Transfers

Nübel-Transfer zum FC Bayern wird immer unwahrscheinlicher

Alexander Nübel
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es zahlreiche Gerüchte rund um einen möglichen Transfer vom Alexander Nübel zum FC Bayern. Der 23-jährige galt lange Zeit als potentieller Neuer-Nachfolger in München. Die Indizien sprechen derzeit jedoch eher gegen einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister.

Alexander Nübel gilt als die deutsche Torhüter-Zukunft, der U21-Vize-Europameister ist mit Anfang 20 Kapitän beim FC Schalke 04 und wir schon seit Monaten mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Medienberichten zufolge galt der Rekordmeister lange Zeit als Favorit auf eine Verpflichtung von Nübel, dessen Vertrag am Ende der Saison auf Schalke ausläuft.

Schaut man sich die aktuelle Entwicklung rund um Nübel an, wird ein Wechsel zum FCB immer unwahrscheinlicher.

Schalke lockt Nübel mit mehr Gehalt, Bayern setzt auf Eigengewächs Früchtl

Embed from Getty Images

Die Vertragsverlängerung mit Christian Früchtl wird von vielen Experten und Fans als Signal gegen eine Nübel-Verpflichtung betrachtet. Die Bayern haben den auslaufenden Vertrag mit dem 19-jährigen am Mittwoch vorzeitig bis 2022 verlängert. Früchtl spielt derzeit bei den Bayern Amateuren in der 3. Liga, soll jedoch in der kommenden Saison ausgeliehen werden und bis 2023 zum Neuer-Nachfolger ausgebildet werden. Der FCB-Kapitän wird Gerüchten zufolge seinen bis 2021 Vertrag in München zeitnah um zwei weitere Jahre verlängern.

Neben der Tatsache, dass die Bayern scheinbar auf ihr Eigengewächs Früchtl setzen, soll auch der FC Schalke 04 seine Bemühungen um Nübel intensiviert haben. Wie die Sport BILD berichtet lockt S04 seinem Stammtorhüter mit einer saftigen Gehaltserhöhung, sollte dieser einen neuen Vertrag in Gelsenkirchen unterzeichnen. Nübel kassiert derzeit „nur“ 600.000 Euro pro Saison, demnach winkt ihm in Zukunft das zehnfache. Zudem zeigen sich die Verantwortlichen kreativ und wollen Nübel eine Vertragsverlängerung mit einer festgeschriebenen Aufstiegsklausel schmackhaft machen. Laut dem Blatt soll Nübel somit in der Lage sein Schalke im Sommer 2021 für 20 Millionen Euro zu verlassen.

Last but not least spricht auch die sportliche Entwicklung der Schalker für einen Nübel-Verbleib. Die Knappen liegen aktuell auf Rang 7 in der Bundesliga, haben jedoch nur 2 Zähler Rückstand auf Platz 2 und gute Aussichten kommende Saison wieder international zu spielen.

Schalke Trainer David Wagner zeigte sich zuletzt durchaus optimistisch, das Nübel über den Sommer hinaus auf Schalke im Tor stehen wird: „Ich glaube, wir haben eine Chance. Das ist mein Gefühl aus den Gesprächen heraus.“