FC Bayern News

Medien: Vertragsklausel verhindert vorzeitiges Pochettino-Engagement beim FC Bayern im Winter

Mauricio Pochettino
Foto: Justin Setterfield/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge rückt eine Verpflichtung von Mauricio Pochettino im Winter durch den FC Bayern in immer weitere ferne. Wie Sky Sport berichtet verhindert eine Vertragsklausel ein vorzeitiges Engagement des 47-jährigen Argentiniers beim deutschen Rekordmeister.

Nach dem Rauswurf bei den Tottenham Hotspur scheint Mauricio Pochettino der ideale Trainerkandidat für den FC Bayern zu sein. In den vergangenen Tagen verdichteten sich die Anzeichen, dass der 47-jährige eine ernsthafte Optionen für die Münchner ist. Laut Sky Sport kommt ein Engagement im Winter für den Argentinier jedoch nicht in Frage. Grund dafür soll eine Vertragsklausel mit seinem ehemaligen Arbeitgeber sein. Pochettino müsste bei einem Wechsel zu den Bayern auf viel Geld verzichten.

Verzichtet Pochettino auf eine Abfindung in Höhe von rd. 15 Millionen Euro für den FCB?

Embed from Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kassiert Pochettino für seine vorzeitige Entlassung bei den Tottenham Hotspur eine stattliche Abfindung in Höhe von 14,5 Millionen Euro. Diese Summe soll ihm in Raten bis zum Ende der Saison überwiesen werden. Nach Informationen von Sky Sport verliert der Argentinier jedoch diese Anspruch, sollte er in den kommenden sechs Monaten einen neuen Trainer-Job antreten. Ein vorzeitiges Engagement in München scheint vor diesem Hintergrund eher unwahrscheinlich.