FC Bayern News

Kingsley Coman: Ich habe noch Luft nach oben

Kingsley Coman
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Kingsley Coman hat in den vergangenen vier Jahren den Sprung vom talentierten Nachwuchsprofi zum Leistungsträger und Stammspieler beim FC Bayern geschafft. Im Interview mit France Football hat sich der 23-jährige Franzose nun zur eigenen Entwicklung geäußert und betont, dass er durchaus noch „Luft nach oben“ hat.

Als Kingsley Coman im Sommer 2015 als 19-jähriger Youngster von Juventus Turin zum FC Bayern wechselte, war die Skepsis groß ob das junge Talent tatsächlich den Durchbruch in München schaffen wird. Coman wurde damals als „Nachfolger von Franck Ribery“ angekündigt. Knapp vier Jahre später ist genau das eingetroffen, was sich die Verantwortlichen von der Verpflichtung des Franzosen erhofft haben.

Coman ist mittlerweile nicht nur Stammspieler beim FCB, sondern auch ein Leistungsträger. Der Weg dorthin war alles andere als einfach wie der Flügelflitzer nun im Interview mit France Football verraten hat. Zahlreiche Verletzungen haben Coman in den vergangenen Jahren immer wieder zurückgeworfen, aber auch zu einem besseren bzw. reiferen Spieler gemacht.

Coman über seine Entwicklung: Technisch und taktisch habe ich noch eine Schippe draufgelegt

Embed from Getty Images

Mit drei Toren und drei Vorlagen in der laufenden Saison gehört Coman zu den Topscorern im Team von Niko Kovac. Der Offensivspieler ist vor allem für seine schnellen Tempodribblings berühmt und berüchtigt. Lange Zeit galt Coman als einer der schnellsten Spieler in der Fussball Bundesliga. Aber die Schnelligkeit liegt eigenen Aussagen zufolge nicht mehr so sehr im Fokus: „Ich fühle mich langsamer als zuvor. Ich kann mich in dem Bereich nicht mehr so entwickeln, wie ich es gemacht habe, bis ich 18, 19 Jahre alt war.“ Dafür hat sich in Coman in anderen Bereich weiter entwickelt: „Zwar habe ich mich in dem Bereich nicht verbessert, aber technisch und taktisch habe ich noch eine Schippe draufgelegt. Zudem arbeite ich professioneller und bin im Kopf weiter.“ Zudem sei seine Entwicklung mit 23 noch längst nicht abgeschlossen: „Ich bin immer noch jung, daher ist noch deutlich Luft nach oben. Ich liebe Fußball und bin immer hungrig.“

Coman gehört mit Blick auf seine Fähigkeiten sicherlich zu den talentiertesten Profis im FCB-Kader. Leider plagt sich der Weltmeister jedoch immer wieder mit Verletzungen herum. Vor allem zwei Syndesmosebandrisse machten dem Offensivmann in den vergangenen beiden Spielzeiten zu schaffen. Satte 31 Spiele verpasste Coman allein durch diese Verletzungen. Er selbst weiß, dass ihn diese langen Ausfallzeit zurückgeworfen haben in seiner Entwicklung: „Die Verletzungen haben mich davon abgehalten, ganze Saisons durchzuspielen.“