FC Bayern News

Flick bestätigt: Lewandowski-OP erfolgt unmittelbar nach dem Wolfsburg-Spiel

Robert Lewandowski
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Diskussionen über die bevorstehenden Leisten-OP von Robert Lewandowski. Der 31-jährige Stürmer wird sich in der Winterpause unter das Messer legen müssen. Wie FCB-Coach Hansi Flick am Freitag bekannt gab, erfolgt die Operation unmittelbar nach dem letzten Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

Robert Lewandowski hat sich nach seinem kurzen Formtief eindrucksvoll zurückgemeldet und in den letzten beiden Liga-Spielen erneut drei Treffer erzielt. Mit 19 Toren führt der Pole nach wie vor die Torschützenliste in der Bundesliga an und möchte auch im letzten Hinrundenspiel gegen den VfL Wolfsburg nochmal den einen oder anderen Treffer nachlegen.

Unmittelbar nach dem Heimspiel gegen die Wölfe wird Lewandowski an der Leiste operiert, dies gab FCB-Trainer Hansi Flick am Freitag bekannt. Der Eingriff ist schon seit geraumer Zeit geplant.

Lewandowski-OP: Vom Spielfeld direkt unter das Messer

Embed from Getty Images

Der Bayern-Stürmer plagt sich schon seit geraumer Zeit mit Problemen an der Leiste herum. Diese lassen sich nur mit einem operativen Eingriff beseitigen. Ursprünglich war geplant, dass sich der Pole in November in der Länderspielpause operieren lässt. Lewandowski selbst hat den Termin jedoch auf die Winterpause verschoben.

Laut Hansi Flick möchte man jedoch keine Zeit mehr verlieren, der Eingriff erfolgt bereits am Samstag, direkt nach dem letzten Bundesliga-Spiel gegen Wolfsburg: „Robert wird direkt nach dem Spiel am Samstag operiert. In der Situation, in der wir sind, sind wir froh, dass er dabei ist.“

Die „Ausfallzeit“ beträgt knapp zwei Wochen: „Ich glaube zehn bis vierzehn Tage wird er pausieren. Alles andere muss der Verlauf zeigen.“

Wenn alles nach Plan läuft wird Lewandowski im Winter-Trainingslager in Doha (4.1 bis 11.11) wieder normal trainieren können.