Bundesliga

Die Flick-Serie ist gerissen! Bayern verlieren 1:2 zu Hause gegen Bayer Leverkusen

Robert Lewandowski
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern hat seine erste Niederlage unter Interimscoach Hansi Flick kassiert. Am 13. Spieltag in der Fussball Bundesliga verloren die Münchner zu Hause mit 1:2 gegen Bayer Leverkusen. Robert Lewandowski & Co. ließen in der Offensive zuviele gute Chancen liegen und verzweifelt zudem immer wieder am starken Lukas Hradecky im Tor der Werkself.

Nach zuletzt vier Siegen in Folge hat der FC Bayern am 13. Spieltag in der Fussball Bundesliga eine bittere 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen kassiert. Die zweite Heimpleite in der laufenden Bundesliga-Saison ist zu gleich die erste unter Interimscoach Hansi Flick. In der Tabelle ist der FCB auf Rang 4 abgerutscht.

Bailey-Doppelpack schockt die Flick-Elf

Drei Tage nach dem 6:0-Erfolg gegen Roter Stern Belgrad veränderte Hansi Flick seine Startelf auf insgesamt fünf Positionen. Neben den Rückkehren Joshua Kimmich, Serge Gnarby und Thomas Müller, durften auch Ivan Perisic (für Coman) und David Alaba (für Boateng) von Anfang an ran.

Embed from Getty Images

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena entwickelte sich von Anfang an ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften verteidigten sehr hoch, so dass es vor allem nach Ballverlusten ganz schnell gefährlich wurde vor den jeweiligen Toren.

Serge Gnabry hatte in der 9. Minute die erste große Gelegenheit des Spiels. Der Flügelflitzer lief nach einem Alaba-Zuspiel seinen Verteidiger Jonathan Tag davon, traf im 1:1-Duell gegen Hradecky nur den Pfosten. Im direkten Gegenzug machte es Leon Bailey besser und brachte die Werkself in der 10. Minute mit 1:0 in Front.

Die Bayern brauchten ein paar Minuten um sich vom ersten Gegentor unter Flick zu erholen. Meldeten sich in der 34. jedoch durch den 1:1-Ausgleich von Thomas Müller zurück.

Der Jubel über den Ausgleich hielt jedoch nicht allzu lange. Nur 60 Sekunden nach dem Treffer war erneut Leon Bailey zu Stelle und brachte die Gäste erneut mit 2:1 in Front. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Lewandowski & Co. verzweifeln an Hradecky und der eigenen Chancenverwertung

Embed from Getty Images

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bayern nochmals den Druck, präsentierten sich jedoch in der Offensive zu schlampig. Vor allem im letzten Drittel fehlte es an der nötigen Präzision und Durchschlagskraft. Zu allem Überfluss spielte Gäste-Torhüter Lukas Hradecky im zweiten Durchgang groß auf und bewahrte seine Mannschaft mit mehreren Glanzparaden vor dem erneuten Ausgleich. Während die Münchner auf ihre zweiten Treffer drängten, blieb die Werkself bei Kontern weiterhin brandgefährlich.

In der 82. keimte neue Hoffnung in der Allianz Arena auf, als Jonathan Tah nach einem rüden Foul am eingewechselten Coutinho mit glatt Rot vorzeitig vom Platz musste. Die Bayern warfen in der Schlussphase nochmals alles nach vorne, aber auch in den knapp sechs Minuten Nachspielzeit reichte es zu keinem weiteren Treffer mehr. Am Ende blieb es bei der 1:2-Niederlage.

Nach den vielen englischen Wochen zuletzt erhält die Flick-Elf nächste Woche eine kurze Verschnaufpause. Am 14. Spieltag müssen die Bayern dann auswärts zum Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach ran.