FC Bayern News

Auswärtsfahrten: Fans des FCB schon Deutscher Meister – im Reisen

FC Bayern Fans
Foto: Stu Forster/Getty Images

Auswärtsfahrten sind das Salz in der Suppe jeder Bundesliga-Saison. Neue Städte, neue Stadien, neue Eindrücke sammeln, das lässt das Herz jedes wahren Fans höher schlagen. Doch gerade in Zeiten von Montagsspielen und zerstückelten Spieltagen macht die Distanz, die zurückgelegt werden muss, einen großen Unterschied. Und da haben’s manche Fanlager deutlich einfacher als andere. Am härtesten erwischt es die Allesfahrer des FC Bayern München.

Denn im Ranking der Reisedistanzen der Fans zu allen Auswärtsspielen zusammengezählt führt der Rekordmeister deutlich. Die durchschnittliche Entfernung zu den Spielstätten der Gegner beträgt von München aus 1032 Kilometer. Dabei ist die Hin- sowie die Rückfahrt berücksichtigt. Fährt man also von München aus zu allen 17 Auswärtspartien des FC Bayern, sammeln sich über die Saison mehr als 17500 Kilometer auf dem Kilometerstand an.

Durch den Abstieg des 1. FC Nürnberg fiel für Bayern-Fans die kürzeste Auswärtsfahrt in diesem Jahr weg. Nur 338 Kilometer wären für das Auswärtsspiel in Franken zurückzulegen gewesen. Auch die Auswärtsfahrten zum VfB Stuttgart waren für den FC Bayern eine überschaubare Reise. Mit 464 Kilometern beträgt auch nach zu den Schwaben die Reisedistanz weniger als die Hälfte als der Durchschnitt dieses Jahres. Lediglich der Abstieg der Hannoveraner kommt den Münchnern gelegen, betrüg die Auswärtsfahrt zu den Niedersachsen doch stolze 1198 Kilometer hin und zurück.

Doch die Aufsteiger machen es für den Rekordmeister nicht viel besser. Zum SC Paderborn sind es 1098 Kilometer, nach Köpenick zu Union Berlin 1194 Kilometer und zum 1. FC Köln in den Westen der Republik müssen Münchner 1146 Kilometer zurücklegen. Einziger Trost für den FC Bayern: Die Roten sind nicht nur Rekordmeister und Rekordhalter im Ranking der Auswärtskilometer, sondern haben auch eine rekordverdächtige Anzahl an Fans in allen Regionen Deutschlands. Und Bayernfans im Westen, Osten oder Norden Deutschlands freuen sich, wenn sie es mal nicht so weit haben, um ihre Stars live im Stadion zu sehen.

Fans des BVB mit den kürzesten Auswärtsfahrten

Auf Rang zwei des Rankings der längsten Auswärtsfahrten landet ein weiterer Klub aus dem Süden der Republik, der SC Freiburg. Auch die Hauptstadtklubs Hertha und Union Berlin haben extrem lange Wege zu fahren. Auf Platz fünf des Rankings landet mit dem FC Augsburg die zweite verbliebene Mannschaft aus Bayern nach dem Abstieg des 1. FC Nürnberg.

Die kürzesten Wege bei Auswärtsfahrten haben traditionell die zahlreichen Klubs aus dem Westen der Republik zurückzulegen. Schließlich sind für die Duelle untereinander selten mehr als 200 Kilometer abzureißen. Fans von Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen freut das. Die wenigsten Kilometer bei Auswärtsfahrten müssen die Fans von Borussia Dortmund auf sich nehmen. Durchschnittlich beträgt die Distanz für Hin- und Rückfahrt zu allen Auswärtsspielen der Saison für den BVB nur 576 Kilometer und damit nur etwas mehr als die Hälfte als die Auswärtsfahrten der Bayern-Fans.