FC Bayern News

Lucas Hernandez fehlt dem FC Bayern zum Rückrunden-Start

Lucas Hernandez
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Bittere Nachrichten für den FC Bayern und allen voran für Lucas Hernandez. Der 23-jährige Franzose fällt seit Ende Oktober mit einem Innenbandriss im Sprunggelenk aus und wurde am rechten Fuß operiert. Ursprünglich war geplant, dass Hernandez zum Rückrunden-Start sein Comeback beim Rekordmeister feiert. Eigenen Angaben zufolge wird der Defensiv-Allrounder jedoch doch erst Ende Januar wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.



Bayern-Rekordtransfer Lucas Hernandez wird zum Rückrunden-Start der Fussball Bundesliga noch nicht einsatzfähig sein. Der Abwehrspieler äußerte sich am Sonntag bei einem Besuch im Fussball-Museum der Bayern in der Allianz-Arena über seinen aktuellen Gesundheitszustand und verriet dabei, dass er erst Ende Januar wieder ins normale Mannschaftstraining einsteigen wird. Die Münchner treffen bereits am 19. Januar zum Rückrunden-Auftakt in Berlin auf die Hertha BSC.

Lucas Hernandez über seine Verletzung: „Es geht mir sehr gut“

Embed from Getty Images

Während sich die Kollegen derzeit im Jahres-Endspurt befindet, arbeitet Lucas Hernandez an seinem Comeback. Der 23 Jahre alte Franzose zog sich Ende Oktober einen Innenbandriss im Sprunggelenk zu und wurde zudem am rechten Fuß operiert. Während Fans und Medien damit gerechnet haben, dass Hernandez zum Rückrunden-Start Anfang des kommenden Jahres wieder einsatzfähig ist, hat dieser nun ein Update zu seinem aktuellen gesundheitlichen Zustand gegeben. Hernandez betonte zwar dass es mit „sehr gut gehe“, dass er doch mehr Zeit brauchen wird als ursprünglich geplant: „Es geht mir sehr gut. Nächste Woche möchte ich mit leichtem Lauftraining beginnen. Der Plan ist, dass ich mit nach Doha fliege. Ich werde zunächst Teile des Trainings mitmachen können und auch individuell trainieren.“ Der FC Bayern bereitet sich vom 4. bis 10. Januar erneut in Katar auf die zweite Saisonhälfte vor.

Der französische Weltmeister wechselte im vergangenen im Sommer für die Rekordsumme von 80 Millionen Euro von Atletico Madrid zu den Bayern. Seitdem konnte er jedoch erst in neun Pflichtspielen eingesetzt werden.