FC Bayern News

Lucas Hernandez muss Training bei der französischen Nationalmannschaft abrechen

Lucas Hernandez
Foto: Daniel Kopatsch/Bongarts/Getty Images

Bittere Nachrichten für den FC Bayern und allen voran für Lucas Hernandez. Der 23-jährige Abwehrspieler musste gestern Abend das Abschlusstraining der französischen Nationalmannschaft vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Island aufgrund von Knieproblemen abbrechen. Der Einsatz des FCB-Profi ist damit mehr als fraglich.

Die Hernandez-Posse geht (leider) in die nächste Runde. Nach dem öffentlichen Disput zwischen dem FC Bayern und dem französischen Fussballverband in den vergangenen Tagen, meldete sich der 23-jährige Franzose am Mittwoch selbst zu Wort und betonte dabei vollkommen überraschend, dass er „zu 100 Prozent fit sei“ und keinerlei Probleme mit seinem angeschlagenen Knie hätte.

Hernandez machte sich gestern mit der Equipe Tricolore auf den Weg nach Island. Ob er heute Abend in Reykjavik jedoch tatsächlich auflaufen wird ist offen.

Hernandez muss Training abbrechen

Spielt er oder spielt er nicht? FCB-Profi Lucas Hernandez reiste Anfang der Woche angeschlagen zur französischen Nationalmannschaft und soll laut Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Island (11.10) und die Türkei (13.10) konkurrieren.

Hernandez selbst fühlt sich fit und am Donnerstag hieß es noch, dass der variable Defensivspezialist beim Auswärtsspiel in Island von Anfang an spielen soll. Auch eine erneute Intervention durch Bayern Vereinsarzt Dr. Müller-Wohlfarth, in Form eines Briefes an die Ärzte des französischen Verbandes, scheint jedoch keinerlei Wirkung zu zeigen.

Am Donnerstagabend gab es dann noch eine Wendung: Beim Abschlusstraining der französischen Nationalmannschaft klagte Hernandez über Knieprobleme und brach umgehend die Übungseinheiten ab. Ob Hernandez heute Abend tatsächlich zum Einsatz kommt ist damit mehr als fraglich. Aus bayerischer Sicht wäre dies sicherlich wünschenswert.