FC Bayern II

Bayern bindet Nachwuchsspieler Joshua Zirkzee langfristig an sich

Joshua Zirkzee
Foto: getty images

Der FC Bayern hat den Vertrag mit Nachwuchsspieler Joshua Zirkzee vorzeitig verlängert. Wie die Münchner am Donnerstag bekannt gaben, hat der 18-jährige Stürmer einen neuen Vertrag bis 2023 beim deutschen Rekordmeister unterschrieben. Zirkzee spielt derzeit für die zweite Mannschaft des FC Bayern in der 3. Liga.

Der Name Joshua Zirkzee dürften den wenigsten FCB-Fans etwas sagen. Der Niederländer wechselte im Sommer 2017 aus der Jugend von Feyenoord Rotterdam an den FC Bayern Campus und hat sich mittlerweile einen Stammplatz unter Sebastian Hoeneß in der zweiten Mannschaft beim FC Bayern erkämpft. Zirkzee gilt als vielversprechendes Sturmtalent, umso erfreulicher ist die Meldung, dass der FC Bayern den auslaufenden Vertrag mit dem Niederländer vorzeitig bis 2023 verlängern konnte.

Hasan Salihamidzic über Zirkzee:  Wir werden ihn hoffentlich irgendwann auch bei den Profis sehen

In der Vorsaison lief Zirkzee noch für die U19 der Bayern auf und mit 18 Jahren könnte er dies weiterhin tun, doch die Verantwortlichen haben sich dazu entschieden den Youngster in die zweite Mannschaft hochzuziehen. Sportdirektor Hasan Salihamidzic zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung des Nachwuchstalents und hofft auf einen Durchbruch bei den Profis des FCB: „Joshua ist ein sehr großes Talent. Er bringt schon jetzt konstant gute Leistungen bei den Amateuren. Wir werden versuchen, ihn bestmöglich weiterzuentwickeln, um ihn hoffentlich irgendwann auch in unserer Profimannschaft zu sehen.“

Zirkzee selbst hat das Ziel eines Tages für die erste Mannschaft zu spielen: „Ich freue mich riesig, meinen Vertrag bei einem der besten Vereine der Welt verlängert zu haben. Es gibt mir zusätzliche Motivation, weiterhin Vollgas zu geben. Ich möchte bei den Amateuren Spielpraxis sammeln und im Training der Profis weiter dazulernen. Mein großes Ziel ist es, irgendwann für die erste Mannschaft des FC Bayern zu spielen.“

Der niederländische Junioren-Nationalspieler hat in der Sommer-Vorbereitung bereits regelmäßig mit den Profis mittrainiert und kam unter anderem beim Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern zum Einsatz.