FC Bayern News

Tottenham trennt sich Mauricio Pochettino: Geht nun alles ganz schnell in Sachen Trainersuche beim FC Bayern?

Mauricio Pochettino
Foto: Justin Setterfield/Getty Images

Die Tottenham Hotspur haben sich am Dienstagabend von ihrem Cheftrainer Mauricio Pochettino getrennt. Die Entlassung des 47-jährigen Argentiniers bei den Spurs könnte auch Einfluss auf die Trainersuche beim FC Bayern haben. Pochettino wurde in den vergangenen Wochen als potenzieller Kovac-Nachfolger in München gehandelt und wäre nun sofort verfügbar. Kurios: Durch die Pochettino-Entlassung scheint mit Jose Mourinho ein weiterer Bayern-Trainerkandidat wegzufallen, der Portugiese wird englischen Medienberichten zufolge neuer Trainer bei den Londonern.

Nach den jüngsten Absagen (ten Hag, Tuchel, Rangnick) und Rückschlägen (Guardiola) könnte es nun ganz schnell gehen mit der Trainersuche beim FC Bayern. Grund dafür ist die Entlassung von Mauricio Pochettino bei den Tottenham Hotspur. Die Spurs gaben am Dienstagabend bekannt, dass der 47-jährige Argentinier un sein Trainerteam „mit sofortiger Wirkung“ von all ihren Aufgaben entbunden wurden. Damit reagierte der englische Top-Klub auf die sportlichen Misserfolge in den vergangenen Monaten.

Salihamidzic-Favorit Pochettino ist bereits im Winter zu haben

Embed from Getty Images

Unmittelbar nach dem Kovac-Aus wurde Mauricio Pochettino bereits als potenzieller Kandidat beim FC Bayern gehandelt. Vor allem Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist ein großer Befürworter des Argentiniers. Der ehemalige Profi saß fünf Jahre bei den Tottenham Hotspur auf der Trainerbank und hat die Londoner in dieser Zeit zu einer europäischen Spitzenmannschaft geformt. Die Spurs etablierten sich nicht nur in der heimischen Premier League in den Top 4, sondern schafften in der abgelaufenen Saison unter Pochettino auch den Sprung bis ins CL-Finale.

In der laufenden Saison konnte Pochettino jedoch nicht an die Erfolge aus der Vergangenheit anknüpfen: Nach zwölf Spieltagen steht Tottenham nur auf Tabellenplatz 14 und hat bereits 20 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Liverpool. Im Ligacup ist man zudem gegen Viertligist Colchester ausgeschieden. Auch in der Königsklasse kassierte man eine herbe 2:7-Heimpleite gegen den FC Bayern.

Es wird spannend zu sehen ob und welche Einfluss die Pochettino-Entlassung auf die Trainersuche beim FC Bayern hat. Fakt ist, der Argentinier wäre im Winter verfügbar und durchaus eine Option für eine dauerhafte Lösung beim deutschen Rekordmeister. Karl-Heinz Rummenigge & Co. werden sich in den kommenden Tagen sicherlich „intensiver“ mit der Personalie beschäftigen. Der Vorstandsboss hatte zuletzt auf der Jahreshauptversammlung des FCB Interimscoach Hansi Flick das Vertrauen ausgesprochen und bekannt gegeben, dass der 54-jährige bis zum Ende des Jahres Cheftrainer in München bleibt.

Kurios ist die Tatsache, dass mit Jose Mourinho ein weiterer, potenzieller Trainerkandidat beim FC Bayern wohl nicht mehr verfügbar ist. Englischen Medienberichten zufolge wird der Portugiese die Nachfolge von Pochettino bei den Spurs antreten.