Transfers

Real-Boss: Deshalb hat ein Wechsel von Lewandowski nie geklappt

Robert Lewandowski
Foto: MediaPictures.pl / Shutterstock.com

In den letzten Jahren wurde immer wieder über einen Wechsel von Robert Lewandowski (31) zu Real Madrid spekuliert. Jetzt verriet Real-Präsident Florentino Perez (72) warum der Transfer nie zustande kam.

„Es gibt Spieler, die werden nicht verkauft“, so Real Madrids Präsident Florentino Perez gegenüber den Zeitschriften „AS“ und „Marca“. „Wir haben es bei Lewandowski mehrere Jahre lang probiert, und nichts ist passiert, weil er keine Klausel hat und sie ihn nicht verkaufen werden. Es gibt keine Möglichkeit.“ Der Wechsel scheiterte also immer wieder am Veto der Bosse des FC Bayern München.

Jahrelang stand der Stürmerstar der Bayern auf der Wunschliste der Königlichen aus Madrid. Auch Lewandowski selbst hatte immer wieder mit einem Wechsel kokettiert. Ähnlich sah und sieht es bei Paul Pogba (26) von Manchester United aus, so Perez. „Wir können bestimmte Spieler nur kaufen, wenn sie auch zum Verkauf stehen.“

Perez wurde außerdem gefragt, ob er eine Verpflichtung von Kylian Mbappé (20) von Paris Saint-Germain anstreben würde. „Natürlich mögen wir den Franzosen, den Sie nannten, und wir werden uns bemühen“, so Perez, der aber erneut anfügte: „Aber sie verkaufen ihn nicht.“

Lewandowski träumt von emotionalem Ende in München

Der Zug für einen Wechsel nach Madrid dürfte zumindest für Robert Lewandowski abgefahren sein. Der Pole hatte seinen Vertrag in München zudem kürzlich bis zum Sommer 2023 verlängert.

Gegenüber Sport1 sagte Lewandowski, er würde dann auf einen ähnlich emotionalen Abschied wie kürzlich bei Franck Ribery (36) und Arjen Robben (35) hoffen: „In diesem Verein so verabschiedet zu werden, ist definitiv ein Traum von mir. Ich denke zwar noch nicht an einen Abschied, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich bei der Verabschiedung von den beiden fast Tränen in den Augen hatte. Das habe ich richtig gemerkt. „Das mitzuerleben, war nicht nur ein schöner Moment für Ribery und Robben, sondern auch für uns Mitspieler. So einen schönen Abschied zu haben, ist etwas Besonderes.“

Lewandowski wechselte 2014 vom Rivalen Borussia Dortmund zum FC Bayern München. Seither bestritt der 31-Jährige 247 Pflichtspiele, in denen ihm sagenhafte 198 Tore und 47 Vorlagen gelangen. In der laufenden Bundesligasaison traf der Pole bereits sechs Mal in drei Partien.