FC Bayern News

Thomas Müller setzt auf das „Arjen Robben Workout“

Thomas Müller und Arjen Robben
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Thomas Müller kämpft derzeit um eine seinen Platz beim FC Bayern. Der 30-jährige Angreifer möchte seine aktuelle Reservistenrolle so schnell wie möglich hinter sich lassen und gibt dafür Vollgas. Müller hat sich dabei eine FCB-Legende als Vorbild genommen und setzt auf das „Arjen Robben Workout“.

Nach den jüngsten (medialen) Zukunftsdebatten rund um Thomas Müller, sind die Verantwortlichen beim deutschen Rekordmeister darum bemüht wieder für Ruhe zu sorgen an der Säbener Straße. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge betonte im Interview mit der Welt am Sonntag, dass Müller „ein wichtiger Bestandteil“ beim FC Bayern ist und bleiben wird. Zudem verwies Rummenigge, auf das klärende Gespräch zwischen Niko Kovac und Müller.

Während Rummenigge die Wogen glättet, gibt Thomas Müller im Training Vollgas. Der 30-jährige kämpft derzeit um seinen Platz im Team und lässt sich dabei von der Arbeitsmoral von Ex-Bayern-Profi Arjen Robben inspirieren.

Kampf um den Stammplatz: Hilft Müller das „Arjen Robben Workout“?

Arjen Robben hat vor wenigen Woche seine aktive Profi-Laufbahn beendet. Der 35-jährige Niederländer galt stets als Musterprofi und hat nicht nur auf dem Platz alles gegeben, sondern auch im Training. Der Flügelflitzer war bekannt für seinen Arbeitsethos und tat alles um ans Leistungsmaximum zu gelangen. Robben hat sich unter anderem auf jede Trainingseinheit im Kraftraum vorbereitet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Thomas Müller (@esmuellert) am

Auch Thomas Müller scheint sich derzeit „in die Arbeit zu stürzen“ um seinen Bankfrust vergessen zu machen. Die Länderspielpause nutzt der Angreifer dazu um sich fit zu machen für die kommenden englischen Wochen in der Bundesliga, Champions League und im Pokal. Auf Instagram veröffentlichte Müller am Wochenende ein Bild aus seinem heimischen Fitnesssutdio bei dem er erschöpft auf der Hantelbank zu sehen ist. Kommentiert hat er das Bild mit den Worten „Arjen Robben Workout“, in Anlehnung an den Arbeitseifer und Einstellung seines Ex-Kollegen.

Es wird spannend zu sehen ob Müller diese Extraschichten im Kraftraum weiterhelfen werden. Während Gnabry, Coman und Coutinho derzeit auf Länderspielreise sind und sicherlich erschöpft nach München zurückkehren werden, ist Müller topfit und darf sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Augsburg machen.