FC Bayern II

Bayern II holt späten Punkt gegen Mitaufsteiger Waldhof Mannheim

Leon Dajaku
Foto: Sebastian Widmann/Getty Images for DFB

Gegen Montagsspiele? Der Protest der Fans ist verständlich. Doch die Partie, mit der Waldhof Mannheim zu Gast bei FC Bayern II den 13. Spieltag abschloss, war beste Werbung für den Fußball. Eine mitreißende Partie mit vielen Wendepunkten endete schlussendlich 2:2-Unentschieden. Held auf Münchner Seite war ein Mann, der großen Anteil am letztjährigen Aufstieg von Waldhof Mannheim hatte: Timo Kern.

Sebastian Hoeneß schickte seine Mannschaft des FC Bayern II auf drei Positionen verändert im Vergleich zum enttäuschenden 0:3 gegen Zwickau ins Aufsteiger-Duell mit Waldhof Mannheim. Christopher Richards, Paul Will und Jannik Rochelt rotierten in die Mannschaft. Oliver Batista Meier und Kilian Senkbeil mussten dafür auf der Bank Platz nehmen. Leon Dajaku fehlte ebenso wie Lars Lukas Mai gänzlich im Kader, da die beiden in die Profimannschaft hochgezogen wurden.

Warum sich die beiden spielerisch beschlagenen Aufstiegsteams direkt im gesicherten Mittelfeld der Drittliga-Tabelle festsetzen konnten, zeigte sich direkt zu Beginn der Partie. Beide Teams kämpften. Beide Teams rannten. Sie stellten sämtliche Räume gut zu. Torchancen waren so nicht zu verzeichnen. Erst nach einer Viertelstunde konnte Bayern II sich ein Übergewicht erarbeiten und zu ersten Abschlüssen kommen. Den Treffer markierte schließlich folgerichtig der Torschütze vom Dienst, Kwasi Okyere Wriedt, nach einer Kombination der stärksten Akteure. Sarpreet Singh spielte Timo Kern am Strafraum an. Der ehemalige Mannheimer bediente Wriedt per Steckpass. Und der Mittelstürmer setzte sich gegen Seegert durch und vollendete zur Münchner Führung (30. Minute).

In der Folge kam Waldhof stärker auf. Die Bayern-Defensive wackelte in dieser Phase beträchtlich. Und schickte Mannheims Elfmeter-Schützen Diring nach einem Luftloch an den Punkt. Der Mannheimer Mittelfeldspieler platzierte den Elfmeter stark ins linke Eck. Doch noch stärker reagierte Bayern-Schlussmann Früchtl, der parierte (41. Minute). Somit ging es mit der 1:0-Führung von Bayern II in die Kabinen.

Mannheims Aufstiegsheld Kern beschert Bayern II späten Punkt

Embed from Getty Images

Nach der Halbzeitpause blieb Waldhof am Drücker. Nach einer von Koffi vergebenen Großchance belohnte sich Mannheim folgerichtig auch. Schultz setzte sich nach einer Ecke im Kopfballduell gegen Angreifer Wriedt durch und köpfte zum Ausgleich ein (61. Minute). Nun kippte das Momentum auf die Seite von Waldhof. Doch Max Christiansen dämpfte dies für sein Team gleich wieder ein. Zwei Gelbe Karten in der 62. und 69. Minute bedeuteten Platzverweis für den Waldhof-Sechser. Doch verunsichert davon zeigte sich Mannheim keineswegs. In Unterzahl drehte Bouziane mit seinem Treffer zum 2:1 die Partie gänzlich (72. Minute).

In Überzahl und nun in Rückstand benötigte Bayern II einige Minuten um wieder gefährlich zu werden. In der 82. und 86. Minute tauchte der eingewechselte Zirkzee im Waldhof-Strafraum auf, gefährlich wurden dessen Abschlüsse aber nicht. Es schien auf einen Mannheimer Auswärtssieg hinauszulaufen, als ein ehemaliger Waldhof-Leistungsträger Bayern II doch noch einen Punkt ergatterte. Timo Kern sprang nach einer Ecke am höchsten und köpfte über den linken Pfosten ein. Somit teilten die beiden Aufsteiger nach einer dramatischen Partie die Punkte.