FC Bayern News

Machtkampf im Bayern-Tor? Neuer ist nicht bereit für Nübel auf Spiele zu verzichten

Manuel Neuer
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Bahnt sich ein Machtkampf im Tor des FC Bayern an? Laut der „Sport BILD“ ist Manuel Neuer alles andere als begeistert von den Plänen der FCB-Verantwortlichen mit Alexander Nübel.

Alexander Nübel wird kommenden Sommer zum FC Bayern wechseln. Auch wenn es bis dato noch keine offizielle Bestätigung gibt, gilt der Transfer bereits als fix.

Währen Fans und Medien darüber diskutieren ob diese Entscheidung „richtig“ oder „falsch“ ist, bahnt sich ein Machtkampf im Tor des deutschen Rekordmeisters an. Wie die „Sport BILD“ berichtet kann sich Manuel Neuer nicht wirklich damit anfreunden Nübel Spielzeiten (freiwillig) zu überlassen.

Gefährdet Neuer-Einstellung seine Vertragsverlängerung?

Embed from Getty Images

Nübel soll in den kommenden drei Jahren nach und nach als Neuer-Nachfolger beim FC Bayern aufgebaut werden. Die Bayern-Bossen haben den 23-jährigen in den Verhandlungen eine ganz konkrete Perspektive bzw. Entwicklungspfad aufgezeigt. Demnach soll sich Nübel in Zukunft die Spielzeit mit Neuer teilen und bis zu 15 Spiele pro Saison absolvieren. Diesen Plan haben die Verantwortlichen vor Weihnachten auch mit FCB-Kapitän Neuer diskutiert und nach „Sport BILD“ Informationen ist dieser nicht bereit auf Einsatzzeiten zu Gunsten von Nübel zu verzichten.

Der mehrfache Welttorhüter pocht demnach darauf auch in Zukunft die unangefochtene Nr. 1 im Tor zu sein. Mit dieser Einstellung könnte der 33-jährige jedoch die Gespräche über seine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2023 negativ beeinflussen. Gerüchten zufolge steht diese kurz bevor.