Bundesliga

Flick vor dem Heimspiel gegen Leverkusen: „Ich kann mit der Aufstellung nichts falsch machen“

Hansi Flick
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern empfängt morgen Abend (18:30, live auf Sky) Bayer Leverkusen in der heimischen Allianz Arena. Nach dem 6:0-Erfolg unter der Woche gegen Roter Stern Belgrad wollen die Münchner ihre Siegesserie weiter ausbauen. Spannend wird es vor allem zu sehen, wer morgen von Anfang an spielen darf. In Belgrad rotierte der 54-jährige zuletzt munter durch.

Nach der 6:0-Gala gegen Roter Stern Belgrad am Dienstag, steht morgen Abend wieder der Liga-Alltag für Manuel Neuer & Co an. Bayer Leverkusen ist zu Gast in der Allianz Arena und die Münchner können mit einem Sieg die Tabellenführung im deutschen Oberhaus übernehmen.

Auf der Abschluss-PK vor dem Spiel äußerte sich Cheftrainer Hansi Flick über die personelle Lage beim FCB und betonte, dass alle Spieler mit „an Board“ sind. Zudem machte der 54-jährige deutlich, dass die Bayern dort weiter machen wollen, wo man in Belgrad aufgehört hat.

Flick warnt vor der Werkself: „Leverkusen ist eine sehr spielstarke Mannschaft“

Embed from Getty Images

Mit Blick auf die aktuelle Formkurve der beiden Teams geht der FCB als „klarer Favorit“ in das Spiel. Dennoch hat Hansi Flick großen Respekt vor Bayer Leverkusen: „Leverkusen ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die sehr aggressiv nach vorne verteidigen, so wie wir auch spielen wollen. Es macht Spaß, Bayer zuzugucken, wir werden morgen sicher ein gutes Spiel verfolgen können.“

Dennoch geht Flick voller Selbstvertrauen in das morgige Spiel, was vor allem auf den starken Auftritt in Belgra zurück zu führen ist: „Für mich ist wichtig, was aktuell zu sehen ist. Unter der Woche in Belgrad haben wir fußballerisch sehr gut gespielt. Wir bereiten uns genauso vor, wie in den Spielen zuvor. Wir machen alles, dass die Mannschaft bestens vorbereitet ist und das morgen auf den Platz bringt. Ich möchte immer gewinnen.“

Während Robert Lewandowski, Alphonso Davies und Benjamin Pavard gestern nur individuell trainiert haben, gibt es laut Flick personell keinerlei Probleme: „Alle Mann sind an Bord, Alaba ist wieder dazugestoßen. Wir können aus dem Vollen schöpfen.“

Spannend ist vor allem die Frage wem Hansi Flick diesmal das Vertrauen schenkt. Während Thomas Müller, Joshua Kimmich und Serge Gnabry in Belgrad alle samt auf der Bank saßen, durften Coutinho und Thiago von Beginn an ran. Beide zeigten anspruchsvolle Leistungen, spielten zuvor jedoch in Flicks Plänen kaum eine Rolle. Flick weiß, dass er morgen wieder harte Entscheidungen treffen muss in Sachen Startaufstellung: „Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass die Spieler, die neu in die Mannschaft reingekommen sind, Top-Leistungen gebracht haben. Ich kann morgen mit der Aufstellung nichts falsch machen. Ich verstehe es dann auch, wenn ein paar Spieler enttäuscht sind, wenn sie nicht spielen.“