Champions League

Hansi Flick deutet Rotation gegen Belgrad an: „Die Spieler brauchen auch Pause zu Regeneration“

Hansi Flick
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern trifft morgen Abend am 5. Spieltag in der CL-Gruppenphase auswärts auf Roter Stern Belgrad. Auf der Abschluss-PK vor dem Spiel hat sich Hansi Flick über die personelle Situation beim deutschen Rekordmeister geäußert und dabei angedeutet, dass es durchaus Veränderungen geben wird in Sachen Startelf.

Drei Tage nach dem 4:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga, steht direkt das nächste (schwere) Auswärtsspiel für den FC Bayern an. Die Münchner treffen am Dienstagabend in Belgrad auf den serbischen Meister Roter Stern Belgrad. Mit dem fünften Sieg in Folge können sich die Bayern den Gruppensieg sichern und damit eine ideale Ausgangslage für das CL-Achtelfinale.

Auf der Abschluss-PK vor dem morgigen Spiel gab Interimscoach Hansi Flick eine klare Marschroute vor, der 54-jährige will den nächsten Erfolg, auch wenn sich die Bayern auf eine hitzige Atmosphäre im im Stadion Rajko Mitic einstellen müssen.

Flick vor dem dem Gastspiel in Belgrad: „Wir wollen morgen den Gruppensieg klar machen“

Die Bayern haben sich am Montag voller Selbstvertrauen auf den Weg nach Belgrad gemacht und haben ein klares Ziel vor Augen – den Gruppensieg. Ähnlich wie bereits gegen Piräus stellen sich die Bayern-Spieler und Verantwortlichen auf ein „hitziges Spiel ein“. Hansi Flick freut sich dennoch auf die Stimmung: „Die Atmosphäre in diesem Stadion ist etwas Besonderes. Ich bin gespannt, das zu spüren. Wir freuen uns sehr drauf. Wir wissen, dass es mit dieser Stimmung ein sehr schweres Spiel wird.“

In Sachen Startaufstellung ließ sich Flick, in gewohnter Manier, nicht in die Karten blicken. Seine Aussagen deuten jedoch darauf hin, dass es Veränderungen geben wird im Vergleich zum Düsseldorf-Spiel: „Ich halte mir für morgen alle Optionen offen. Manche Spieler brauchen ihren Rythmus, manche brauchen eine Pause. Deswegen müssen wir da abwägen. Aber eines ist total klar: Wir wollen morgen den Gruppensieg klar machen!“

Eine Veränderung steht bereits schon fest, da David Alaba die Reise nach Belgrad (Geburt des Kindes) nicht mit angetreten hat, wird Flick seine Viererkette verändern. Jerome Boateng bietet sich für diese Aufgabe an. Der 31-jährige Innenverteidiger hat seit seiner roten Karte gegen Eintracht Frankfurt kein Spiel mehr für den FCB absolviert. Laut Flick ist die Entscheidung wer morgen spielt jedoch noch nicht gefallen: „Jerome hat in der Länderspielpause sehr gut trainiert und wäre bereit für morgen. Aber ich habe mich noch nicht festgelegt, wer spielen wird.“

Neben Boateng ist auch Thiago eine weitere Option für die Startelf. Der Spanier blieb zuletzt unter Flick außen vor. Obwohl dieser leichte Probleme mit dem Handgelenk an, steht dieser morgen laut Flick zur Verfügung: „Thiago hat sich am Handgelenk verletzt, aber er ist soweit okay und einsatzfähig. Er ist ein Spieler, den man immer bringen kann, der Top-Qualitäten hat und bei dem sich der glücklich schätzen kann, ihn zu haben.“