FC Bayern News

Mauricio Pochettino über ein Engagement beim FC Bayern: „Es gibt viele Vereine und schöne Projekte“

Mauricio Pochettino
Foto: Justin Setterfield/Getty Images

Knapp zwei Wochen nach seiner Entlassung bei den Tottenham Hotspur hat sich Mauricio Pochettino erstmals selbst über seine sportliche Zukunft geäußert. Der 47-jährige Argentinier hat dabei betont, dass es grundsätzlich viele „interessante Vereine gibt“,  er jedoch zunächst eine Pause einlegen wird. Ein neues Engagement vor dem Sommer 2020, unter Umständen beim FC Bayern, scheint damit ausgeschlossen zu sein.

In den vergangenen Wochen und Tagen wurde viel über Mauricio Pochettino geschrieben und diskutiert. Der 47-jährige Argentinier gehört nach seinem Rauswurf bei den Tottenham Hotspur zu den gefragtesten Fussballtrainern in Europa. Auch beim FC Bayern soll Pochettino ganz weit oben auf der Wunschliste stehen. Ein zeitnahes Engagement beim deutschen Rekordmeister nach der Winterpause scheint für den Südamerikaner jedoch keine Option zu sein. Pochettino äußerte sich nach seiner Entlassung bei den Spurs erstmals selbst über seine Zukunft und betonte gegenüber „Fox Sports Argentina“, dass er zunächst eine Auszeit nehmen möchte.

Mauricio Pochettino über seine sportliche Zukunft: „Es ist erstmal wichtig den Kopf frei zu bekommen“

Pochettino befindet sich derzeit in Argentinien und wird eigenen Aussagen zufolge nach knapp fünf Jahren bei den Spurs eine Pause vom Trainerjob einlegen: „Jetzt ist es wichtig, nach fünfeinhalb unglaublichen Saisons bei Tottenham den Kopf frei zu bekommen. Zu regenerieren und nach der inneren Motivation suchen, sind die Ziele.“ Während argentinische Medien zuletzt über ein Engagement in seiner südamerikanischen Heimat spekulierten, betonte dieser, dass er seine sportliche Zukunft in Europa sieht: „Im Moment ist mein Ziel, nach Europa zurückzukehren.“

Konkret angesprochen auf die Gerüchte rund um ein mögliches Engagement beim FC Bayern, Manchester United oder dem FC  Arsenal zeigte sich Pochettino zurückhaltend und wollte diese nicht kommentieren: „Es gibt viele Vereine und viele schöne Projekte.“

Vor dem Hintergrund der aktuellen Aussagen scheint es äußerst unwahrscheinlich, dass Pochettino vor dem Sommer 2020 einen neuen Verein übernimmt, egal wie dieser heißen mag. Mit Blick auf den FC Bayern steigt damit die Wahrscheinlichkeit immer weiter an, dass Interimscoach Hansi Flick bis zum Ende der Saison Cheftrainer in München bleibt.