletzt in der Königsklasse, ebenfalls in der Gruppenphase, gegeneinander.

Auch gegen Roter Stern Belgrad musste der FCB bereits in der Champions League ran. 1991 schied man im Halbfinale gegen den späteren Titelgewinner aus. 2007 gab es zudem noch ein Duell in der UEFA Europa League, welches mit 3:2 knapp an die Bayern ging.

Der Startschuss für den 1. Spieltag in der CL-Gruppenphase ist am 17./18. September. Die UEFA wird die genauen Termine in den kommenden Tagen bekannt geben. Das Finale findet Ende Mai 2020 im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul statt.

Alle Gruppen im Überblick

Gruppe A: Paris Saint-Germain, Real Madrid, FC Brügge, Galatasaray Istanbul

Gruppe BFC Bayern MünchenTottenham Hotspur, Olympiakos Piräus, Roter Stern Belgrad

Gruppe C: Manchester City, Shakhtar Donetsk, Dinamo Zagreb, Atalanta Bergamo

Gruppe D: Juventus Turin, Atlético Madrid, Bayer Leverkusen, Lokomotive Moskau

Gruppe E: FC Liverpool, SSC Neapel, FC Salzburg, KRC Genk

Gruppe F: FC Barcelona, Borussia Dortmund, Inter Mailand, Slavia Prag

Gruppe G: Zenit St. Petersburg, Benfica Lissabon, Olympique Lyon, RB Leipzig

Gruppe H: FC Chelsea, Ajax Amsterdam, FC Valencia, OSC Lille