FC Bayern News

Teilentwarnung: Kingsley Coman erleidet „nur“ einen Kapseleinriss im linken Knie

Kingsley Coman
Foto: Adam Pretty/Bongarts/Getty Images

Gute Nachrichten für den FC Bayern und insbesondere für Kingsley Coman. Der 23-jährige Franzose hat sich im Champions League-Spiel gegen die Tottenham Hotspur „nur“ einen Kapseleinriss im linken Knie zugezogen und keinen Kreuzbandriss. Dies hat der deutsche Rekordmeister wenige Stunden nach dem Spielt bekannt gegeben. Coman fällt bis auf Weiteres aus. Die Hinrunde ist für den Linksaußen damit mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vorzeitig beendet.

Der FC Bayern wird in den kommenden Spielen auf Kingsley Coman verzichten müssen. Wie die Münchner wenige Stunden nach dem Champions League-Spiel gegen die Tottenham Hotspur bekannt gaben, hat sich Coman einen Kapseleinriss im linken Knie zugezogen, sowie die Bizepssehne gezerrt und das Kniegelenk gestaucht.

Schockdiagnose bestätigt sich zum Glück nicht

Auch wenn der Ausfall von Coman bitter ist, dürfte der Franzose und die Verantwortlichen in München froh über diese Diagnose sein. Unmittelbar nach de Spiel machten Gerüchte die Runde, dass sich der Linksaußen einen Kreuzbandriss zugezogen hätte. Laut den Bayern wird das Knie wird für einige Zeit mit einer Schiene ruhig gestellt. Über die genaue Ausfallzeit machte der Rekordmeister keinerlei Angaben. Es ist jedoch äußert unwahrscheinlich, dass Coman in diesem Jahr nochmals für die Bayern zum Einsatz kommen wird.