Bundesliga

Lewandowski und Coutinho führen Bayern zum 4:0-Erfolg gegen Köln

FC Bayern
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern hat am 5. Spieltag in der Fussball Bundesliga einen souveränen 4:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Köln gefeiert. Man of the Match auf Seiten der Münchner war (mal wieder) Robert Lewandowski, der mit einem Doppelpack maßgeblich an dem Sieg beteiligt war. Auch Philippe Coutinho zeigte eine starke Leistung und feierte sein Tordebüt im Trikot des FCB.

O’zapft is! Passend zum Wiesn-Auftakt hat der FC Bayern einen 4:0 (1:0) Heimerfolg gegen den 1. FC Köln eingefahren. Die Kovac-Elf zeigte drei Tage nach dem CL-Erfolg gegen Belgrad eine ordentliche Leistung und hätte die Partie mit etwas mehr Effizienz im Abschluss auch höher gewinnen können.

Robert Lewandowski trifft und trifft

Embed from Getty Images

Der FCB erwischte einen perfekten Start in die Partie und ging bereits nach drei Minuten durch Robert Lewandowski mit 1:0 in Führung. Nach dem frühen Treffer ließen die Bayern nicht locker, Coutinho traf in der 14. nach einem direkten Freistoß den linken Pfosten. Mitte der erste Hälfte flachte die Partie etwas ab und die Gäste aus Köln wurde zeitgleich aktiver und wagten sich immer öfter über die Mittellinie. Wirklich gefährlich wurde es jedoch nie. Kurz vor der Pause hatte Lewandowski das 2:0 auf dem Fuß, sein Lupfer über Timo Horn landete aber nur auf dem Tor. Zur Halbzeitpause blieb es bei der knappen aber hochverdienten Führung für den deutschen Rekordmeister.

Coutinho feiert sein Tordebüt für den FCB und sorgt für die Vorentscheidung

Embed from Getty Images

Kurz nach dem Seitenwechsel (48.) war es dann erneut Lewandowski der im Mittelpunkt stand: Nach einer Kimmich-Ecke erhöhte der 31-jährige Stürmer auf 2:0. Der Pole kommt damit auf sagenhafte neun Tore in den ersten fünf Spielen. In der 62. folgte dann die endgültige Vorentscheidung. Ehizibue foulte Coutinho im Kölner-Strafraum zum Fall. Schiedsrichter Ittrich zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und schickte Ehizibue mit glatt rot vorzeitig zum Duschen. Lewandowski ließ Coutinho den Vorzug und der Brasilianer behielt die Nerven und erzielte sein erstes Pflichtspieltor für den FC Bayern. Kurios: Coutinho musste den Strafstoß zwei mal ausführen, da beim ersten Versuch etliche Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren.

In der 73. Minute setzte Ivan Perisic mit dem 4:0 den Schlusspunkt der Partie. Der 30-jährige Kroate kommt damit auf zwei Tore und eine Vorlage in drei Bundesligaspielen für den FCB und hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass er alles andere als nur eine „Notlösung“ ist.

Durch den Heimerfolg ist die Mannschaft von Niko Kovac vorerst auf den zweiten Platz vorgerückt, kann jedoch bei einem Dortmunder-Sieg morgen Nachmittag in Frankfurt wieder auf Rang 3 abrutschen. Am kommenden Wochenende müssen die Bayern direkt beim nächsten Aufsteiger ran, beim SC Paderborn 07. Die Ostwestfalen mussten sich heute mit 1:2 beim SC Freibrug geschlagen geben und liegen damit nach fünf absolvierten Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz.