FC Bayern News

Zoff beim FC Bayern? Boateng und Kimmich geraten während Bremen-Spiel aneinander

Jerome Boateng und Joshua Kimmich
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Jerome Boateng hat beim gestrigen 6:1-Erfolg gegen Werder Bremen einen gebrauchten Tag erwischt und wurde nach einer durchwachsenen Leistung bereits zur Halbzeitpause von Hansi Flick ausgewechselt. Zu allem Überfluss geriet der 31-jährige Innenverteidiger mit Joshua Kimmich aneinander. Die beiden Hitzköpfe knatschten sich Mitten auf dem Platz. Während Fans und Medien über die Hintergründe spekulieren, spielte Kimmich die Szene nach dem Spiel herunter.



Frühe gelbe Karte, Mitschuld am Gegentreffer und Auswechslung zur Halbzeitpause: sein 300. Bayern-Pflichtspiel hat sich Jerome Boateng sicherlich anders vorgestellt. Auch wenn der FC Bayern gestern einen 6:1-Schützenfest gegen Weder Bremen feiern konnte, hatte der 31-jährige Innenverteidiger wenig Grund zum Jubeln. Als wäre das nicht bereits genug, kam es während der Partie auch noch zu einer „Auseinandersetzung“ zwischen Boateng und Joshua Kimmich.

Kimmich spielt Boateng-Zwischenfall runter

Mitte der ersten Hälfte standen sich Kimmich und Boateng Kopf an Kopf und jeweils mit aggressiver Mimik gegenüber. Erst der heranstürmende David Alaba konnte die beiden Hitzköpfe trennen. Über die genauen Hintergründe zu dieser Szene ist nichts bekannt. Kimmich wollte sich nach dem Spiel nicht explizit äußern, gegenüber der BILD Zeitung deutete er jedoch an, dass es „keine große Sache gewesen sei“. Der deutsche Nationalspieler wirkte im Spiel gegen Bremen des öfteren gereizt. In der zweiten Halbzeit maulte er mehrfach die Balljungen ihm die Bälle schneller zu zuwerfen.

Es wäre nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass zwei Bayern-Profis aneinander geraten. Im April dieses Jahres gab es bereits einen Trainings-Zwischenfall zwischen Kingsley Coman und Robert Lewandowski. Damals kam sogar zu einer Handgreiflichkeit zwischen den beiden Offensivspielern.