Transfers

FCB-Torwart-Ikone Sepp Maier spricht sich gegen eine Nübel-Verpflichtung aus

Sepp Maier
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge steht der FC Bayern kurz vor einer Verpflichtung von Alexander Nübel. Der 23-jährige Torhüter steht aktuell beim FC Schalke 04 unter Vertrag, soll jedoch kommenden Sommer Ablösefrei nach München wechseln. Bei den Bayern soll Nübel langfristig Manuel Neuer ersetzen. FCB-Torwart-Ikone Sepp Maier ist alles andere als begeistert von einer Nübel-Verpflichtung und hat sich deutlich dagegen ausgesprochen.

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte rund um Alexander Nübel und dessen (bevorstehenden) Wechsel zum FC Bayern. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird der 23-jährige Torhüter am Ende der Saison (ablösefrei) vom FC Schalke 04 zum deutschen Rekordmeister wechseln. Eine offizielle Bestätigung des Transfers soll spätestens im Januar folgen.

Während viele Fans die Nübel-Verpflichtung begrüßen, haben sich zuletzt zahlreiche Experten kritisch diesbezüglich geäußert. Auch FCB-Torwart-Ikone Sepp Maier ist alles andere als begeistert von diesem Transfer.

Maier über den bevorstehenden Nübel-Transfer: „Überhaupt nicht notwendig“

Mit Manuel Neuer verfügt der FC Bayern seit Jahren über einen der besten Torhüter der Welt. Der 33-jährige steht kurz davor seinen Vertrag in München vorzeitig bis 2023 zu verlängern. Neuer ist in München unangefochtener Stammspieler und Leistungsträger und wird dies auch in den kommenden Jahren bleiben. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass die Bayern einen absoluten Top-Torhüter wie Nübel verpflichten möchte und dieser selbst einen Wechsel zum FCB präferiert.

Embed from Getty Images

Bayern-Legende Sepp Maier hat im Gespräch mit der „BILD Zeitung“ den bevorstehenden Wechsel kommentiert und dabei durchaus Kritik geäußert: „Neuer wird bestimmt noch drei bis vier Jahre, denn er ist ja fit und Weltklasse-Torhüter können erfahrungsgemäß aufgrund ihrer Routine länger spielen.“

Der 75-jährige sieht keinen Bedarf auf der Torhüter-Position in München: „Der Wechsel ist überhaupt nicht notwendig. Die Bayern haben genügend gute Torhüter in ihren Reihen.“ Zudem sei es schade um Nübel, der aufgrund der starken Rolle von Neuer wohl auf der Ersatzbank landen wird: „Er ist viel zu schade für die Ersatzbank. Der muss spielen und will auch spielen, nicht drei Jahre nur warten und trainieren.“

Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte rund um Nübel und die Bayern im Winter entwickelt und ob dieser tatsächlich nach München wechselt.