FC Bayern News

Medien: Coman mit Verdacht auf Kreuzbandriss im Krankenhaus

Kingsley Coman
Foto: Michael Regan/Getty Images

Dem FC Bayern droht der nächste Verletzungsschock. Kingsley Coman hat sich beim 3:1-Erfolg gegen die Tottenham Hotspur eine Horrorverletzung am Knie zugezogen und musste bereits nach knapp 30 Minuten ausgewechselt werden. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet wurde der 23-jährige nach ersten Untersuchungen im Stadion, mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss im linken Knie ins Krankenhaus zu weiteren Untersuchungen gebracht.

Der FC Bayern hat den 3:1-Heimerfolg gegen die Tottenham Hotspur aller Voraussicht nach teuer bezahlt. Kingsley Coman hat sich im letzten CL-Gruppenspiel eine (schwere) Knieverletzung zugezogen. Während sich die Spieler und Verantwortlichen nach dem Spiel bedeckt hielten, wurde der Franzose laut der „BILD Zeitung“ mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht.

Müller-Wohlfahrt über einen möglichen Kreuzbandriss bei Coman: „Noch nicht sicher“

Embed from Getty Images

Coman erwischte einen Traumstart in die Partie und brachte die Bayern in der 14. Minute mit 1:0 in Front. Kurze Zeit später setzte er auf der linken Außenbahn zum Sprint an und kam nach einer falschen Bewegung mit dem linken Bein ins Straucheln, das ganze Bein wirkte dabei instabil. Der 23-jährige Franzose krümmte sich vor Schmerzen fasste sich direkt an den Oberschenkel und die Kniekehle.

Die Untersuchungen auf dem Platz deuten nichts gutes an: Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt und Physio Helmut Erhard machten bei Coman den sog. „Schubladentest“, der bei Verdacht auf Kreuzbandriss durchgeführt wird. Müller-Wohlfahrt wollte im Anschluss die Verletzung nicht kommentieren: „Noch nicht sicher. Wir machen weitere Untersuchungen.“ Auch Hansi Flick hatte unmittelbar nach dem Abpfiff keinerlei neuen Informationen, betonte jedoch wie bitter die Verletzung für den FC Bayern und Coman ist: „Das ist natürlich ein großer Schatten, der über dem Spiel liegt.“

Coman wurde im Verlauf des Spiels in der Allianz Arena nochmals untersucht, verließ das Stadion kurze Zeit später jedoch auf Krücken in Richtung Krankenhaus wo ein MRT Aufschluss über die genaue Verletzung bringen soll.