FC Bayern News

Mark van Bommel: Eine neue Traineroption für den FC Bayern?

Mark van Bommel
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images

Erneut erscheint ein weiterer großer Name auf dem Trainermarkt. Und beim FC Bayern ist es kein Unbekannter: Mark van Bommel. Der Niederländer wurde bei der PSV Eindhoven entlassen und wird bereits bei anderen Klubs gehandelt. Bei den Bayern hat man den „Aggressive Leader“ nach wie vor in bester Erinnerung. Doch könnte er ein Trainer-Kandidat beim FCB werden?

Mark van Bommel konnte den Negativtrend nicht mehr stoppen. Am Montagmorgen wurde er als Coach der PSV Eindhoven entlassen. Nach 17 Saisonspielen ist der 24-malige Meister der Niederlande nur Tabellenvierter und hat bereits zehn Punkte Rückstand auf Ajax Amsterdam und AZ Alkmaar. Zuletzt setzte es ein 1:3 gegen Feyenoord Rotterdam. Außerdem schied das Team aus der UEFA Europa League aus (hinter Linz und Sporting Lissabon). Eigentlich war die UEFA Champions League das erklärte Ziel der PSV.

„Der Niedergang ist zu deutlich und PSV unwürdig“, so Generaldirektor Toon Gerbrands (62) über die Entlassung van Bommels. „Die Wettbewerbe sind maßgeblich, aber auch der Prozess darum ist entscheidend. Die Auswertung führte letztendlich zu dieser schmerzvollen Entscheidung. Wir haben alles getan, um das Blatt zu wenden. Das hat leider nicht geklappt.“

Mark van Bommel trat seinen Job im Juni 2018 an. In der letzten Saison wurde die Meisterschaft in der Eredivisie nur knapp verpasst. Doch der Fußball unter van Bommel wurde sehr gelobt. Das Umfeld war sich sicher, dass es der richtige Coach zur richtigen Zeit ist. Schnell entstanden Gerüchte, van Bommel wäre beim FC Bayern München im Gespräch. Doch seit dem vergangenen Sommer geriet die PSV in die Negativspirale, die van Bommel nicht mehr stoppen konnte.

van Bommel kennt das schwierige Umfeld in München

Embed from Getty Images

Mark van Bommel hat in München weiterhin ein sehr gutes Standing. Der einstige „Aggressive Leader“ stand von 2006 bis 2012 bei den Bayern unter Vertrag. Er absolvierte 187 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm 16 Tore und 20 Vorlagen. Die Bayern suchen weiterhin nach einem neuen Trainer für die kommende Saison. Gut möglich, dass sie die Option van Bommel prüfen werden. Vorteil: Der Niederländer kennt das nicht ganz einfache Umfeld beim FCB und hat bewiesen, dass er sich zurechtfinden kann. Jedoch blieb van Bommel in Eindhoven den Beweis schuldig, nachhaltig für Erfolg zu sorgen. Eventuell ist ein Klub wie der FC Bayern München als Coach noch eine Nummer zu groß für van Bommel. Andererseits würden ihm die Bayern mit Sicherheit auch ein kompetentes Trainerteam zur Seite stellen. Die Zeiten, in denen Trainer als One-Man-Show die Mannschaft führten, sind lange vorbei.

Trotz der Entlassung in Eindhoven dürfte van Bommel weiterhin ein gefragter Mann sein. Ob der FC Bayern München sein nächster Klub wird, bleibt zu bezweifeln. Diskutiert wird die Personalie aber mit Sicherheit.